Posts by Goetz

    klioli

    Nein, so einfach ist das nicht immer.

    Die Slotnummern können beispielsweise von anderer Stelle als Parameter übergeben werden. Diese andere Stelle kann sich sogar im Funktionsaufruf im Kontaktpunkt befinden. Dann hast du Mühe die Nummer zu finden.


    Theoretisch kann sogar - bei Verwendung von Bennys Codezeile - direkt im Kontaktpunkt EEPSaveData(1,"Hallo Welt") stehen. Dann findest du im Skript gar keinen Hinweis auf diesen Slot.

    Du musst nur die Lua Datei mit einem Editor öffnen.

    Der Standard Editor in Windows genügt schon


    Dann siehst du am Ende unter [EEPLuaData] die belegten Slots und ihren Inhalt.

    Allerdings siehst du dort nicht, welche weiteren Slots möglicherweise noch genutzt werden aber derzeit ohne Inhalt sind. Um die alle zu finden gibt es nur einen Weg: Du musst den Code sehr genau studieren.

    kann man nicht ..?

    Kann man schon.

    Aber Wolfram würde sich diese Mühe gerne sparen, denn seine Kameras waren ja schon sortiert. Außerdem wäre es ratsamer zunächst herauszufinden, wie es zu diesem Fehlverhalten in seinem EEP kommt. Sonst läuft er Gefahr, dass er die Kameras jeden Tag erneut sortieren muss.

    Hier ist die versprochene Demoanlage zu finden:



    Die Kuppe des Ablaufbergs befindet sich nur gute 3 Meter über der Höhe der Richtungsgleise.



    Diese Höhe von 3 Metern ist ein recht realistischer Wert und die Waggons bekommen eine angemessene Geschwindigkeit.

    Die entscheidenden Dinge werden alle über Kontakte gesteuert. Lua spielt hier nur eine untergeordnete Rolle.

    Ich habe einen einfachen Ablaufberg, den ich für eine Twitch Sendung gebaut hatte, auf meinem PC. Den lade ich gerne nachher hoch. Dann kannst du nachschauen, wo welche Höhen, Steigungen etc. funktionieren.


    Dauert aber noch ein oder zwei Stunden bis ich dazu komme. Im Augenblick bin ich nicht am PC ...



    Werden Rollmaterialien ohne Antrieb denn von Signalen gehalten?

    Ja, das werden sie wenn sie sich im Automatik-Modus befinden

    ich meine es war doch mal gewünscht worden die Kameras auch alphabetisch sortieren zu können

    Umgekehrt, Michael.


    In früheren Versionen wurden die Kameras immer alphabetisch sortiert. (Nur die "Leer" Kameras waren ausgeblendet.)

    Heute sortiert EEP die Kameras nach ihrer Entstehung und bietet dazu ein Menü, in dem die Kameras umsortiert werden können:




    Außerdem kann man in diesem Sortiermenü die ursprüngliche Reihenfolge wieder herstellen:



    Alphabetisch sortiert EEP die Kameras nicht mehr selbständig. Es kann aber sein, dass externe Tools wie der Anlagenverbinder das tun.

    Dieser Zugverband vom Trafo kann aber mit anderen Zugverbänden einen Zusammenschluss (Vereinigung) führen.

    Okay.

    Aber zu diesem Zeitpunkt kennst du ihn doch längst. Und hast schon vorher ermittelt, wie die einzelnen Elemente im Zug ausgerichtet sind. Und dir diesen Zustand gemerkt. Sonst wüsstest du ja garnicht, an welcher Stelle du die Einheiten wieder trennen musst ...

    Nur wenn die Richtung vom Name_RM_V nicht gleich (ungleich) der Richtung vom Name_RM_H ist, muß ich Hinten die selben Funktionen für die Kupplung benutzen ...

    Ich erkläre es gerne noch einmal, Jörg:

    Beim ersten und beim letzten Fahrzeug im Verband ist jeweils nur eine Kupplung im Zustand gekuppelt. Die andere ist entweder auf scharf oder auf abstoßen, aber keinesfalls gekuppelt. Denn wären beide Enden des Fahrzeugs gekuppelt, dann befände sich dieses Fahrzeug nicht am Anfang oder am Ende des Verbands.


    Du kannst also prüfen, welche der beiden Kupplungen gekuppelt ist und welche nicht. Dann weißt du, welche du scharf stellen musst. Oder du sprichst die Zugkupplungen an. Das sind immer die beiden Kupplungen an den äußeren Enden des Zuges.


    Hilft dir das weiter?

    die Anwendung ist mir immer noch unklar...

    In diesem Video von Roman wird sie in ein paar Minuten erklärt:



    Andere Videos beziehen sich oft auf die erweiterte Version dieser virtuellen Depots in EEP 14 (mit Plug-In 1)

    Ich habe das Bild mit Irfan View verkleinert

    Du musst es mit Irfan View in das jpg Format umwandeln.

    Dadurch wird (unter anderem) die Datenmenge verkleinert.



    Wie meinst du das, alle Züge sind doch sichtbar oder?

    Oder meinst du Züge?

    Die zweite Frage ergibt überhaupt keinen Sinn!


    Aber vielleicht ist folgendes trotzdem eine geeignete Antwort:

    Züge, die in den virtuellen Depots warten, sind nicht sichtbar und stoßen in diesen virtuellen Depots auch nicht zusammen. Du benötigst deshalb nur ein einzelnes virtuelles Depot auf der Strecke, wo du früher viele Gleise in einem Schattenbahnhof benötigt hast.


    Deshalb ist mir auch nicht klar, warum du einen Schattenbahnhof und ein virtuelles Depot haben willst.

    Sei mir bitte nicht böse, Michael, aber "etwas weltfremd" ist auch dein:

    Man sollte auf jeden Fall schauen dass man zu einem Modell auch einen vernünftigen Sound anbietet.

    Denn mit "schauen" ist es nun wirklich nicht getan.


    Der Konstrukteur muss

    • geeignetes Equipment für die Aufnahmen besitzen
    • Wissen, wie man mit den Geräten richtig umgeht
    • Zugang zum entsprechenden Rollmaterial haben, und zwar
    • an einem Ort ohne Störgeräusche (z.B Menschengruppen in Museen)
    • ohne Hall
    • zu einem Zeitpunkt, wenn die Geräusche tatsächlich entstehen (z.B. wenn die Lok anfährt, pfeift etc.)
    • ohne Dopplereffekt (bei Fahrgeräuschen)

    Das ist nicht nur bei historischen Loks schwierig, sondern auch bei jeder aktuellen Lok!


    Ich behaupte, dass es bei keinem Konstrukteur am mangelnden Engagement scheitert, sondern bei allen an mangelnden Möglichkeiten.


    Wer meint, dass es doch diese Sounds alle schon fix und fertig im Netz gäbe - kostenlos und frei verfügbar natürlich - der ist herzlich eingeladen diese Sounds im Netz aufzuspüren und den Konstrukteuren dann den konkreten Link zu einer geeigneten Datei zu schicken. Aber bitte kein "vielleicht findest du ja da und da was brauchbares?", sondern wirklich explizite Sounddateien mit gesicherter Verfügbarkeit. Weil ihr nur so herausfinden werdet, was es wirklich gibt und was nicht.

    Benny

    In diesen Fällen befände sich das Element nicht mehr am äußeren Ende des Zuges. Wenn ich Tufftuff richtig verstehe, geht es ihm aber um das jeweils erste und letzte Element im Verband?


    Generell stimme ich aber zu, dass die Ausrichtung im Zugverband interessanter wäre als die Ausrichtung auf dem Gleis. Ich spreche das mal bei den Entwicklern an.