Posts by LX-B

    Hallo SpeedyGonzales


    Vielen Dank für Deine Info. Ich werde das bei Gelegenheit mal selber probieren!


    Es ist einfach schade, dass von Seiten Trends diesbezüglich keine Empfehlungen kommen.

    Sicher, das kann man nicht für jede Karten- und CPU-Kombination fordern. Aber ein paar Anregungen, die für ein langsames, mittleres oder schnelles System sinnvoll wären, dürften es dann schon sein.


    Vielleicht könnte ja ein Moderator Deine Anregungen aus den vielen verschiedenen Fäden zusammentragen und dem Verantwortlichen für die FAQ's als Hinweis zukommen lassen.


    Freundliche Grüsse


    Alexander

    Hallo Zusammen

    Habe mich gerade im Shop angemeldet, aber der Preis ändert sich nicht, obwohl ich das Plugin 1 zu EEP15 habe.


    Somit wäre meine Bitte um Information, ob es dieses Jahr überhaupt einen Rabatt gibt, wenn man das Plugin1 zu EEP15 hat?

    Diese Information würde mich auch interessieren: Ein Rabatt für Besitzer von Plugin 1 zu EEP15 wäre eigentlich schon sehr fair und war bis Dato auch gängige Praxis bei Trend.


    Ansonsten finde ich die Diskussionen über den Preis hier sehr müssig: Es wird ja niemand gezwungen das neue Produkt zu kaufen...


    Freundliche Grüsse


    Alexander

    Hallo Daniel


    Was auch immer der Grund für die Unstimmigkeiten gewesen sein mögen: Es freut mich sehr, dass Ihr Euch finden konntet.


    Das ist wirklich eine sehr gute Nachricht an diesem Tag für die EEP-Fangemeinde!


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Zusammen


    Eine MD11 werden wir hier nie vergessen:

    HB-IWF oder besser bekannt als Swissair Flug 111... (de.wikipedia.org/wiki/Swissair-Flug_111)


    Es wäre wirklich schön, wenn es dann auch mal eine von Swissair geben würde, auch wenn es nicht gerade die HB-IWF sein müsste!


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Lothar und an alle


    Ich wollte hier etwa auch gar nicht hier für den TF werben. Ich glaube, dass wer will, der kann verstehen, was ich damit sagen wollte.


    Gemäss icke wollen (sollen) wir in diesem Thread nicht länger EEP mit TF vergleichen, also lassen wir es.


    Freundliche Grüsse


    Alexander

    Hallo Zusammen


    Ihr habt absolut Recht, dass EEP und TF erst mal zwei ganz verschiedene Genres sind und natürlich sind die Standardmodelle nie so detailliert (die Standardmodelle in EEP sind aber auch nicht gerade so der Bringer...). Aber Ihr werdet mir Recht geben müssen, dass die Geländegrafik um Längen besser ist und das hat mit der Art des Spiels erst mal gar nichts zu tun.


    Wenn man die Variante 'Freies Spiel' wählt, dann wird man schnell feststellen, dass TF in manchen Bereichen sogar sehr nahe an die Idee von EEP herankommt und manche Mods sehen dann auch richtig Klasse aus (und sind Freeware!).


    Ein Neukäufer wird sich auf Grund der Bilder für das eine oder andere Spiel entscheiden. Was denkt Ihr, welches Spiel schliesslich den Vorzug erhält, wenn man keine weiterführendere Informationen hat?

    Bitte versteht mich nicht falsch: Ich liebe die Idee von EEP (reimt sich sogar), aber das Potential wird nicht ausgeschöpft, weil es wohl an gutem Marketing, an guten organisatorischen Strukturen oder an den finanziellen Mitteln hapert (oder vielleicht auch an allen dreien...).


    Da komme ich sogar zum Thema zurück: Eben weil für mich EEP viel bedeutet, wünsche ich mir eine andere Ausrichtung und einen anderen Umgang des Herstellers.


    Freundliche Grüsse

    Alexander

    Hallo Götz


    Ich war etwas lange am Schreiben. Du hast es natürlich auf den Punkt gebracht.

    Wer nach EEP sucht oder darüber stolpert, der sieht fast nur gruselige Bilder von Anlagen in EEP 6 Optik. Potenzielle Kunden lassen EEP links liegen, bevor sie überhaupt begreifen können, was das eigentlich ist und warum es für sie interessant sein könnte.

    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Lothar


    Hast Du Transport Fever schon einmal gespielt? Besonders die Grafik der Landschaft ist um längen besser und auch punkto Benutzerinterface sieht EEP wirklich steinalt aus!


    Es ist dort bei weitem nicht alles perfekt, aber etwas machen sie ganz besonders gut: Die Kommunikation mit der Community! Man wird gehört und man erhält auch ein Feedback.

    Das war hier kurz auch mal so, als der gute Götz diesen Job machte. Bei allem Respekt für Marler1957: Vermutlich darf er gar nicht auf die gleiche Weise kommunizieren und vielleicht hat er auch andere Stärken...


    Und ja, EEP wird von Neukäufern an diesen Punkten gemessen und meist vorschnell links liegen gelassen! Wenn das Produkt längerfristig bestehen will, dann muss es sich erheblich weiterentwickeln und an seiner Kundenbindung arbeiten.


    Manchmal habe ich auch den Eindruck, dass bei Trend hinter den Kulissen alles ein bisschen sehr 'hobbymässig' abläuft. Vergleicht man sie mit Urban Games dem Entwickler von Transport Fever, dann sieht man, dass auch sie nur ein sehr, sehr kleines Team haben und trotzdem stemmen sie ganz andere Projekte!


    Es ist ein Teufelskreis: Wenn das Produkt nicht ein genug grosses Publikum anspricht, dann fehlen die Möglichkeiten es weiter zu entwickeln...

    Vielleicht sollte Trend mal einen Investor suchen?


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    EEP, ein vielfältiges Hobby mit Licht und Schatten


    Hallo Zusammen


    Abhängig von den Faktoren der Zeit die mir zur Verfügung steht und meiner Gesundheit, nutze ich EEP mal mehr oder weniger intensiv um mich kreativ (z.B. Landschaftsgestaltung), gestalterisch (z.B. Layoutplanung) aber auch geistig (z.B. LUA und Schaltlogik) zu fordern und mich dabei auch (meistens) gut zu entspannen. Gelegentlich bleibt es dann doch nur beim Spielen oder Betrachten.


    Ich liebe Modelleisenbahnen, aber finde, dass EEP weit mehr zu bieten und das Potential hat, um einzig darauf reduziert zu werden. So finde ich sehr gefallen an äusserst detailreichen Anlagen und Modellen, die auch viele Funktionen der Realität wiedergeben. Da setze ich auf einer Anlage lieber weniger Modelle ein, die schön, funktional und korrekt umgesetzt sind, als mit einer Masse an Pappschachteln.

    Andererseits liebe ich auch komplexe Betriebsabläufe die an der Realität angelehnt sind. Ich bin dabei, von den vielen tollen Anlagenerbauern zu lernen und mich inspirieren zu lassen.


    Da die neuen Rechner ja laufend schneller werden, wird von Jahr zu Jahr immer mehr und nicht weniger möglich. Daher finde ich, dass die Polygon-Begrenzung nicht zu rigide sein sollte. Ein gutes LOD ohne Sprünge wäre mir da bedeutend lieber. Aber, das ist für die Tester halt Arbeit, dies auch richtig zu prüfen!


    Ich sehe in EEP die Möglichkeiten, einmal angelehnt an eine Vorlage zu Bauen und ein anderes Mal ein fiktives Scenario abbilden zu können. Letzteres fasziniert mich eigentlich mehr, weil es den vielseitigen Fortbewegungsarten zu Lande, zu Wasser und in der Luft auch mehr Raum schenken kann; und ich liebe alles was sich bewegen kann!


    Darum sind für mir auch Fahrphysik und -Eigenschaften sehr wichtig und dass ist leider auch einer der grossen Makel den EEP hat: Bedingt durch das Schienensystem wird bei Strassen- und Wasserfahrzeugen der Nachlauf nicht korrekt dargestellt und bei Luftfahrzeugen ist es die Zentrifugalkraft (Neigung). Es wäre auch in diesem System lösbar, wenn Trend die nötigen Investitionen tätigen und entsprechende Konstrukteurs-Vorgaben herausgeben würde…


    Wenigstens kommen in der nächsten Version wohl ‘exponentielle’ Kurven. Damit könnte man den Effekt dann ein wenig optisch mildern. Auch das Thema Schienenüberhöhung wird hoffentlich besser. Das hat mich nämlich schon mehrfach fast in den Wahnsinn getrieben!

    Weil ich auch gerne geometrisch (also mit Zahlen) konstruiere, hätte ich auch gerne endlich eine genauere Berechnung.


    Leider gibt es auch einiges, dass einem die Lust wirklich nehmen kann:

    Um wirklich kreativ zu bauen, wäre es hilfreich, wenn Immobilien-Modelle möglichst Modular gehalten werden. Da ist es nicht hilfreich, wenn Zubehör mit dem Grundmodell fest verbunden wird. Auch dass Gleisobjekte von den Splines gelöst werden kann, sollte direkt im Programm möglich sein.


    Überhaupt wird der Modular-Gedanke zu wenig konsequent vorgegeben und umgesetzt:
    Modelle eines Konstrukteurs sollten auch mit Modellen von Anderen kombinierbar sein. So wäre in punkto Güterumschlag weit mehr möglich, wenn Trend ein modulares und einheitliches System einführen und vorgeben würde. Das müsste dann aber auch entsprechend funktionieren. – Es wurde ja versucht und leider blieb es eben beim ‘Versuch’!


    Schon die ganze Modellverwaltung muss ich leider als eine Katastrophe bezeichnen, denn ohne Zusatzprogramme findet man nichts! Diese schlechte ‘Usability’ hat sicher schon viele Neukunden davon abgehalten bei EEP zu bleiben. Es hat damit zu tun, wie Modelle katalogisiert werden und ja, es ist mir schon klar: Vieles ist historisch gewachsen, - aber Trend könnte es ändern, wenn wir bereit wären, es zu bezahlen.


    Kein Verständnis habe ich, dass Tauschtexturen nicht mehr erlaubt sein sollen:

    Es ist so schade, dass uns diese Art der kreativen Gestaltung genommen wurde. Denn wenn ich auf meinem Rechner lokal irgendwelche Logos einsetze, dann geht das überhaupt nichts und niemanden etwas an und von daher kann ich auch rechtlich nicht belangt werden.

    Klar ist hingegen, dass ich mit Tauschtexturen nicht, wie geschehen, hausieren darf (also öffentlich bereitstellen darf), wenn mir die Rechte fehlen. Das ist doch eigentlich selbstverständlich und auch klar nachvollziehbar? Warum kann man dann dem Benutzer diese Selbstverantwortung nicht überlassen?


    Es gibt auch Sachen die ich schwerlich vermisse, die nur mit einer radikal neuen Lösung möglich wären:

    Die Geländegestaltung ist wirklich nicht mehr auf dem Stand heutiger Programme. Da braucht es einen ganz neuen Ansatz. Vielleicht würde es mal helfen über den Tellerrand zu schauen. Bei X-Plane (Flugsimulator) sind verschieden grosse Dreiecke möglich, so dass zum Beispiel das Gebirge fein moduliert und eine Ebene mit wenig Polygonen erstellt werden kann. Auch die Begrenzung auf eine ‘Platte’ gefällt mir überhaupt nicht. Ich würde gerne dort weiterbauen, wo ich eben gerade möchte…


    Was heute möglich ist zeigen ja auch andere artverwandte Programme. Trend sollte sich mal den Preview von Transport Fever 2 anschauen, dann merken sie vielleicht, dass sie sich langsam warm anziehen müssen…


    Das war jetzt etwas ausführlich. (Vielleicht liest es sogar jemand…)


    Freundliche Grüsse


    Alexander

    Hallo Michael


    Den Beitrag von Daniel habe ich schon gelesen. Der Faden bezogs sich aber ursprünglich auf die Dokumentation im Shop.

    Deshalb habe ich mir erlaubt, einen konstruktiven Vorschlag zu machen. (Okay, vielleicht hätte ich mich genauer auf Paul beziehen sollen...)


    Wenn mir etwas nicht gefällt (und das Daniel aufgehört hat, gefällt mir überhaupt nicht), dann bringe ich gerne auch etwas konstruktives in die Runde als nur zu meckern.


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Zusammen


    Leider gibt es diese Dokumentation in einem solchen Fall nicht mehr und leider ist es nicht das erste mal...


    Ich finde es wirklich schade, dass diese Informationen nicht mitgeliefert werden, denn sie wurden doch jedes mal mit viel Aufwand und Wissen erstellt.


    Mich würde es schon interessieren, es rasch zu sehen, mit was ich es zu tun habe, wenn ich ein Modell auswähle.


    Es gäbe 2 gute Möglichkeiten das zu platzieren:

    1. Aus der Datenbank in ein entsprechendes Dokument (z.B. PDF) schreiben und mit dem Modell mitliefern.
      -Auf dem Dokument könnten auch die Bilder einen Ort finden
      -Idealerweise bei Installation im Ordner Doc/[Konstrukteurkürzel] abspeichern
      -Link in der *.ini abspeichern
    2. Als Text in die *.ini schreiben
      -Bei Bedarf im Fenster Modelleigenschaften anzeigen lassen
      -Hier eben ohne Bilder (was aber zu verkraften wäre)


    Das wäre absolut machbar, wenn ein Wille beim Shop vorhanden wäre.


    Freundliche Grüsse


    Alexander

    Meine Modelle im Trend Shop werden um 0:00Uhr entfernt.

    Hallo Daniel


    Darf man fragen, was Dich zu einem derart drastischen Schritt veranlasst hat?


    Ich bedaure es sehr, dass Du gleich alle Deine Werke aus dem Shop nimmst und vielen kommenden Benutzern die Freude damit nimmst, denn ich könnte mir vorstellen, dass Du damit nicht diejenigen triffst, die Dir vielleicht auf den Fuss getreten sind.


    Wie dem auch sei: Ich finde Deinen 'Wegzug' sehr bedauerlich und ich wünsche Dir, dass Du findest, was Du suchst.


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Dieter


    Ups - da ging leider wieder etwas schief. Das Signal 1154 steht leider immer noch nicht auf dem Gleis!


    Dafür hat der Servicetechniker das GBS#1 schon mal subito repariert! Jetzt sehe ich rot: Hervorragend!


    Ist halt schon eine Frickelei mit diesen überlagerten Splines. Besonders in 2D wird's dann definitiv hässlich, wenn die Splines auf dem gleichen Layer liegen.


    Wie sagt man so schööön: Aller guten Dinge sind 3...


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Dieter


    Erst einmal vielen Dank für Dein umfangreiches Werk: Das hat einiges an Schweiss gekostet! Dafür macht es auch richtig Spass! (Im Moment mit einer kleinen Einschränkung...)


    Die ganze Kachelzeile 15 von rechts zeigt mir keine Gleisbelegung an. Ich habe die Datei FL_RB_Ost.gbs geöffnet, konnte aber kein Fehler in der Zuweisung finden.

    Für mich riecht es eher nach einem Programmfehler, als nach etwas, dass Du übersehen hast (daher der Servicetechniker --> Programmierer).


    Etwas habe ich trotzdem noch für Dich:

    Das Signal 1154 ist leider auf der Fahrleitung platziert, weswegen es natürlich für die Züge nicht wirksam wird!


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Zusammen


    Ganz grundsätzlich finde ich alles was in Modulbauweise gebaut wird sehr sinnvoll und besonders Daniel hat diesbezüglich in der Vergangenheit ausgezeichnete Arbeiten ausgeliefert.


    Auf diese Weise lassen sich Flughäfen in verschiedensten Grössen realisieren. Denn nicht jeder baut gerne Monsteranlagen oder Mini-Diaoramen.


    Ein Traum wäre natürlich Bern-Belpmoos (Wikipedia), aber der ist für die meisten wohl ein wenig weit weg vom Schuss... :ae_1:


    Schön wäre es auch, wenn unterschiedlichste Flugzeuggrössen abgefertigt werden könnten, so dass im Mischbetrieb Linienverkehr und Sportfliegerei Platz hätten.


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Zusammen


    Ich hatte eben einen heftigen System-Crash (nicht nur zum Desktop!), den ich in dieser Form seit Jahren nicht mehr erlebt habe!!!


    Weil ich zur Zeit hoch in den Alpen weile, baue ich auf meinem neuen 15" MacBook Pro mit AMD Vega 20 Grafikkarte und satten 32GB RAM natürlich auf Bootcamp und mit Windows 10. Die Updates sind alle auf dem aller neusten Stand (1903).


    Ich habe zuerst im 2D-Modus eine Höhe nivelliert und wollte sie dann im 3D-Modus per Stempeln verbreitern.

    Schon beim Umschalten blieb das System kurz hängen. Dann wollte ich die Höhe abgreifen, was mir zuerst versagt blieb. Nach kurzer Zeit und wenig stempeln kam dann der Absturz.


    Ich muss allerdings sagen, dass die 2D-Geländebearbeitung und dort insbesondere das Sprühen von Texturen, in der Vergangenheit schon öfter mal zu Desktop-Crashs führten (ich habe das über die Jahre schon mehrfach gemeldet...).


    Ich habe jahrelang Trend gut informiert und letztlich dafür vom Verlag nur einen Fußtritt erhalten.

    Goetz :

    Wir kennen ja nicht die ganze Geschichte und die Sichtweise beider Seiten. Dennoch bleibt für mich irgendwie ein schaler Nachgeschmack hängen. Ich bedauere es sehr, dass Ihr Euch nicht wieder finden konntet.

    Um so mehr bewundere ich, dass Du den Usern trotzdem noch gerne Dein Wissen zur Verfügung stellst.


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Benny


    Du hast natürlich Recht, beide Codes sind gleich schlank. Allerdings musst Du so wie Du es handhabst, für alle Objekte jeweils eine komplette Tabelle neu anlegen.


    Das ist in Zeiten von üppigem Speicher je länger wie Wurst (und für unsere Zwecke), aber guter Stil ist es trotzdem nicht. Dazu kommen aber eben auch noch die Vorzüge der Vererbung:


    Mit Vererbung meine ich, dass man mit einer Metatabelle eine Vorlage (oder Elternelement) für alle Objekte erzeugt und dann nur diejenigen Daten in der Tabelle (oder Kindelement) behält, welche anders sind oder sich eben ändern. Man spricht ja auch von objektorientierter Programmierung (aber das ist Dir ja geläufig - deswegen nur für alle anderen Mitleser...).


    Mit dem Ändern des Elternelements kann man natürlich auch rasch alle Kindelemente ändern. Wenn man weis, was man tut, ist das eine feine Sache.


    Freundlicher Gruss


    Alexander

    Hallo Benny


    Ist das nicht eher ein Problem des richtigen Strukturierens?


    Vielleicht sollte man einfach sicherstellen, dass eine Metatabelle zur Laufzeit (nach der Initialisierung) nicht mehr überschrieben wird, also höchstens Werte geholt werden!


    Das könnte dann so aussehen:

    1. Abfragen, ob ein Tabellenplatz existiert (wie würdest Du das am einfachsten machen?)
    2. Wenn er nicht existiert, dann nicht hinschreiben, weil:
      • Ein struktureller Fehler vorliegt, der nicht vorgesehen war!
    3. Fehlermeldung ausgeben (mit Tabelle und Platz)


    Ich finde es eben schon sehr sinnvoll diese Sache mit der Vererbung, denn sie macht den Code um einiges schlanker.

    Aber wie Du schon sagst, man muss schon genau wissen was man tut, sonst legt man sich 'die Eier' eben selber...


    Freundlicher Gruss


    Alexander