Posts by Tovak

    Also im Bild ist Signal 251 in Fahrt, ohne das die Fahrstrasse 247 aktiv ist.

    Da mal schauen, wann das Signal 251 geschaltet wird.

    (Ein Fahrstrassensignal bringt einen Zug nicht zum stehen. Das machen nur die "normalen" Signale)

    Holst du jetzt gerade Äpfel und Birnen aus dem Schrank? Was haben jetzt Panzer usw. mit der Diskussion zu tun ?

    ich verweise jetzt einmal auf den Post #49 von dir selber.

    Du verlässt schon die von dir selber geforderte Rückkehr zum Thema.
    Ich bezweifle auch stark, dass Arbeiter / Angestellte mit dem Flugzeug jeden Morgen zur Arbeit kommen

    das ist auch wieder nur eine Stellschraube im gesamten Mechanismus, die für gewisse Bereiche funktioniert aber für viele auch nicht.


    Alles was direkt mit der Produktion und Absicherung der Qualitätsanforderungen für die Produkte zu tun hat, der kann das nicht von Hause aus erledigen. Auch der Konstrukteur muss zu gegebener Zeit vor Ort sein, um Entscheidungen zu treffen. Das ist ein Feld, wo es sehr viel zu beachten gibt. Hier nur ein Beispielpunkt aus vielen: Wie kontrolliere ich, dass mein Mitarbeiter auch tatsächlich daheim für mich arbeitet oder nebenbei noch private Dinge erledigt. Hierfür wird es sicherlich auch Lösungen geben, die man erarbeiten muss.

    Entweder ich vertraue meinen Mitarbeiter, dass er die gestellten Aufgaben erfüllt, oder ich sollte mich nach einem anderen Mitarbeiter umsehen. Die Zeiten, in denen der Chef ständig hinter einem steht und die Arbeit kontrolliert, sind zum Glück schon länger vorbei. Heute gibt es sowas wie Vertrauensarbeitszeit, Gleitzeit u.ä. in vielen Bereichen. D.h. auch in der Firma kann man seine Arbeit unterbrechen, Shoppen gehen und danach die Arbeit fortsetzen.

    Zudem schrieb ich auch nicht, dass es dauerhaft HomeOffice sein muss, aber wenn 2 von 5 Arbeitstagen die Woche im HomeOffice erfolgen können (Wo dies möglich ist, wie ich oben ebenfalls schon schrieb), dann ist damit mehr geschafft, als die Abschaffung der Pendler-Pauschale.

    Warum? Weil ohne einen funktionierenden ÖPNV durch die Abschaffung der Pendlerpauschale auf dem Land damit genau 0,0 Tonnen CO2 eingespart werden.

    Mit der Aussage hast du schon recht, aber daraus ergibt sich der Unterton, dass nur du dass kannst und allumfassende Lösungen parat hast,

    Dane für die Bestätigung meiner Annahme. Ich finde es jedoch interessant, dass du damit bestätigst, die Diskussionspartner absichtlich zu diffamieren, wenn die Argumente ausgehen.


    Aber zum Thema: Vielleicht wäre es sinnvoller, die Leute dazu zu bringen, erst gar nicht zu einem Arbeitsplatz fahren zu müssen. Nein, damit meine ich nicht HartzIV.
    Die letzten 2 Jahre haben gezeigt, dass HomeOffice in vielen Bereichen umsetzbar ist. Wer nicht zur Arbeit fahren muss, braucht keine Pendler-Pauschale und setzt auch kein CO2 frei.

    3 Minuten mal die Vorschläge auf Umsetzbarkeit prüfen und es würden in der Welt wesentlich weniger populistische Vorschläge geben.

    Da du das ja für uns alle tust, so kann ja nichts mehr schiefgehen.

    Mittlerweile hat es sich in der Diskussionskultur eingebürgert: "Wenn einem die Argumente ausgehen, versucht man den Diskussionspartner zu diffamieren."

    Hast du noch Argumente? Oder zeigst du gerade, das ich mit der Aussage recht hab ?

    Nichts für ungut, das sind jetzt haarspaltereien von jemandem, der soweiso immer gleich eine Lösung für jedes Problem hat.

    3 Minuten mal die Vorschläge auf Umsetzbarkeit prüfen und es würden in der Welt wesentlich weniger populistische Vorschläge geben. Mittlerweile hat es sich in der Diskussionskultur eingebürgert: "Wenn einem die Argumente ausgehen, versucht man den Diksussionspartner zu diffamieren."

    Aber auf das Thema zurück zu kommen: Wofür bekomme ich dann die Pendler Pauschale? Fürs fahren mit dem Auto? Mit dem ÖPVN? Und wie werden Fahrgemeinschaften abgerechnet ?

    Nehmen wir mal Punkt 1: Ich muss meine Karte für den ÖPVN nicht einreichen, sondern gebe an, mit dem Auto zu fahren und nehmen trotzdem die Bahn. Dann bekomme ich die Pendlerpauschale.

    Nehmen wir Punkt 2: Ich habe ne Monatskarte und fahre trotzdem mit dem Auto. Wie will das Finanzamt mir das nachweisen?

    Und wenn ich mich nicht täusche, hat sogar das BGH klargestellt, dass es für die Pendlerpauschale egal ist, mit welchem Verkehrsmittel man unterwegs ist. Die Pauschale ist unabhängig davon zu erstatten.

    Zudem gilt bei solche Vorschriften: Was nicht zu kontrollieren ist, kann nicht vorgegeben werden. Mit der Begründung wurden in der Corona Zeit einige Verordnungen von Gerichten gekippt.

    ja, das kann man natürlich ändern, Hier liegt eigentlich nur zugrunde, wieviel es mich kostet. von A nach B zu kommen, egal nach Wahl meines Verkehrsmittels. Laufe ich zu Fuß, dann sind es eben die Kostn der paar Schuhe, die ich dabei herunterlatsche.

    Und wie stellst du es dir vor? Für jeden Tag dann in der Steuererklärung nachweisen, wie man zur Arbeit gekommen ist?

    Realistisch ist das so gar nicht.

    Die Pendler-Pauschale bekommt man unabhängig davon, welches Transportmittel verwendet. Egal ob ich Bus, Bahn, Auto oder Fahrrad nutze, ich bekomm sie. Und sie ist nicht dafür gedacht, den Individualverkehr zu fördern, sondern der ländlichen Bevölkerung des Nachteil des weiten Arbeitsweges zu nehmen. Es sind doch heute schon in den meisten Großstädten keine bezahlbaren Wohnung mehr zu bekommen. Will man jetzt diejenigen, die auf dem Land wohnen, noch mit in den Stadt holen, indem man die Pendler-Pauschale streicht?

    Ein typischer Fall von "Denken mit Scheuklappen"

    Wenn man viel Geld sparen will: die 400 Mio die der aufgeblähte Bundestag pro Jahr jetzt mehr kostet, kann man wunderbar in den ÖPNV stecken