Posts by ap-ka

    Hallo Sebastian,

    eben nicht, die "beiden Signale bilden schaltungs- und bedientechnisch eine Einheit. Sie zeigen daher stets beide dasselbe Signalbild." (Quelle: Sp Dr 60-Stellwerke bedienen. Der Regelbetrieb, BahnFachVerlag, 2012)

    Daher gibt es auch nur einen Taster.


    Gruß

    Andreas

    Tovak Das Problem: ich habe die beiden Signale wie "normale" ShSig im Skript eingetragen und beide mit dem selben Taster verknüpft - es wird aber letztendlich nur ein Signal geschaltet.

    {SigId = 1806, SigChar = ShSig_SW1, HpDtcId = 1699, ShBtnId = 1808}, --Gl 021 Zgdk

    {SigId = 1807, SigChar = ShSig_SW1, HpDtcId = 1700, ShBtnId = 1808}, --Gl 121 Zgdk


    Möglicherweise müssen beide Signale verknüpft werden.


    Gruß

    ndreas

    Hallo

    Hier noch eine Idee für ein Modell

    prinzipiell handelt es sich ja hier dann nur um die dreieckigen Melder,den Taster und Beschriftungsfelder... sowie eine entsprechende Funktion im Skript.


    Ich hatte mich zuletzt mit den Zugdeckungssignalen beschäftigt. Ein sauberes Ergebnis hat aber bei try and error nicht zum gewünschten Ergebnis geführt... Im Handbuch ist dazu nichts erwähnt, keine Definition der Signale bzw. LUA Funktion. Da wäre ich um eine Hilfestellung dankbar.



    Gruß

    Andreas

    Hallo Fried,

    Ich habe eine einfache Strecke bestehend nur aus Gleisen. Muss ich einen Haken setzen für Oberleitung? JA oder NEIN oder EGAL. Wie geht es weiter? Bei EGAL mit beiden Möglichkeiten. Stelle ich zuerst die Masten auf oder verlege zuerst den Draht? Gibt es Unterschiede bei der Verwendung der OL-Drähte Standard-EEP, LW1 oder den von TB1 mitgelieferten? Was muss ich an der Achse "Ausleger" am Flachmast einstellen? Zick und Zack wird ja durch kurz und lang geregelt, oder? Kurz, wie koppel ich Gleis, Draht und Mast in der einfachsten Ausführung? DAS FEHLT!

    mit dieser Aussage wird deutlich, wo das Problem liegt. Und damit weiß man als "Experte" wie man die Anleitung gestalten muss.


    Ein paar Antworten vorab:


    - Haken setzen für Oberleitung? Soweit ich weiß, ist das bei Splines mit integrierter Oberleitung grundsätzlich notwendig um diese sichtbar zu machen.


    - Zuerst Masten oder Fahrdraht? Einfache Antwort - das kommt darauf an...:aa_1: Ist Situationsabhängig und dann die Frage, ob die Fahrleitung aus dem Gleisspline kommt, oder als separater Spline verlegt wird... Baue ich nach Fantasie oder nach Vorbild... Bin ich "Spielbahner" oder "Modellbahner"... Reicht mir der Fahrdraht über dem Gleis oder will ich auch die vorbildgerechte Abspannung darstellen...?


    - Die mitgelieferten Fahrdrähte unterscheiden sich in Details sind aber m.E. untereinander austauschbar.


    - Zick - Zack ist grundsätzlich immer vorhanden. Auf der geraden Strecke immer abwechselnd kurzer - langer Ausleger. Im Gleisbogen aber abhängig vom Radius...



    Zu gegebener Zeit kann ich gerne ein paar Dinge zusammenstellen bzw. Thomas Zuarbeit leisten.


    Gruß und bleibt gesund

    Andreas

    Nachdem Ausflug in die Drummer-world mal wieder zurück zur Eisenbahn :ae_1:


    Wir schreiben das Jahr 1979 - das Jahr der Einführung des IC Taktverkehrs in Deutschland. Unter dem Motto "Jede Stunde - jede Klasse" wurden die rein Erstklassischen Reisezüge in beiden Klassen angeboten und das in einem verdichteten System. Die Züge wurden in sogenannter Blockbildung zusammengestellt. Wagen der 1. und 2. Klasse getrennt durch einen Speisewagen. Das Wagenmaterial der 1. Klasse stammt aus den TEE Zügen.


    Leider habe ich hier den IC 79 nur als Nachschuss... die Lok der BR 103 ist durch Büsche verdeckt.


    Gruß

    Andreas

    signifikante Unterschied zwischen einem Rock-Schlagzeug und einem Jazz-Schlagzeug. usw

    Mit diesem Schlagzeug wären aber viele Jazz-Schlagzeuger überfordert :ae_1:

    Aber da steht bestimmt Volkmar Bauch als beratender Experte zur Verfügung.


    Die Boxen auf der Bühne noch um 90° drehen, damit die Tieftöner unten sind.

    Ausser dem Sänger freuen sich auch die anderen Musiker noch über Monitorlautsprecher :bc_1:


    Gruß

    Andreas

    Hallo,


    bis zur Jahrtausendwende gab es noch den IR mit dem hübschen blau weißen Wagenmaterial... die Wagen wurden dann umlackiert, die Zuggarnitur um ein paar Großraumwagen ergänzt und den Fahrgästen als IC "verkauft"... Davon übrig geblieben sind heute nur noch vereinzelte Bistro-Wagen als Ersatz für die Restaurant-Wagen der seinerzeit hochwertigen IC/EC-Züge.



    Gruß

    Andreas

    Ich dachte, so ein Kreisel soll die konventionelle Ampelkreuzung ersetzen.

    Hallo,

    das ist auch kein "echter" Kreisverkehr - es gibt nur die Fahrtmöglichkeit.

    Dies ist eine aufgeweitete Kreuzung. Ohne Ampelsteuerung (Fachsprech: LSA - LichtSignalAnlage) wäre hier kein sicheres Fahren möglich.


    @ Karl Heinz : schön gebaut! Ich verfolge still deinen Baufortschritt mit Saarbrücken.


    Gruß

    Andreas