Posts by ap-ka

    With a little help for my friends...


    Hallo Frank, in der Tat ist der Oberleitungsbau manchmal eine Wissenschaft für sich, daher, und weil es dann so wenige Praktiker gibt, ist auch entsprechendes Material/Literatur/Tutorial rah gesäht. Zumal der Aufwand für selbiges nicht zu unterschätzen ist. Ein Vorteil ist, wenn man weiß wonach man suchen muss - und in deinem Fall, wenn sich dann jemand findet der das weiß... :ae_1:


    Eine kleine Hilfe gibt es hier - eine alte Sommerfeld Anleitung. Einfach mal durchblättern.


    Prinzipiell werden einfache Kreuzungen wie normale Weichen bespannt - kreuzende Fahrdrähte, in Position gehalten durch den "Kreuzungsstab" (Für Detailfreaks hat Thomas dafür eine Immobilie in einem Set).


    Gruß

    Andreas

    Hallo,


    zur Einbauskizze in #12 habe ich im Bahnhof Offenburg eine entsprechende Vorbildsituation gefunden.


    Im Jahr 1989 gab es noch die DKW 300 - diese wurde später ausgebaut und, man lese und staune, durch eine DKW 500 ersetzt! Im Lageplan von 2019 ist in der Bezeichnung zu lesen, dass es eine 1:9/1:12 ist - heißt, mindestens ein Schenkel hat eine geringere Neigung und passt in diesem Fall perfekt mit der EW 500 1:12 zusammen. Und nur dadurch konnte das Ganze bei einem Gleisabstand von 4,50 m realisiert werden.




    Gruß

    Andreas

    Hallo,

    Ich hoffe das ich mich jetzt verständlicher mitteilen konnte

    also ich habe es jetzt verstanden :aa_1:



    ein Problem weil EEP keine Abspannsplines länger als 60 Meter ohne Zwischenaufhängepunkt zulässt.

    Das hatte ich vor kurzem auch gedacht und bin dann eines besseren belehrt worden: bei den Spline Eigenschaften unter "Elektrisch" kann man neben NICHTS und HÄKCHEN auch KREUZCHEN setzen und dann hat man nur den Anfang und Ende als Stützpunkt.


    Gruß

    Andreas

    Hallo

    eine Frage bezüglich der BR 218 105, die ja bekanntlich in TEE Farben lackiert wurde. Mich würde mal interessieren, ob jemand weiß, warum man nicht gleich die BR 218 217 wieder in Rot-Beige lackiert hat. D

    die 218 217-8 wurde im September 2001 nach Trier versetzt und verkehrsrot lackiert. Die Lok wurde 2010 ausgemustert und ging nach Koblenz ins Museum und war somit nie in "privater Hand" - die ausbleibende Rücklackierung hat sicherlich wirtschaftliche Gründe.

    Die 218 105 wurde 2008 an die Westfrankenbahn verkauft, 2010 in rot/beige umlackiert und 2016 weiter an die NeSA verkauft.


    Gruß

    Andreas

    Hallo zusammen,


    Rico Du meinst den Abstand zwischen Tragseil (0ben) und Fahrseil (unten) - das ist einem alten EEP-Standard geschuldet. Beim Vorbild ist die Regelhöhe (Abstand zwischen Gleisoberkante und Fahrseil) bei rund 5,50 m - bei EEP sind das 6,0 m (wenn ich mich rechte erinnere), so dass hier ca. 0,50 m weniger sind. Dieser Umstand ist Thomas bewusst, da wir uns darüber auch schon mal ausgetauscht hatten und das Thema wurde hier im Forum in einem anderen thread auch diskutiert wurde.


    Zum Thema Abspannung:

    "Bei Weichenstraßen, Rangier- und Abstellgleisen - wenn nicht länger als 750 m - wird nur einseitig nachgespannt." (MIBA, Elektrisch Fahrleitungen, Lothar Weigel)

    Soll heißen, es gibt in Bahnhöfen des öfteren die Situation, dass Fahrseil und Tragseil auch fest an Endmasten montiert sind. Das sollte sich mit den Kleinteilen aus diversen Sets nachbilden lassen.


    Sonntagsgruß

    Andreas

    Mein herzliches Beileid an die Hinterbliebenen.

    Ich kenne auch noch viele Modelle von Paul und finde es schön, wenn man auf diese Art an Menschen erinnert wird.


    Nachdenklicher Sonntagsgruß

    Andreas

    Habe eben mal versucht die bugs/Fehler von Tovak und Heideoldie nachzuvollziehen - geht nicht.

    Wenn ich im 3D-edit Modus ein Objekt/Immo-Eigenschaftsfenster offen habe und auf den 3D-play Modus schalte, geht das Eigenschaftsfenster automatisch zu.

    Einen Straßen- oder Gleisspline tauschen geht auf meiner Testanalge auch ohne Probleme.


    Gruß

    Andreas

    Hallo,


    kurze Meldung meinerseits: download und Installation ohne Probleme - keine fünf Minuten.


    Aktuell zeigen die GK3 Weichen jetzt zusätzlich den schwarz-gelb-karierten Raster als unsichtbaren Spline - ist das so gewollt oder aufgrund der Konstruktion nur so gezeigt?


    Gruß

    Andreas

    Hallo

    Kannst du vielleicht deine Centerline Lights auch noch in Blau bereitstellen? Viele Fliughäfen (oder alle? - ein richtiger Fachmann bin ich nicht) haben diese als Begrenzung (rechts u. links) der Taxiways. Fände ich klasse, wenn wir auch dies abbilden könnten.

    Das sind die sogenannten Taxiway edge lights (TWE) und begrenzen die Rollwege/Taxiways (TWY) mit den gelben Linien.

    Die Lichter sind blau und gibt es als Oberflur oder Unterflur-Feuer.


    Gruß

    Andreas

    Hallo zusammen,


    ich persönlich freue mich über ein umfassendes und umfangreiches Angebot - damit zähle ich mich sozusagen zur Kategorie der "Modellbahner". Das es natürlich auch die "Spielbahner" gibt, die mit weniger auskommen ist ganz klar. Und sicherlich gibt es viele dazwischen.

    Ich finde es auch ausgesprochen gut, das Thomas für alle etwas bereitstellt - das fängt schon mit der Differenzierung von DB und DR an und gab es bisher so nicht.

    Und für die Experten und Profis wird es mit weiteren Sets weitere Details zur Gestaltung von vorbildgerechten Oberleitungsanlagen geben - die Liste ist ja hier irgendwo mal gewesen...


    Thomas wollte ja mal wissen, was die breit gefächerte Menge denkt... Ich zähle mich da jetzt nicht unbedingt dazu, würde mich aber auch über ältere Turmmasten freuen.


    Gruß

    Andreas

    Hallo Norbert,


    das wird schon gut - und erstmal Testfahrten veranstalten, ob alle Schienen richtig verbunden sind :ae_1:

    Dann Signale aufstellen und an ein Stellpult anschließen.

    Danach dann langsam die Ausgestaltung - Bildtipps.


    Gruß

    Andreas

    Hallo,


    das ist mal echt ein toller Fund für die Freunde und Interessierte der Eisenbahn in Baden-Württemberg.

    Ich habe gleich mal nach Baden-Baden geschaut - da ist noch die Stichstrecke und der alte Bahnhof in der Stadt in Betrieb.

    Auch sind in vielen Betriebswerken noch die Behandlungsanlagen für Dampflokomotiven auszumachen.


    Gruß

    Andreas