Posts by RE1

    Ich danke Euch für Eure Beiträge und vor allem für die tollen Bilder!


    Hatte ich irgendwie geschrieben, dass ich gar keine Modelle mehr baue oder die vorhandenen aus dem Shop nehme? Nein! So war das keineswegs gemeint. Im Moment ist eine gewisse Flaute und Unlust existent, hervorgerufen durch mehrere Faktoren (ja, unter anderem auch durch gewisse abwertende Kommentare).


    Bezüglich der anfangs geäußerten Wünsche: Pflanzenmodelle entstehen bei mir nur, wenn ich sie mal vor die Linse bekomme. Ich kann und werde deswegen nicht mehrere hundert Kilometer zurücklegen, es muss in einem gewissen Umkreis liegen und von mir persönlich fotografiert worden sein (eine Ausnahme waren seinerzeit Modelle, für die ich von Thorsten Lensing eingekaufte Texturen zur Verfügung gestellt bekam). Ich denke, damit ist alles gesagt.


    Als nächstes werden wieder Immobilien kommen, möglicherweise noch in diesem Jahr. Doch andere Dinge außerhalb von EEP stehen bei mir zur Zeit im Vordergrund.


    Viele Grüße

    Roland

    Suche mal unter Feldwege RE1

    Wäre wahrscheinlich nicht zielführend. Es sind zwar einsprurige Splines, aber für den normalen Straßenbau auf Grund der Texturbeschaffenheit (u.a. Randsteine) eher nicht zu gebrauchen.


    Grüße

    Roland

    Die Modelle sind mittlerweile im Test. Ich hatte ja versprochen, noch einige Hinweise zu den Verlegeabständen zu geben. Ich kopiere hier mal ganz einfach einen Teil des Textes der Beschreibung für den Shop hinein.


    "Wurde ein Gehweg "Gehweg_Pflaster..." im Abstand von 4,90 m zur Fahrbahn gelegt, ist es günstig, für das Kopieren der Gossensteine vom Straßenspline aus einen seitlichen Abstand von


    3,44 m


    zu wählen (die relative Höhe der Gosse braucht nicht geändert zu werden). Es sind dann zwei Steinreihen des Gossensplines sichtbar (wie auf den Vorschaubildern). Bei Nutzung eines "Gehweg_schmal..." wären es dann folgende Werte:


    Abstand Straße-Gehweg: 4,1 m

    Abstand Straße-Gosse: 3,35 m


    Dies sind nur Beispiele. Bei der Nutzung anderer Gehwege bzw. einspuriger Straßen ergebenn sich zwangsläufig andere Abstände."


    Wäre dies so verständlich genug?


    Gruß Roland

    Zum aktuellen Stand: es ist jetzt soweit alles fertig, Straßen überarbeitet und Gossensteine so, wie sie waren.



    Für die Straßen habe ich noch zusätzlich Abschlüsse als GO gemacht (für den Abschluss in Kurven). Somit wird das Ganze dann doch ein Set für den Shop, ich hoffe, das geht in Ordnung. Zur Verlegung der Gossensplines gibt es auch optimale Abstände, die werde ich dann nochmal extra raussuchen. Vorher packe ich nun alles zusammen, damit ich es einreichen kann.


    Roland

    Erstmal vielen Dank für das Interesse!


    Ich habe mir nochmal ein paar Gedanken gemacht und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: es hat doch noch mit einem kleinen Trick geklappt, einen einfachen Abschluss hinzubekommen. Dazu habe ich auf der Textur die Randbereiche, welche die abfallenden Seiten links und rechts ausmachen und sowieso kaum von Bedeutung sind (ich gehe davon aus, dass normalerweise ein Gehweg gleich an der Straße liegt und diesen Bereich sowieso verdeckt) mit Randsteine versehen. Damit ist die Möglichkeit entstanden, einen Abschluss zu gestalten. Hier wurde der Spline in ein Endstück umgewandelt:



    Die Geschichte hat aber den üblichen Nachteil, dass sich die Endsteine in der Kurve seitlich verschieben (da der "Prellbock" 5m von Nullpunkt entfernt ist. Fällt bei einem richtigen Prellbock kaum auf, da man beim Gleis nicht so starke Krümmungen hat wie manchmal an einer Straße.



    Wahrscheinlich werde ich doch noch entsprechende Gleisobjekte als Abschluss basteln.

    Die Geschichte mit den separaten Gossensplines bleibt bestehen, so kann man Gossensteine auswählen, die einem passend erscheinen, auch der Gehweg kann damit flexibel von Abstand zur Fahrbahn her gestaltet werden.


    Bis später

    Roland

    Eventuell könnte man es so machen: ich packe die Kopfsteinpflasterstraßen so, wie sie derzeit sind, zusammen (4 verschiedene Farbtöne) und reiche sie als kostenloses Paket ein. Voraussetzung ist aber der Besitz des Sets der gepflasterten Feldwege. Dazu gebe es noch 3 oder 4 Wasserwegsplines mit Gossensteinen. Die hatte ich mir seinerzeit dazu gebastelt. Hat zwar den Nachteil, dass man mehr Splines im richtigen Abstand verlegen muss, ist aber variabel, was das Pflaster angeht. Ich suche mal Beispiele raus:




    Passt aber auch im Zusammenhang mit Asphaltstraßen (die "Gossensteine_04..." sind eine modernere Version, zu sehen auf dem folgenden dritten und vierten Bild)


    Wie gesagt, wäre eine Variante, mal sehen, ob ich es so durchkriege. Zwecks entsprechender Verlegeabstände würde ich dann noch weitere Informationen geben.


    Roland

    Ja, leider sind die Bilder oben nicht mehr sichtbar, deshalb zur Erinnerung zwei Screenshots:



    Sicher wird man mir zustimmen, wenn ich behaupte, diese "Bemalung" der Fassaden sieht irgendwie schick aus (oder auch nicht:an_1:)

    Jedenfalls habe ich mir gedacht, diese doch spezielle Fassadengestaltung trifft man nicht überall an, meist sind die Häuser einfarbig angepinselt oder der Hausflurbereich ist andersfarbig abgesetzt. Deshalb habe ich die Gebäude mal entsprechend umgestaltet und möchte davon einige Bilder zeigen.


    Einfach mal in loser Reihenfolge:


    Wie man vielleicht erkennt, ist auf einer Seite der Bereich um den Hausflur abgesetzt, auf der Rückseite ist die Fassade einfarbig. Wäre also für jeden Geschmack was dabei.

    Der Plan ist, die Modelle diesen Monat noch herauszubringen, wer das erste Set bereits hat, bekommt einen kleinen Rabatt.


    Viel Spaß beim Bilder anschauen

    Roland

    Die Kopfsteinpflasterstraßen waren seinerzeit zunächst ein Experiment, um zu prüfen, inwiefern ich das überhaupt hinbekomme hinsichtlich wenig auffallender Wiederholungen etc. Im Endeffekt entstanden dann die Feldwege, weil da einige Dinge weniger problematisch waren. Ursprünglich war geplant, auch diese "breiten" Straßen zu veröffentlichen, ich habe aber aus verschiedenen Gründen davon abgesehen. Zwar bin ich nicht ganz im Bilde, wie sich die Ansichten inzwischen entwickelt haben, aber damals zumindest waren Einspur-Straßen angesagt und 2-Spur-Straßen im herkömmlichen Stil plötzlich verpönt. Allein deshalb beschloss ich, die Straßen nur für den Eigengebrauch zu verwenden. Außerdem besitzen sie keinen Abschluss, auch Gossensteine müssten eigentlich mit ran. Dummerweise füllt das eigentliche Pflaster die gesamte Textur aus, ich brauchte im Prinzip eine zweite Textur, doch das darf ich nicht! Eine Texturvergößerung kommt für mich auch nicht infrage, ich sehe nicht ein, für so einen einfachen Spline unnötig Ressourcen zu verschwenden.


    Ich muss mal überlegen, ob da doch noch was zu machen ist, kann und will da aber nichts versprechen.


    Viele Grüße

    Roland

    So, ich mache mal gleich in diesem Bereich weiter, denn die nächsten Gebäude sind - wenn auch vermutlich etwas jünger als die letzten - wiederum Altbauten. Auf jeden Fall passen sie mit den vorangegangenen Häusern gut zusammen.


    Von der Anzahl der Stockwerke her hat sich nichts geändert, aber diese Häuser hier sind länger. Die Rückseite ist diesmal so gestaltet, dass man sie auch straßenseitig einsetzen kann (aus Mangel an Informationen, dafür zur Steigerung der Verwendbarkeit, wir kommen noch dazu). Also erstmal ein normales Übersichtsbild der Farbvarianten:



    Wie gewohnt, fünf Farben für die bewohnten Gebäude, hinten rechts ist die sechste, unbewohnte Variante.


    Mir kam dann die Idee, jeweils einen Dreier-Block zu fertigen, schließlich schafft man dann mit einem Mausklick gleich knapp 60 Meter Ausgestaltung. Damit die Wiederholung der Fenstergardinen nicht ganz so auffällt und die max. zulässige Texturgröße eingehalten wird, sind es zwar drei Einzelhäuser nebeneinander, die äußeren jedoch um 180 Grad gedreht. Diese Modelle sehen dann so aus:



    Die Sache hat einerseits den Nachteil, dass der Erker auf dieser Seite nur in der Mitte ist. Dafür sind es auf der Rückseite jedoch zwei:



    Wenn man nun mehrere Blöcke so nebeneinander stellt, dass einer 0° und der nächste 180° Drehung hat, sieht es dann so aus:



    Dann mal einfach noch ein paar Bildchen, wie die Häuser "eingebaut" aussehen:



    Ich werde dann mal alles zusammenpacken und zum Test hochladen. Viel Spaß derweil beim Anschauen der Bilder!


    :bm_1:

    Roland

    Ich mache einfach mal hier weiter, denn es sind inzwischen wieder neue Altbauten dazugekommen. Die realen Häuser sind zwar nicht ganz so neu, denn der letzte Anstrich liegt mittlerweile ein paar Jahre zurück, aber die Modelle sind halt neu entstanden.

    Es sind zwei verschiedene Gebäude in wieder jeweils mehreren Farben, für jeden Typ gibt es auch eine unbewohnte Variante. Ich mache es heute mal anders herum und zeige zuerst der Übersicht halber eine einfache Aneinanderreihung:



    Natürlich auch ein Bild der Rückseite (hier schon in anderer Aufstellung) sowie ein Nachtbild (bzw. später Abend...)



    So, und nun noch einige Bilder mit etwas Ausgestaltung Drumherum. Evtl. fällt auch auf, dass diesmal bei manchen Häusern die eine oder andere Wohnung nicht belegt ist, so, wie man es in der Realität auch vorfindet (sicher gibt es Gegenden mit Wohnungsmangel, wo dies nicht vorkommt, aber diese Varianten haben mich mal gereizt)



    Die Modelle sind schon von den Testern freigegeben und dürften in Kürze im Shop erscheinen.

    Viel Spaß beim Anschauen!


    Roland

    :bm_1:

    Ja, also, ich muss sagen... stimmt, das ist damals irgendwie schiefgelaufen:ay_1: Danke, dass Ihr mich drauf aufmerksam gemacht habt :bn_1:


    Von der Sache her kein Problem, das Haus ist da, ich brauche es nur in das Paket stecken und dieses neu hochladen. Aber ich muss mich erstmal erkundigen, ob ich den ganzen Kram jetzt auch noch übersetzen muss:ma_1:


    Ich gebe demnächst Bescheid!

    :bm_1:

    Nach über einem Jahr bekommen die Häuser aus dem Harz nun Verstärkung in Form zweier Häusertypen, die sich zwar ähneln, dennoch aber verschieden sind. Die Originale stehen in Elbingerode und bilden den Zustand von 2013 ab.


    Die etwas längeren Gebäude sind im Modell von der Geometrie her vorn und hinten im Prinzip identisch, die Wände haben aber eine andere Farbgebung. So bekommt man mit 3 Modellen 6 Hausansichten hin. Hier mal eine Auswhl:



    Das andere Wohnhaus ist definitiv "eckentauglich" und in fünf Farbvarianten vorhanden:



    Morgen wird alles zusammengepackt und zum Test hochgeladen. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder!


    Roland

    Ich fürchte, es ist vergebene Liebesmüh, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, denn EEP hat da anscheinend seine eigene Art, den Schattenwurf zu interpretieren. Ich habe regelmäßig Probleme, anständige Screenshots zu fertigen, da dann bei gewählter Kameraeinstellung so ein Käse dargestellt wird. Zur Verdeutlichung habe ich einfach mal drei Modelle auf einer in der Ausgestaltung befindlichen Anlage abgelichtet. Jeweils zwei Vergleichsbilder, bei denen der Schatten zuerst wie bei ruetzi, im Nachgang korrekt dargestellt wird. Das Einzige, was ich tun musste, um den Schatten richtig darzustellen war: die Kamera etwas nach unten schwenken! EEP hat offensichtlich mit dem Schattenwurf Probleme, wenn man leicht nach oben sieht.


    Hier mal die Bilder:

    Der weiße Zaun hat unten eine überstehende Kante, deren Schatten wird erst richtig sichtbar, wenn man die Kamera nach unten schwenkt:


    Bei den beiden folgenden Schuppen ist es der Dachüberstand, seht selbst:



    Ob da was miteinander verbunden ist, oder wie dick es ist, scheint keine Rolle zu spielen.


    Viele Grüße

    Roland

    Hallo Lothar,


    sorry, die Chancen stehen nicht sehr gut dafür. Es müsste ein kompletter Neubau dieses Bahnhofs und seiner Nebengebäude werden, einschl. der Textur (weil von der Auflösung her nicht mehr zeitgemäß). Ich glaube nicht, dass ich mir das antun werde. Vor einiger Zeit kam schon mal eine ähnliche Anfrage, auch diese hatte ich damals aus diesen Gründen schon ablehnen müssen. Vielleicht gibt es ja irgendwann einen anderen Bahnhof ...


    Grüße

    Roland

    Danke für den Hinweis! Ja, es stimmt, da ist ein Fehler passiert, lässt sich aber leicht korrigieren. Ich werde nochmal die anderen Pfeiler dieser Sorte einschl. der GO nachprüfen, das Update wird dann zeitnah eingereicht.


    Grüße

    Roland