Posts by lzi_bahn

    Hallo Lothar,


    nach langer Abstinenz widme ich mich mal wieder EEP und finde hier Deine Anlagenvorstellung zu Deiner Spessartrampe.

    Ich habe vorhin gezielt nach "Spessart" gesucht, da ich einen neuen Versuch gestartet habe, die Spessartrampe von Lauffach nach Heigenbrücken nach zubilden. Meinen ersten Versuch, die Strecke mit EEPX zubauen, ist dann irgendwann zum Erliegen gekommejn, da mir das Gelände einfach nicht gelingen wollte.

    Die Gleise liegen und auch der Zugbetrieb incl. automatisiertem Nachschieben funktioniert, aber das ganze Drumherum wollte mir nicht gelingen.

    Bei meinem neuen versuch habe ich jetzt Holger`s (HStoni54) genialen Höhengenerator zu Hilfe genommen und mir eine 9km*3km Anlage generieren lassen.

    Damit kann man jetzt arbeiten. Die ersten Gleise in Heigenbrücken und den Schwarzkopftunnel habe ich jetzt fürs Erste erstellt.


    Wie weit bist Du gekommen, leider endet Deine Anlagenvorstellung im Januar?

    Übrigens, wir haben nicht nur die Vorliebe für die Spessartrampe als Gemeinsamkeit :ae_1:

    Grüße

    Lothar (lzi_bahn)

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Lösung gefunden.

    Mit dem XML-Tool "Easy XML Editor pro 1.0" (60Tage Testzeit) konnte ich alle Dummys problemlos finden, am Block markieren, und dann löschen.

    Die Anlage lässt sich einwandfrei laden, keine Nachfragen von Fehlmodellen und es sind nun keine Immo- sowie Landschafts-Dummys mehr zu sehen.:aa_1:


    Die Rollmaterial-Dummys möchte ich mit den diversen Zugbildungstools editieren bzw. ganz austauschen.

    Die fehlenden Immos (z.B. das BW) werde ich mit verbauten Modellen der Mythos-Ottbergen Anlage ergänzen.


    Somit habe ich, zumindest für mich, eine Lösung für das Löschen von massenhaft Dummys gefunden.


    Vielleicht gibt es doch nochmal ein Tool wie den Modelltauscher, mit dem man gezielt einzelne Objekte tauschen kann.

    Habe eine viel kleinere Anlagendatei mal mit Notepad++ und dem XML-Plugin bearbeitet.

    Wenn man nur die "Dummy**.gsb" gegen "" tauscht, sucht EEP6 dann nach einem leeren Element beim Start.


    Was aber funktioniert, man kann tatsächlich ganze Strukturen (es waren 17 Dummys untereinander) mit dem Notepad++ markieren und dann löschen.

    Anschließend konnte ich die kleine Anlage ohne Probleme und ohne Dummy starten.


    Bei der doch mit 16MB großen anl3.Datei versagt Notepad++ den Dienst. (Keine Rückmeldung)

    Da muss ich mich nach einem anderen XML-Editor umschauen.

    Werde bei nächster Gelegenheit mal den Test mit dem Löschen des Namens machen.

    Hatte auch gedacht, das man am Block mit z.B. Notepad++ mehrere Zeilen(jede Zeile ist ein Objekt) markiert und dann entfernt. Funktioniert nicht, man kann immer nur eine einzige Zeile entfernen. Offenbar wird schon restriktiv geschaut, das die XML-Struktur nicht kaput geht.

    Kann mir vorstellen, das durch das Löschen, bzw. Tauschen gegen "" ggf. die anl3 -Datei danach kaputt ist.

    Muss mich schlau machen, wie XML funktioniert.

    Ja, das "Löschen" ist mein Vorhaben.

    Hab mir gerade mal die Liste der Fehlmodelle angeschaut.

    Es sind alleine 15280 Flora-Elemente von UK2, Lerche Hasel, etc. verbaut.

    Da ich die Sets nicht habe, werden die alle durch die Dummys ersetzt.

    Für rund 10€ könntze ich die auch kaufen, möchte ich aber nicht, da schon mehr als genug Vegation verbaut ist.

    Wenn ich die Vegetaton entferne, Klimawandel im EEP :ak_1:, dann müsste die Datei sich besser händeln lassen und passt vieleicht sogar noch in Diesel's alten Modelltauscher.

    Dann könnte ich wieder die Zuggarnituren prima austauschen

    Hallo zusammen,

    Passt vielleicht nicht ganz in diesen Thread, aber ich versuche es mal.

    Ich versuche gerade Pitschi's EEP6-Anlage Bad Driburg-Ottbergen zum Laufen zu bringen.

    Da ich viele Landschaftselement nicht habe, muss ich tauschen.

    Für mein altes Programm Diesel's Modelltauscher ist die Anlage mit 16MB zu groß. (Runtime Error)

    Damit konnte ich auch alle Dummys auf eienen Schlag löschen.

    Den ModellTauscher aus dem EEP-Shop gibt es nicht mehr.


    Bleibt mir der Ernst Fasswalds Tool Modelle in Anlagen ersetzen V1.4a oder iceT's eep-Tweaker.

    Diese beiden Tools tauschen halt alle fehlenden Objekte in Dummys um.


    Jetzt habe ich ca. 12.000 Dummys, die ich gern löschen möchte.


    Die Idee, löschen aller "Dummy_rot-weiss2" per vbs Script aus der anl3 bzw. xml Datei.

    Das ganze XML steht aber in einer Zeile, zumindest sieht es im Ultra Edit oder Notepad++ so aus.


    Die EEP-Dokumentation hat mir dabei nicht geholfen.

    Kennt jemand eine Möglichkeit, per vbscript diese Löschung vorzunehmen.


    Das Script hier ( hab ich aus dem Internet leicht abgewandelt) hat dann die erste Zeile komplett gelöscht,

    Übrig blieb die Anlagen beschreibung


    'RemoveLines.vbs

    Criteria = Split(Trim("Dummy_rot-weiss2"))

    Bak = ".bak"


    Set fso = CreateObject("Scripting.FileSystemObject")

    If WScript.Arguments.Count < 1 Then

    WScript.Echo "Keine Quelldatei angegeben!"

    WScript.Quit 1

    End If


    FileOut = WScript.Arguments(0)

    If Not fso.FileExists(FileOut) Then

    WScript.Echo "Angegebene Quelldatei " & FileOut & " nicht gefunden!"

    WScript.Quit 2

    End If


    FileIn = FileOut & Bak

    If fso.FileExists(FileIn) Then fso.DeleteFile FileIn

    fso.MoveFile FileOut, FileIn


    XMLin = Split(CreateObject("Scripting.FileSystemObject").OpenTextFile(FileIn).ReadAll, vbCrLF)


    U = UBound(XMLin)

    i = 1

    Do Until i > U

    Remove = False

    For Each Crit In Criteria

    If InStr(XMLin(i), Crit) Then Remove = True: Exit For

    Next

    If Not Remove Then

    XMLout = XMLout & vbCrLF & XMLIn(i - 1)

    Else

    i = i + 2

    End If

    i = i + 1

    Loop

    If i = U + 1 Then XMLout = XMLout & vbCrLF & XMLIn(i - 1)


    fso.OpenTextFile(FileOut, 2, True).Write Mid(XMLout, 3)

    Hallo,

    Am anfang des Threads wurde gefragt, was sinnvoll wäre noch anzuzeigen.

    Toll wäre, wenn man Signale und Weichen und deren Kontaktpunkte anzeigen könnte.

    ich bin aktuell mal wieder mit dem alten EEP6.1 unterwegs und habe die alt Anlage "Mythos Ottbergen" am Wickel.

    Na jedenfalls habe ich das Problem bei der Analyse einzelne Schaltkontakte von Signalen zu finden.


    Oder kennt jemand generell ein Tool, wie man in EEP6 Schaltkontakte fi nden kann?


    Danke

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei marler1957 bedanken.:be_1:

    Mit viel Geduld, ich musste die Installation nochmal durchlaufen lassen, hat er mir per Telefon seine Zeit geopfert.

    Das Problem war, dass ich nicht bemerkt hatte, das ich EEP13 statt in das Verzeichnis "EPP13" in das darüber liegende Verzeichnis "Trend" installiert hatte. Dann war mir nicht eingefallen, da mal nachzuschauen, echt peinlich


    Man sollte auch mal Geduld haben, wenn der Support nicht zeitnah reagieren kann.

    Also, der Support von Trend ist super, Vielen Dank dafür :aq_1:

    Hallo zusammen,


    ich habe das selbe Problem mit der Registrierung von EEP13 auf meinem WIN 10 Rechner. Die Registrierungsorgie ist nun schon 6 mal durchgelaufen.

    Beim 5. Mal hat EEP 13 heute die Registrierung das erste mal angenommen, warum auch immer, und hat die Modelle von EEP12 importiert.

    Konnte dann EEP13 sogar einmal öffnen und testweise eine Anlage starten. Beim nächstern Start ging die Registrierungsnummer dann wieder von vorne los.

    "Direct PLay" ist aktiviert. Ob ich das Ganze mit oder ohne Adminrechte probiere, ist ebenfalls egal.


    Ich hatte den Support auch schon zweimal per vor Wochen Formular kontaktiert, aber keine Reaktion erhalten. Offenbar schert man sich nicht mehr um Leute die EP13 installieren wollen. Habe jetzt nun zum 3. Mal den Support mit meinen nun 6 Registrierungschlüsseln angeschrieben.

    Vielleicht erbarmt sich ja noch jemand beim Support.


    Übrigens klappte eine 2. Installation auf meinem Win7 Rechner sofort klaglos.


    Bis dahin.

    Grüße Lothar

    Hallo zusammen,

    ich möchte hier abschließend zu Thema einen Status geben.

    Erst nochmal vorne weg, weil es so schön ist, ...

    der Tauschmanager ist DAS TOOl , Danke Jürgen :ae_1:


    Das Thema der Steigungen zwischen den "Höehen-Ebenen" habe ich auch nach einigen Versuchen hinbekommen und konnte obendrein die Charakeristik erhalten. Dazu habe ich an exponierter Stelle in der Mitte der Überführungen ein Gleis leicht abgesenkt und mit einer vorher ausprobierten Steigung versehen. Dann "Gleis verbinden" ausgewählt und siehe da, der Gleisverlauf wie vorher nun mit den sanften Steigungen. :bp_1: 


    Auch nochmal Danke für die Tips hier im Thread. Ohne euch hätte ich es wahrscheinlich viel länger gedauert, oder hätte das Thema entnervt fallen lassen.


    Der Thread kann somit eigentlich geschlossen werden.:bm_1:

    Hallo Andreas,


    wegen einem Signal würde das wirklich keinen Sinn machen. Vollkommen richtig.


    Ich wollte auch gar nicht diese heikle Thema ansprechen.

    Aber in den dutzenden von Threads und Kommentaren bezgl. Kassel Rbf werden noch einige andere Probleme aufgeführt, die mir auch schon aufgefallen sind.


    Mir hat das fehlerhafte Signal ehrlich gesagt Kopfzerbrechen bereitet. Hab bei mir nach fehlerhaften Content gesucht. Dachte dann schon , ich hätte was verpasst, und es gäbe wirklich diese merkwürdige Signal Kombination von zwei Vorsignalen.

    Dann habe ich nach Doku zum Aufstellen von Hauptsignalen und separaten Vorsignalen mit gegenseitigen Verschaltung gesucht.

    Eine Doku zum Signalset, welches in der Kasseler Anlage verbaut ist, habe ich auch nicht. Dann mal vorsichtig bei Trend bezügl. Pdf- zum Signalset angefragt. Da regt sich aber keiner.


    Kurz und gut, habs aufgegeben und nehme vieleicht sogar eins dieser EZ-Signale.

    Mittlerweile habe ich den neusten Tauschmanger von Jürgen (Hi Jürgen, Spitzentool!! und nochmals vielen Dank):aq_1: am Start und ja tatsächlich, das ist die Rettung. Einige Anhebe-Tests verliefen positiv.

    Das Problem mit den ansteigenden Rampen bleibt, aber irgendwie frickele ich das dann hin.


    Vor dem eigentlichen "Anheben" will ich erstmal alle Signale setzen und möchte die 69er Signale von AH1 verwenden. Ich hatte die Signal mit der Kassel Rbf-Anlage erhalten und bin dann mit diesem verflixten Einfahrsignal HpSig_E_V40_69_V7 ins straucheln geraten.:as_1:

    Das das Signal mit der Anlage Kassel Rbf falsch geliefert wurde (zweimal als Vorsignal dargestellt) , wusste ich bis dahin nicht. Erst das Suchen hier im Forum brachte mir dann den Hinweis. War schon am verzweifeln, weil ich diese Signalkombination nicht kannte und habe schon die Signalbücher gewälzt.


    Da ich dieses Signalset mit dem korrekten Signalen nicht habe, muß ich ein anderes Einfahrsignal wählen.

    Schade, aber Trend hat ja niemals mehr ein Update von Kassel Rbf herausgebracht.:ac_1:



    Hallo Christoph,

    wollt mal nachfragen, wie es um Deine "Spessartrampe" steht.

    Hatte auf neue Screenshots von Dir spekuliert, aber in diesen Thread tut sich gar nichts mehr.

    Liegt das Projekt auf Eis?

    Allerdings geht mir das leider oft selber so, das unfertige Projekte über ein Jahr und länger rum liegen, weil mich ein anderes Projekt gerade mehr reizt, oder ich einfach nicht weiterkomme.

    So geschehen an meiner Spessartrampe.:ac_1:

    Mitt EEP8 begonnen und dann gestoppt weil man mit den neueren EEP-versionen ganz andere Möglichkeiten der Steuerung hat.

    Hallo eep_gogo,


    erstmal danke für Dein Angebot, gern komme ich auf Dein Angebot zurück.

    Wenn das mit dem Markieren der Gleise und Signale und anheben am Block mit dem neuen Tauschmanager klappt, dann möchte ich erstmal alle Signale und Oberleitungen auf Höhe 0 setzen und zwischenzeitlich den aktuellen Tauschmanger besorgen.


    Das Problem bleibt dann immer noch bestehen, diese sanfte Steigung in der Kurve hinzubekommen. Die Geometrien in den Steigungen werden sich dann auf jeden Fall trotzdem verändern. Die Gleise ziehen sich ja nicht von alleine hinterher.


    Vielen Dank euch :aq_1:

    Hallo epp_gogo,


    ich habe die Gleise in den Steigungsbereichen auf Höhe 0 mit den Bodenplatten ja schon fertig. Die wollte ich dann als Block abspeichern und dann auf die Rampe legen.


    Oder ich muß versuchen die relevanten Bodenplatten so im Winkel auf den Steigungen anzuordnen, dass ich die Gleise wieder gemäß Gleislage auf den Googleearthbildern "hinbiege"


    Glaube nicht, das es gelingt, den Steigungsblock auf die beiden unterschiedlich hohen Gleisbereiche einzurasten. Man kann leider auch nicht vor Ablage der Gleis Blöcke vorher eine Steigung im Eigenschaftsdialog angeben, oder?

    Habe gestern abend mal rumexperimentiert.

    Verwende noch den Tauschmanager der bis maximal EEP11 funktioniert. Mit EEP10 habe ich die Anlage geladen. Da mittlerweile schon 28km Gleisgesamtlänge mit ca. 680 Gleis-IDS verlegt sind, wird es sehr mühsam sein, die rauszupicken, die angehoben werden sollen, zumal ich beim Verlegen auf der Anlage gesprungen bin, bereits gelegte wieder gelöscht hatte und neu verlegen musste.:ar_1:

    So haben die Gleise keine fortlaufenden IDs haben. Da wäre im Gleisbetrachter ein Anklicken und Markieren der entsprechenden Gleise bzw. Bereiche eine echte Hilfe.


    Mit der Blockkopier- Einfügetechnik werde ich da eher zurecht kommen, nur kann ich da die Signale auf der Höhe 0 noch nicht setzen, da die Gleise mit Signale über dieses Verfahren nicht in den Block kopiert werden können. Die Signale wollte ich eigentlich noch setzen, solange ich die Bodenplatten mit Lage der Signale im "platten" Gelände verwenden kann.


    Vieleicht versuche ich es so, dass ich die jeweiligen Gleisbereiche auf ihre Höhen heben, dann das Gelände dazwischen mit den Rampen forme um dann da die verbindenen ansteigenden Gleisblöcke auf Geländehöhe zu verlegen. :as_1:


    Alles noch nicht so ganz rund.