Posts by klaus-anton

    Hallo Carsten,


    mit dem nicht leuchten der Bahnsteiglampen, das liegt vermutlich daran, dass du Modelle der Grundversion genommen hast. Diese sind schon etwa, wo EEP3 oder EEP4 herausgekommen is da.

    Da war noch ein älteres EEP Programm da, wo das mit dem Nachts Leuchten nicht ging. Erst seit EEP7 mit der neuen Eninge geht das mit dem nachts leuchten. Die Bahnsteig-Leuchte Marsberg, Gaslaterne, Lampe zum Park-Hotel Harz, Straßenbeleuchtung 1, Straßenbeleuchtung 2, Straßenbeleuchtung 3 leuchten zum Beispiel. Sieht man zum Teil in der Vorschau mit dem entsprechenden Lichtstrahl. Ansonsten lohnt ein Blick in den Free Modellkatalog, oder halt Kaufmodelle.



    Grüße Klaus

    Hallo zusammen,


    Die “EEP Demo Anlage”, zur Rheinfähre Altrip-Mannheim kann in der Filebase hier im Forum nun heruntergeladen werden. Ich verlinke mal zu der EEP14 Demoanlage und zwar Hier


    Es wird dann natürlich das EEP Modell Rheinfaehre Altrip-Mannheim Best.-Nr.: V13NMH30007 benötigt. Zu finden im Trend Shop.


    Eine Bedienungsanleitung, wie man die EEP14 Expert Anlage startet, ist in der Anlagenbeschreibung enthalten. Wünsche viel Freude an der EEP14 Expert Demo Anlage Rheinfähre Altrip-Mannheim.

    Falls noch Fragen dazu sind, bin ich gerne bereit diese zu beantworten.


    Grüße Klaus

    Hallo zusammen,


    EEP ist für mich auch mehr wie eine Eisenbahnsimulation, vieles steht für mich im Beitrag von SpeedyConzales schon drin.


    Man kann so viel machen mit EEP. Man kann eigene fiktive EEP Anlagen bauen, man kann Eisenbahnmodelanlagen nachbauen, man kann auch Teilstücke von der Realität von Eisenbahnstrecken nachbauen zu versuchen. Das ist auch das schöne für mich an EEP, das man ein wenig „Gott spielen kann“ und eigene heile Welten bauen kann.


    Man kann auch durch geschicktes Ineinanderfügen von z.B. verschiedene Immobilien Eigenkreationen gestalten. Die Mischung aus Technik und selber kreative sein können macht für mich den Reiz von EEP aus.


    Grüße Klaus

    Hallo zusammen,


    ich habe mittlerweile eine Art „EEP Demo Anlage“ zur Rheinfaehre Altrip-Mannheim Best.-Nr.: V13NMH30007 gebaut. Die EEP Anlage ist nur mit EEP14 Expert Grundmodellen gebaut worden. Die Anlage ist 3km Breit und 2km Lang und nur dürftig mit Bäumen bestückt.


    In der Anlage wird gezeigt, wie die Straßenfahrzeuge auf die Autofähre auffahren und mit der Fähre Altrip-Mannheim zum anderen Ufer gebracht werden. Vom anderen Ufer das die entgegenkommenden Straßenfahrzeuge warten, bis die Straßenfahrzeuge, die auf der Fähre sind heruntergefahren sind und dann auf die leere Autofähre rauffahren. Das dann im Endlosbetrieb. Allerdings ist mir der Fluss sehr breit geraten mit ca. 1km Breite, so dass eine Überfahrt mit Ablegen, Überfahrt und wieder am anderen Ufer anlegen ca. 6 Minuten dauert.


    Auch ist das Anlegen der Fähre eher der Rheinfähre Baden Pfalz oderBingen nachempfunden, siehe Videos Link ab etwa Mitte der Videos

    Fähre Baden Pfalz

    Fähre Bingen


    Für die Überfahrt habe ich keine Kameraführung gebaut, wenn gewünscht kann ich dies noch machen.


    Dann als zweites habe ich eine zweite Rheinfaehre Fähre Altrip-Mannheim auf die Anlage eingefügt. Hier gibt es dann eine Kamera Führung, wo die Meisten Funktionen gezeigt werden, wo man mit Fahrzeugkontakten auslösen kann. Ferner gibt es eine kurze Rundfahrt mit der Rheinfaehre Fähre Altrip-Mannheim, wo man auch für ein paar Sekunden in der Kabinenansicht mitfährt. Bei Interesse der EEP14 Expert Fähranlage, kann ich dann gerne die EEP Anlage, in die Filebase hier im Forum reinstellen.

    Dann folgen nun noch ein paar Bilder.


    Grüße Klaus



    Die Autos fahren auf die Fähre


    Hallo zusammen,


    wegen Bodentexturen auftragen, meine ich mal gelesen zu haben, das es etwas Framschonender ist. Nur 10 oder maximal 12 verschiedene Bodentexturen zu nehmen, diese kann man auch etwas unterschiedlich einfärben.


    Grüße Klaus

    Hallo Michael,


    die Autofähre ist dir sehr gut gelungen. Gefällt mir sehr gut. :be_1::aq_1:Vielen Dank für das Modell und sicherlich viel Zeitaufwand, die Autofähre zu bauen.

    Nur wo finde ich die passende Demoanlage dazu, zum Artikel Best.-Nr.: V13NMH30007? Im Shop bin ich nicht fündig geworden. Hätte ich zuerst die Schaltfläche mit Probieren anklicken sollen? Erst herunterladen und installieren sollen, und nicht gleich Kaufen? Gut ich denke ich komme auch ohne Demoanlage klar.


    Grüße Klaus

    @wollrohr,


    ja man kann den Wind abstellen bei EEP15, du bist schon ganz nah dran an der Lösung. Geht auch bei EEP14 und niederer. Bei den Einstellungen der Umwelt Mitte oben das Sonnensymbol anklicken. Da kann man den Wind deaktivieren, in dem man auf das kleine Quadrat mit Windsacksymbol, wo Wind neben dran steht, mit der linken Maustaste drücken, das ganze deaktivieren. Das kleine Quadrat ist dann grau. Siehe Bild.




    Grüße Klaus

    PhantomKid ,


    mit der Fraterate bzw., Framerate ist es so eine Sache, bei größeren EEP Anlagen bringt mehr Arbeitsspeicher schon etwas das die Framerate nicht so schnell runter geht. auch die Ladezeit geht etwas schneller bei 16GB, statt 8GB. Man kann die Framerate auch etwas hochhalten in dem die Sichtweite nicht verdoppelt, oder den Schatten keine so hohe Qualität einstellt, dann das Gleisdetaillevel, Qualität der Funken, Grafikkatenfilter Wasserspiegelung und noch ein paar Sachen mehr spielt eine Rolle. Hier mal meine Momentanen Einstellungen bei EEP 15. Schraubendreher Gabelschlüssel Symbol.



    Auch die Grafikkarte spielt eine Rolle wie Leistungsstark die Ist. Ich selbst habe eine NVIDIA Geforce GTX 670 mit 2048MB. Habe auch mittlerweile 16 GB Arbeitsspeicher.


    Grüße Klaus

    Hallo Heideoldie,


    das Problem mit der Spline Verlegung das lässt sich beheben, in dem man in der 3D Ansicht die 3D das Gelände darunter anpasst. Zu nächst Oberflächengestaltung aktivieren, dann das z.B. das Bergsymbol mit den abgeschrägten Ecken anwählt. Dann eine Bearbeitungsgröße von 3 bis 5, eine geringe Intensität unter 10 auswählt. Dabei die Linke Strg Taste drückt und die linke Maustaste gedrückt hält. Dann geht das Gelände ganz fein runter. Keine linke Strg Taste drücken geht das Gelände wieder hoch. So kann man das Gelände unter dem Fahrweg anpassen.


    Grüße Klaus

    Hallo Eisenbahnfreund57,


    ich würde dir auch raten nur einen Teilabschnitt zu bauen. Nicht das die Anlage zu groß wird, da wird man kaum fertig und es kann dann passieren das bei zu vielen EEP Modellen und zu groß, dass dann EEP mal streikt und nicht mehr weiter bauen kann. Da hatten wir hier im Forum schon einige Probleme.

    Ich selbst habe mal im Winter vor Weihnachten, im letzten Jahr begonnen mit einer größeren Real EEP Anlage von 12 km Breite und 2 km Länge, Rasterdichte 140 zu bauen. Das ist schon recht groß. Mein erster Versuch, einen Realen Streckenabschnitt zu bauen und habe gerade mal vielleicht 1 Prozent fertig. Man muss sehr viele Kompromisse machen, man kann nur Annähernd Real bauen. Bin selber gespannt wie es wird, wenn ich mal weiter dran baue.


    Grüße Klaus

    Hallo Michael,


    ich würde um die Straßenbahnschienen zu überqueren, einen Straßenspline ohne Gehweg nehmen. Die Straßenbahngleise müssen dabei 3 oder 4cm über die Straßenspline liegen. Die Gehwege dann mit einem Gehwegspline bauen, muss man mit einem gewissen Abstand zur Seite kopieren. Dann halt ein z.B. 8 Meter langen Gehwegspline, gleich hoch wie die Straße unter die setzen Straßenbahngleise setzen. Lücke zur übrigen Straßenspline mit Gehweg, auch mit Gehwegspline schliesen. Kann man nun einfacher in der 3D Sicht bauen.


    Oder, AS3 hat auch 1Spur_Straba-Absenkung gebaut, zu finden im Straßeneditor unter Gleisobjekte. Um dieses Gleisobjekt ein zu setzten, muss man den unsichtbaren Einwegspline vorher im Straßenspline Editor auswählen. Vielleicht hilft das auch schon weiter.


    Grüße Klaus

    aberdin ,


    wenn es sich um eine EEP Free Anlage handelt, die sind meistens gepackt. Diese sind entweder in den Ordner Resourcen\Anlagen zu entpacken oder extra Ordner. Über Anlagen öffnen kann man dann den entsprechenden Ordner anwählen, und die entsprechende EEP Anlage dann laden.


    Grüße Klaus

    Hallo Ralf,


    im ersten Moment hatte ich einen Schrecken, das die Arbeit mit den Freemodellkatalog einstellst, hatte ich befürchtet. Schön dass du vorhast, den Freemodellkatalog weiter zu führen.

    Vielen Dank, für die vermutlich viele Arbeit im Hintergrund. Ich habe den Freemodellkatalog schon einige Male genutzt, vielen Dank noch mal dafür, und gutes Gelingen beim Umzug.


    Grüße Klaus

    Hallo zusammen,


    sicherlich geht das Tool Albert nur noch eingeschränkt, ab EEP6 aufwärts. Z.B. wenn man Gleise vertikal nach oben oder unten gebogen hat, dann gibt das unschöne Versatze wenn man eine EEP Anlage dann mit Albert bearbeitet und dann abgespeichert hat und dann in EEP weiterarbeiten möchte. Wer weiß ob Albert, mit virtuellen Depots und der neuen Güter Physik noch zurechtkommt?


    Ich würde auch lieber raten auf Albert zu verzichten. Ich nutze halt Albert noch, um auf extra EEP Anlagen Gleisobjekte zu lösen, um dann Immobilien zu haben.


    Grüße Klaus

    Hallo Rudi,

    ich würde dir raten die Weichenkontakte möglichst nahe am Weichenabzweig zu setzen. Dann schaltet das hintere Fahrzeug, die Weiche erst um, wenn das vorherige Fahrzeug schon über der Weiche ist. Siehe Bild

    Für jede Route muss ein Weichenkontakt gesetzt sein, anders funktioniert das wohl nicht.


    Grüße Klaus