Posts by DH1

    Aber genau aus solchen Daten lese ich die Bezeichnungen für die Signale aus,

    Hallo Holger, ist mir schon klar und durchaus nachvollziehbar. Ich wollte nur darauf hinweisen, das der "normale" User mit dem Begriff "Starten der Routen" nichts zu tun hat.
    :ae_1::bg_1:

    Hallo Jerome Jerome Arnoldi ,

    danke für dein ausführliches Script.
    Bei mir habe ich die Depot-Ausfahrt ebenfalls über Lua gesteuert. Zwar habe ich eine Signal-ID im Depot eingetragen, dieses Signal wird aber nie geschaltet da ich mittels

    Um zu verhindern, dass ein Zug in ein besetztes Gleis oder einen besetzten Block fährt fordert der Zug direkt nach der Depotausfahrt eine Fahrstraße an. Wird eine FS gefunden und geschaltet wird ein Signal mit geschaltet.
    Dann folgt auf dem Weg ein KP für die Depoteinfahrt. Ist das darin als Bedingung aufgeführte Signal nicht auf Fahrt, wird der Zug wieder in das Depot zurück geschickt. Kein Haken bei Abmelden reiht ihn wieder an der Stelle in der Depotliste ein wo er vorher auch stand.
    Das Problem, die endgültige Stellung des Fahrstraßensignals nach einer Mehrfachschleife heraus zu finden habe ich inzwischen für mich so

    gelöst.
    Je nach Route wird in der FmS-Tabelle eine oder mehrere Fahrstraßen als Ziel angegeben.

    In der EEPMain() wird mittels

    LUA Source Code: Auszug EEPMain
    1. if I % 2 = 0 then _ENV["zielausgabe_"..k]() end

    dann der Rest erledigt.

    Wollen wir doch mal nicht so ein, wenn wir in 2D oder in 3D mit den Signalen arbeiten ist nirgendwo die Rede von Routen.
    Da ist zumindest in Deutsch überall Fahrstraße(n) die Rede, nur im Resourcen_unp findet man das Signal im System-Ordner mit der Bezeichnung Route.

    Sicher sollte sich mal jemand die Mühe machen, das zu ändern, aber mich hat das bisher nicht gestört.

    nach einiger Zeit ist nicht mehr ganz klar was da wie abläuft.

    Das war genau der Grund weswegen ich Holger gebeten hatte, die Erkennung von Fahrstraßen im TM mit aufzunehmen und was er oben über die Inventarübersicht geschrieben hat hat mir sehr geholfen, nochmals Danke dafür

    Hallo Nero ,
    schon toll was ich mit meiner Frage an Ideen und Antworten heraus gekitzelt habe.
    Du hast in deiner Schilderung und in deinem Script etwas wichtiges gezeigt, das u.U. nicht jeder auf dem Schirm hatte. Die FS-Zielsignale sind nämlich auch mit unterschiedlichen Stellungen versehen, allerdings nur 2 Stellungen. Aber man kann sie ohne weiteres über Lua mit GetSignal aber auch SetSignal ansprechen.

    Hallo Fried Fried ,

    ich habe schon früher die Erfahrung gemacht (im Zusammenhang mit einem in eine Fahrstraße eingebundenen Bahnübergang), dass die Signale - ein BUE ist ja auch nichts anderes - scheinbar beim Durchschalten der verschiedenen Fahrziele mit gestellt werden.

    Mir was das aufgefallen, weil nur eine Fahrstraße über ein Gleis führte, das von einer Straße gekreuzt wurde. Dementsprechend war die Schranke auch nur in dieser einen FS (1) eingebunden.

    Da ich beim Auflösen im FS-Dialog keine für die Schranke angegeben habe konnte ich beobachten dass:

    Sobald eine FS > 1 geschaltet wurde die Schranken geschlossen wurden obwohl sie nur in der FS 1 eingebunden waren.

    Bei einer Schaltung mittels einer Schleife scheinen also der Reihe nach alle FS bis zum vorgegebenen Ziel tatsächlich geschaltet zu werden. Da alles ja in Bruchteilen von Sekunden geschieht kriegt User davon normalerweise nichts mit.

    Aber auf jeden Fall dürfte doch Signal 2 erst auf FAHRT gehen, wenn die FS vollständig geschaltet ist.

    kann ich daher so nicht zustimmen.

    Ich habe in der großen Anlage in der ich das verwenden möchte alle Fahrstraßensignale registriert und bekomme dementsprechend über die callback (EEPOnSignal_xy)

    eine Stellung zurück gemeldet. Leider aber bei Fahrstraßen, die über eine for...do oder eine andere Schleife geschaltet werden dann auch ggf. mehrere Werte je nach Reihenfolge der Schaltanfragen.
    Und wenn ich dann einfach bei if stellung > 1 nur einen Text ausgeben möchte geht das auch.
    Mein Ziel ist es aber zu jeder Fahrstraße ein korrektes Ziel auszugeben wie z.B. Zugxy fährt von Gleis 1 in Richtung Betriebswerk Gleis 3

    Das geht so nicht weil entweder bei jeder über Callback festgestellten Veränderung der passende Text ausgegeben würde oder eben nicht unbedingt der richtige.

    Der Hinweis von Holger HStoni54 das über eine for Schleife erst ein Schleifendurchlauf vergehen muss ist wichtig und deckt sich mit meiner Überlegung die jeweils letzte Stellung nach einem mehrfachen OnSignal -Aufruf in der nächsten Main-Schleife zu prüfen und anhand dessen den korrekten Text auszugeben.

    Hallo Axel,

    AbfahrtSignal

    so einen ähnlichen Ansatz versuche ich jetzt gerade auch. Allerdings speichere ich die Stellung des FS Signals innerhalb der EEPOnSignal_ und lese diesen Wert dann 1x/Sekunde in der EEPMain aus. Je nach Wert erfolgt dann die Ausgabe.

    so sieht es jetzt aus und funktioniert im kleinen Versuchsaufbau...

    Ich habe da gerade ein mitteldickes Brett vorm Kopf.

    Meine Zielsetzung ist eine Textausgabe im Ereignisfenster je nach geschalteter Fahrstraße.
    Ausgangssituation:

    Ich habe ein Layout mit einer 3 Wegeweiche. Vor dem Abzweig steht ein Signal und zu jedem der 3 Ziele führt eine Fahrstraße.

    Über den erkennbaren Sound-KP wird die Funktion schalten3() aufgerufen.

    das bewirkt, dass ich die 3 Fahrstraßen durchschalten lasse.
    Sind alle Gleise frei fährt der Zug in das obere Gleis, ist dieses besetzt in das untere und wenn auch dort besetzt ist in das mittlere. Soweit denke ich ist das nachvollziehbar.

    Über die Callback-Funktion (EEPOnSignal_3) lasse ich mir nun die geschaltete FS ausgeben.
    Nun hätte ich aber gerne, dass mir nur die FS angezeigt wird, die nach dem Abarbeiten der Funktion tatsächlich geschaltet ist.

    Klar werdet Ihr jetzt sagen, ist doch immer die letzte. Aber woher weiß ich bei OnSignal_ wann die letzte erreicht ist?
    Mein Ziel ist es, je nach geschaltetem Fahrweg einen passenden Text auszugeben.

    Vielleicht kann mir ja jemand helfen dieses Brett zu durchbohren? :aw_1:

    Hi,

    als einer der User, deren Wunsch mit dem Update in Erfüllung gegangen ist sage ich hier auch noch einmal ausdrücklich danke für die unermüdliche Fortführung der Projekts Tauschmanager.

    Was einst Jürgen18 begonnen hat und was dann von Holger und Jürgen weiter entwickelt wurde findet hier inzwischen als unverzichtbares Tool die verdiente Würdigung.

    Ja dann geht es sogar noch einfacher...

    Setzt irgendwo auf der Anlage ein Signal. 2 Stellungen reichen.

    Nun kommt unmittelbar hinter einen Depot-Audfahrt-KP ein Depot-Einfahrt-KP mit der korrekten Einstellung um den Zug in das Depot zurück zu schicken. Fehlt nur noch die Bedingung wenn Signal xy ist Halt.

    Schon fährt aus keinem Depot mehr ein Zug auf die Strecke solange diese eine Signal auf Halt steht.

    Im Depot selbst

    ich wollte dass alle Einsttellungen erhalten bleiben.

    :ae_1:
    ich höre schon die Rufe... "bei mir funktioniert das aber nicht"
    Ok, ich vergaß zu erwähnen, das "hinter" dem Depot, also auf dessen Rückseite genügend Gleis vorhanden sein muss damit ein Zug sich "entfalten" kann.

    Ist das Gleis nämlich zu kurz, dann wird der Zug in Fahrtrichtung aufgebaut was dazu führen kann dass ein zu nah am Ausfahrt KP liegender anderer KP nicht "getroffen" wird.

    Radarfenster zum Markieren nutzt, muss er doch dafür klicken.

    schon klar Ingo, meine Frage bezog sich auf diesen Beitrag. Ich hatte ja vorher darauf hingewiesen, dass seit EEP 16 explizit ein Klick in das Radarfenster nötig ist damit es anfängt sich zu aktualisieren. Bis EEP 15 reichte es die Maus in das Fenster zu schieben und es begann zu aktualisieren.
    Das ist sicher auch was TobiBahn (TU1) beobachtet hat.

    Teils ist es aber auch mir schon passiert, dass das Radarfenster erst bei einem Klick in selbiges anfing, sich zu aktualisieren.

    auch mein EEP17 macht das so,

    Bist Du sicher Reinhard, aktiviert sich beid dir das Radarfenster schon bei Mausover oder erst nach einem Klick?

    Bis jetzt hat sich bei mir der Vorteil des Radarfensters aus diesem Grund noch nicht erschlossen

    Du bist sicher mehr der Bauer als der Fahrer?
    Wenn ich meine Schaltungen prüfe lege ich mich vor dem zuckenden Radarfenster auf die Lauer und schaue da in Echtzeit zu wo ein Zug gerade ist und was er hinter sich schaltet etc.
    Aber wie weiter oben geschrieben, man muss es nicht nutzen und kann es auch ausblenden. Allerdings hilft dir das mit den Blöcken auch nicht weiter... :bj_1:

    aber leider gibt es keine Häkchen...

    Hallo, wie ihr sicher wisst hat der Depot-Einfahrt- Kontakt sehr wohl Felder zum anhaken...

    Ich habe eben mal versucht in der Anlagendatei für einen Depot-Ausfahrt-Kontakt die Richtungseinstellungen zu verändern. Selbst dann, wenn ich alle Einträge auf 0 stelle, was bei einem normalen KP eigentlich bewirken sollte, dass er in keiner Richtung mehr schaltet, werden Züge aus dem Depot ausgeworfen.
    Hier scheint also doch etwas mehr Programmieraufwand dahinter zu stecken.

    Früher, als wir noch jung waren :ae_1: haben wir bei dem Ausfahrt-KP eine Zeit von 999999 eingetragen, dann war Ruhe.

    Heute mache ich es so, dass ich ein Signal für die Taktung der Ausfahrt definiere, dieses aber nie schalte sondern stattdessen die Funktionen von Lua bezüglich der Depotsteuerung nutze.

    Ich weiß, Behelfsworkaround :af_1:

    Hallo zusammen,

    ich weiß ja nicht ob ich eine andere EEP Version habe, aber bei mir bleibt das Radarfenster bewegungslos ohne sich zu aktualisieren bis ich ...

    mit der Maus in das Fenster klicke. Das habe ich an anderer Stelle schon als für mich von Nachteil beschrieben denn in den Versionen bis V15 wurde sas Radarfenster schon aktiviert wenn man mit der Maus in den Bereich des Fensters ging.
    Also kann ich zwar mit der Maus in EEP 16 und EEP 17 über das Radarfenster gehen, an den Fensterrändern mit dem Rollrad die Position oder etwas mittiger im Fenster die Größe des Ausschnitts verändern und all das ohne ein einziges Flickern / Aktualisieren des Fensters.

    Erst wenn ich dann einmal mit der Maus ins Radarfenster klicke macht es das wozu es dem Name nach vorgesehen ist. Ein ständig aktualisiertes vereinfachtes 2D Abbild der Anlage anzeigen. Sobald ich die Maus wieder aus dem Fenster heraus bewege hört die Aktualisierung auf.

    Und nebenbei erwähnt:

    • Die Pausefunktion unterdrückt in keiner Version der 3D Ansicht die Aktualisierung

    Da fehlt dann nur eine Möglichkeit es mit einem Klick wieder an seine ursprüngliche Position zu bringen.

    ich habe hier mal markiert wo das Fenster minimiert und dementsprechend auch wieder auf seine ursprüngliche Größe und Position zurück gebracht werden kann.