Posts by Byronic (KS1)

    Ich steuere auch mal einen Gesichtspunkt bei:


    Es gibt nach meiner Ansicht zwei Typen von Kaufanlagen:

    1. Die Anlagen, die nur ein spezielles Thema behandeln, zum Beispiel die historischen Anlagen von Jörg Windberg etwa zu Lübeck.

    2. Die eher allgemein gehaltenen Anlagen zu den Epochen 3ff.

    Modelle zu Anlagen aus der 1. Gruppe, wie etwa das Holstentor und Pferdefuhrwerke und andere historische Modelle kann man wohl kaum auf sonstigen Anlagen gebrauchen. Sie sind doch sehr spezifisch für das einzelne Anlagenthema. Solche Anlagen kauft man sich wohl nur, wenn man sich für das betreffende Thema interessiert und dann will man natürlich auch diese speziellen Modelle haben und kann sie kaum durch andere Modelle ersetzen. Zu verschmerzen ist dann bei solchen Modellen aber auch eher, wenn sie sich nur auf der betreffenden speziellen Themenanlage verwenden lassen.

    Modelle zu Anlagen aus der 2. Gruppe kann man fast immer für alle möglichen Anlagen gebrauchen und ggfs. auch durch andere Modelle ersetzen. Hat man diese Modelle noch nicht, lohnt sich ein Zu- bzw. Nachkauf auf jeden Fall, wegen der vielfältigen Verwendbarkeit der Modelle. Dann wäre eine "Nur anschauen, nicht Anfassen" Beschränkung sehr hinderlich. Und für EEP-Noobs sind solche Anlagen geeignet, einen Modellbestand aufzubauen. Da lohnt sich dann auch die zunächst doch recht erhebliche Investion mittelfristig.


    Es soll wohl vielleicht auch Konstrukteuere geben, die ggfs. bereit wären, Modelle für Anlagen "for free" zu konstruieren, wenn sich der Aufwand durch Vor- und Nacharbeit des Anlagenbauers (Recherche, Texturenbeschaffung) in Grenzen hält, weil solche Kollegen kaum finanzielle Interessen haben. Mich zum Beispiel hat noch kein Anlagenbauer gefragt. Ich wäre jedenfalls bereit, es mal zu versuchen.


    Vielleicht kann man sich auch beim "professionellen" Anlagenbau mal wieder etwas vom konkreten Vorbild lösen und wieder mehr solche Anlagen ohne konkretes Vorbild bauen. Dann wäre man auch in der Modellauswahl freier und könnte eher auf Grundbestandsmodelle zurückgreifen.


    Und es gibt nach meiner dunklen Erinnerung im Modellkatalog eine Anzeigeoption zur Verbreitung der Modelle in Nutzerkreisen. Auch daran könnte man sich bei der Verwendung von Modellen orientieren, falls das nicht schon gängige Praxis sein sollte.



    VG Klaus

    Hallo Nicci,


    gemeint sind hier wohl nicht die Modellicons für die Einordnung in die Kategorien von EEP, sondern die "Icons" in den Shoptexten bzw. Beschreibungen neben dem Preis.


    LG Klaus


    Nachtrag aus gegebenem Anlass: Die gesamte Shopsoftware und insbesondere die Suchfunktion bedarf m.E. dringend einer grundlegenden Erneuerung, mindestens aber einer intensiven Überarbeitung. Aber das muss anderswo entschieden werden, sicher nicht hier. Bestenfalls kann es hier immer mal wieder angeregt werden. Wie so vieles andere .............

    P.S.: Die Umbaudreiachsel liefen i.d.R. immer paarweise (B-B, Ab-B, B-BD, AD-BD,.....), also immer eine GERADE Anzahl an Wagen.

    Kons dürfen das so bei Stellproben und Scheinanfahrten für Fotos. Außerdem war das der vorletzte Belastungstest. Das Foto mit dem sechsten Wagen plus Lok hat uns Frank wohl erspart :af_1:

    Endlich und doch noch wurden nun die Lampen geliefert, so dass nun auch Nachts umgeladen werden kann:







    Die Photonen werden aus birnenförmigen Heizelementen emittiert, sogenannten "Glühbirnen".

    Ab sofort hat man mit einer weiteren Variante besseren Einblick von der Seite auf die Verladung. Da sind durch Querschläger vom Band ständig die Scheiben zersprungen, weshalb man sie kurzerhand entfernt und als Witterungsschutz noch ein Dach montiert hat.


    Typisch Trend, typisch SoftPro, man kennt das ja, leider. Und es ist müßig, darüber zu lamentieren, also lass ich es gleich wieder.


    soweit ich das sehe

    Ja, sehen tue ich das auch und nicht nur ich. Aber man kann das auch einfach ignorieren .... Scheint ja nicht wirklich wichtig zu sein. Schade nur um die vielleicht ungenutzten Möglichkeiten.

    Jetzt rieselt auch der/die/das Irgendwas, jedenfalls so etwa steingrau, mit Sound aus der Beladung vom Band herab und ggfs. alternativ oder kumulativ auch im Bereich der Entladung, ca. zwischen den Gleisen. Und die Ladung im Bunker lässt sich senken und heben. Das alles können die Steuerungsfreaks dann verschalten ..........





    Bemerkung: Heute zur früher Stunde, eigentlich meiner üblichen "Feierabend"-Zeit, habe ich wohl infolge Müdigkeit und Unkonzentriertheit (Senilität?) vergessen, auf den Absenden-Button zu klicken. Eben habe ich aus Verwunderung über fehlende Reaktionen auf den Beitrag dies nachgeholt. Allerdings habe ich mir angewöhnt, Bilder nach dem Einstellen bei mir auf meinem Rechner zu löschen. So hatte ich dies in der Annahme, es sei veröffentlicht, auch mit dem ursprünglichen Bild getan. Offenbar werden Bilder bis zur Veröffentlichung durch "Absenden" nur temporär für die Anzeige gespeichert und vor allen Dingen nicht im Cookie für die Wiederherstellung des Beitrages. Das wäre vielleicht auch zu viel verlangt für so einen armen kleinen süßen Keks. Deshalb musste ich das Bild erst nochmal neu erstellen und habe bei der Gelegenheit gleich noch zwei weitere hinzugefügt.

    Hallo @pinkpanther ,


    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Bei der Gelegenheit danke ich nochmals für deine Mühe zur Konvertierung der Stahlfachwerkbrücken. Leider scheint der Link zur Dropbox aus dem Beitrag #8 nicht mehr zu funktionieren. Vielleicht kannst Du das mal aktualisieren und am besten hier in der Filebase bereitstellen.


    VG Klaus

    Nachtrag zu #551

    @hw1

    Hallo Uli,


    ich habe das jetzt mal getestet mit einer Stellprobe:



    Mit der Fabrik Variante 3, also mit drei Fensterreihen, passt das ganz gut. Ich habe das mal vorgemerkt, wenn ich mich wieder mit der Variante 3 befasse. Könntest Du eventuell die reine Mechanik rund um die Seilscheibe auskoppeln als extra Modell, das man dann passend in die Fabrik einfügen kann?


    LG Klaus