Posts by Byronic (KS1)

    Hallo werte Freunde des Untertagebetriebes:

    Das Set


    V11NKS10045 Bergwerk Set 4


    ist heute im Shop erschienen.



    Da nun schon vier Sets aus dieser Reihe erschienen sind und sogar einige Exemplare davon gekauft wurden, würde ich mich sehr über ein paar Bilder der Verwendung der Modelle freuen.


    Das Set V11NKS10046 Bergwerk Set 5 ist in Arbeit. Enthalten sein wird ein Förderschacht mit Zubehör.

    Da nun demnächst das Set V11NKS10045 ||| Bergwerk Set 4 erscheinen wird,


    hat nun die Arbeit an den Modellen für das Set V11NKS10046 ||| Bergwerk Set 5 begonnen, das dann voraussichtlich im März 2023 erscheinen soll.


    In diesem Set soll nun endlich der überfällige Förderschacht mit einer Teufe von ca. 300 Metern enthalten sein.


    Ein paar erste Bilder von den laufenden Arbeiten an den Modellen:






    Nein! Aber sie würden eventuell eine Menge Zeit sparen.

    Doch! Alles, was meine knapp bemessene restliche Lebenszeit verschwendet und mich nochdazu ärgert, ist - für mich - wertlos.


    Noch ein Beispiel: Die Informationen, die KJU in seinen aktuellen Tutorials liefert, erwarte ich direkt von den Entwicklern des HOMENOS auf deutsch und für "normale" Endanwender verständlich erklärt. Schließlich wird das Programm HOMENOS auch an "normale" Endanwender und Freizeit-Kons verkauft bzw. letzteren zur Verfügung gestellt, die nicht alle höhere Mathematik studiert haben. So wie bisher ist das eine einzige Zumutung, um nicht zu sagen Unverschämtheit und TREND kann von Glück sagen, dass das alles noch nicht über die Medien einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde. Zum Beispiel über entsprechende Verbraucherschutzsendungen im Fernsehen. Bislang konnte man das in der kleinen Nische von EEP-Freunden immer noch "unter der Decke" halten. Eigentlich gehört doch wohl zu jeder Software eine allgemeinverständliche Dokumentation. Ohne eine deratige Dokumentation ist jede Software doch wohl eigentlich fehlerhaft. Aber mit EEP-"Freunden" kann man es ja machen. Die sind geduldig und frustrationstolerant ohne Ende. Fast ohne Ende. Manchmal platzt einem dann doch immer wieder mal der Kragen. Wenn man stundenlang rumprobiert hat und es trotzdem nicht funktioniert. Und das, was KJU da über Sinus und Cosinus erzählt hat, steht wohl nirgendwo in der Anleitung zum HomeNos?
    Aber man muss auch den armen TREND-Verlag verstehen. Sollte er gegenüber den kundigen Entwicklern massiv fordernd auftreten, also etwa eine deutschsprachige, allgemeinsverständliche Anleitung verlangen, verlieren diese Entwickler oder der eine Entwickler, den es angeht, seine/ihre gute Laune und hören einfach auf. Solches Personal wird anderswo händeringend gesucht. Und TREND ohne seine Entwickler, da kann man sich vorstellen, was dann passiert. Also: Wer sitzt da am längeren Hebel?


    Aber leider wird es nur noch wenig gepflegt und aktualisiert.

    Ist auch kein Wunder, wenn man ahnt, wieviel Zeit und Mühe das kostet. Und bislang wurde das wohl nur "ehrenamtlich" gemacht. Das kann man/frau/* wohl kaum auf Dauer erwarten. Die wenigen kundigen Personen, die dafür in Frage kommen, müssten dafür schon ein nennenswertes "Schmerzensgeld" erhalten. Eigentlich müsste diese Arbeit - und es ist Arbeit! - von den Programmieren erledigt werden. Deren Leistung, die ihnen sicherlich angemessen vergütet wird, ist eben erst vollständig und mangelfrei erbracht, wenn auch eine Dokumentation erstellt ist. Solange dies nicht der Fall ist, sollte derjenige, der die Programmierer bezahlt, deren Leistung nicht als mangelfrei erbracht abnehmen. Insbesondere, wenn es sich dabei um "Werkverträge" handelt. Aber auch bei einem Dienstvertragsverhältnis können entsprechende Forderungen durchaus gestellt werden. Jedenfalls, wenn man als "Arbeitgeber" nicht so abhängig ist von seinen "Arbeitnehmern", wie wohl im vorliegenden Fall. Und da dies wohl leider so ist, wird sich wohl an alledem kaum etwas ändern. Schade. Aber damit müssen die Anwender des HomeNos wohl leben. Schon, weil die Umstände eben so sind, wie sie sind. Insofern und deswegen kann man EEP-Freunden wie KJU nur dankbar sein für ihre informationsleistung, die sie schließlich auch kostenlos und freiwillig erbringen. Auch der TREND-Verlag kann und sollte sich dafür dankbar zeigen.

    hilft auch oft ein Blick in die projects-Ordner vom NOS


    Wenn ein "normaler" Mensch wissen will, wie eine Einspritzpumpe funktioniert, reicht es nicht, ihm so eine Pumpe zu zeigen. Und dazu braucht es eben einige erklärende Sätze.

    Zu den Beispielprojekten fehlt jegliche erklärende Dokumentation. Ohne diese Erklärungen sind sie wertlos!

    Matzinger


    Ich habe einen Like vergeben, aber nicht, weil mir gefällt, was da geschildert wird, sondern weil mir gefällt, dass Du mit diesem Zitat bzw. Hinweis auf den Artikel auf diese Problematik hingewIesen hast. Hoffentlich wird auch zur Lösung dieser Problematik schnell ein vernünftiger Weg gefunden. Das ist ja alles noch in einer recht frühen Entwicklung. Auch in der Frühzeit der industriellen Revolution und im wilden Westen Amerikas herrschten üble Verhältnisse. Es gibt sicher noch viele ähnliche Beispiele für die negativen Folgen technischen Fortschritts.

    gebe mal Deinen vollen Namen ein um zu sehen was der künstlichen Intelligenz dazu einfällt.

    Mit welchem Namen hast Du es versucht?

    Meinen Namen, egal ob vollständig oder nur den Nachnamen, kennt das Programm leider nicht bzw. hat dazu keine Informationen. Ich bin wohl doch nur ein bedeutungsloser Niemand. Aber gut, damit kann ich leben.

    Vielleicht kann man ja der Maschine in dem Chat einen entsprechenden Hinweis mitgeben, z.B. so: Berücksichtige bei der Antwort die API-Dokumentation auf Online-Lua-Handbuch

    Das funktioniert wahrscheinlich nicht, probiert habe ich es noch nicht. Dass es wahrscheinlich nicht funktioniert, ist aber sicherlich auch gut so, denn sonst könnte Jedermann der KI alle möglichen - auch schädliche und falsche - Informationen unterschieben, die er zuvor auf einer entsprechend präparierten Website bereitgelegt hat.

    jetzt habe ich es doch mal probiert:

    das ganze funktioniert aber auch umgekehrt.

    ... sicherlich auch mit körperlichen Funktionen, zum Beispiel durch Trainingsgeräte mit KI, die auf Sensoren und die individuellen Fähigkeiten reagieren in der Reha für Sportler, Behinderte und Verletzte.

    Und solche Chatbots können zum Beispiel auch behinderte Menschen unterstützen, Sprachbehinderte, Blinde, Taube, Legastheniker, Menschen mit Schreib-, Lese- oder Rechenschwäche und Menschen, die sich mangels Bildung und/oder Intelligenz einfach nicht so gut ausdrücken können. Sie können bei Übersetzungen auch ganz "normalen" Menschen helfen. Sie können dem Staat bei der Digitalisierung der Verwaltung zum Beispiel in Bürgerämtern bei Antragsstellungen und Beratungsleistungen helfen in Verbindung mit Sprachein- und ausgabe.

    Man kann auch auf Strom, Auto, Telefon, TV und PC verzichten und an Mittelalterspielen auf einer Burg teilnehmen oder statt mit EEP zu spielen sich eine analoge Märklinbahn mit Blechgleisen über ein Auktionshaus zusammenkaufen.

    Niemand muss müssen. Jeder kann wollen, was er kann, solange er darf, was er will.


    Nachtrag:

    Die Qualität und Macht solcher Systeme hängt immer zunächst vom Input ab, den die Menschen liefern, werden die Menschen dekadent und damit der Input zunehmend schlechter, dürften wohl auch die Leistungen und die davon abhängige Macht solcher Systeme wohl wieder abnehmen? Sicherlich gibt es dazu in der Wissenschaft schon die eine oder andere Theorie.


    Und dann gibt es immer noch Typen wie Arnold Schwarzenegger, also Terminator, die dann die Welt retten.

    Na gut, also die Fachleute wissen es sicher immer besser. Und das mag auch durchaus gut so sein. Dann ziehe ich mich mal schnell wieder zurück aus diesem Bereich des Forums.

    Aber wie soll ich hier auf 33 Seiten etwas zu einem Aufenthaltstimer finden, den die Suchfunktion des Forums nicht kennt?

    Mit Ausnahme der Verwendung des Begriffs hier in diesem "Faden"?



    Natürlich könnte ich danach fragen.

    Das mag auch bei dieser Frage in diesem Forum hier helfen.

    Aber nicht jeder hat überall immer so einen Gesprächspartner oder so ein Forum für seine Fragen zur Verfügung.


    Und schließlich wollte ich auch nicht mehr, als auf diese Möglichkeit hinweisen. Ob man sie nutzt und wie man sie bewertet, bleibt doch jedem selbst überlassen.

    Meine Telefonnummer habe ich bei der Anmeldung angegeben, weil sie sowieso in jedem Telefonbuch steht. Und wer das nicht angeben mag, der registriert sich da eben nicht. Auch gut. Ein Nutzer weniger. Die Server sind sowieso noch oft überlastet wegen der aktuell vielen Interessenten. Ich bin auch tagelang nicht reingekommen, erst heute wieder. und ich betrachte es auch vorläufig eher als interessante Spielerei für technikaffine User. Letztlich wird das eventuell von Microsoft übernommen und dann vielleicht auch kostenpflichtig. Dies wird jedenfalls schon gelegentlich vermutet.

    Und jede noch so kleine oder kurzzeitige Ausführung würde Jörg wieder von anderen Projekten abhalten

    Das ist ein gutes und wichtiges Argument. Auch die Lebens- und die Schaffenszeit- und Kraft noch so tüchtiger und fähiger Kons sind leider durchaus limitiert. Da gilt es Prioritäten zu setzen und sich nicht in Details und zig Varianten zu verzetteln. Es gibt noch sooooo viele andere Vorbilder auf der Warteliste für eine Umsetzung als EEP-Modell.

    Frag ihn doch erstmal, welche Funktionen in der speziellen Lua-Bibliothek zu EEP vorhanden sind.

    Und wenn er die wirklich kennt, kannst du ihn fragen, ob er damit Code erstellen kann.

    Bis dahin: Bitte s.o.


    Ich habe eben mal die Suchfunktion des Forums mit dem Suchbegriff "Aufenthaltstimer" bemüht und keine (!!) Antwort erhalten!

    Der Forenbereich zu Signalen, Schaltungen und Lua umfasst bei meiner Anzeige 33 Seiten!


    Solle ich die jetzt alle "händisch" durchsuchen, bis ich (vielleicht) was finde?


    Was habt Ihr bloß alle gegen technischen Fortschritt?


    Alle, die hier mitlesen, auch Fried , nutzen doch sowas wie diese bösen "Computer" und "Google" und wahrscheinlich sogar auch noch sowas böses wie dieses "Gesichtsbuch". und nun plötzlich so eine Aversion gegen ChatGPT? Warum? Bloß, weil ihr euer Alleinstellungsmerkmal in Gefahr seht?