Posts by Toddel2014

    Das war einer unserer Triebwagen, ein 648. Der Zug war abgestellt. Ursache ist noch nicht geklärt. Die Lage des Brandes lässt eine elektrische Ursache vermuten. Ich war in Dienst; Während er noch brannte bin ich durch Siegen durchgefahren, in Richtung Bad Berleburg. Als ich zwei Stunden später wieder da war, war alles vorbei. Die Abstellgruppe war sogar wieder befahrbar.


    Hier ist noch ein anderes Foto von einem Kollegen, während der 648 lichterloh brannte.646-268.jpg

    Thorsten

    Grund dieser Besonderheit war wohl, dass es sich bei dieser Fahrt (nach Korbach) um den durchgehenden Streckenast handelt. Scheinbar war hier sowieso nur 40 km/h zulässig

    Ein Hp1 sagt "Fahrt mit Fahrplangeschwindigkeit" Wenn die bei 40 km/h liegt, dann ist bei Hp1 eben "nur" 40 km/h erlaubt. Unsere Einfahrten in Altenkirchen/Westerwald sind auch jeweils mit einem Signal gesichert, welches nur Hp0 oder Hp1 zeigen kann. Sowohl nach den Fahrplanunterlagen, als auch signalisiert (Lf7 Kz. 4), ist aber - Trotz Hp1 - nur 40 erlaubt.

    Das ist doch überhaupt nicht richtig! Du bist im übrigen nicht der Einzige der Anlagen in bergigen Gelände baut oder gebaut hast. Was bildest Du Dir denn ein?


    Ich hatte nie Probleme mit dem Gleissystem bis eep15. Schau Dir ruhig meine Anlagen mal genauer an... Und dann bitte z.B. die von Kai, Andiman und Andreas Großkopf.

    Keiner von denen hatte Probleme.


    Hör bitte auf Dich hier als Sprachrohr für alles und jeden rund um eep zu profilieren.

    Hallo Andreas. Zu viele Befürchtungen vor eep 17 und dem Gleiseditor solltest Du nicht haben. Zum Einen lässt sich mit der Funktion "Gleislücke schließen" vieles sauber lösen, Zum anderen gibt es einige andere gute Funktionen, die man danach nicht mehr missen möchte. Es wäre aber schön, wenn man entscheiden könnte ob man diese, sicherlich mathematisch korrekten, Funktionen nun gerade verwenden möchte oder nicht. Als Epoche III-Anlagenbauer gibt es durchaus Situationen an denen man von dieser Logik abweichen möchte. Das lässt das Programm aber nur sehr - sagen wir mal: widerwillig, zu. Das Forum scheint mir, mit Abstand, die beste Möglichkeit zu sein sich darüber zu informieren.

    Es mag Dich verwundern es von mir zu hören: Hol Dir eep17 ruhig. Viel Spaß damit...:an_1:

    Ich bin überwältigt und Ihr macht es mir nicht leicht. Ich bin mir gar nicht sicher ob ich Euch dafür danken sollte.

    Schon einige Male war ich so weit wie jetzt, habe mich über Dinge geärgert die eigentlich Spaß machen sollten.

    Die Abschiede auf Zeit haben nicht funktioniert, weil der Weg zurück immer noch schnell und einfach war.

    Das ist jetzt anders. Ich müsste dazu buchstäblich bei null anfangen. Alles ist gelöscht. Anlagen, Modelle...alles!


    Man soll nie nie sagen, denn, dass haben einige hervorragend formuliert, Ansichten ändern sich. Ständig. Alles ist im Fluss.

    Schwierig wird es immer dann, wenn Ding querstehen... Vielleicht ändert sich meine Meinung, zu einigen Themen

    rund um eep, ja wieder, wenn der nötige Abstand erstmal hergestellt war. Der Plan ist aber ein anderer, so viel sei gesagt.


    Mich von liebgewonnenen Menschen hier verabschieden zu müssen tut richtig weh! Aber, wenn diese "Beziehungen"

    von Belang waren, werden sie einen Weg finden weiter aufrecht zu bleiben.


    In diesem Sinne. Macht keinen Blödsinn. Ich schaue regelmäßig nach Euch...:ae_1:


    Thorsten

    Naja, vielen Dank für die Beiträge. Es liest sich fast so als wäre ich gestorben. Ich höre aber nur auf eep zu "spielen".

    Lothar hat da schon Recht. Vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt... :an_1: Keiner braucht sich einbilden nicht ersetzlich zu sein. Im Gegenteil: Schon Morgen bin ich vergessen. Andere werden kommen (man kann es ja hoffen, für Trend).

    Mich stören einfach ein paar Sachen ganz massiv; Trend, aber auch ein paar Dinge im Forum. Es machte keinen Spaß mehr.

    Ich kann leider nur weitergehen, wenn ich hinter mir die Tür auch wirklich zumache. So funktioniere ich eben.

    Vielleicht können meine Dateien ja am "Leben bleiben". Sollte ich dann tatsächlich noch einmal zu eep zurückkehren, kann ich mir die Anlagen ja herunterladen...


    Ein letzter Screenshot und ein paar Worte in eigener Sache - ich versuche sie ohne Pathos loszuwerden.


    Ich habe eben gerade meinen eep-Ordner gelöscht. Das war keine Hau-Ruck-Aktion; Ich habe schon längere Zeit darüber nachgedacht. Bald zwanzig Jahre hat mich eep jetzt begleitet. Es ist ganz klar mehr als nur ein Spiel. Fast schon eine Lebensphilosophie. Wie oft ging ich in Gedanken an meiner in Bau befindlichen Anlage in´s Bett und wachte damit wieder auf. Leider haben mehrere Umstände dazu geführt, dass es mittlerweile für mich zu einer Belastung geworden ist.


    Zeit neue Wege zu gehen. Ich bedanke mich für das Interesse an meinen Anlagen. Macht´s gut!


    Grüße

    Thorsten

    Ähm ich will ja nicht ganz so pessimistisch sein, aber eine Performanceverbesserung ist nicht festzustellen, im Gegenteil, es hat das ganze verschlimmbessert.

    Wenn ich die Beschreibung richtig verstanden habe, sollen wohl hauptsächlich schwächere Systeme davon profitieren. Das ist ja aber gar nicht der Punkt. Es ist einfach unüblich das derartige "Verbesserungen" dem Käufer einer Software zusätzlich berechnet werden. Es sollte im Kaufpreis der Software enthalten sein und gehört zum Lieferumfang. Das Trend so etwas anders sieht, gibt mir allerdings nicht erst seit heute zu denken.


    Grüße

    Thorsten

    Zumindest hast Du die Beschreibung im Shop offenbar nicht gelesen. Dort kannst Du Dir auch die PDF-Anleitung herunterladen. Dort sind alle Neuerungen beschrieben. Es mag ja sein, dass die Dich persönlich nicht interessieren. Das sind aber schon einige mehr als der von Dir genannte Straßentunnel.

    Hallo Ingo. Doch, natürlich. Sicherlich ist einiges nicht interessant für mich. Du darfst mir aber ruhig etwas mehr Objektivität bei meinem "Urteil" zugestehen.

    Und die Performance-Verbesserungen, von denen ich sprach - Und für Teil eines Updates - und nicht eines kostenpflichtigen Plug-in, halte, findest Du in genau diesem pdf.-Dokument auf der letzten Seite.

    Also, bis jetzt bleibt es für mich dabei das ich für 25 Euro einen Straßentunnel erwerbe, den ich garantiert in diesem Leben nicht einsetzen werde. Das man Performance-Verbesserungen dazukaufen muss halte ich für eine Unverschämtheit und Geldmacherei. Das hätte Teil des Updates sein müssen. Trend arbeitet beharrlich weiter daran, dass die Leute abwandern.


    Jetzt habe ich mich wohl zur Genüge unbeliebt gemacht.


    Thorsten

    welche Menueinträge meinst du? Neue seit dem Update 1? Oder die fiktiven im Beitrag von juemei #13?

    Ich bin bei dem Beispiel Jürgs geblieben; Es war also im übertragenden Sinn gemeint.


    In welchen Beiträgen?


    Das ist so nicht passiert und so etwas wird es hier auch sicher nicht geben. Man kann es aber auch dadurch andeuten, indem man, wiederholt, ausführlich darstellt wie mühelos man selbst mit dem Gleissystem arbeitet. Natürlich gehören solche Beiträge in eine Diskussion herein, aber nicht um mehrmals geäußerte Bedenken, von einigen usern, damit als unberechtigt und gegenstandslos darzustellen. Dann empfinde ich es so wie beschrieben.


    Tatsächlich bereue ich meinen Beitrag allerdings auch schon wieder. Er war nicht zielführend und hat niemanden weitergeholfen. Vielleicht steht er aber auch für all jene wie ich, die ziemlich ratlos nach diesem update dastehen, weil das eigentliche Probleme nicht gelöst ist. Ich werde den Eindruck nicht los, dass dieses update nur als Berechtigung für ein kostenpflichtiges Plug-in veröffentlicht wurde.

    Jetzt hat der Entwickler einfach andere Menueinträge platziert, an der Stelle, an der einst die alten waren. Jetzt ist, so glaubt er, alles wieder in Ordnung.

    Einige, durchaus clever(re) user haben sich mit den neuen Menueinträgen abgefunden, finden sie sogar gut. Diese neuen Einträge haben ja auch durchaus ihren Sinn, ersetzen aber einfach nicht die alten. Ich gehöre wohl zu den nicht ganz so cleveren usern, das hat man mir ja zum wiederholten Male gezeigt. Wenigstens bin ich da nicht alleine.

    Nun, wenn mein Betriebssystem solche Dinge mit mir macht, habe ich zwei Möglichkeiten: Ich finde mich damit ab, oder ich suche mir einfach ein anderes Betriebssystem.


    Grüße

    Thorsten

    .....ja, darauf habe ich irgendwie gewartet :af_1: Jetzt ist aber Schluss! Wie gesagt: Wer Fehler findet darf sie behalten!


    Es gibt aber auch tatsächlich Antennen die sich drehen lassen, und zwar von Jürgen Engelmann (JE1) Guckst Du hier: V11NJE10041


    Rein als Prophylaxe ein paar Worte zum Thema Oberleitung:

    Mir ist vollkommen klar, dass sie nicht überall vorbildgerecht eingesetzt bzw. verlegt ist. Mir stehen zur Verfügung die OL-Masten von Ralph Görbing (RG2) und von Christopher Cetz (CE1).

    Beides optisch - und funktionell - ganz hervorragende Spitzenmodelle. Nun ist es so, dass ich keine "normalen" Kreuzungen baue, nichts von der Stange jedenfalls. Trotzdem mussten die Erbauer der Modelle sich ja auf einen bestimmten Kreis von Verwendungsmöglichkeiten festlegen. Bei den Masten von RG2 lässt sich die Aufhängung per Slider verschieben; Au?erdem bietet Ralph nicht nur einen doppelten Mast, sondern auch zwei Einzelne, die man, mit etwas Geschick, jeweils gegenüberstehend verbauen kann. Dann jedoch ist das Trageseil meist zu lang und ragt bis hinter den Masten hervor. Bei beiden Systemen kann man das Zick-Zack-System anwenden, welches ja den Zweck hatte die Pantographen gleichmäßig "abzuschleifen". Darauf habe ich jedoch ganz verzichtet und mich auf andere Sachen konzentriert, die mir persönlich wichtiger erschienen. Ich halte es unbedingt für möglich ein besseres Ergebnis zu erzielen wie derzeit, ich bitte aber höflich darum mir diese kleinen, sichtbaren (aber für einen Fachmann durchaus störenden) Fehler zu verzeihen.


    Ein Screenshot kann ich noch anbieten. Fast gleiche Szene, jedoch von der anderen Seite:



    Viele Grüße

    Thorsten