Posts by Toddel2014

    Eine wunderbare Stimmung kommt da auf

    Ich glaube wirklich das die Stimmung unter der arbeitenden Bevölkerung in den sechziger Jahren noch besser war: Zwar hatte die Arbeitswoche meist noch 48 Stunden, es wurde nicht selten sechs Tage gearbeitet, aber die Menschen und ihre Arbeit wurde von den Arbeitgebern noch gewertschätzt. Egal ob in den Fabriken oder bei der Bahn.


    Noch ist da alles ruhig. Damit es nicht zu ruhig ist dreht die 03 mit ihrem Schnellzug weiterhin ihre Runden und eine Köf fährt auf und ab.


    Danke für Deinen Kommentar, Gerhard. Bau was feines...:ae_1:


    Thorsten

    Vielen Dank Andi und Uwe. Euer Rat ist mir Lieb & Teuer. Das Mauerset hatte ich noch überhaupt nicht auf dem Schirm. Ohne es mir jetzt näher ansehen zu können (bin auf Arbeit und hantiere mit dem smartphone herum) glaube ich aber das ich dieses auch tatsächlich nehmen werde. Leider kommt dieses Thema nicht ganz ohne (Fabrik-)Mauern aus. Ich werde aber Uwe's mahnende Worte im Hinterkopf behalten. Ich bin nämlich auch ein großer Freund der Preiserlein-Perspektive :ae_1:

    n vielen Bereichen werden die Beschäftigten alleine gelassen und müssen Führungsentscheidungen, die vom grünen Tisch entschieden werden, ohne im Vorfeld zu prüfen, ob die Entscheidugen in der Praxisüberhaupt umsetzbar sind und was es für Folgen für die Beschäftigten hat.. Ich weiß von was ich rede, habe 46 Jahre als Erzieher in einer Kindertagesstätte gearbeitet.

    Nun, ich denke das war nie anders. Allerdings hat die Qualität der Entscheidungen an den grünen Tischen scheinbar erheblich nachgelassen. Das hat möglicherweise etwas mit der Schnelllebigkeit unserer Zeit zu tun; Auch Umsatz und Gewinn soll sich in kürzester Zeit einstellen. Die Politik macht es allerdings vor: Welche politische Kraft betreibt denn noch nachhaltige Politik? Alles, was sich möglicherweise erst lange nach Ablauf der Legislaturperiode einstellt bzw. zeigt, ist für einen Politiker, der wiedergewählt werden möchte, unattraktiv. Wer bei der Bahn tatsächlich etwas ändern möchte, braucht einen langen Atem und eine gewisse Selbstlosigkeit.

    Ich hatte den Bau meiner neuen Anlage im Schnappschussfaden schon mal kurz vorgestellt. Thema ist ein Zwischenbahnhof im relativ engen Tal der (jungen) Sieg zwischen Siegen und Betzdorf, mit ein wenig metallverarbeitender Industrie. Der virtuelle Bahnhof ist dem realen Bahnhof Niederschelden nachempfunden; Es ist kein Nachbau. Der heutige Zwischenstand:



    Mit dieser Mauer stehe ich mit mir selbst noch in Verhandlung. Vielleicht liegt es an der Höhe, aber so recht perfekt sieht das noch nicht für mich aus...


    Von der anderen Seite betrachtet ist es aber etwas besser.




    Thorsten

    Alleine die Dividierung des Konzernz in einzelne Unternehmensteile ist schon ein Problem. Beispiel: Wir haben bei uns im nördlichen Westerwald einen kleinen Haltepunkt vor einem Tunnel. Kloster Marienthal, an der Linie RB90, KBS 465. Dieser Hp ist unbeleuchtet, liegt aber direkt gegenüber eines großen Trafokastens, der den 20 Meter entfernten, 1050m langen Marienthaler Tunnel beleuchtet. Ausserdem wurden an beiden Eingängen des Tunnels riesige Rettungsflächen errichtet, samt Zufahrten. Grund: Eine EU-Verordnung, die solche Maßnahmen für Tunnel ab 1000 Meter vorschreibt. Dieser Tunnel wird nun 24/7 lichtgeflutet während der Hp von September bis Mai ab18 Uhr geschlossen ist, weil er n i c h t beleuchtet ist. Wie gesagt: Keine 20 Meter vom Tunnel entfernt. Hintergrund: Der Tunnel wird unterhalten/betrieben von DB-Netz, für den Hp ist DB Station & Service verantwortlich. Unterschiedliche Kostenstellen machen eine einfache Lösung praktisch unmöglich.

    Wahnsinn...:as_1:

    Hallo Uwe,


    Deine Felsen sind einfach wunderschön, wie alles aus Deiner Hand. Ich liebe es damit zu arbeiten. Alles, was Du im Shop veröffentlicht hattest, habe ich auch gekauft. Natürlich können wir auch mal Kontakt aufnehmen, was sollte denn dagegen sprechen?:ae_1:

    Ich denke hier war es einfach schwierig für ein Modell dieser Größe eine halbwegs fertige Anlage zum "integrieren" zu finden. Natürlich muss der Felsen in einen Berg integriert sein, zur Vorstellung der Modellstudie denke ich aber ist das so aber okay

    Da hast Du natürlich recht. Nachdem ich meinen Beitrag veröffentlicht hatte war ich in Sorge er könnte deswegen von Uwe negativ aufgefasst werden.


    Thorsten

    Hallo Uwe,


    ich halte den Aufbau der Felsen, wie auf Deinen Bildern gezeigt, nicht für realistisch; Es sieht aus, als würden sie aus dem Boden wachsen, aber nicht, durch Menschenhand, wie eine Abbruchkante wirken. Sie müssten M.M.n. mehr in den Berg integriert werden. Ich verbaue diese Klippen auch gerade auf meiner aktuellen Anlage (natürlich noch nicht fertig, aber dadurch besser zu erkennen wie ich es meine)



    Ich möchte aber nicht als Lehrmeister auftreten, sondern nur meine bescheidene Meinung dazu kundtun....


    Thorsten

    Am besten wäre es wenn ein Zug zur Zwangsbremsung kommt das nur durch dritte entriegelt werden kann , nach Feststellung warum/weswegen - auch wenn es Zeit kostet

    Das wäre dann alle Lokführer unter Generalverdacht zu stellen! Ich bin über eine solche Aussage auch tatsächlich ein wenig verärgert. Es ist wie Bodo Waldkaterle schrieb: Hält man sich an die Vorschriften, passiert nicht viel. Eine Weiterfahrt nach Zwangsbremsung - Ohne Rücksprache mit dem Fdl - ist ähnlich kriminell, wie sich mit 2 Promille an das Steuer eines Autos zu setzen. Auch das kommt vor; Trotzdem verbietet man das Autofahren nicht.


    Thorsten

    Nachdem ich sozusagen geschäftlich in Toddstedt zu tun hatte, schaute ich mir den Betrieb im Hauptbahnhof an. Eingefahren ist der D665 aus Stuttgart, gezogen von V200 026. Sie bleibt in Toddstedt; Wird getankt und für eine späte Leistung, zurück in Ihre württembergische Heimat, vorbereitet. Es übernimmt 03 016, für den etwas flacheren und damit einfacheren Teil bis Hamburg.



    03 016 wird zum kuppeln beigefahren.



    Der D665 setzt, neu bespannt, seine Weiterreise nach Hamburg fort. Nächster Halt: Hildesheim Hbf





    Alle Zugdaten - Und der Ort Toddstedt sind fiktiv.


    Thorsten