Posts by cetz

    Dann versuche ich großfläcig zu löschen, und dann gibt es abstürze nach Belieben.

    Diese Erfahrung mache ich wiederholt, wenn ich das Gelände großflächig bearbeite, etwa wenn ich zu lange am Stück das Gelände verforme oder wenn ich eine Bodentextur aufsprühe (als Grundierung sozusagen). Mein Verdacht ist, dass dabei die Undo/Redo-Information irgendwie "überläuft" und die Abstürze verursacht.


    Gruß

    Christopher

    Ich möchte wetten, dass Du irgendwelche Modelle (Splines?) in großer Höhe hast, die diese Schatten werfen.

    Natürlich verschwinden sie, wenn die Sonne hinter Wolken ist.

    Übrigens spielt die Höhe keine Rolle für die Schatten, sie werden in EEP nicht etwa schwächer oder unschärfer, je höher Du diese Modelle setzt.


    Gruß

    Christopher

    Hallo Hufteli ,


    es gibt kein Layer-übergreifendes Andocken und kein Layer-übergreifendes Tauschen von Splines. Du kannst immer nur in einem Layer arbeiten. Nachdem Du ein Fahrzeug auf einen Spline gesetzt hast, bleibt es auch immer auf dem Layer, zu dem der Spline gehört. Eine Straßenbahn, die Du auf einen Straßenbahn-Spline gesetzt hast, wird nie auf einem Eisenbahn-Spline weiterfahren; umgekehrt genau so wenig. (Möglicherweise kann man das "hacken", indem man direkt in der anl3-Datei Gleisverbindungen erzeugt, aber davon möchte ich Dir abraten.)


    Du musst Dich also entscheiden, ob Deine Straßenbahnstrecke im Straßenbahn- oder im Eisenbahn-Layer liegt, und dabei bleibt's dann.


    Falls Du jedoch die JS2-Splines durch CE1-Splines ersetzen willst, empfehle ich Dir die Free-Modelle, die denen des Eisenbahn-Splines entsprechen, zu finden in CE1 - Meterspur-Splines in 3D mit und ohne Zahnstangen mit Holz- oder Eisenschwellen hier in der Filebase.


    Gruß
    Christopher

    Impossible to help you without knowing, which version of EEP you are using.


    Starting with EEP11 plugin 2, every contact point ("Kontaktpunkt") passes the train name as the first and only parameter to the Lua function named in the contact point.


    Starting with EEP13 plugin 2, there are Lua functions EEPGetRollingstockItemsCount and EEPGetRollingstockItemName to get the names of the rolling stocks within the train, and EEPRollingstockGetMotor or EEPRollingstockGetModelType to distinguish locomotives from other wagons. I don't know where you came across a "vehicle name", but it's probably a synonym for the name of a rolling stock.


    Hope that helps a little bit

    Christopher

    Hi Hans,


    you are right, there were some problems in an update. Most of them are solved meanwhile. Make sure to have the most recent patch.

    It looks if there are two switches on top of eachother, but that is not the case.

    I've never heared about such problems. Are you 100 % sure, that you don't have two switches on top of each other.


    Perhaps, it might be a misinterpretetion of what you see. Your image shows a switch signal of a so-called "Außenbogenweiche", i.e. a switch connected to two tracks, which are both curved, but in different directions. Standard switches (one of the tracks is straight) and "Innenbogenweichen" (both curved, but same direction) have a different switch signal. Is that the point, you are wondering about?


    Christopher

    Hallo Uwe,


    das ist halt leider ein bisschen, als wolltest Du Dich neu einkleiden, wärest aber farbenblind. :ag_1:


    Und ich fürchte, irgendeine Art von Bildschirmübertragung fällt auch aus, denn die überträgt wahrscheinlich nur 30 Bilder pro Sekunde, und das macht beim Flimmern sicher jede Menge Unterschied.


    By the way: Was hast Du denn für eine maximale Framerate? Bei mir ist (zum Glück) bei 60fps Schluss. Auf einem 100Hz-Monitor (oder noch höher) flimmert's vielleicht noch mehr?


    Gruß

    Christopher

    dadurch bin ich selber nicht mehr in der Lage zu überprüfen, ob sich meine Modelle korrekt darstellen oder nicht ...oder ob ich Flöhe husten sehe.

    Tja, da wird wohl kein Weg daran vorbeiführen, ein paar vertrauenswürdige Personen in solche Tests einzubeziehen.


    Ich hatte mich auch schon immer darüber gewundert, wie stark Du das Flimmern in den Vordergrund stellst. Auf meinem Rechner sehe ich auch bei den V7-Bäumen, die im Standardumfang enthalten sind, ein gewisses Flimmern, aber nicht in dem Maße, dass ich sie allein deshalb nicht einsetzen würde. Ich glaube auch, dass es mehr an der unterschiedlichen Hardware als an der jeweiligen persönlichen Toleranzschwelle liegt. Deshalb wirst Du wohl ein paar Eindrücke potenzieller Kunden einsammeln müssen.


    Gruß

    Christopher


    P.S.: Du klingst schon wieder sehr zerknirscht. Aber die bisherigen "Downs" hast Du ja auch alle gut überstanden. :aq_1:

    Wenn 2 Rollmaterialien gleichzeitig jeweils einen Kontaktpunkt aufrufen, dann rate mal welchen Zugnamen er nimmt?

    Lieber Tufftuff, das ist nicht das Problem von Klaus49 .


    Einfach noch ein bischen lernen.

    Lieber Parry36 , in der Variante von Benny's Codezeile, die Klaus49 verwendet, wird zugname mit kleinem "z" geschrieben. Einfach noch ein bisschen lesen!


    Lieber Klaus49 , es gelingt mir offensichtlich nicht, Dein konkretes Problem hier öffentlich zu analysieren und zu lösen. Falls Du weitere Unterstützung von mir haben möchtest, dann gerne, aber bitte via PN, Mail oder Skype.


    Ich bin dann hier mal weg

    Christopher

    woher bekommst Du den Wert vom zugname ?

    Ist das nicht egal? Durch seine print-Anweisung sieht man doch, dass er ihn "irgendwoher" hat. Und wir wissen, dass die Weiche tatsächlich gestellt wird! Sofort danach wird sie leider wieder zurückgestellt. Also müssen wir doch suchen, wer oder was die Weiche zurückstellt – und nichts anderes.


    Gruß

    Christopher

    First, let me direct you to this answer in a different thread.


    Second, if you insist on handling delays in Lua, you have to plan, how you want to keep track of outstanding (future) delayed tasks. This should be consistent, even if the layout ("Anlage") has been closed and re-opened meanwhile. So, you will have to plan how to store outstanding tasks in the Lua-slot of EEP or somewhere else.


    Some thought on persisting complex information can be found in Christophers Lua-Module (unfortunately in german).


    You won't probably find any documented Lua code for your aim. But, feel free to ask some more specific questions.


    Cheers

    Christopher

    So, habe das Logging im Lua-Script-Editor mal eingeschaltet, jedoch sagt mir das auch nichts weiter als dass die Weiche gleich wieder in ihre Grundstellung zurück geschaltet wird.

    "Nichts weiter"?

    Doch!

    Es zeigt, dass mein "Schuss ins Blaue" richtig war. Wir suchen also die Verknüpfung dieser Weiche mit irgendetwas, das sie wieder zurückstellt. Damit sind wir meiner Meinung nach kurz vorm Ziel, weil wir es sozusagen schon sehen können.

    • Du sagst, EEPOnSignal_x verwendest Du nicht. Das glaube ich Dir mal – vorläufig. (Ich hatte die Funktion oben etwas falsch geschrieben.)
    • Nächste Frage: Hast Du eine Verbindung zu einer anderen Weiche oder einem anderen Signal eingetragen? Und wenn ja, was ist dort für eine Verbindung eingetragen? Etc.
    • Letzter Gedanke: Ich habe EEP 16 noch nicht im Einsatz, habe aber von Problemen gelesen, dass Weichen auf mysteriöse Weise gemeinsam geschaltet haben. Bist Du auf dem aktuellen Patch-Level, nämlich Update 2 Patch 3? Schlimmstenfalls solltest Du die Weiche löschen und eine neue einfügen.

    Hinter einer von diesen drei Fragen muss die Lösung stecken.


    Gruß
    Christopher

    Ein "Schuss ins Blaue": Die Weiche wird sehr wohl gestellt, aber anschließend gleich wieder zurückgestellt. Ursachen könnten sein:

    • Eine Kette von verknüpften Weichen und Signalen, an deren Ende die erste Weiche wieder auf geradeaus geht,
    • Eine ähnliche Login über EEP_OnSwitch859.

    Gruß
    Christopher

    Klammersyntax ordentlich erklärt

    In Lua gibt es zwei Arten von runden Klammern:

    1. bei Parameter-Listen bei Funktions-Definitionen und Funktions-Aufrufen
    2. in Ausdrücken (Rechenvorschriften [numerisch], und mit anderen Datentypen)

    Hier geht es nur um den zweiten Fall.


    Klammern bedeuten einfach, dass das, was in der Klammer steht, zuerst ausgewertet wird, bevor das Ergebnis mit dem Rest außerhalb der Klammer zusammengefügt wird.

    Beispiele:

    • 123 * (47 - 12) heißt: Rechne 47 - 12, was 35 ergibt, und rechne dann 123 * 35.
    • (string.sub(EEPGetSignalTrainName(534,1),1,4) == "#GZ3") or (string.sub(EEPGetSignalTrainName(534,1),1,4) =="#GZ4") heißt: Hol Dir die ersten vier Zeichen aus dem Ergebnis von EEPGetSignalTrainName(534,1) und prüfe, ob es "#GZ3" ist. Wenn nicht, hole Dir dieselben vier Zeichen noch einmal und prüfe, ob es "#GZ4" ist.

    Das Schlüsselwort or hat ein paar Spezialitäten:

    • Der rechte Teil wird nur ausgewertet, wenn der linke Teil noch nicht true ergeben hat. Denn ansonsten bleibt das Gesamtergebnis unabhängig vom rechten Teil true; deswegen wird die Auswertung in diesem Fall übersprungen.
      Das ist wichtig zu verstehen, wenn im rechten Teil ein Funktionsaufruf steht und man sich wundert, warum die Funktion vielleicht überhaupt nicht aufgerufen wird.
    • Mit or kann man nicht nur Wahrheitswerte (Boole'sche Werte, also true und false) vergleichen, sondern beliebige Datentypen. Bei anderen als Boole'schen Werten bedeutet, dass der Wert einem true entspricht, wenn er einen Inhalt hat, bzw. false, wenn leer (also nil) ist.

    Nach diesen Vorbemerkungen kann ich Dir jetzt Deinen Fehler in string.sub(EEPGetSignalTrainName(534,1),1,4) == ("#GZ3" or "#GZ4") erklären. Zuerst wird die Klammer auf der rechten Seite ausgewertet. Und nach dem zuletzt beschriebenen ergibt ("#GZ3" or "#GZ4") immer "#GZ3". Die linke Seite "#GZ3" ist nämlich etwas anderes als nil; damit wird die rechte Seite nicht mehr ausgewertet, und das Ergebnis ist "#GZ3". Die Logik ist also dieselbe, als hättest Du den Vergleich mit "#GZ4" gar nicht notiert.

    Syntaktisch ist Dein Gesamt-Ausdruck korrekt, nur leider nicht das, was Du erwartet hättest.


    Ich hoffe, ich konnte Dir das erklären. Wenn nicht, einfach nochmal fragen.


    Gruß

    Christopher