Posts by eep_gogo

    Da habt ihr's doch :


    das ist keine Baustelle,

    sondern eine Teststrecke für Kjus Baustellenausstattung und Bakenbau ! :bp_1:


    Und Volkmar finanziert durch die Zurverfügungstellung der Straße seinen aufwendigen Anlagenbau ! :av_1:


    :aq_1:

    Und das ist das Gleis unter Bogey 1.

    Hallo Goetz,

    d.h., wenn man dafür sorgt, dass die Waggon-Orientierung immer "vorwärts" ist, müsste meine Idee funktionieren ? :as_1:


    ----------------------------------


    Man kann ja vor dem "Verladebereich" eine weitere


    hResult , GleisID , GleisPosition , relativeRichtung , GleisSystem = EEPRollingstockGetTrack(Name)


    "relativeRichtung" abfragen ( in der Hoffnung, dass die Gleisrichtung nicht dazwischenfunkt !!! )

    und dann die Wagen "händisch" wenden.


    Zugegebenermaßen etwas aufwändiger als zuerst gedacht :


    - im Steuerdialog auf Editor

    - im PLANFENSTER den entsprechenden Wagen auswählen (weil sonst in Automatik wieder der ganze Zug ausgewählt ist)

    - im Editor wieder auf Automatik

    - beidseitig Kupplung lösen

    - wieder auf Editor

    - Waggon in 3D auswählen

    - wenden

    - im Editor wieder auf Automatik

    - beide Kupplungen wieder auf "scharf" stellen

    - mit der Lok etwas zurückdrücken

    - und wieder vorwärts


    - jetzt kann man langsam wieder über den Abfrage-KP fahren und bei erkennen der "Falschorientierung" wieder die gleiche Prozedur wie "oben"

    oder

    - man läßt den ganzen Zug über den KP fahren und Lua eine entsprechende "Waggonliste" erstellen


    Jetzt meinen sicher welche, der spinnt ! :ao_1: (Ja)

    Aaaber ich empfinde den Vorgang als äußerst realistisch.

    In vielen Rangierbereichen laufen Mitarbeiter den ganzen Zug ab, und tätigen an (allen) Waggons händische Eingriffe !!


    Außerdem ist dies nur nötig, wenn man nicht schon vorher für die richtige Orientierung gesorgt hat.


    Also bezüglich der Spielfreude ist dies eine feine Sache  :av_1::av_1::av_1:


    :aq_1:

    Hallo Goetz #16 - Bottazzoli #17



    lt. meinen Tests erfolgt die Gleis-besetzt-Abfrage über die Bounding-Box,

    egal, ob vorn oder hinten,

    durch die Kopplung bleibt das 1m-Gleis jedoch immer belegt. 1.Idee #13 tut nicht. :ar_1:


    Aber so könnte "flexible Abfrage" gehen : :as_1:


    1)

    -- vor der "Entladestrecke" per KP-Lua

    EEPGetRollingstockItemsCount("#Güterzug") (Befehlsdetails beachten!)

    die "Gesamt"-Wagenanzahl erfragen


    "Lichtschranke" ist ein 1 Meter registriertes Gleis (IDx)


    2)

    -- Abfrage, ob (IDx) belegt

    hResult, hData, hName = EEPIsRailTrackReserved(IDx,true)

    => hName = Zugname


    erste Fahrzeugerkennung ist die Lok (bei Zug-Vorwärtsfahrt)


    3)

    über

    EEPGetRollingstockItemName("#Güterzug",AI) -- AI =2 = Abfrageindex für 1.Waggon

    den Namen des (ersten) Güterwagens erfassen


    4)

    mit dem neuen Lua-Befehl

    hResult , GleisID , GleisPosition , relativeRichtung , GleisSystem = EEPRollingstockGetTrack(Namen des ersten Güterwagens)

    über GleisID abfragen, ob der Waggon das 1m-Gleis schon erreicht hat => Stopp


    5)

    Abfrageindex AI für Waggon um 1 erhöhen


    6) nach "Weiterfahrt" bei 3) weiter :av_1:


    :aq_1:

    der Zeit, in der Lua eine halbe-Sekunde Loop macht, kein anderer Skriptteil agefahren werden kann

    somit sind alle zeitlichen Abläufe einHindernis in der Programmierung und verschwenden Ressourcen

    Das ist so nicht richtig ! Mit einer etwas aufwendigeren Programmierung eines Timers als nur sleep/Loop

    ist das eine einzelne Abfrage, ob der Timer abgelaufen ist !!

    Bottazzoli


    Lichtschrankenfunktion (weiß jetzt aber nicht, ob's schon mit alten Lua-Befehlen oder erst mit den "neuen" geht) :


    Lichtschrankenstelle ist die Schnittstelle zweier Gleise.

    Ständige Wagenabfrage auf zweitem Gleis, sobald sich der Namen ändert => Stopp


    Müßte funktionieren, wenn die Wagen unabhängig von deren Länge immer links-/rechtsbündig halten können ?


    Lokerkennung über den Namen (oder neuerdings über Fahrzeugtyp)


    :aq_1:




    Hallo Dieter,

    KP im günstigsten Fall keine

    wo siehst du hier Unterschiede ?


    Ob KP oder reg.Gleis ist doch gehupft wie gesprungen ?? :as_1:


    Und KP reagiert, je nach Anwendung, präziser und schneller.


    Du siehst beim Video, wie präzise der Wagen gestoppt werden muss.


    :aq_1:

    Wenn jetzt Bilder mit Staatswappen oder -flaggen zu sehen sind, ist das ganz sicher keine Urheberechtsverletzung.

    ??????


    Hast du die Problematik bzgl. Brauerei-Kronenkorken mit den Flaggen der Fußball-WM-Teilnehmer-Landesflaggen mitbekommen? :au_1:


    Wegen div. Unsicherheitsfaktoren wurde die Deckel-Produktion sofort gestoppt.


    Geht eigentlich alles nur, wenn man sich GANZ sicher ist oder die entsprechenden Genehmigungen hat.


    Und durch die heutige Medienwelt werden Präsentationen eben sehr schnell (weltweit) verbreitet.


    :aq_1: