Posts by Fimaker (TB1)

    Hallo nochmal,


    Hallo :)


    korrekt: 16.04.2021 - Happy Hours im EEP Online Shop.


    Gruß Ingo

    Danke nochmal Ingo für den Link. :bb_1:

    So dann nun kurz vor dem Wochenende ein kurzer Überblick. Die Prototypen zum 10Gl System habe ich zu 40% fertig. Dazu auch noch mal zwei Bildchen zu den Splines der Freileitungen:



    hier zu erkennen die Freileitungen, wie sie auf und ab gehen.



    und hier die Verlegung der Splines,

    So kann man erkennen, dass es sich um insgesamt 4 unterschiedliche Splines handelt. Einmal für nur unten, einmal für nur oben und je einmal von oben nach unten und zurück. Alles wird zur Vereinfachung auf der gleichen Höhe eingesetzt wie die Modelle der 10Gl selbst. Wie bereits beschrieben, so wird eine Leitung "verlegt" und die zweite kann man mittels seitliches duplizieren mit einem Meter genau an die benötigte Stelle einsetzen. So sind diese hier erst einmal die "neueren" Freileitungen und ich werde auch die gealterten dazu mit erstellen.

    Auch wird es die Variante mit nur einer Freileitung geben, ich muss aber erst einmal in die Vollen gehen, um zu sehen, ob alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle und ob alles so umsetzbar ist, wie man es gebrauchen kann.

    So dann allen ein schönes Wochenende.


    LG Thomas

    TB1

    Hallo erst einmal,


    meinerseits der Hinweis. Ein Blick heute Abend in den Shop lohnt sich von 21:00 bis glaube 23:30 Uhr. :ae_1:


    Wozu dienen die Isolatoren auf den Rohrauslegern oder sind das gar keine?

    Jalte, so wie Rolf es schon beantwortet hat, es sind Stützisolatoren für eine Einspeisung in die Fahrleitung. Danke an Rolf Wikinger für die schnelle Antwort.

    Suchst Du diese Art Einspeisung von der Freileitung ?

    Rolf, erst einmal Danke für die Bilder, aber ich habe mich jetzt auf die 3 Varianten mit den Isolatoren 2x unten, 1x unten und 1x oben festgelegt. Andere Bauarten kann man sich mittels der bereits gelieferten Modelle zusammensetzen. Der Umfang an den neuen Modellen mit der Freileitung seitlich bedarf doch eine Menge Zeit, die ich so eigentlich nicht eingeplant hatte und auch meine Reiserei sollte eigentlich weniger sein, so dass diese nun mal auf die Schnelle um 125 % angezogen wurde und ich eigentlich nur noch unterwegs bin. Aber es wird Step by Step.

    So habe ich dabei immer wieder einiges ausprobiert abends im Hotel und siehe da, ich konnte wieder aus drei Modellen eins machen, denn die seitlichen Halter sind nun 3 in 1. Man kann mittels Slider auswählen, welchen man haben möchte ob 2U, 1U oder 1O, so dass ich das Modellset etwas zusammenschrumpfen kann und so wie es aussieht bis jetzt, werden es dadurch weniger als 200 Modelle. Mist jetzt hab ichs wieder verraten, das wird sich ja wieder kein Tester antun wollen. :bd_1:

    Egal, ich werd sehen wie ich alles unter einen Hut bekomme. :ae_1:

    So dann allen ein schönes Wochenende und viel Spaß heute Abend im Shop. :aq_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    Wenn das letztlich prinzipiell auch bei den Flachmasten geht, wäre das absolut perfekt!

    Ja warum denn nicht? Ich muss aber erst einmal mit einem vorankommen, dann kann ich mich dem anderen widmen. :ae_1:

    habe fertig, auch kein Geld mehr

    ich auch fertig und kein Geld mehr.... :bd_1: Eigentlich fertig mit den Nerven, so wie derzeit der HN mit mir rumspringt, aber es wird. :ae_1: Aber die Bilder von Dir zeigen doch gewaltige Unterschiede. :be_1: Ich hoffe, dass Du jetzt nicht am Hungertuch nagst. :ae_1::ba_1:

    Geht dann auch eine Verlegung mit nur einer Leitung?

    in Planung und Arbeit, :ae_1:

    Oder auch 3 Leitungen auf einem Flachmast mit Aufbau?

    dann aber müsste so etwas aber beidseitig ausgeführt werden, z.B. links 2x und rechts 1x versetzt in der Höhe, :ae_1:

    Meistens sind es dann sog. Langmaste der Rahmenflachmaste - die dürften Thomas nicht entgangen sein, als er letztes Jahr mal hier bei mir um die Ecke war.

    dem ist so Andreas, das letzte Mal ja über Ostern dieses Jahr. :ae_1:

    Der hat sich derart tief ins Thema eingearbeitet, dass er das mit Sicherheit weiß und hat mit seinen bisherigen Modellen und den vorbildlichen Dokus dazu auch seine Sachkenntnis mehr als unter Beweis gestellt.

    Da kann ich nur schreiben, Danke für die Blumen, man versucht ja sein Bestes. :bb_1:

    Mit der Bemerkung wollte ich vielmehr erreichen, dass ich für diesen Wunsch hier nicht breite Zustimmung erhalte und ihn damit unter Druck setze,

    Kann man vlt. auch falsch verstehen, aber ich mach mein Ding und Druck ist für mich mittlerweile ein Fremdwort. :ag_1:

    So dann noch ein kleiner Zischenstand zum Ganzen hier. Ich habe da noch ein wenig was ausprobiert und hier die Bilder dazu:



    hier nun mal die hängende Variante mit nur einem Isolator und:



    auch diese kann man im Winkel verstellen. :ae_1:

    Dann war da noch das hier:



    Da gabs ja noch stehende Isolatoren und die halten sich jetzt auch an der Konstruktion fest. :ae_1:

    Da man immer wieder überlegt, wie man was am besten umsetzt, so kann ich nur schreiben, die besten Einfälle kommen immer in der Keramikabteilung. So werde ich da nochmal was ausprobieren, um vlt. die Anzahl der Modelle noch mehr zu schrumpfen und alles noch flexibler gestalten zu können. :ae_1::af_1:

    Ich melde mich dann spätestens mal zum Wochenende wieder, vlt. gibt es dann schon mehr zu berichten. Derzeit ist alles für das 10Gl-System hier auf den Bildern ersichtlich.

    So dann, man schreibt sich.


    LG Thomas

    TB1

    Hallo nochmal,


    da ja auch die Freileitung weitergeführt werden muss, habe ich da mal etwas ausprobiert. Mir fielen dazu Bilder aus dem Bereich Erfurt wieder ein, als ich dort mal was zu tun hatte. So kam mir da ein Gedanke, dies mit umzusetzen. So dann mal die Bilder:



    Hier nun mal eine Möglichkeit die "Freileitung mitzuführen". Die Arbeitsweise ist hier so, dass man die Freileitung in einer Richtung "Vorwärts treibt" und die Parallele wird dann zu Seite mit einem Meter vervielfältigt. Andockpunkte oben an den Haltepunkten gibt es nicht, da diese eine Mindestlänge von 2,5m besitzen müssen, macht sich irgendwie schlecht bei ca. 3cm. :ba_1:

    Dafür sind diese Halter aber so konstruiert worden, dass sie als Go's an den Masten passgenau andocken. Das ist für 6Gl, 10Gl (hier im Bild) und 14 Gl geplant.

    So dann mal ein Bild aus der Nähe:



    Es ist genug Platz um Die Freileitung da "einzubauen". So dann aber nun das, was mir bei Erfurt so ins Auge gestochen ist:



    Man kann die Halter seitlich um +/- 40° verstellen, so dass man die Führung der Leitungen in einer Kurve besser darstellen kann, wie es in der Realität auch vorkommt. Ich hoffe mit dieser "Überlegung" dem einen oder anderen einen Gefallen gemacht habe. Die hier zu sehen "Freileitung" ist nur eine zum testen, also es gibt da eine andere dazu. Auch werde ich 2 zusätzlich erstellen, um dann von den unteren Isolatoren auf die oberen wechseln zu können, ohne dass man sich da mit der Maus um den Monitor winden muss. :ae_1::af_1:

    So dann hoffe ich, dass man mit meinen "Überlegungen" einverstanden ist. :ba_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    erst einmal Danke an alle, die dem DerAlte geholfen haben und auch über den sachlichen Ton in diesem Beitrag. :aq_1:

    DerAlte , ob man nun die Fahrleitungsmmasten mittels dem Erdanker sichern muss, das kann ich jetzt nicht beurteilen. Dieses brauch man jedenfalls bei kurzen Strecken nicht mit einzubauen. Das soll nur ein kleiner Tipp meinerseits sein. :ae_1:

    Du hast jeweils einen Trenner im Fahrdraht eingebaut. Da müsste doch auch noch je ein Isolator in die Tragseile kommen.

    Peter, Asche auf mein Haupt und das ist natürlich richtig, so muss über dem Trenner noch ein Isolator eingesetzt sein. Da war ich gestern wohl etwas übereifrich, aber lassen wir es mal so in den Bildern bestehen. :ae_1:

    Ich meine dies in letzter Zeit gesehen zu haben, kann mich aber nicht mehr genau daran erinnern....... Siehe Beitrag #1.880 erstes Bild.

    Rolf, das Bild hatte ich mir auch immer wieder betrachtet, dort ist aber nur ein Fahrleitungstrenner zu sehen und keine Einspeisung aus den stehenden Isolatoren zum Schalter selbst. Ich meine aber so etwas in letzter Zeit mal gesehen zu haben, als ich für die DB durch meine Firma unterwegs war. Ich habe nicht immer die Zeit Fotos zu machen, also habe ich das irgendwie noch im Hinterkopf. :ae_1:

    So denne allen noch eine angenehme Woche und man schreibt sich.


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    erst einmal zu Deinem Problem Berthold.

    Im ersten Bild das ist kein Einspeiseschalter, sondern ein Trennschalter, der die Strecke trennen soll. Auch wenn von diesem Schalter der Strom für den Fahrdraht kommen würde, so würde dieser diesen nicht erhalten, da der Isolator auf der falschen Seite angebaut ist, der ja den Stromfluß unterbrechen soll.

    Im zweiten Bild passt fast alles bis auf der Verbindung zwischen den beiden Haltern im Fahrdraht. Dieser befindet sich eigentlich nur oben am Tragseil und nicht unten am Fahrdraht.

    Ich habe Dir dazu mal 2 Bilder gemacht aus einer vereinfachten Bauweise:



    hier mal eine Einspeisung vom Mast selbst zum Fahrdraht und:



    hier mal aus dem QM-System. Vlt. erkennst Du die Unterschiede.

    So habe ich nun auch mal meine ganzen Bauteile im HN zusammengeführt, die ich unterwegs erstellt habe und dabei sind wieder 2 Prototypen heraus gekommen, doch seht selbst:



    Hier nun mit 2 einzelnen Isolatoren nach unten und:



    2 Isolatoren nach oben.

    Ich bin noch am überlegen mit den Isolatoren nach oben, ob es so etwas in dieser Form gibt. Ich meine dies in letzter Zeit gesehen zu haben, kann mich aber nicht mehr genau daran erinnern. Diese Modelle sind ebenfalls wie der erste einstellbar in allen Achsen mit der Anpassung der Speiseleitung und dem Ausblenden der einzelnen Schalter selbst.

    Was leider nicht mehr direkt mit dem anklicken der Maustaste gehen wird, dass ist, dass sich der Schalter öffnet und schließt. Dazu muss dann dies über KP, Lua oder Slider erfolgen.

    So hoffe ich doch Berthold geholfen und Euch die Wartezeit auf das was da kommen soll etwas verkürzt habe.


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    hast Du eigentlich noch einen Endmast auf Deiner Liste? Oder könnte man eine Abspannung nicht mit verstellbaren Drahteinspeisungen bewerkstelligen?

    Ich habe ja schon sehr viel gebaut, aber gebe ehrlich zu, ich stehe jetzt aufm Schlauch. Wenn Du einen Endmast meinst, der die Freileitung in die Erde abführt oder der in einem Bahnhof steht und so aussieht wie ein dickes "F", dann musst Du Dich noch etwas gedulden, dass dauert noch ein wenig. Ist alles in Planung und Arbeit. :ba_1:

    Wofür der neunteilige Kabelsatz gedacht ist, kann ich nicht sofort erkennen. Ich denke das sind Kabel für die bevorstehende Freileitungseinspeisung.

    Na Peter dann hast Du ja mal wieder die Beschreibung nicht richtig durchgelesen, die da mit veröffentlicht wurde. :bd_1:


    In diesem kleinen Modellset befinden sich Drähte und ein Rohr zum Selbstgestalten der bereits erschienen Modellsets mit Mast Trafo und Masteinspeisung, am Trafo und dem Mast Trenner von TB1 selbst.

    Danke auch noch mal für das Lob an alle, die mir das schriftlich und per Like gegeben haben, dass man mit den Modellsets zufrieden ist. :bb_1:


    LG Thomas

    TB1

    Würde gerne mal wieder einen Klönschnack mit Dir halten,aber wo und wann das ist im Moment ja so ungewiss.

    Ich weiß, ich ja auch.

    Ich musste heute mal in diese Fakultät der Elektronik, genannt in Kurzform MM. Da ist man nur mit einem Schnelltest reingekommen, der aber kostenfrei ca. 100m und eine Etage oberhalb angeboten wurde. Da es dringend war, habe ich es über mich ergehen lassen und siehe da, wieder nur negativ. Also konnte man dann in den ganzen anderen Geschäften auch da mal vorbeisehen, denn man hat das Schild an den ganzen Geschäften vollkommen überlesen, denn da stand Einkauf nur mit einem Negativtest. Ich muss ehrlich sagen, dass ich das Ganze sehr gut empfunden habe und diese Variante man vlt. in anderen Bereichen auch einsetzen könnte. Also das ist nur meine Sichtweise und ich bitte hier dies nicht auszuschlachten, denn hier geht es ja um die "Ostereierei". :ae_1:

    Angelika, wir werden uns schon noch sehen dieses Jahr, :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo nochmals,


    ich bitte um Entschuldigung, aber alle die die beiden Modellsets heruntergeladen haben bis 00:30 Uhr heute (11.04.), diese bitte wieder löschen, da diese Euch nichts bringen werden. Sie haben die Bezeichnung V14FTB1......;

    Dadurch können die neu hochgeladenen Modellsets V14NTB1FR.... nun heruntergeladen und installiert werden. Mir ist da ein kleiner Fehler unterlaufen, dafür Asche auf mein Haupt.

    Vielen Dank an Ramrot1 , dass er diesen Fehler erkannt und gemeldet hat.


    LG Thomas

    TB1


    P.S. natürlich auch Danke an die Mods und Admins, dass diese Dateien so schnell zur Verfügung gestellt wurden. :bb_1:

    Hallo,


    nun finde ich auch mal hier wieder Zeit, mich sehen zu lassen.

    Nach ein paar Regentagen ist die Oberleitung an dieser Stelle nun fertig und es fehlen nur noch die zugehörigen Kleinteile.

    Jalte dazu viele :aq_1:

    Wie ich sehe hast Du Dich mit dem System sehr gut eingearbeitet und ich hoffe Dir macht es auch Spaß damit.

    Auch Danke an Andreas ap-ka und Roman halbseemann (RI1) für die Unterstützung bei Deinem Problem. So auch von mir, einen Flankenschutz brauch man nicht elektrifizieren, es sei denn, er wird noch etwas verlängert, um da eine Lok abzustellen. Die täte mir dann bei einer Fehlschaltung dann aber auch leid. :bd_1:

    So wäre es in Deinem Beitrag #1887 letztes Bild ausreichend den schwarzen und hellblauen Strich als eine Fahrleitung fortzuführen. Wie Du das dann gestaltest, ob mit QM-System oder Einzelmasten, da gibt es keine genauen Vorschriften. :ae_1:

    Auch finde ich es toll, wie Du die verschiedenen Ausstattungen DB und DR miteinander verbindest, so wie man es auch sehr oft in der Realität vorfindet. :be_1:

    nach mehreren Umbauten, bin ich zu dieser Lösung gekommen:

    Roland, dass sieht ja schon mal nicht schlecht aus, aber eins hätte ich da. Im ersten Bild hast Du die sogenannten Hilfsmasten gesetzt und bist ziehmlich kurz an die Gewichte gegangen. Dort hätte man besser die Fahrleitung auf das QM gezogen und erst die Gittermasten dahinter Richtung Bahnhof als Halter für die Gewichte nutzen sollen. Ich hoffe doch auch, dass die FL-Höhe nun passt. :ae_1: Ansonsten wie bei Jalte :be_1:.

    Ich wollte nur damit sagen , das ich eine von den anderen Varianten nehmen werde und sie mit Immo-Teilen ergänzen muss .

    Jetzt verstehe ich Rolf, dass überlasse ich jedem selbst, es sind ja nun wieder 2 neue Modellsets in der "Kategorie Kostenfrei" dazu gekommen, wo ich glaube auch einer Deiner Wünsche mit umgesetzt wurde. :ae_1:

    also auf der Strecke zwischen Fürth und Erlangen sieht es aus wie bei EEP - Neubau von Strecke und Oberleitung in verschiedenen Baustadien sind zu bewundern.

    Ja da bin ich ja letzte Woche Samstag auch vorbei gekommen, bevor ich mein Nest in Leutersberg bei Freiburg bezogen habe. Es sei aber gewiss, nicht nur da kann man dies so sagen/schreiben, auch auf vielen anderen Strecken. Mir viel sogar dann am Dienstag in Stadtallendorf bei Marburg ein Mast Trafo im Bahnhofsbereich auf. :ae_1:

    So werde ich nun mal ein wenig ausspannen und mich dann mal an die weitere Umsetzung der Einspeiserei mit einer Freileitung beschäftigen. Auch einige Anfragen muss ich noch abarbeiten, also wie immer es gibt so einiges zu tun.

    Somit wünsche ich Euch allen ein schönes Restwochenende.


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    nachdem ich nun die Defekthexe aus meinem Haus vertrieben habe, so habe ich Euch die beiden Ostersets in die Kategorie Kostenfrei gebeamt. :bd_1:

    Ich wünsche Euch viel Spaß damit und vlt. zeigt ja der eine oder andere mal ein Bild in dem dazugehörigen Beitrag. Ich bedanke mich jetzt schon mal dafür. :bb_1::ba_1:

    So dann allen noch ein schönes Restwochenende.


    LG Thomas

    TB1


    P.S. kann sicherlich noch eine kleine Weile dauern bis die Sets freigeschalten sind, da gerade erst hochgeladen. :ae_1:

    Hallo nochmal,


    Ich habe erfolglos die Beiträge abgesucht :ai_1:, aber auf die Eier hab ich gar nicht geachtet:as_1:.

    Obwohl es ja naheliegt:bj_1:

    Tja Michael, eine Woche und nicht gefunden, da es ja doch Ostern war und da immer die "Eierchen" versteckt werden (bitte jetzt kein Kopfkino :bd_1: )

    Keine Angst, sie kommen demnächst in der kostenfreien Rubrik. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo an alle Suchenden,


    die es doch leider nicht in einer so großen Anzahl gab, denn beide versteckten Modellset wurden nicht einmal 50x heruntergeladen, tsü, tsü, tsü.

    Ich bin nun wieder zu Hause angekommen und werde am Wochenende, die versteckten Ostereierchen öffentlich machen. Heute wird es nicht mehr, aber spätestens Sonntag glaube ich, dass ich da durch bin.

    Eins dazu hätte ich noch:

    Moin, wird es auch wieder eine Doku zu den Modellen geben?

    Jalte, ich glaube bei dem einen Modellset ist dies mehr als Überflüssig. Beim zweiten Modellset gibt es ein paar Bildchen dazu, bevor man es sich herunterladen kann, da sieht man um was es sich handelt. :ae_1:

    Ach ja, wo waren sie denn?

    Einmal in diesem Beitrag:


    und zwar hier:



    und in diesem Beitrag:



    und zwar hier:



    Nur zur Info, die "Eierchen" sind aus diesen Beiträgen entfernt worden, man brauch also nicht weiter danach suchen. Wie ich Zeit finde, werden sie dann in Kostenlos zur Verfügung gestellt.

    So dann allen ein schönes Wochenende und ich habe auch mal wieder eins. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    da es ja hier auch um meine Dokumentationen geht, dazu eine Ausführung meinerseits zu diesem Thema.

    Eins vorne weg: "Allen alles recht getan ist eine Kunst die niemand kann." So ist es auch in EEP, denn jeder hat einen anderen Geschmack und eine andere Sichtweise.

    Berthold , es brauch Dir nicht leid tun, denn Du hast ja eine Frage gestellt, die Du beantwortet haben möchtest.

    Um es auf den Punkt zu bringen. Eine Dokumentation hat für das Einstellen im Shop die gleiche Bezeichnung wie das Modellset selbst zu haben, so dass diese im Shoptext mit weitergegeben wird, eben nur als Endung *.pdf.

    Dies ist so in der MBR vorgeschrieben. Brauch keiner weiter ausschlachten, is so.

    Um selbst als Konstrukteur nicht dort die Übersicht zu verlieren, habe ich meinerseits diese Bezeichnungen so belassen und ebenfalls mit in das Modellset integriert. Ich habe in dem Ordner "DOC" einen eigenen Unterordner "TB1", wo alle meine Dokumentationen zu finden sind.

    Weiter die Geschichte mit dem Eintrag in der ini-Datei. Ich werde die alten Modellsets dahin nicht ändern, dass diese Dokus auf die jeweiligen Modelle "geimpft" werden und werde dies nicht in den neu erscheinenden Modellset einführen. Der Hintergrund ist dieser, dass diese Dateien selbsttätig umbenannt werden können und somit die Zuordnung in den jeweiligen Modellen verloren geht. Ich habe da noch eine Unstimmigkeit von vor ca. 2-3 Jahren im Hinterkopf, wo dies mal gemacht wurde (kann jetzt nicht mehr genau schreiben wie und was) und es gab einen Aufschrei warum ging das vorher und jetzt nicht mehr. Es wurde diese Datei durch einen User umbenannt und dann hat man nach ca. einem halben Jahr mal wieder damit gearbeitet. Der Zusammenhang war dann natürlich weg und der Konstrukteur war wieder der Böse. Vlt. versteht das der eine oder andere.

    Ich habe mich jedenfalls meinerseits hingesetzt und für das gesamte FL-System eine Übersicht geschaffen, die man unter Kostenfrei - Sonstiges - TB1 finden kann. Dort findet man zu den einzelnen Modellsets die Auflistung, was wo enthalten ist und welche Ausführungen der einzelnen Bauarten. Das sehe ich aus meiner Sicht als besser an und es wird ja auch rege genutzt.

    Auch wenn jetzt jemand meint, dass beim Test dies nun unbedingt mit integriert sein muss, dann kann ich meinerseits nur schreiben, dann bleibst und die Modelle gehen in die Ablage rund.

    Es ist meinerseits keine Faulheit, sondern eine vorrausschauende Arbeit mit dem was kommen könnte, wie man mit solchen Dateien umgeht.

    Nicht das man jetzt hier denkt, ich bin deswegen böse, nein, ich habe hierzu nur mal meine Meinung geäußert, denn wenn man sich die MBR etwas genauer durchließt, so kommt man zum Schluß, dass man doch ab und zu mal ein Fremdwörterbuch brauch, um alles verstehen zu können. Manchmal ist ein einfaches Deutsch besser als irgendwelche, ich sage mal, Umgangswörter.

    Somit wünsch ich allen ein schönes Wochenende.


    LG Thomas

    TB1


    P.S. diesmal keine Smileys

    Hallo nochmal kurz,


    Danke für die Rückmeldungen :bb_1:und ich muss schon sagen, man sind die wieder suchfaul hier, denn bisher haben es noch nicht viele heruntergeladen. :bd_1:

    Egal ich freue mich, wenn ich damit dem einen oder anderen eine Freude bereiten kann und konnte.

    Ich melde mich hiermit mal ab und werde nun meine Sachen packen. Aber es sei gewiss, dass ich mit dem Handy ab und zu mal dann hier rein sehen werde, aber nicht schreiben.

    Vlt. klappts dann ja mal im Hotel, wir werden sehen.

    So wünsche ich Euch ein schönes Osterfest.


    LG Thomas

    TB1

    wie kommst du darauf ?

    ganz einfach Jürgen, man muss auch mal das wichtigste beobachten und das ist der Wert beim Speicherinterace (Memory Bus) und dieser liegt bei diesen beiden GraKas bei 128bit, bei der 1660 bei 192bit. Es ist nicht immer nur ausreichend eine höhere Taktrate zu haben, auch sollte die Verbindungen untereinander schnell sein, sonst bringt das nichts. :ae_1:

    Ich kann aus meinen Erfahrungen nur schreiben, dass man bei einer GTX immer bei GTX ..60 und höher anfangen sollte sich auf eine zu spezialiseren. Aber wie geschrieben, es sind meine Erfahrungen die ich gemacht habe und will hier niemanden etwas aufquatschen.

    So denne werde ich noch kurz in einem anderen Beitrag was schreiben und dann muss ich leider Sachen packen.

    Wünsche Euch allen ein schönes Osterfest.


    LG thomas

    TB1


    P.S. hier mal ein Link von einem Grafikkartenvergleich

    Hallo Wolfram ,


    ich kann Dir dazu nur schreiben, es wird sich nur in der Größe des Arbeitsspeichers der Garfikkarte ändern und zwar von 2Gb auf 4Gb, mehr eigentlich nicht. Die 750 wird als Mittelklasse eingestuft, die 1650 sogar nur eine Stufe darunter als sozusagen LowEnd. Aus meiner Sicht kann ich es Dir jedenfalls nicht empfehlen. Ich würde mich wenigstens nach einer 1660 umsehen.

    Das die Preise derzeit so weit oben sind, wie ja auch Dieter Serpentiner63 (DB2) bemerkt hat, würde ich erst einmal noch warten. Auch sollte man sich vor Augen halten, dass die GTX-Reihe 10.. nicht mehr hergestellt wird und bei der GTX-Reihe 16.. da gebe ich mal keine Prognose ab, da man ja jetzt überall auf die RTX-Reihe herumreitet. Wenn man sich da mal so im Netz nach Preisen umschaut, dann fällt man schier vom Glauben ab. Ich würde jedenfalls noch eine Weile warten und immer wieder nach Angeboten suchen ab 1660 6Gb. Aber bitte nicht verrückt machen lassen, denn die Preise schwanken manchmal stündlich. Also sich auf eine Grafikkarte festlegen, Angebote aller 2-3 Wochen nachsehen und dann hat man auch etwas Zeit sich ein wenig Euronen anzusparen, um sich vlt. dann doch eine noch bessere Grafikkarte zulegen zu können.

    Um sich mal die einzelnen Werte einer Grafikkarte anzusehen, da bitte mal hier reinsehen.

    Da kann man bei Hersteller sich Nvidia aussuchen und geht auf Filter setzen, so werden dann nur die Grafikkarten angezeigt, die man gern sehen möchte.

    Ich hoffe ich habe Dir das Osterfest nicht zu sehr vermasselt Wolfram, aber aus meiner Sicht bringt es nicht viel.


    LG Thomas

    TB1