Posts by Fimaker (TB1)

    mal was unspektakuläres...

    Wieso unspektakulär Oliver? So kann man ja erkennen, wie vielfältig die Modellsets sind. :ae_1: :ba_1::be_1:

    Irgendwo im Forum habe ich gelesen, dass man für ein QTW aus dem neuen Plug-In mit einigen Gleisen ca. 15min braucht. - Da kann ich nur sagen: Das ist mit deinem System (und einem sparsamen Einsatz der Vario-Bauteile) auf alle Fälle drin, zumindest in meiner Werkstatt

    Na dann sage ich mal ganz lieb danke für die Blumen Nils. Was ich auch gesehen habe in Deinen Bildern, dass Du 12 Gleise überspannst, was ja mit dem PL2 leider nicht möglich ist, denn da sind die Bauteile mit max. 10 Gleisen begrenzt. Dazu kommt ja noch, wenn ich da einen Abzweig in diesem System habe, dann sind es dann nur noch 9 Gleise. Weitere Rechnungen brauch ich ja jetzt dazu nicht machen. :ae_1:

    Ich hatte diese mit getestet und die Fehler aufgezeigt. Derzeit habe ich noch nicht die Zeit gefunden die "Endprodukte" mir anzusehen, da nach dem Testen keiner mehr die Finalversion zum ansehen bekommen hat. Also wenn jemand etwas an Fehlern findet, dann direkt an das EEP Team Trend wenden. :ae_1:

    Jedenfalls meinerseits an Euch beiden einen großen Dank für die Bilder. :bb_1::bb_1::ba_1:


    LG Thomas

    TB1


    P.S. PL2 sind glaube auch nur DB-Systeme enthalten. :ae_1:

    Ich würde gerne diese 3erGleis Variante bauen...Wo der Fahrdraht Halter am Mast ist

    Tonio ist alles machbar und es wurde ja auch schon geholfen, Danke dafür. Ich habe für Dich mal dazu eine Blockdatei erstellt, die dann so aussieht:



    Hier auch die Blockdatei in zip gepackt. Entpacken und nach Resourcen - Blocks - Static_struktures reinkopieren. Man kann nun die jeweiligen Ausleger nach belieben austauschen.


    MastRohrausleger3xRE100_TB1.zip


    LG Thomas

    TB1

    Kann man mit Update 2 den Rauch/Dampf dann im Winter auf "kräftig" und "weiß" stellen - ähnlich wie bei den Hybrid-Loks (elektrisch/Diesel)?

    Wie Peter schon geschrieben hat, leider nein und

    nur Konventionell über eine zusätzliche Achse

    wäre eine Möglichkeit, aber ich bin jetzt schon ziehmlich am Ende der Anzahl der "Rauchpixel", dass was mir der HomeNos gestattet. Ich will versuchen ein ungefähres Verhalten der 45er zu erreichen, in Bezug auf die gesamte Rauchbildung und, muss da leider auch Abstriche machen. Auch habe ich daran noch gefeilt gehabt und hier dazu mal 2 kleine Bildchen:



    Hier beim anfahren



    und hier bei voller Fahrt.

    Die Bilder sind von meiner Testanlage, die ich mir mal erstellt hatte, um darauf Fahreigenschaften von Rollmaterial testen zu können. Sozusagen mit Anstieg der Gleise, Taldurchfahrten usw. was da noch alles dazu gehört.

    Aber mal auf die Frage von ruetzi zurück zu kommen. Ich hatte mir da im Vorraus schon mal was überlegt und so wie es aussieht wird es da auch eine Möglichkeit in dem Modellset geben. :ae_1:

    Genaueres aber erst wenn ich alles ausprobiert und selbst getestet habe, denn dass wird noch eine kleine Weile dauern. :ba_1:

    Aber es geht vorran und dazu auch mal meinen Dank an die, die mir im Hintergrund mit Rat und Tat zur Seite stehen, denn auch ich kann nicht alles wissen, obwohl ich eine Menge an Literatur und originalen Zeichnungen darüber besitze. Diese beiden Loks der Baureihe 45 umzusetzen ist ziehmlich schwer, da es darüber sehr wenig gibt und wenn es mal ein Foto sein sollte, dann nur in schwarz - weiss. Auch bin ich während meines konstruieren dieser Dampfrösser immer wieder über Probleme gestoßen, wo ich mir denken musste, wie die Leute die das am Reissbrett umgesetzt hatten doch schon ein großes räumliches denken besitzen mussten. Dazu kann man nur seinen Hut ziehen. :aq_1::aq_1:

    Ich werde mich jetzt wieder den Details widmen und auch mal demnächst da was mit den LOD-Stufen anfangen, wie bereits geschrieben dazu - oh je. :ao_1::at_1:

    So dann allen noch einen schönen Restsonntag und bleibt gesund.


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    nur zur kurzen Übersicht. :ae_1:

    Ich habe die einzelne Lok nach EEP "transportiert" und nun ein paar Fahrtests durchgeführt. Sie macht das was sie soll und das eigentlich sehr gut. :ba_1:

    Hier mal 2 Bilder:



    mal bei Tag



    und mal bei Nacht.


    Wie bereits schon geschrieben, ich bin noch an der Findung des drum herum, also nicht gleich wieder alles auf die Goldwaage legen, was einem so in dem Bildern auffällt. :ae_1:

    Mir ging es in diesen Tests mehr um das Fahrverhalten, was dieser Goliath sehr gut dem Original gegenüber umsetzt. :ba_1:


    LG Thomas

    TB1

    Und genau verlässliches ist leider nicht mehr nachvollziehbar b.z.w. gehn die Meinungen auseinander .

    Lothar, ich habe da doch noch was gefunden, wo es doch richtig drin steht und zwar im Wiki. Hier kann man es nachlesen, dass es wirklich nur 5 Dampfrösser waren, die einen Stockentender bekommen hatten und zwar wie ich schon geschrieben hatte, die mit dem Neubaukessel. Manchmal ist man doch beim überfliegen der Zeilen etwas zu hastig und überliest so etwas mal. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hmmm ... Experten unter sich ... Pssssst: aufmerksam zuhören und lernen...!

    Na da leg ich natürlich noch einen drauf Martin. :ae_1::af_1:

    Das müßten die BR 45 010 bis 019 gewesen sein , die haben die Stoker Einrichtung bekommen - im Rahmen des Kesselumbau / Verbrennungskammer .

    Nicht ganz Lothar, denn es gab nach meiner Lesung in meinen Unterlagen folgendes:

    - einen Umbaukessel bekamen die 45008, 009, 012, 014 und die 022. Hier ist nicht richtig erkennbar, ob dort nach dem Umbau ein sogenannter Stockertender angedockt werden konnte. :ba_1:

    - einen Neubaukessel (von Krupp) bekamen die 45010 (2842/1950), 016 (2845/1950), 019 (2841/1950), 021 (2844/1950) und die 023 (2843/1950). Die Zahlen in den Klammern sind die Kesselnummern und das Herstellungsdatum. Die Abnahmen dieser 5 Dampfrösser war von Januar 1951 bis Ende April 1951 durch die Behörden der Bundesbahn, wobei die 45 019 2 mal abgenommen wurde, einmal am 04.01. und einmal am 05.03., weil bei dieser Lok wieder ein Rückbau auf den Oberflächenvorwärmer durchgeführt wurde. Bei diesen Dampfrössern wurde dann auch der Stockertender eingesetzt, dass dadurch bedingt auch nur noch ein Heizer auf der Lok mitfahren musste.

    Ich hoffe, es waren jetzt nicht zu viele Zahlen und Fakten, aber wie man mich ja kennt, informiere ich mich schon genauer bei dem was ich baue. :ba_1::bd_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    nun auch hier mal einen kleine Fortschrittsmeldung, nachdem ich Abends am Läppi mir da so den einen oder anderen Gedanken gemacht hatte.

    Ich habe es nun mal geschafft, den Grundzustand der Lok nach EEP zu holen. Da musste ich natürlich auch gleich mal ein paar Bilder davon machen. Wie gesagt von der Lok, der Tender fristet da noch sein Dasein und wartet auf weitere Bearbeitung.



    hier nun mal der derzeitige "Bauzustand" der Lok, die Heusinger Steuerung ist voll in Funktion, :ae_1:



    bei der 01 sind nun die "Schilder" einstellbar, man beachte den Schieberegler unten links und was da so an der Lok steht. :ae_1:

    hier die 01 im Dienste der DR.



    hier im Dienste der Bundesbahn und



    hier als sie leider den Weg in die Verschrottung antrat. :ai_1:

    Auch das Datum der letzten Bremsenuntersuchung ist dem Original nachempfunden und in diversen Fachbüchern zu entnehmen. So habe ich es auch da mal hingetan, wo es ja auch hinkommt, unterhalb des Führerstandes. :ae_1:

    Die ersten Fahrtest sind nun auch überstanden, so dass ich mir noch Gedanken um die "Rauchstellen" machen muss und ein paar diverse Einstellungen am Modell selbst.

    Achja, da war ja noch was mit LOD-Stufen, oh je. :at_1::ao_1:

    Ich hoffe, dass ich mit den Bildern den einen oder anderen wieder etwas neues zum Modell zeigen konnte.


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    nun mal ein kurzes Lebenszeichen von mir.

    Erst einmal Danke an alle die hier sich untereinander helfen ohne das es ausartet. So wünsche ich mir das. :bb_1::ba_1:

    Da ja einige Fragen von Gerhard Salamanda19 gekommen sind, die ja zum größten Teil beantwortet wurden, noch meinerseits dazu ein paar Bemerkungen.

    Aber auch ein Dank an Manfred Kju (MA1) für den Link mit der Erklärung zu den Masttafeln. Ich werde versuchen auch dies mit in die "Fahrleitungsfibel" aufzunehmen, so wie ich die Zeit dazu finden werde. :ba_1:

    So wie ich es hier heraus gelesen habe Gerhard, scheinst Du ja die "Bilderbücher" zum Teil nur überflogen zu haben, aber egal, Du konntest ja einiges selbst daraus lesen, wie das eine oder andere funktioniert. :ae_1:

    Auch nochmal meinen Dank an Dich, für Deinen "Testbericht", den Du hier eingestellt hast und ich bin Dir nicht böse, sondern lese immer so etwas mit viel Interesse.

    Das Aufbauen einer Fahrleitung, egal im Original oder EEP, hat immer was mir Arbeit und Fummelei zu tun. Man kann nicht jeden möglichen Mast konstruieren, den es auch im Original gibt. Ich habe dafür viele Bauteile als Immobilien in die Modellsets getan, um es Euch bei den Sonderbauteilen es leichter zu machen, diese umsetzen zu können. Wie schon oft geschrieben, man kann nicht alles nachbauen, dass würde den Resourcenordner sprengen, aber man kann fast alles nachbauen mit den Modellsets (außer natürlich das, was da noch in Planung ist) was ich als Modellsets rausgebracht habe. Bevor die Modellsets überhaupt in den Shop gekommen sind, wurden diese ausgiebig durch Aussenstehende getestet und immer wieder verbessert und erweitert, so wie Ihr diese jetzt erstehen könnt. :ba_1:

    Was ich aber nochmal mitteilen muss, was auch in der Fibel drin steht, Fahrleitungen die in der Kurve verlegt werden und dann mit einer Zick-Zack-Einstellung versehen werden, diese werden dann nur am Anfang und Ende des Fahrleitunhgsspline so ausgerichtet, die Punkte in der Mitte (egal wieviel es nun sein sollten) sind immer auf dem Punkt 0,0.

    Was ich aber noch hätte Gerhard:

    Gibt es bei der Bahn wirklich R100 Fahrdrähte?

    Es gibt noch viel mehr Fahrdrähte in verschiedenen Ausführungen. Es hat alles mit der maximalen Geschwindigkeit zu tun, wie das Gleis befahren werden darf.

    Um sich dies genauer durchzulesen sollte man mal "hier" nachsehen, ab Punkt 5.

    Ich habe es in Re100 (ohne Y-Seil) und Re250 (mit Y-Seil) benannt, zur besseren Unterscheidung. Wie dies jeder einsetzt, dass überlasse ich jedem selber.

    Sollten noch weitere Fragen sein Gerhard, nur zu. Ich sehe am Wochenende hier nun mal öfters rein, da ich in der Woche unterwegs war und man doch staunen muss, wieviel weiße Stellen es noch in Germany gibt, wo man sich quält eine Verbindung zum Internet zu bekommen.

    Ich wünsche Euch allen ein schönes und gesundes Wochenende.


    LG Thomas

    TB1

    als auch die Freesets von dir.

    na die sind ja wohl nicht:

    Farblich unterscheidet sich der Fahrdraht von Thomas ( Fimaker (TB1) ) schon deutlich, aber das ist vor allem Geschmackssache.

    die sind ja wie die zum größten Teil auch in der Grundversion vorzufindene Splines. :bd_1:

    Thomas, das seltsame bei den Abhängern ist: in der Schieberstellung wo der Halter ausgeblendet sein sollte macht er nur einen Bogen "unten rum" wie im Bild zu sehen.

    Also ich muss doch wieder feststellen, dass Du keine Lust hattest in das "Bilderbuch" zu sehen, denn dann wäre Dir vlt. was aufgefallen. :bd_1:

    Kurz um, dass was Du da benutzt wäre in Deinem Falle ein T3 oder T1 "DR QM Abn......", was Du benötigst ist "DR QM Ha.....". Vlt. schaffen es ja Deine Augen mal ins "Bilderbuch (V11NTB10061 bis V11NTB10064)" und zwar auf Seite 15 und 16, da siehst Du dann den Unterschied. :ae_1::bd_1:

    Das was Du im Bild zeigst kann man auch im gleichen "Bilderbuch" auf Seite 13 und 14 nachlesen. :ae_1:

    Ich und Ostern... ich suche so schon andauernd irgendwas. Da fehlt mir Ostern gerade noch in meiner Raupensammlung. Na jetzt habe ich dein Ei ja gefunden, vielen Dank dafür!

    Das kommt davon, wenn man andere suchen lässt, dann verliert man halt den Überblick und natürlich bitte und gern geschehen. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Ganz genauso habe ich mir das vorgestellt, Thomas. Wenn du das umsetzen würdest, würde mich das sehr freuen

    OK Christian, ich werde mich der Sache annehmen, aber es wird noch ein wenig dauern, da ich ja erst einmal etwas anderes fertigstellen möchte. :ae_1:

    Die Vorstellungen passen so sehr gut. Hier ein sehr schönes Bild von Wannsee,

    Roman, danke für das Bild, aber um es mit meinem Set stimmig zu lassen, kommt bei mir das Geländer draussen dran. :bd_1::ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    leider gings nicht eher, aber heute bin ich ja mal wieder da. :ba_1::ae_1:

    Wäre es machbar das die Fahrdrahthalter bei den Abhänger- Immos über den Schieber ausblendbar sind?

    Siehe doch mal in dem "Bilderbuch" auf der Seite 16 nach. :ae_1:

    die Bomben- die Betongewichte an den Abhängern´wenn kein Fahrdraht unten dran hängt- gibt es die schon oder wenn nich: geht da noch was?

    Mensch Jörg, sage mal, wo lebst Du denn? :bd_1:

    Wie ich sehe bist Du wiedermal sehr abwesend gewesen zu Ostern. Siehe doch mal "HIER" nach. :ae_1::ba_1:

    ich würde das trageseil bei allen 3 gleisen auf gleicher höhe führen. das V sieht etwas "seltsam" aus.

    Erich, das ist so richtig, denn eine gerade Abspannung gibt es maximal nur über 2 Gleisen, was man immer nur bei einer geraden Anzahl an Gleisen erreichen kann. Bei der Anzahl an ungeraden Gleisen ergibt sich immer eine sogenannte V-Abspannung. :ae_1:

    ... kein Strom drauf ?

    Ne Reinhold, ist für den Kurschlußtest so vorbereitet worden. :bd_1::ae_1:

    Ist dein Fahrdraht mit den von EEP oder LWw1 identisch oder muss ich auch bei allen Schienen Elektrisch deaktivieren.

    und

    PS: Farblich unterscheidet sich der Fahrdraht von Thomas ( Fimaker (TB1) ) schon deutlich, aber das ist vor allem Geschmackssache.

    Gerhard, der Fahrdraht ist in EEP genormt und somit überall gleich, sonst müsste man ja für jeden Fahrdraht einen eigenen Mast bauen. Der Unterschied ist meistens nur von der sogenannten "Einsetzhöhe" des einzelnen Fahrdrahtes in eine Anlage, der eigentlich immer bei 0,3m und 0,6m wie auch die Gleise eingesetzt werden. Dass muss man ausprobieren, wie das auf einer Anlage eingesetzt wird. Meine waren eigentlich immer auf 0,3m festgelegt worden. :ae_1:

    Und auch bei Dir Matthias glaube ich, dass Ostern bei Dir vorbeigegangen ist. :ag_1:

    Also in den Shopsets sind Fahrleitungen mit unterschiedlichen Farben enthalten, so wie es der eine oder andere gewünscht hat. Jetzt kommt das "aber".

    Und zwar hier und hier sowie aber auch hier gibt es von mir die sogenannte Regelfahrleitung (sogar als free:ae_1:), welche die farbliche Anpassung zu denen der !V7...... Gleise aus dem Grundbestand bekommen hatten und somit für alles mögliche eingesetzt werden können.

    Ich hoffe ich konnte wieder etwas Licht ins Dunkle bringen. :ba_1:


    LG Thomas

    TB1