Posts by Fimaker (TB1)

    Hallo,


    so melde ich mich auch mal kurz auf der EEP-Oberfläche zurück. :ae_1:

    Erst einmal Danke für die ganzen Beiträge und Bilder. :bb_1::ba_1:

    Ich habe gerade die Verlängerungen für die Variostücke der Quertragwerke entdeckt.

    Das ist schön Jörg. Auch ich lerne mit jedem Modellset dazu und versuche das Bestmögliche dann daraus zu machen. :ae_1:

    die erste Abspannung habe ich geschafft. Nun die Frage: wäre es richtig, die Fahrleitung des mittleren Gleises zum außen stehenden Gittermast mit Rohrausleger abzuspannen? Und könnte die Abspannung des linken Gleises an den selben Mast oder muss ich die an anderer Stelle bauen?

    Berthold das freut mich und es sieht schon sehr gut aus. :be_1:

    In welche Richtung du das abspannst, dass kommt immer auf das Umfeld an, aber der volker53 hat Dir ja schon dazu geholfen. :ae_1::ba_1::bb_1:

    Zur Verdeutlichung des "Knicks" hier zwei Bilder:

    Zu dem 2. Bild kann ich Dir nur schreiben wie es ja schon volker53 , Oliver BrettvormKopf und Jörg Wahrener dazu geschrieben hatten, versuche die Fahrleitung nicht im Modus "automatische Ausrichtung" zu verbiegen, dadurch dann ab einem bestimmten Winkel die Fahrleitung zusätzliche Haltepunkte eingefügt werden und die Fahrleitung zum Abspannmast nicht symetrisch ist. Also die Fahrleitung Häkchen raus bei "Automatische Ausrichtung" und die Fahrleitung mit dem Gizmo in die bestimmte Richtung drehen. Sollte es ab (glaube) EEP 15 doch zu einem zusätzlichen Halterpunkt kommen, dazu bitte in der Gleiseigenschaft in "elektrisch" das Häkchen gegen ein Kreuz tauschen. :ae_1:

    was ist nur aus deinen schönen Gittermasten geworden? Ein Glück, das noch ein echter EEP - Fan vorbeikam!

    na sage mal, was hast Du denn da wieder angestellt??? :bd_1:

    Danke fürs Bild und so kann man sehen, dass damit "fast" alles möglich ist. :be_1:


    So dann nur noch ein kurzer Hinweis. Auch ich war nicht untätig und konnte nun das "Altern" mit den Abspannungsmasten abschließen. Ich habe mich manchmal im Hotel dazu ganz schön durchringen müssen, ich habe es aber durchgezogen. :ae_1:

    Die Modellsets sind nun bei den Testern und Danke schon mal dafür, dass sich welche damit befassen, denn die DB-Variante hat 120 Teile und die von der jeweiligen DR-Variante 114 Teile. Also dafür von mir mindestens 1000x :bb_1:

    So hoffen wir, dass ich keine Fehler gemacht habe und somit diese Modellsets dann wahrscheinlich nächste Woche, wenn alles gut geht, Euch erreichen werden.

    Zum Abschluß dazu noch ein Bild für Euch aus der DB-Variante:



    So dann wünsch ich allen eine angenehme und gesunde Woche.


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    noch mal kurz was vor meiner Abreise hier nach Kölle. Danke Tom für die Bilder, die ja zeigen was alles so möglich ist. :be_1::bb_1:

    Ob sie süchtig machen, dass muss jeder selber entscheiden. Auch ich verfalle oft der "Spielerei", anstatt was an Modellen zu bauen. Die Modelle müssen ja auch getestet werden. :bd_1:

    So dann allen eine angenehme und gesunde Woche.


    LG Thomas

    TB1

    Moin Peter,

    Ich bin jetzt etwas verunsichert.

    wäre ich auch, wenn ich nicht wüsste um was es geht. Zu der Festplattengeschichte habe ich Dir mal was auf dem normalen "Kanal" gesendet. Zum NAS kann ich nur mitteilen, dass ich ein zwar etwas älteres Synology verwende (DS216J), aber damit voll zufrieden bin im Raid-Modus. Da sind 2 Festplatten a. 3 Gb drin und es läuft. Nur zur Info für alle, ich nutze Robocpy von Windows für mein Backup (ist sogar gratis in Windows enthalten). Wichtig ist nur zu wissen, dass man da wissen sollte was man macht. Es kann beim Fehlverhalten seeehhhrr viele Daten löschen, da diese dann auch wirklich weg sind. Ach ja, ich glaube der Nachfolger der 216 ist jetzt die 218 bei Synology. Nur so mal zur Info.


    LG Thomas

    TB1


    Nachtrag: die Festplatten sind von WD - Rot

    und wie währe es bei Deinem Treffen im Mai ?

    Angelika, da müsste ich ersteinmal mit dem Wirt darüberreden. Ich glaube aber nicht, dass der solch einen "Mutzbratenverbesserer" hat, dass ist mehr in der Leipziger Gegend Mode. :ae_1:

    Aber keine Angst, auch da ist wieder für kulinarisches Schmankl gesorgt, :ae_1:

    Nun aber weiter hier mit Bildern und super Beiträgen von Jörg Wahrener und Bodo Waldkaterle . :be_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    gerade entdeckt und ich muss schreiben das die Liaison zwischen Bodo Waldkaterle und Jörg Wahrener Spitze ist.

    Habe da auch gerade Hunger bekommen. :bd_1:

    selbst fotografiert und gegessen 2015 beim EEP-Treffen in Rackwitz

    fotografiert nicht Roland, aber der war lecker, mmmhhhh :ae_1:

    Globus gibt es hier weit und breit leider nicht

    Soweit ich weiß, gibt es einen in Forchheim, aber da gibt es garantiert keinen Mutzbraten.

    Geh mal zu Globus in die Fleischabteilung, dort haben die so etwas. Jedenfalls hier bei mir.

    Da wäre ich aber bei Bodo seiner Gegend mehr für ein Schäufle, am besten vom Lamm. :be_1:

    Bitte macht mal weiter so, ich werde immer wieder mitlesen. :be_1: :ae_1:


    LG Thomas

    TB1


    P.S. das mit dem Mutzbraten beim Seedorfer Treffen, ich weiß nicht. die würden ja das Fleisch gleich roh vom Spieß holen, so hungrig wie die immer sind. :bo_1::bd_1::an_1::ao_1:

    Hallo,


    so nochmal kurz was zum Tagesausklang. Ich baue immer wieder zwischendurch, wenn ich mal eine Auszeit vom Bekämpfen der Schwarzkittel an meinen Zäunen habe.

    So mal kurz 2 Bilder:



    nun hier mal ein gealterter Abspannmast in der Version DB.



    Auch gibt es wieder einen Isolator mit im Modellset (bei DB auch mit Vogelschutz). Dieser ist nun auf der Höhe der Fahrleitung und wird in der dazu benötigten Richtung auf der Anlage eingesetzt. Dazu gibt es viele Tests, da ich auch die 3. LOD-Stufe hinzufüge bzw. umarbeite. Im Klartext bedeutet das, dass alle Modelle so gestaltet werden, dass Eure Grafikkartein der 3. LOD-Stufe aufatmen kann. Nur zur Info, in der 3. LOD-Stufe sind es nur noch rund 40 bis 130 Dreiecke bei den Modellen. Das macht zwar viel Arbeit, aber es lohnt sich.

    So dann allen noch ein schönes Restwochenende.


    LG Thomas

    TB1

    da hast du wieder etwas Schönes gezaubert.

    Danke Seppl, habe dafür auch die grauen Zellen etwas anstrengen müssen. :bd_1:

    sorry, aber so war das nicht gemeint.

    Berthold, so war es ja auch meinerseits nicht gemeint. Es war nur ein kurzer Einblick in meine derzeitige Situation. (wäre schön, wenns ein wenig anders wäre) :ae_1: :ba_1:

    Ich möchte auch für Euch einiges vereinfachen, aber alles geht nicht. Auf Deine Antwort hatte ich Dir ja die Antwort geben können. :ae_1:

    Hallo Berthold das hängt davon ab wie sehr du die Realität auf deiner Anlage gestaucht hast, wie es auf deiner Anlage wirken würde und wieviel Aufwand du treiben möchtest.

    Da stimme ich Jörg zu, denn viele Anlagenbauer habe da ein besonderes Auge dafür. :ae_1:

    Mit den 1,5 km ist ja die maximale Abspannung benannt worden, es geht natürlich auch kürzer. :ae_1::ba_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    ich habe nun bis zum Modellset V11NTB10086 mal alles in der Übersicht vervollständigt, so dass man dieses hier nachlesen kann.



    Nun aber zu den letzten Beiträgen und Danke dafür.

    Eine weitere Bitte um Hilfe vom OL-Laien. Inzwischen sind alle Streckengleise mit Fahrdraht auf Zick und auf Zack, die Tunnelgleise bisher noch ohne Halter, die oberirdischen Strecken mit Streckenmasten. Die Weichenstraßen schiebe ich noch vor mir her. Als nächstes wollte ich versuchen, die Streckenabspannungen zu realisieren. Thomas, deine Fahleitungsfibel beschreibt das ja recht anschaulich. Aber nach welcher Distanz sollte abgespannt werden? Nach x Metern Strecke, oder vielleicht nach x Stück Streckenmasten? Wie macht Ihr das?

    und

    Die maximale Länge eines nachgespannten Abschnittes beträgt in Deutschland 750 Meter je Richtung vom Festpunkt aus.

    Dies ist so korrekt Reinhold eep_gogo , wird aber oft falsch verstanden. Die maximale Abspannung zwischen 2 Endpunkten ist genau 1508 m, so wurde es jedenfalls mal festgelegt. Warum man auf solch einen krummen Wert kommt, dass kann ich auch nicht nachvollziehen. Mit Deiner max. Länge einer nachgespannten Abschnittes Reinhold, ist immer die Hälfte einer Strecke gemeint. Dies wird oft, eigentlich immer, falsch interpretiert. Also die maximale Abspannung einer Strecke beträgt 1508 m von einem zum anderen Abspannmast mit Gewicht.

    Berthold , ich versuche die Fahrleitungsfibel immer wieder zu erweitern, so wie hier in diesem Beitrag Fragen dazu gestellt werden. Leider habe ich nicht immer die Zeit dazu, denn auch einige Modelle wollen ja noch hier immer wieder erscheinen. Ich versuche dies immer auf meinen Reisen etwas auf zu motzen, was derzeit aber nicht möglich ist, da ich viele Wechselarbeitszeiten habe. Das bedeutet mal am Tage oder mal in der Nacht was für meinen Arbeitgeber umzusetzen. Dies zieht sich noch bis mindestens Ende November hin. Deshalb versuche ich wenigstens den vielfachen Wunsch des "alterns" nachzukommen. :ae_1:

    Auch kann man bei der Fahrleitung nicht alles auf gewisse Punkte festsetzen, da es ja wie im Original immer wieder andere Vorraussetzungen gibt. Das wäre dann das Umfeld wo die Masten stehen könnten, die Gleisführung usw. wo es immer wieder Unterschiede gibt. Aber ap-ka Andreas hat ja dazu einen sehr guten Link im Beitrag #1520 reingestellt, so dass man beim genaueren hinsehen noch 2 andere Variaten finden kann. :ae_1::bb_1::be_1:

    Ich habe mir alle Set´s von TB1 gekauft, finde aber keine komplette Anleitung wie zum Beispiel ein Hosenträger "verdrahtet" wird. Aus den geposteten Bildern werde ich nicht schlau. Das System von Thomas sieht toll aus, leider fehlen gerade für DKW´s und Weichenstraßen ein paar Beispiel-Blöcke.

    Frank erst einmal Danke zum Kauf der Modellsets und es werden sicherlich noch mehr kommen. :ae_1:

    Mit der "Verkabelung" von Hosenträgern , DKW's usw. wird es sicherlich noch was geben, aber derzeit bin ich beruflich wie privat zu sehr eingespannt. Deshalb bin ich auch sehr selten hier im Forum. :ba_1::ae_1:

    Um auch nochmal aufs "altern" zurück zu kommen, da war ja noch was mit der "Abspannung". Da ich aus vielen Beiträgen hier herauslesen konnte, dass man mit den gesamten Einzelteilen nicht immer zurecht kommt. so habe ich mir erlaubt mal was umzusetzen.



    Im Bild zu erkennen ein Gittermast und ein doppelter einstellbarer Ausleger als Einzelobjekte, einmal zusammengesetzt und einmal auseinander gezogen. So soll Euch das Aufbauen einer Abspannung erleichtert werden. :ae_1:

    So kann man diese einstellbaren Ausleger an "fast" jeden Mast anheften. Ich möchte dazu auch noch schreiben, dass ich es nicht vorhabe, da spezielle Halter mit Schrauben dazu anzufertigen, da Euch das nichts bringt. Diese wären zu klein und wenn man sie einmal abgewählt hat, kommt man an diese nicht mehr heran ohne die "großen" Teile wegzuschieben. :ae_1:

    Auch wird es ein neues System dazu geben, wie ich die Bauteile benannt habe, um diese besser gegenüber den alten Modellteilen unterscheiden zu können. :ba_1:

    Was mir etwas Kopfzerbrechen bereitet ist, dass ich nicht genau weiß, welche Fahrleitung ich mit ins Modellset legen soll. :ay_1:

    Meinerseits wäre es die "alte Fahrleitung" (Userwunsch), denn eine neue Fahrleitung in ein gealtertes/altes Modellset zu integrieren sehe ich als falsch an. :ae_1:

    Vielleicht hat da ja mal jemand einen Tipp dazu. :ae_1:

    So dann allen ein schönes, angenehmes und vor allem gesundes Wochenende.

    Meine Woche beginnt diesmal bei Kölle, aber ohne Allaf. :bd_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo nochmal,


    Ich habe weiter gescroll und da sind nur noch Tid einträge.

    Das kann eigentlich nicht sein, dann ist irgendwie bei einer Installation was schief gelaufen. Die Datei hat immer 3 Abschnitte mit DE, EN und FRA. Manchmal erkennt man es schlecht, da alles fortlaufend geschrieben ist. :ae_1:

    Jedenfalls ist es schön, dass alles wieder funktioniert. :be_1:


    Wegen der SBB Fahrleitung reden wir irgendwann mal drüber. Wie gesagt bei meine letzte reise in die Schweiz (August) hate ich das vergnügen alles schön zu sehen von der SBB, über die RhB bis zur Matterhorn - Gotthard Bahn. Letzte hat auf den Oberalpass sogar Holz-Doppelmasten für die Fahrleitung.

    Darauf komme ich natürlich gern zurück, wenn es dann soweit ist. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo nochmal,


    ich muss noch mal nachhaken. Habe da ja was übersehen. :ba_1:

    Ich freue mich sehr das du mit den gedanken spielst eine vernünftige SBB Oberleitung zu bauen.

    Die Frage ist welche Art, den bei der SBB gibt es einige verschiedene, wie die bekannte "alte" aus den Gothard, es gibt eine neuere Ausführung das zierlicher ausschaut und dann natürlich die Schnellfahrleitung für SBB Neubaustrecken, ähnliche aufhängung wie bei uns , aber andere Masten, so wie Stahlträger würde ich sagen.

    Enrique die FL der SBB ist zwar etwas anders aufgebaut, aber die Masten in der Schweiz sind so wie ich es sehr viel selbst gesehen habe nicht farblich behandelt. Es sind eigentlich immer nur verzinkte Doppel-T-Träger Masten gewesen. Was bei der SBB etwas knifflig ist, das ist die ganze Abspannerei, denn bei der alten Ausführung wurde nur der Fahrdraht abgespannt, bei der neuen Fahrdraht und Tragseil. Auch gibt es Abspannungen am Quertragwerk, welches doch sehr aufwändig ist, dieses zu gestalten und umzusetzen.

    Wir werden sehen, wenn die Zeit ran ist. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    Ich finde es immer wieder gut wie Du dich mit Erklärungen und auch mit Aufklärungen für EEP einsetzt klasse . Ich finde Du hast Dir ein Danke für das verdiehnt. .......

    Na dann sage ich mal Danke für das Lob Angelika. Warum soll man sich denn nicht untereinander helfen, dafür ist doch ein Forum da. :ae_1:

    Wo finde ich das?, habe gesucht aber nicht gefunden.

    Na da habe ich mal was vorbereitet Enrique. :bd_1:



    Dazu mal nun eine Step by Step - Anleitung. Wichtig: bevor man irgendwo drinne rummfummelt, immer eine Sicherheitskopie der jeweiligen Datei anfertigen. :co_k:

    Man öffnet die Datei "eepbgtexturenames.ini" mit z.B. Notepad++, so wie in der gekennzeichneten Farbe rot zu sehen ist. (ich habe es zur Ansicht nur mal mit dem einfachen Editor von Windows gemacht)

    Es gibt darin 3 x [Name ...] und zwar in deutsch, englisch und französisch. Meine Reihenfolge ist genau so wie gerade geschrieben. (Farbe blau)

    Gefolgt wird dieses durch die CId - Einträge, welches die Hauptkategorien beinhalten, hier zu sehen in der Farbe orange.

    Dann folgen die ganzen TId - Einträge, welche dann die ganzen Texturen sind, die in der jeweiligen Hauptkategorie untergeordnet sind.

    Jedenfalls sollte so Deine "eepbgtexturenames.ini" aufgebaut sein. Es ist schon mal vorgekommen, dass die erste Sprache englisch oder französisch war und deshalb auch solche Erscheinungen aufgetreten sind wie bei Dir jetzt. Deshalb überprüfe das mal alles. Wenn Du nicht klar kommst, dann mache doch mal ein Bild von der "eepbgtexturenames.ini", so wie sie Dir angezeigt wird, wenn man sie öffnet.


    LG Thomas

    TB1

    ich bräuchte so einen aber für EEP14.

    Sven, da gibt es nur die Möglichkeit über den "Konni", welchen es nicht mehr gibt (will das normale Wort hier nicht einsetzen, sonst gibt es wieder viele sinnlose Disskusionen). Wenn Du diesen nicht hast, dann wird es dabei bleiben, dass Du ihn nur in EEP 6 einsetzen kannst. Alle anderen Disskusionen über den "Konni" kann man sein lassen, dies gehört nicht in diesen Beitrag, Danke.

    Ich habe auch mal im Modellkatalog nachgesehen und "den Winker" ab EEP7 nicht gefunden. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Das sind ja schöne Aussichten

    Gerhard, aber alles zu seiner Zeit. :ae_1:

    Nur das hier nicht gleich wieder etwas in den falschen Hals rutscht. Der Rick RR1 baut ebenfalls was mit Oberleitung SBB. Aber er baut dies für die Schmalspur. Meine Modelle werden für Normalspur entstehen und ja wir haben uns darüber abgesprochen. :ba_1:


    LG Thomas

    TB1


    P.S. bei der Schmalspur ist die FL tiefer über den Gleisen. :ae_1:

    Hallo Thomas, gibts von Dir noch ein SBB Oberleitung Spline?

    Enrique, dass scheint sich ja erst einmal aufgeklärt zu haben. :ae_1:

    Ich werde natürlich, wenn es an die SBB-Geschicht geht, auch dazu etwas beiliefern. :ba_1:

    Aber nun zu Deinem anderen Problem.

    das scheinen ja nur die Ordner- (Gruppen-) Namen zu sein. Die Namen der Texturen scheinen ja noch in Deutsch zu sein (siehe "Alm 01"). Die Texturnamen werden ja in "Parallels\eepbgtexturenames.ini" festgelegt.

    Schaue Dir bitte mal diese Datei genauer an. Dort sollten der erste Eintrag "[Name_GER]" lauten. Dann geht es mit CId-Einträge weiter, welche in deutsch beschrieben sind. Danach folgen Einträge mit TId, natürlich ebenfalls in Deutsch. Solltest Du damit Probleme haben, dann schreibe mich mal bitte per PN an, mal sehen was wir da machen können. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Hallo,


    nur kurz was von mir, denn mir hat es die FritzBox zerhauen. Habe mir zwar kurzfristig einen Ersatz besorgt, damit ist dann nun mein Wochenende ausgefüllt.

    Ich glaube nicht, dass du mich verstanden hast,

    Doch habe ich Rico, denn Du möchtest eine FL mit einem größeren Abstand zwischen FL und Tragseil, sowie weniger Halter dazwischen. Was Du in jedem Spline vorfindest, dass sind eigentlich immer die Oberleitungen, die man so als Norm für EEP hergestellt hat. Um es kurz genauer zu erklären, stellt Dir eine Ziehharmonika vor, besser auch als Schifferklavier bekannt. Dieses hat auch eine bestimmte Form und diese wird je nachdem ich diese auseinander ziehe oder zusammen schiebe, so bleibt die Form immer die selbe. So ist es auch mit der FL.

    Wenn ich den Kopf wieder frei habe, dann überlege ich mir was. :ae_1:

    es gibt spezielle Konstruktionen für DKW'S die ich mir auch schon mal gewünscht hatte

    Auch da werde ich mir was überlegen. :ae_1:

    Generell habe ich bei der Abspannerei in Quertragwerken ein Problem weil EEP keine Abspannsplines länger als .......

    Das ist EEP geschuldet, aber ich versuche da mal was für Dich, wie gesagt, wenn der Kopf wieder frei ist und alles bei mir zu Hause läuft.

    Nun noch kurz ein Bild für euch, was Euch demnächst erwartet :ba_1:



    So dann allen ein angenehmes und gesundes Wochenende.


    LG Thomas

    TB1

    Hallo mal kurz,


    bin nur kurz auf der Durchreise und bedanke mich bei Euch für Eure Beiträge und Bilder hier.

    Rico , ich verstehe jetzt was Du meinst, aber diese Punkte sind bei der Konstruktion vorgesehen und EEP schiebt das ganze nur zusammen oder auseinander, so dass die Halter dann weiter zusammen sind oder auseinander gezogen werden. das mit dem Abstand ist auch in der "Normalität" so, denn es sind ja FL für strecken. So hatte ich ja auch ein paar "Sonderanfertigungen" dazu in meinen Modellsets. Wie ich aber in Deinen Bildern erkennen kann, hast Du den FL-Trenner als Immobilie gewählt. Diesen könnte man vlt. mittels Skalierung noch ein wenig anpassen. Es gibt auch in dem Modellset der FL-Abspannung einen Trenner als Gleisobjekt und die dazugehörigen Splines. Hast Du damit schon mal probiert?

    die neuen ,,Varios" (zum Beispiel: QM2 Gl-Gl T1 Var6-9,4 Verl TB1) sind eine ganz große Bereicherung ....

    Danke Seppl, so weiß ich, dass sich meine Arbeit gelohnt hat. :ae_1:

    Serviervorschlag für eine 500er DKW unter Turmmasten. Etwas fummelig aber es geht.

    Danke für das Bild Jörg und "Sonderbauteile" sind immer etwas fummelig, alles geht leider nicht, da es schon in der Anfahrt solche einer DKW tausende verschiedene Möglichkeiten gibt. :ae_1:

    So dann habe ich noch kurz der Hinweis, dass ich mal die Übersicht der ganzen Bauteile aufgefrischt habe. Zu finden wie immer hier:



    Ich wünsche Euch eine angenehme und gesunde Woche. Mach mich jetzt in Richtung der Jecken auf. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1