Posts by Schmiermax

    Hallo,

    ich war heute sehr fleißig und habe die zweite Trasse für die Hochspannung verlegt.

    Das war erheblich kniffeliger zu gestalten weil die Masten und Leitungen zur Höhenänderung auch noch unterschiedliche Winkel einnehmen mussten. Besonders der erste Mast benötigte einen Wickel von 30 Grad mit 60 Grad Isolatoren für den Anschluss an die Trafostation.


    Die Standorte der Masten konnte ich an den in der Anlage vorhandenen Bodenplatten sehen.

    War aber einige Rechen- und Versuchs- Arbeit bis alles an seinem Platz stand und verbunden war.


    Größere Probleme tauchten nur bei der Anpassung der Isolatoren auf. Dies war nicht ein Problem der Modelle sondern ein Problem von EEP weil im 3D-Editiermodus bei der Anwahl der Isolatoren diese oft im Nirvana verschwanden und immer wieder an ihren angestammten Platz zurück geholt werden mussten.


    Jetzt noch warten bis Modelle für den endgültigen Anschluss an die Trafos zur Verfügung stehen.


    So sieht es jetzt aus: die neue Leitung ist rechts im Bild zu sehen.

    Hallo,

    auch bei mir sind die ersten Hochspannungsmasten gesetzt und die Leitungen verbunden.

    Diese Leitung ist auf einer geraden Strecke, aber jeder Mast hat eine andere Standhöhe.

    War alles kein Problem und hat Bestens funktioniert.

    Die Kabel vom ersten zum zweiten Mast hängen trotz verringern der Biegung um 5m immer noch etwas zu tief.

    Das ist aber der Höhe der Masten geschuldet. Da nur ein Model dieses Typs für den Bahnstrom 110 KV vorhanden ist muss es halt dieser sein. Die Höhe von Gleis bis zum Kabel sind immerhin 13 m.

    Die Masten vor Ort sind in der Realität doch etwas wuchtiger und höher.


    Morgen geht es an die zweite in der Trafostation ankommenden Leitung. Da wird die Sache schon etwas schwieriger. Aber auch das dürfte zu schaffen sein. Muss ja nicht immer alles 100% sein.


    Vielen Dank für die hervorragende Arbeit an Tobi, TobiBahn (TU1) für das sehr gelungene Hochspannungs- Mastsystem und deren Handhabung.

    FRANK

    die Busse ( Ikarus ) sind bestimmt nicht in Saarbrücken auf Linie gefahren

    Hallo Frank,

    ja Du hast recht. Eine der Buslinien fährt bei mir direkt am Haus vorbei und da bekomme ich den Unterschied immer unter die Nase gerieben.

    Auch die Beschriftung passt nicht, ist aber bei dem Umfang der Anlage vorerst Nebensache.

    Auch die Haltestellen haben alle den gleichen Namen. Wird vielleicht irgend wann mal angepasst.

    Die Busse passen bisher vom Typ her am Besten. Vielleicht gibt es irgend wann mal was besser Passendes.

    Sie sind ja auch leicht auszutauschen.


    Auch die von mir benutze Saarbahn mit dem Einheitsblau passen nicht so richtig zu den inzwischen sehr bunt gewordenen Fahrzeugen.

    Sandanlieferung auf der Baustelle gegenüber der Congresshalle.

    Im realen ist das Gebäude erheblich weiter gebaut.

    In EEP muss ich selbst dafür sorgen, sonst bleibt es bei Sand- und Beton-Anlieferungen ohne wirklichen Fortschritt.

    Vielleicht rennt deshalb der Polier dauernd im Kreis herum weil es einfach nicht voran geht.


    Am Fußgängerübergang in der Bahnhofstraße - Dudweilerstraße bringen mich die Fußgänger immer wieder zum Verzweifeln. Sie bleiben zwar bei roter Ampel stehen, gehen aber bei grüner Ampel nicht immer weiter und müssen dann wieder daran erinnert werden doch noch zu gehen. Manche bleiben dann auch mitten auf der Fahrbahn stehen und werden dann von den Autos überrollt. ( Ist mir bekannt, dass sich mache Figuren so verhalten. Muss sie gegen andere austauschen die nur laufen und nicht solche Faxen mitten auf der Fahrbahn veranstalten.)


    Der Busbetrieb kommt langsam voran. Mehrere Buslinien sind schon eingerichtet und die Busse fahren inzwischen durch die ganze Stadt. Durch die Vergabe von Routen lässt sich das gut organisieren, nur die vielen notwendigen Weichen- Kontaktpunkte sind nicht das gelbe vom Ei. Sie sind aber nötig um jeden Bus und die anderen Verkehrsteilnehmer an die richtigen Fahrziele zu bringen. Durch den Einsatz von Gruppenkontakten behält man doch noch ein wenig die Übersicht.


    Die Bushaltestelle am Rabbiner Rülf- Platz mit drei Haltepunkten für die verschiedenen Buslinien.

    Das ist ein Knotenpunkt wo viele Buslinien aufeinander treffen und Umsteigemöglichkeiten in viele Richtungen bestehen.

    Onkelwoody

    genau so wurde das aber gemacht.

    Ich kann mich daran noch gut erinnern, auch was da manchmal für eine Millimeterarbeit geleistet werden musste um die Wagen genau in Position zu bringen.

    Damals stand aber auch noch genug Personal für solche Spielchen zur Verfügung welche die Last mit Seilen am Schaukeln hinderten.

    Byronic (KS1)

    Hallo Klaus,

    wäre es möglich so einen Bockkran auch als Rollmaterial zu erstellen damit er verfahren werden kann?


    Beim Verladevorgang bei der Bahn wäre es wenig sinnvoll die Rangierlok so lange am Zug zu lassen bis alle Wagen entladen sind. Da müsste die Lok jedes mal wenn ein Wagen entladen ist den nächsten Wagen genau unter den Bockkran schieben. Noch problematischer wäre für den Lokführer den Wagen exakt an die richtigen Stelle zu schieben damit die Last auch ohne zu schwingen abgeladen werden kann.

    Alexander

    Nach der neuesten Forum Richtlienie müsstest du - so meine ich begriffen zu haben - einen eigenen Thread mit deinem Wunsch machen

    Hallo Alex,

    soweit ich das verstehe gilt das nur für Modellwünsche da daran mehrere Kons beteiligt sind.


    ich trage meine Wünsche, welche das EEP Programm betreffen immer im Bugtracker ein.

    Da sind sie besser aufgehoben.

    Leider ist da aber in der letzten Zeit auch sehr wenig Bewegung drin und ich bin nicht sicher ob da noch Leute, welche was bewegen können, mitlesen.


    Hier im Forum ist für mich interessant ob mehrere User sich das auch wünschen würden.

    An den Likes kann man das ungefähr sehen, vorausgesetzt das auch alle User das lesen.