Posts by Schmiermax

    SVT175


    Hallo Marko,


    die Ampeln sollten aber schon ein paar Sekunden vorher auf rot sein bevor die Brücke hochgeklappt wird und auch erst etwas später Grün wenn die Brücke wieder unten ist.

    Ähm, okay. ich entscheide mich für geht nicht

    Das geht schon und die einfachste Lösung ist mit Kontaktpunkten wie es Benny schon beschrieben hat.


    Probier einfach in einer neuen Anlage, wo nur die Brücke verbaut ist, ein bischen und gehe Schritt für Schritt vor. Du wirst das schon hinbekommen.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    juemei

    Wenn Du alle Gehäuseschrauben ohne Probleme rauskriegst (und ohne dass sie Dir herunterfallen)

    Hallo Jürg,


    ich bekommen die Schrauben zwar noch gut raus, nur sie auf dem Boden wieder zu finden ist fast unmöglich, weil sie immer da hin fallen wo man sie am wenigsten vermutet.:af_1::ac_1: (nicht ganz ernst zu nehmen)


    Die Computershops scheinen sich bei uns in Saarbrücken nicht wirklich rentiert zu haben, mir fällt im Moment nicht ein wo noch einer sein könnte.


    Das läßt sich aber ändern. Ich komme ab und zu nach Frankfurt und da wird so etwas wohl eher zu finden sein.


    Vielleicht mache ich es aber selber. Geht halt etwas langsamer aber Zeit habe ich dafür ja genug.


    Viele Grüße

    Karl Heinz




    ameisenbaer


    Never change a running system.

    Hallo Peter,


    den Spruch kannst Du in der heutigen Zeit vollkommen vergessen.


    Das hat mal gestimmt als es noch kein Internet gab und vor allem nicht so viele Oberschlaue welche meinen in anderer Leute Rechner rummachen zu müssen.


    Heute ist es genau umgekehrt und man muss dafür sorgen das System und alle Programme immer auf dem neuesten Stand zu haben.


    Noch einen schönen Sonntag


    Karl Heinz

    thoflo

    Die Vorstellung, das Signal im Regelfall per KP jeweils durch einen herannahenden Zug auf Halt zu setzen, verursacht mir noch immer Knoten im Kopf.

    Hallo Thomas,


    das diese Vorgehensweise nicht im Sinne des Erfinders ist, ist mir durchaus bewusst.

    Sie ist aber sicher.


    Wenn aber, bei einer größeren Anlage, der gesamte Zugverkehr durcheinandergeraten ist weil ein Signal auf Grün stand welches eigentlich auf Rot stehen sollte, dann kommt man auf solche Ideen.


    Oder steckt noch was viel Trickreicheres dahinter?

    Um dieses Manko zu beseitigen habe ich, wie im Beitrag #15 geschrieben, einen kleinen Lua-Script eingesetzt um bei Start der Anlage alle relevanten Signale auf Rot zu stellen.

    Früher hatte ich einen Halt-Kontakt vor und nach dem Signal gesetzt um diese Fehlschaltungen zu verhindern.


    Bei den Bautätigkeiten in einer Anlage kann es immer mal vorkommen, dass ein Signal unbeabsichtigt auf Grün gestellt wird. Wenn man das zu spät feststellt und die Anlage gespeichert hat, dann kommt die große Überraschung beim nächsten Testlauf.

    Das macht dann manchal viel unnötige Arbeit um alles wieder in den richtigen Ablauf zu bringen.

    Bei Anlagen, welche mit PlanEx automatisiert wurden, wird es dann extrem schwer alles wieder in die richtige Reihenfolge zu bekommen.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    Goetz


    Dieses Video hatte ich im Hinterkopf, habe es aber nicht mehr gefunden.


    Bei einer einfachen Signalsteuerung funktioniert das ganz gut.

    Wenn mehrere Signale aber miteinander verknüpft werden wird es schwierig diese Methode anzuwenden.


    Bei großen Anlagen und verknüpften Signalen habe ich mir als Hilfe einen kleinen Lua-Script eingebaut um vor dem Start alle relevanten Signale auf Halt zu stellen.

    du kannst den Kontakt für halt hinter das Signal setzen, damit es nach vorbei Fahrt immer auf halt geht - egal ob du es manuell oder per Kontakt auf Fahrt gestellt hast.

    Baue am besten mal eine kleine Demoanlage. Dann wirst Du verstehen was ich meine.


    Wenn Du das Signal von Hand auf Fahrt stellst wird Deine Anordnung nicht mehr richtig funktionieren und zwar deshalb:


    Bevor das Fahrzeug an den Halt-Kontakt kommt, fährt es erst über den Fahrt-Kontakt und löst diesen aus.

    Wenn das Signal aber von Hand schon auf Fahrt gestellt wurde fährt das Fahrzeug einfach durch ohne anzuhalten.

    Das Signal wird dann durch den Halt-Kontakt auf Halt gestellt aber wenn die Zeit im vorher überfahrenen Fahrt-Kontakt abgelaufen ist wir es wieder auf Fahrt gestellt.


    Der Zug wird dann nicht mehr anhalten außer Du stellst das Signal wieder von Hand auf Halt nachdem die Zeit des Fahrt-Kontaks abgelaufen ist.

    Hallo,


    mich würde das Treffen auch interessieren.


    In meinem Alter ist das aber mit 556km schon ein bischen zu weit zu fahren, ganz davon abgesehen, dass eine Planung, welche über die nächsten zwei Wochen hinaus geht, oft schon problematisch ist.


    Aber es ist ja noch eine Weile bis dahin und wir werden sehen ob es mir dann möglich ist zu kommen.


    Viele Grüße

    Karl Heinz


    PS: Mein Avatar sieht inzwischen wohl doch zu optimistisch aus und ich werde es mal anpassen müssen.

    derwolf


    Hallo,

    lösche mal den Eintrag im Kontaktpunkt "Wenn Signal/Weiche".


    Du hast nach dem Signal einen Kontaktpunkt für "Halt" des Signals angeordnet.

    Ich setze diesen Kontakt für "Halt" immer vor das Signal und vor den Kontakt für "Fahrt" um sicher zu sein, dass auch immer auf "Halt" geschaltet wird, wenn sich ein Fahrzeug dem Signal nähert.


    Wenn der Kontaktpunkt nach dem Signal sitzt kann es passieren, dass das Fahrzeug durchfährt wenn Du das Signal von Hand geschaltet hast.

    Weil aber auch der Kontakt für "Fahrt" überfahren wird, wird dann nach Ablauf der eingegebenen Zeit das Signal gleich wieder auf "Fahrt" gestellt.


    Gruß

    Karl Heinz

    House M.D.

    Ist Deine Notebook so alt, dass es noch keinen SATA-Anschluss hat?

    Hallo,


    Das Teil ist inzwischen fast 6 Jahre alt.

    Die eingebaute Festplatte ist eine Western Digital SATA, WDC WD10 JPVX-75JC3T0.


    Ich habe alle Papiere und auch die Homepage von Dell durchgesehen um Angaben über das Motherboard zu bekommen.

    Leider wird das nirgends auch nur Ansatzweise erwähnt. Scheint wohl Betriebsgeheimnis zu sein.


    Bei den von Dell für meinen Laptop angebotenen Ersatzteilen für Laufwerke ist kein einziges SSD-Laufwerk dabei.


    Auch für den RAM-Speicher werden nur Riegel bis 4 GB angeboten.

    Es wäre ja schon hilfreich wenn ich 2 x 8 GB Riegel einbauen könnte anstatt der zwei im Moment eingebauten 2 x 4 GB Riegel.


    Ich werde mal den Support von Dell anrufen um diese Fragen zu klären.


    Da der Rechner aber schon die erwähnten 6 Jahre fast erreicht hat gibt es wahlscheinlich nicht mehr viele Auskünfte dazu weil diese Modell nicht mehr gebaut wird und der Service dafür abgelaufen ist.


    Wahrscheinlich bekomme ich dann nur nahegelegt mir einen neuen Rechner zu kaufen.


    NAND  

    Aber bei DELL ist mir so etwas noch nicht unter gekommen.

    Dell hat aber auch die eine oder andere Überraschung parat wenn es um die verbaute Hardware geht.


    In einem früher benutzten Laptop ist mir die nVidia Grafikkarte durchgebrannt.

    Da stellte sich dann heraus, das diese Grafikkarten zwar von nVidia gebaut und geliefert wurden, aber speziell für Dell angefertigt wurde. Leider war dieser Kartentyp bei Dell nicht mehr auf Lager und somit war der Laptop Schrott.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    Ulrich Michalik


    Hallo Ulrich,


    es ist klar, dass das nur eine Notlösung sein kann und nicht immer zum gewünschten Erfolg führt.

    Ich habe in meinem Rechner zwar noch einen freien Platz für eine zweite Festplatte, kann dort aber keine SSD-Platte einbauen weil die Adapter nicht kompatibel sind.


    Das wäre natürlich die bessere Alternative, ist aber leider nicht möglich.

    Ich hätte auch lieber die Auslagerungsdatei auf eine SSD-Platte gelegt.


    Dem einen oder anderen EEP-Nutzer mit älterem Rechner hilft diese Methode aber vielleicht etwas weiter.


    Gruß

    Karl Heinz