Posts by UF1

    Moin,

    ich habe noch ein wenig Feintuning vorgenommen und des Weiteren eine Verlängerung für die Laderampe gebaut. Letztere wird ein separates Modell sein, welches per Snapfunktion an- bzw. abgedockt werden kann. Sobald ich den Prachtbau nach EEP 'rübergeschüsselt habe, gibt's weitere Bilder...

    Alter Güterschuppen final

    Hallo Paul,

    da es sich bei der Anlage Nossen um eine Kaufanlage handelt, kann diese genau wie eventuelle Umbauten nicht so einfach weitergegeben werden.

    Edit: Michael war eine Idee schneller...

    ... Eine Möglichkeit wäre noch einen etwas größeren/längeren Ladebereich (Rampe) ...

    Bei vielen kleineren Güterschuppen waren trotzdem auch Möglichkeiten gegeben 2 oder 3 Güterwagen zu entladen.

    Ist schon klar, Markus. Nur ging es mir hier erstmal darum, den Güterschuppen zu zeigen. Die Gebäude sind das Wichtigste an dem ganzen Projekt und sollen dazu beitragen, Szenarien glaubwürdig darstellen zu können, in denen seit Dezennien kein Betrieb mehr stattfindet. Im Grunde genommen ist das ganze Projekt "Aufgebener Bahnhof" für die Freunde der Epochen V und VI gedacht. Eine von Grünzeug überwucherte und halb zugewachsene Verladerampe hat sich jeder halbwegs versierte Anlagenbauer aus den bereits verfügbaren Modellen schnell zusammengebastelt. Ich sehe jetzt nicht die Notwendigkeit, unbedingt eine Rampe mitliefern zu müssen. Vielleicht mache ich's trotzdem - vielleicht aber auch nicht. Ich überlasse das ganz der Eingebung des Augenblicks. :ae_1:

    Moin!

    Weiter geht's! Zu einem verlassenen und heruntergekommenen Bahnhof (s. Beitrag #34) darf auch ruhig ein ebensolcher Güterschuppen gehören. Damals gab es ja an kleinen Provinzbahnhöfen ebenfalls noch Stückgutumschlag - wenn auch meistens in geringen Mengen. Wie immer der Hinweis, dass an diesem Entwurf nichts in Stein gemeißelt ist und immer noch Änderungen bzw. Ergänzungen möglich sind.

    Die Gleisseite:

    Alter Güterschuppen Gleisseite

    ...und die Straßenseite:

    Alter Güterschuppen Straßenseite

    Ich habe in die AO-Map mit Absicht keine Bodenschatten eingearbeitet, weil eine Immo in EEP nicht unbedingt eine feste Einsetzhöhe haben muss, sondern abgesenkt bzw. angehoben werden kann. In beiden Fällen würde der Schatten mitwandern - beim Absenken verschwindet er sogar ganz. Ich finde es in diesem Fall besser, ganz darauf zu verzichten.

    Et si c'est très pratique lorsque l'on sait le faire...

    Und wenn es sehr praktisch ist, wenn man weiß, wie man es macht.

    And if it's very practical when you know how to do it.

    Das ist keine Raketenphysik - ein wenig Interesse für die Sache und etwas Forscherdrang reichen schon aus. :ae_1:

    Il ne s'agit pas de physique des fusées - un peu d'intérêt pour la chose et un peu d'esprit de recherche suffisent. :ae_1:

    This is not rocket science - a little interest in the subject and a bit of curiosity are enough. :ae_1:

    Stéphane (SB5) :

    Das ist doch gar nicht praktikabel. Das hier ist die AO-Map (verkleinert) für das verlassene Bahnhofsgebäude. Für deren Herstellung hat Blender ein paar Minuten benötigt und ich habe auch nicht die neueste Hardware:

    Ce n'est pas du tout pratique. Voici la carte AO (en taille réduite) du bâtiment de la gare abandonnée. Blender a pris quelques minutes pour la créer et je n'ai pas le matériel le plus récent:

    That's not practical at all. This is the AO map (scaled down) for the abandoned station building. It took Blender a few minutes to create it and I don't have the latest hardware:

    Vielen Dank für das positive Feedback! Hier der erste Serviervorschlag für das alte Gemäuer: Früher hielten hier mal Züge - den neuen Haltepunkt im neuzeitlich seelenlosen Einheitsstil denken wir uns ein paar hundert Meter weiter in Fahrtrichtung. Und vergessen ihn ganz schnell wieder...

    Verlassener Bahnhof

    ...Wenn ja kopiere dir aus dem EEP13-Verzeichnis dort die Datei "EEPSmile.reg" (z.B. auf einen Stick) und übertrage sie in das EEP13-Verzeichnis des neuen Computers.

    Ich fürchte, das wird wohl nix. Der Trick mit der EEPSmile.reg funktioniert m.W. nur bei Wiederinstallation auf unveränderter Hardware.

    Moin!

    Der verranzte Bahnhof (im Volksmund "Das Rattenschloss") hat es zum ersten Mal nach EEP geschafft. Wir sehen das Modell hier im "normalen" EEP-Betrachtungsabstand. Je näher man heranzoomt, desto deutlicher fällt natürlich (wie prognostiziert) der Unterschied zu der mit Blender gerenderten Version auf. Liegt schlicht daran, dass ich die hochauflösenden Texturen der Blender-Version auf eine EEP-kompatible Größe für die Sammeltextur herunterbrechen musste. Paar kleinere Dinge am Modell sind noch zu verbessern, aber im Großen und Ganzen passt das so, denke ich...

    Das Rattenschloss

    Nachtrag:

    Zur Veranschaulichung habe ich mal eine kleine Grafik angefertigt. Man sieht zwei gleich große Objekte - links mit völlig unstrukturierter Oberfläche, rechts mit deutlich strukturierter. Darunter habe ich die Flächennormalen eingeblendet. Links haben wir einen einzigen blauen senkrechten Strich - rechts sehen wir die Normals der vielen kleinen Teilflächen, die in die unterschiedlichsten Richtungen zeigen. Zu guter Letzt befinden sich ganz unten die Normalmaps der Objekte. Die Map für das unstrukturierte Objekt ist einheitlich blau. Was logisch ist - die x- und y-Werte der Vektorkoordinaten und damit die R- und G-Werte der Farbdarstellung sind gleich Null. Die Normalmap für das strukturierte Objekt weist aufgrund der unterschiedlichen Vektorkoordinaten ein paar Farben mehr auf.

    Um nun die Oberflächenstruktur des rechten Objekts auf dem linken Objekt (das ja nur aus zwei Dreiecken besteht) zu simulieren, müssen wir diesem für das Shading nur die rechte Normalmap unterjubeln. Und fertig ist die Laube.