Posts by UF1

    Es ist etwas schade das es nicht so viele Tutorials gibt....

    Hallo Patrick,


    Vielleicht könnte mein Blender-Workshop am ersten Februarwochenende (Sa./So.) 2018 in Wuppertal etwas für Dich sein. Der ist für Einsteiger wie Dich konzipiert. Zur Zeit können noch zwei Plätze besetzt werden. Ist nicht kostenlos, aber äußerst preiswert, wie ich finde. Sollte das für Dich infrage kommen: Irgendein Low-Cost-Carrier (Eurowings bedient die Strecke, glaube ich) wird sich schon finden, der Dich von London nach Köln schafft (und zurück natürlich). Von Köln nach Wuppertal ist es nur ein Hüpfer mit dem Zug. Nähere Infos gibt es auf meiner Webseite unter "Workshops".


    Herzlicher

    Ich kann mir für dieses Problem keine sinnvolle Hau-Ruck-Lösung vorstellen. Vielleicht ist aber doch eine "Hybridlösung" denkbar: Man könnte mit der nächsten oder übernächsten EEP-Version einen zeitgemäßen Grundbestand etablieren und gleichzeitig für die oben erwähnten Problemfälle den alten Grundbestand als separaten Download anbieten. Stichwort "Zweiter Resourcenordner" bzw. "Resourcenswitcher". Gleichzeitig dürften in kommenden Kaufanlagen keine Modelle des alten Grundbestandes mehr Verwendung finden. Ich hab das jetzt nicht zu Ende durchdacht (Brainstorming unter der Dusche :ae_1:) und möglicherweise gibt es auch hier einen versteckten Pferdefuß. Aber irgendwo muss man ja mal ansetzen.

    ... Abgetrennt aus "Blinklicht bei Follow-me Car abschalten". Gruss Jürg


    Das Zauberwort heißt Grundbestand,das aber im Jahre 2017 bei EEP 13 /14 noch ein Grundbestand von über 10 Jahren kein Face Lift bekommen hat,liegt nicht an den Kon sondern eher an Trend.

    Da muß man dann mal etwas Geld in die Hand nehmen.

    Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Es ist schon richtig, dass ein Großteil des derzeitigen Grundbestandes nicht mehr wirklich zeitgemäß ist und eigentlich ausgetauscht werden müsste. Der Haken dabei ist: In fast jeder Anlage - egal ob selbst gebaut oder Kaufanlage - sind Modelle des derzeitigen Grundbestandes verbaut. Was bedeutet, dass diese Anlagen unter keiner EEP-Version mehr lauffähig sind, die diese Modelle nicht mehr mitliefert. Für Bestandskunden wäre dieser Umstand möglicherweise nicht unbedingt tragisch, da ab V7 Parallelinstallationen mehrerer Programmversionen möglich sind. Bei Neukunden sieht die Sache schon anders aus - um diesen wichtigen Kundenkreis nicht vom Erwerb einer Shopanlage auszuschließen, müsste man jede dieser Anlagen in einer überarbeiteten Version anbieten, was zumindest meiner Meinung nach nicht praktikabel wäre. Festzustellen bleibt also, dass es in Sachen Grundbestand nur die Wahl zwischen Pest und Cholera gibt: Entweder man macht irgendwann einen radikalen Schnitt und nimmt die erwähnten Konsequenzen in Kauf oder man schleppt die alten Modelle bis zum jüngsten Tag mit durch.

    ..., wie wäre es, wenn die Wetterfahne eine Achse bekäme und man sie selber in den richtigen Wind drehen könnte?

    Schöne Grüße, Michael S.

    Hallo Michael,


    Im Interesse der Framerate sollte man auf solche Kinkerlitzchen verzichten. Meiner Meinung nach sind derartige Kleinigkeiten absolut überflüssig und an EEP vorbei gebaut.


    Was sagt ihr zu den Fenstern? Zu eintönig? Ich kann auch noch mit Farbe und Helligkeitsunterschiede etwas mehr Abwechslung in die Fenster bringen.

    Hallo Hans-Christian,


    Ich würde die Fenster noch etwas abwechslungsreicher gestalten. Überall die gleichen Gardinen. Vielleicht einigen Fenstern halb- bzw. ganz geschlossene Vorhänge in unterschiedlichen Farben spendieren. Wenn noch Platz ist auf der Textur, soll das heißen.

    Ansonsten ein hübsches Modell.:be_1:




    Edit:

    Kleiner Nachtrag in Sachen Wetterfahne: Dann schon besser die Wetterfahne vom Modell des Hauses abkoppeln und als separate Immo mitliefern. Dann kann man sie über die Objekteigenschaften in die richtige Position drehen. Das wäre zwar umständlicher, dafür aber deutlich frameschonender.

    Meine Freemodelle wird es auch in Zukunft ausschließlich(!) auf meiner Webseite zum Download geben. Der Grund dafür ist ebenso egoistisch wie einfach: Ich möchte mich über möglichst viel Traffic freuen. Schließlich kostet mich das Hosting Geld. Sollte die Seite irgendwann vom Netz gehen, lasse ich mir was Anderes einfallen. Aber bis dahin bleibt alles so, wie's jetzt ist.

    Ich freue mich auf die Antworten

    Hallo Werner,


    Was Du da möchtest, ist nicht erlaubt! Das hast Du ja jetzt mehrfach gelesen. Du bist neu im Forum und genießt gewissermaßen Welpenschutz. Deswegen sage ich es mal so: Wenn Du so weitermachst, werden Antworten kommen, auf die sich niemand freuen kann.:ae_1:

    Ein Aspekt der ganzen Geschichte ist bisher noch gar nicht angesprochen worden. Und zwar der, dass Fehler, die beim Umtexturieren gemacht werden, letztendlich auch auf den Konstrukteur zurückfallen. Beispiel: Es wurde bereits mehrfach gefordert, dass Loknummernschilder editierbar gemacht werden sollen. Nun kann ich aber aus einer 23 018 nicht mal einfach so eine 23 015 machen. Die 23 018 war im BW Crailsheim stationiert, die 23 015 im BW Bestwig. Beide BWs gehörten zu unterschiedlichen Bahndirektionen. Für eine korrekte Beschriftung müsste also auch die entsprechende Aufschrift auf den Seiten des Führerhauses editierbar gemacht werden. Und selbst unter dieser Voraussetzung würden sich aller Voraussicht nach nur eine wenige Loknummernfreaks die Mühe einer ordentlichen Recherche machen. Die meisten würden sich mit einer einfachen Änderung der Loknummer auf der Rauchkammertür zufrieden geben, damit es schöner aussieht, wenn zwei 23er nebeneinander im Lokschuppen stehen. Mit Konstruktionsunterschieden im Original will ich hier nicht anfangen - hier sind andere auch kompetenter. Und jetzt erscheinen Screenshots der völlig falsch umtexturierten Lok. Die tauchen in der Google-Bildersuche auf und werden von Leuten gesehen, die etwas von der Sache verstehen, aber nicht wissen können. dass jemand an dem Modell herumgestümpert hat. Also: Mit solchen Geschichten kann sich ein Kon im schlimmsten Fall seine Reputation ruinieren. Ich kann es sehr gut verstehen, dass viele Konstrukteure bei so etwas nicht mitspielen mögen.