Posts by UF1

    Michael89 :


    Selbst wenn, Michael - ihr habt nun mal die Möglichkeit geschaffen, Gefallen oder Missfallen per Mausklick zu bekunden. Dann müsst Ihr auch damit leben, dass gelegentlich nicht in Euren Sinne geklickt wird. Es gefällt ihm nun mal nicht - so what?

    Vorschlag: Schafft doch einfach eine Möglichkeit, Likes und Dislikes zu Liken bzw. zu Disliken. Das hätte uns diese Diskussion erspart.:ae_1:

    nohabs :


    War auch ein wenig arg naiv von Ralf, die Leute mit soviel Vertrauensvorschuss auszustatten. Man braucht nicht viel Menschenkenntnis, um sich ausrechnen zu können, dass das früher oder später in die Hose geht. Ein Teil der Leute kann eben nicht von Zwölf bis Mittag denken ....

    So ungern ich das jetzt schreibe - verstehen kann ich diese Reaktion von Märklin. Dergleichen darf man nicht einreißen lassen, sonst hat man schon verloren. Ich an deren Stelle würde mir so etwas auch nicht gefallen lassen wollen. So langsam sollte nun auch der Letzte kapiert haben, dass die goldenen Zeiten des unbeschwerten Veröffentlichens von Bildern ohne Rücksicht auf Bildrechte unwiederbringlich dahin sind.

    Ich denke, dass es grundsätzlich keine gute Idee ist, ein Modell mit einem Screenshot seiner Schattenseite zu präsentieren. Da EEP keine diffusen Schatten darstellen kann, saufen gerade dunklere Farben schnell in einer undefinierbaren Soße ab. Oft hilft dann nur noch der Griff zum Helligkeitsregler. Ich würde den Wagen jedenfalls gerne mal von der Sonnenseite sehen.

    Mir kommt es eher so vor, dass der gesamte Screenshot etwas zu hell ist. Das Blöde ist, dass Lothar den Bahnpostwagen von der Schattenseite und damit aus der ungünstigsten Perspektive zeigt. Möglicherweise sieht die ganze Sache schon ganz anders aus, wenn man die Lichteinfallsrichtung um 180 Grad dreht. Nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass der Wagen wie das gesamte Set in gewohnter EG1-Qualität auf die Userschaft losgelassen werden wird.

    Also zusammen halten und unsere Kons ein wenig schützen.

    Das ist eine lobenswerte Einstellung, Egon.:be_1: Aber ich denke, die Kons können schon ganz gut selbst auf sich aufpassen. :ae_1: Kannst Du Dir vorstellen, dass der Grund für einen Rückzug von EEP schlicht in einer Verlagerung der persönlichen Interessen bestehen könnte?

    Natürlich wäre es schön wenn Trend sich um die Lizenzen kümmern würde, aber sie braucht es nicht. Meiner Meinung nach ist eigentlich der Konstrukteur des Modells dafür zuständig.

    Trend verdient aber an den Modellen mit. Es wäre also nur fair, wenn sich der Verlag in prozentual gleicher Höhe an etwaigen Lizenzkosten beteiligen würde.

    Es handelt sich bei diesem Tool um Freeware!!! Was bedeutet, dass der Autor niemandem gegenüber irgendeine Verpflichtung hat.

    Da kann man wirklich den Verdacht, nein, vermuten, das kein Interesse an einer Beseitigung dieses Phänomens besteht.

    Tja, wenn es so sein sollte, dann ist das eben so.

    Hallo Ingo,


    Das Plädoyer bezog sich aber ausdrücklich auf das Tool "Hugo" und genau darauf habe ich geantwortet.

    Natürlich besteht die Möglichkeit der Neuprogrammierung. Ist aber wohl bestenfalls ein Nice-to-have. Schließlich gibt es "Hugo" nicht erst seit gestern und wäre Trend an der Neucodierung dieser Funktionalitäten interessiert, wäre der Verlag schon lange aktiv geworden.

    Edit: Geht ja auch ohne "Hugo". Nicht ganz so komfortabel vielleicht, aber es geht.


    Noch ein Edit: Neuprogrammierung kostet Geld. Warum sollte T. das neu programmieren lassen, wenn die gleichen Funktionen an anderer Stelle kostenlos zur Verfügung stehen?

    ... und deshalb plädiere ich eben nur bei diesem Tool dafür zu integrieren, ...

    "Wollen-wir-haben-also-macht-mal" funktioniert aber nicht. Integrationswille beim Verlag vorausgesetzt, müsste zunächst beim Programmierer des Tools nachgefragt werden, ob er überhaupt bereit wäre, ein bis dato kostenloses Tool zum Einbau in ein kostenpflichtiges Programm freizugeben und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen. Wäre es mein Tool, bekäme ich bei diesem Gedanken zumindest gepflegte Bauchschmerzen.