Posts by UF1

    Hallo Andreas ( diebahnkommt ), Hallo Goetz ( Goetz ),


    Jetzt habt Ihr's geschafft - bin von Wildungen/Wega kaum noch wegzukriegen. Und das will bei mir schon etwas heißen, da ich eigentlich so gut wie nie mit EEP-Anlagen herumspiele und allenfalls mal zur Entspannung ein wenig virtuelles Trainspotting betreibe. Betrieben habe, denn dieser Serviervorschlag ist Spielspaß pur und gefällt mir um Längen besser als die bisher übliche klassische Automatikanlage. Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber spielfertige Anlagen dieser Art - hervorragend gebaut und in Verbindung mit einer clever ausgeklügelten Schaltung - könnten DAS Zukunftskonzept für Shopanlagen sein! Ich gratuliere Euch! Weitermachen!!! :be_1:

    Dazu kommt: Gerade größere Objekte stehen in den seltensten Fällen so frei, dass man nur mal eben von allen zu Seiten knipsen braucht, um sofort texturfähiges Fotomaterial zu haben. Meist behindern jede Menge störender Objekte den freien Blick auf das Objekt der Begierde - Bäume, Büsche, Masten, Freileitungen, Fahrzeuge etc. etc. Ohne aufwändige Retuschierarbeiten geht dann ebenfalls nichts. Das Erstellen von Texturen macht eine Menge Arbeit - jedenfalls wenn mann die Sache ernst nimmt. :bn_1:

    Ach Mensch, da werd' ich ja ganz verlegen. Dankeschön! Ich reiche das Kompliment mal weiter an die Kollegen, die hier im MEF aus den verschiedensten Gründen nicht so im Focus stehen, aber ohne die es um das Rollmaterial EpIII/EpIV für Schiene und Straße ziemlich trostlos bestellt wäre.:bn_1:

    ... Aber wer hat schon Nebengebäude im BW abgelichtet.

    Kaum jemand hat - das ist ja das Schlimme. Und wenn, dann ganz bestimmt nicht, damit 50 oder 60 Jahre später irgendwer die Betriebsabläufe besser rekonstruieren kann. Alle Welt hat sich fast ausschließlich für die Loks interessiert. Oder für schöne Stimmungsbilder. (Detail-)Fotos von Betriebseinrichtungen? Fehlanzeige. :ak_1:

    Hi Andi,


    In der Abbildung steht bei den schraffiert gezeichneten Gebäuden oben rechts ein "Bunker". Möglicherweise ist damit der Sandbunker gemeint - keine Ahnung. Falls ja, wäre der Weg zum Besandungsturm für eine Druckluftleitung allerdings arg lang - immerhin wurde der getrocknete Sand mit einem Druckluftpüsterich auf den Besandungsturm hinauf befördert. Zweite Möglichkeit: Im Schuppen gab es irgendwo einen kleinen Raum mit einem Trockenofen und der Bunker diente nur als Zwischenlager für den Sand. Wenn er denn überhaupt dafür vorgesehen war.

    Ist aber alles Kaffeesatzleserei, da ich von der Anlage in Kreiensen keine Ahnung habe. Aber solange das BW einigermaßen plausibel aufgebaut wird, ist doch alles im grünen Bereich. :bn_1:

    Michael_W :


    Noch eine zusätzliche Erklärung hierzu:

    [Klugsch...modus]

    Bei der sog. Zentralperspektive scheinen parallele Linien in einem Fluchtpunkt zusammenzulaufen. Dies vermittelt den Eindruck räumlicher Tiefe und entspricht unseren natürlichen Sehgewohnheiten. Bei der Orthogonalprojektion verlaufen in der Realität parallele Linien auch in der Abbildung parallel, was eine solche Darstellung äußerst gewöhnungsbedürftig aussehen lässt.

    [/Klugsch...modus]

    Ja - da kommt man sich richtig verarscht vor! Vielleicht soll das "verkaufsfördernd" wirken!? :ai_1:

    Ich als Kon komme mir vera... vor, wenn - wie es schon vorgekommen ist - in einer Signatur stolz verkündet wird, dass noch nie etwas im Shop zugekauft wurde, andererseits der betreffende User mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit jedes Freemodell heruntergeladen hat, dessen er habhaft werden konnte.