Posts by diebahnkommt

    Hallo zusammen,

    Holgers Bild in #10 hatte mich noch gestern Abend dazu veranlasst, den Skydome "small_rural_road" auch mal auszuprobieren.

    Bisher hatte ich Skydomes immer nur auf Himmelsdarstellungen reduziert. Im genannten Bild sind die Bäume im Vordergrund geradezu Monster hinter einer kleinen EEP Anlage.

    Man kann sich dann nur auf bestimmte Anlagenteile beschränken, in deren Perspektive solche Objekte nicht im Bild stören. Optimal wäre eine Dreh-Möglichkeit des Skydomes.


    Hier mal mein Experiment aus ähnlicher Position, wie das erste Bild aus meinem letzten Beitrag zur "Kleinbahn-Gaudi".

    Ganz in der Mitte-Oben im Bild sieht man, wie ein solches "Monster" noch immer nicht richtig versteckt werden konnte.


    Mein Fazit: Skydomes taugen nur für Screenshots, bei denen man sich viel Mühe geben muss.


    Grüße

    Andreas

    Hallo zusammen,

    der letzte Anlagenschenkel ist nun endlich fertig gestellt. Von Jobst alias Nordbahn kamen noch 3 Gleisbildstellpulte hinzu. Götz konnte uns wieder mit einigen Raffinessen beim Straßenverkehr mittels Lua überraschen.

    Somit sollte am Ende alles super-einfach bedienbar sein.

    Da der Gleisplan der Anlage nur ein Fahren von A über B nach C und zurück erlaubt, schließt sich eine Automatik aus. Eigene Züge und Fahrzeuge können selbstverständlich jederzeit eingesetzt werden.


    Als nächstes möchte ich noch ein Kamera-Szenario entwickeln. Obwohl ich so etwas bei den letzten Anlagen nicht mehr berücksichtigt hatte, muss ich hier fest stellen, dass dieses Thema geradezu nach so etwas schreit. :ap_1:


    Nun hier noch einige Screenshots vom letzten fertig gestellten Anlagenteil:

    (bis auf den Fleischer-Bus und den Wismarer Triebwagen sollten alle abgebildeten Modelle im späteren Anlagenpaketenthalten sein)


    Ein Güterzug mit beladenen Rollwagen verlässt "Schabernack"...


    ...und quält sich die Steigung in Richtung Schattenbahnhof "Dollerei" hoch.



    Auch Straßenfahrzeuge müssen sich in die Höhe winden.


    Der leichte "Wismarer" hat es Talwärts einfacher.



    Ich wünsche Euch somit einen schönen Sonntag und wem es draußen zu heiß ist, viel Spaß mit EEP am Bildschirm. :af_1:


    Viele Grüße

    Andreas + Team

    Ich habe das Gefühl, dass das eine sehr langwierige Aufgabe wird.

    Ach, das geht ganz schnell... :bo_1: zumal die Wasserwege dann seitenverkehrt betrieben werden müssen. Kreuzungssteuerungen durch reine Vorfahrtsregeln heben den Spaß dann in's unermessliche. Ich lasse mal den Tipp "Einspurstraßen" zu verwenden, bewußt beiseite. :ar_1:


    Grüße Andreas

    Quote

    EEP17 Tutorial Gleislücke schließen

    Wenn sich DAS jemand anschaut, der einen Einstieg in EEP in Betracht zieht, würde sofort die Kurve kratzen (vorausgesetzt, er hält hier 40 min durch) .

    Dieser Gleiseditor ist der Tiefpunkt jahrelanger Programmentwicklung. Da nehme ich immer noch lieber die Kurvenüberhöhung bis V15 in Kauf.


    Gruß Andreas

    Dieter, es tut mir Leid, wenn Du meinen Beitrag nicht richtig liest. Von mir aus nenne doch Deine Figur Schaffner oder wie auch immer Du willst, wenn Du es für richtig hältst.

    Ich werde mich fortan hier raus halten.


    Hier zitiere ich mich nochmal selbst:

    Nachtrag: Auf (kleinen) Bahnhöfen, welche nicht durch einen Aufsichter besetzt sind, ist es jedoch trotzdem so, dass das Zugbegleitpersonal den Abfahrauftrag (Zp9) gibt. Dies obliegt aber nicht dem Schaffner, sondern dem Zugführer (nicht zu verwechseln mit dem Triebfahrzeugführer).

    ...und weder ein Schaffner, noch ein Zugführer werden je eine rote Mütze bei dieser Dienstausführung tragen.

    DH1

    Ein Schaffner macht genau DAS, was Du in Wikipedia auch gefunden hast, aber er gibt keine Abfahraufträge an den Triebfahrzeugführer.

    Die Person, welche Du hier "animierst" ist ein Aufsichter, Aufsichtsbeamter oder Aufsichtspersonal/Bahnsteigaufsicht.


    Nachtrag: Auf (kleinen) Bahnhöfen, welche nicht durch einen Aufsichter besetzt sind, ist es jedoch trotzdem so, dass das Zugbegleitpersonal den Abfahrauftrag (Zp9) gibt. Dies obliegt aber nicht dem Schaffner, sondern dem Zugführer (nicht zu verwechseln mit dem Triebfahrzeugführer).


    Grüße Andreas

    Hallo Jürgen,

    nur was muss in der 3D Ansicht eingestellt sein damit die Drehscheibe sich dreht und nicht das Gismo erscheint?

    Dann solltest Du aus dem Bearbeitungsmodus herausgehen, indem Du diesen Button drückst:


    Ich möchte noch hinzufügen, dass Du Dich vieleicht erstmal mit den Grundfunktionen von EEP beschäftigst, bevor Du Dir ein solch komplexes Thema wie Ringlokschuppen und Drehscheiben vornimmst.


    Gruß Andreas

    Deshalb frage ich nochmal, wie hast du dieses Dreieck auf deinen Fotos realisiert?

    Da ich der Initiator des Projektes war, antworte ich mal auf Deine Frage.

    Soweit mir das bekannt ist, hat Roland das im Bild gezeigte Bahnhofsobjekt als "Komplettmodell" erstellt.

    Die anderen 4 Modelle können dann einzeln aufgestellt, bzw. variiert werden.


    Grüße Andreas

    Hallo zusammen,

    ich konnte mir nicht verkneifen mal 2 ganz frische Neukonstruktionen auf der Kleinbahn in Szene zu setzen.

    Zum Bestandteil der Anlage werden sie aber nicht gehören.


    Der neue "Fleischer-Bus" von Jörg Swoboda läßt völlig neue Verkehrsunternehmen entstehen. :an_1:


    Bei Ralph Görbing entstehen derzeit sogenannte "Schäferwagen". Das erste Modell habe ich hier mal "Probe gestellt".


    Viele Grüße

    Andreas

    Dieser Skydome passt herrlich zu der ohnehin guten Gestaltung... :be_1: Ganz besonders im ersten Bild. Nun ist der Bahnhof schonmal ein bayrisches Objekt und in diesem Bundesland kann man ja tatsächlich immer mal die Berge sehen. :bn_1:


    Grüße Andreas

    Hallo Anlagenfreunde,

    die "EEP-Saure-Gurken-Zeit" mitten im Sommer hatte uns noch nie daran abgehalten, an unseren Projekten mit ungebremsten Tatentrag und Enthusiasmus festzuhalten.

    OK...das war jetzt etwas übertrieben. :bd_1:


    Heute möchte ich aber trotzdem mit Freude die Fertigstellung unseres fiktiven Endbahnhofes "Jux" verkünden.

    Wie hier von Rick schon erkannt wurde, stand der (alte) Gleisplan des Bahnhofs Jöhstadt an der Preßnitztalbahn Pate.

    Ich habe mir aber dennoch erlaubt, einige Freiheiten herauszunehmen. Doch dazu gleich mehr bei den folgenden Bidbeschreibungen.

    Auch heute gilt dabei wieder der allgemeine Hinweis, dass nicht alle abgebildeten Modelle (insbesondere Rollmaterialien) zwangsläufig zum Bestandteil des späteren Artikels gehören.


    Ralph Görbing (RG2) konnte uns den Wunsch des 3-ständigen Lokschuppens sowie des Holz/Kohleschuppens erfüllen. Der Unterschied zum Original beim Lokschuppen liegt lediglich bei der Textur. Hier war mir ein beige-farbiger Putz, anstatt rot verklinkerten Fachwerk wichtig. Das würde dann perfekt zum Empfangsgebäude passen... dazu gleich mehr.


    Beim Original Jöhstädter Bahnhof fahren die Züge neben dem Lokschuppen Ein- und Aus. Ich habe mir aber erlaubt, den Bahnhof zu "drehen" und hier lediglich den Werksanschluss fortzusetzen.


    Damit das Schnittholz vom Sägewerk, welches sich beim Bahnhof "Schabernack" befindet (siehe vorangegangene Bilder), auch irgendwie seine Verwendung finden kann, gibt es nun passend dieses Möbelwerk am Orts- und Anlagenende.

    Sollte mal irgendein geschickter Konstrukteur Langeweile haben und nicht wissen, was er so recht zustande bringen soll, dann wäre ein solcher oder ähnlicher Bockkran ein noch wirklich fehlendes EEP-Objekt. Das eingesetzte Modell ist wirklich in die Jahre gekommen.


    Zu guter Letzt nun das Empfangsgebäude "Jux" aus der Feder von Roland Ettig (RE1).

    Das Vorbild fand ich in Dippoldiswalde an der Weißeritztalbahn, zu der ich im Mai dieses Jahres sozusagen zur "Studienfahrt" gereist bin. :af_1:

    Das Objekt stach mir direkt ins Auge und die Vorstellung, dieses als Anlagenmodell einzusetzen, ließ mich dann irgendwie nicht mehr los.


    Etwas mehr Bahnhofsbetrieb möchte ich Euch dann bei der nächsten Vorschau zeigen.


    Ich bedanke mich auch an dieser Stelle wieder sehr herzlich für die Mitarbeit aller beteiligten Konstrukteure und Mitstreiter.

    Es ist immer wieder eine Freude, wenn ich Euch mit meinen Flitz-Ideen mitreißen kann. :an_1:


    Viele Grüße

    Andreas + Team