Posts by diebahnkommt

    Enttäuschend ist aber der Teilebestand. Zum Beispiel unter Bahnhof ganze 3 Stück (ohne Gleise), 2 Drehscheiben, 1 Schiebebühne, 1 Ringlockschuppe usw.

    In vielen Rubricken ist garnichts drinn.

    Ja und das leider schon seit vielen Versionen.

    EEP ist eben ein virtuelles "Bau-Programm". Und genau das "Bauen" sollte von Anfang an Spaß machen und nicht mehr loslassen. Ich könnte wetten, dass 90 % aller EEP Interessenten als allererstes mal anfangen einen Bahnhof zu setzen und hierbei schon den Spaß verlieren. Wer weiß denn als Beginner schon etwas von Bahnsteig-Splines, die man u.U. sogar noch unter Wasserwege suchen muss?
    Hierzu gehören m.E. Modelle, welche dem ins Programm noch nicht eingearbeitenden User von anbeginn gewisse Erfolge erzielen lassen und im Idealfall auch noch nett und optisch gut konstruiert sind.

    Solche Modelle gab es sogar früher schon mal. Sie sind heute allerdings nicht mehr "zeitgemäß". Es waren die Bahnhöfe 1-7 als Gleisobjekte. Hier konnte man vom kleineren Landbahnhof bis zum Großstadtbahnhof ein Modell mit allen vorab nötigen Gleisen und Bahnsteigen auswählen und hatte sofort einen Anfang auf der "Platte" ohne erst aufwändig ein Handbuch lesen zu müssen oder Tutorials zu schauen.

    Im Handumdrehen konnte man dazu Bahnsteigverlängerungen anrasten lassen und somit war der Grundstein für einen Bahnhof gelegt. Schon damals verstand man es nicht, die dazu gehörigen Bahnsteige mit in die Grundversion zu packen. Diese mussten beim Kon erst auf der Webseite gefunden und installiert werden.

    Nichtsdestotrotz konnte genau durch solche Modelle der EEP Spaß sofort gegeben werden und das kann ich aus eigener Erfahrung sagen !
    Bis heute hat man es leider nicht verstanden, ein Startpaket anzubieten, was genau solche Bedürfnisse erfüllt und schnelle Erfolge erzielen lässt. Stattdessen wurde vorzugsweise lieber mit Wetter- und Wassereffekten, Lua-Programmierungen, Fahrplanmanagements, Beschriftungsfunktion etc. geworben. Alles von der Sache her nicht schlecht, sehr brauchbar und Spaß- und kreativitätsfördernd, jaaa wenn die richtige Basis dazu gegeben wäre.
    EEP hatte schon immer so viel Potential aber Jahr für Jahr entfernt man sich immer mehr von den grundlegenden Hauptbedürfnissen und vor allem Neu-Kunden zu begeistern und somit am Programm zu halten. Dabei wäre das eigentlich gar nicht so schwer.


    Viele Grüße

    Andreas

    Da du ja die Ausgestaltung der Anlagenerweiterung abgeschlossen habt, würde ich mich sehr freuen, wenn du hier zusätzlich zu den sehr schönen Screenshots einmal den Gleisplan der Gesamtanlage (wie EEP Fan sie gerade hier für deine Stadtbahn Ost gezeigt hat) posten würdest.

    Hallo Fried,

    bitteschön, hier die Gesamtansicht der Anlage im Planfenster.


    Als Gleisplan möchte ich das aber nicht bezeichnen.

    Wie Du siehst, gibt es für jeden Streckenast je einen Schattenbahnhof. Zusätzlich habe ich noch Verbindungen eingebaut, was zwar nicht mehr den Vorbild entsprechen dürfte aber dennoch den "Spielspaß" steigern sollte.

    Bei der ansonsten fantastischen Grundanlage waren es meines Erachtens für einen vorbildgerechten Betrieb etwas zu wenig.

    Ich würde eher sagen "eigentlich schon zu viel". So viel Betrieb war da nämlich gar nicht und zahlreiche unterschiedliche Zuggattungen wie auf Hauptstrecken hat man da sicher vergeblich gesucht.

    Dennoch... in EEP ist ja alles möglich! Je nach Lust und Laune.

    Um bei einer guten Performance der Anlage zu bleiben werde ich die Schattenbahnhöfe auch nicht erweitern. Da habe ich schon zahlreiche Eigenkreationen gesehen und das ist auch OK so. Warum nicht selbst einen zentralen Schattenbahnhof einbauen und dessen Züge dann den vorgegebenen zuführen oder ganz komfortabel einfach Depots setzen?


    Viele Grüße

    Andreas

    das waren wieder tolle Bilder, ich hoffe ,dass ich die neue erweiterte Anlage bald kaufen kann.

    Hallo zusammen,

    Danke für Euer Interesse und die netten Kommentare.

    Die Ausgestaltung der Anlagenerweiterung ist soweit abgeschlossen. Nun geht es noch an die Steuerung der auch weiterhin manuell via GBS zu bedienenden Anlage.

    Eine Auslieferung noch in diesem Jahr halte ich durchaus für möglich und strebe es auch an.


    Nachfolgend möchte ich dann mal noch ein paar Bilder sprechen lassen.
    Die abgebildeten Rollmaterialien sind nicht zwingend Bestandteil der späteren Shop-Anlage.


    Ein aus Korbach kommender Nahgüterzug hat gleich noch einige Rangierarbeiten in Wega zu erledigen...



    ...wie z.B. die Abhohlung der mittlerweile leeren Brennstoff-Kessel für die Constructa Werke.

    Von 1939 bis 1945 befanden sich in Wega militärische Produktionsstätten der "Henschel Flugmotoren GmbH".


    Die östliche Kurve des Gleisdreieckes diente hauptsächlich dem Güterverkehr. Reisezüge fuhren (nach meinen Recherchen) planmäßig immer über Bad Wildungen.

    Von daher gibt es wohl auch keinen Bahnsteig in und aus Richtung Korbach.


    Ein Personenzug verlässt Wega in Richtung Wabern.


    Etwas ländlicher Umschlagbetrieb an der Laderampe....


    Ein Gegenzug aus Wabern hat das Einfahrsignal passiert...


    ...und gleich geht's weiter bis Wildungen.


    Ich höffe, Euch wieder etwas Neugierig gemacht zu haben und verbleibe mit den besten Grüßen.

    Andreas + Team

    Um den "Schmerz" etwas zu lindern empfehle ich, sich ein wenig mit den Blockfunktionen und den zugehörigen Kopiermöglichkeiten zu beschäftigen.

    Somit könntest du bei Bedarf layerübergreifend komplette Abschnitte in die neue Anlage übernehmen, selbst Geländeformen lassen sich so von einer Anlage auf eine andere übertragen

    Gut gemeinter Tipp.... aber meinst Du, ob das förderlich ist um erstmal das Performance Problem einzugrenzen???

    Wenn das Problem auftritt, dann schaut mal, ob Euer EEP auf dem Bildschirm voll maximiert ist. Habe das auch schon öfter beobachtet und genau danach funktionierte das Editieren der Objekte wieder.

    Gruß Andreas

    Ich hab das Set eben mal nach EEP11 (DEV) geladen. Hier sind die Objekte im Planfenster vorhanden aber im 3D Fenster nicht aufzufinden.


    Muss mich nochmal korrigieren. Im 3D Editiermodus sind die Modelle in ihren blauen Käfigen zu sehen aber sobald man diesen verlässt, verschwinden die Obkjekte.


    Gruß Andreas

    Hallo zusammen,

    vor dem "Heckenproblem" stehe ich auch desöfteren. Die beste Methode ist das "Weglassen". ;-)

    Dennoch mochte ich trotzdem nie so ganz auf Hecken verzichten und das "Urmodell" von SG1 (was SB3 dankenswerterweise mal aufgewertet hatte) ist immer noch das Beste aller vorrätigen Modelle.

    Ähnlich ist die Situation z.B. bei Strohballen oder Heudiemen.


    Grüße Andreas

    Hallo Günther,

    ich finde es immer sehr aufregend, Bilder von Aus- und Umbauten unserer Anlagen zu sehen. Somit weiß man, dass sich die Arbeit gelohnt hat und die Anlagen zumindest zu einem geringen Teil nicht nur zum Anschauen dienen.

    Dein Ausbau ist unter voller Ausnutzung der Grundfläche otimal ausgenutzt. Wenn ich einen Kritikpunkt anmerken darf, dann sind das die ofmals doch zu engen Gleisradien und dann dazu noch die aprupten Übergänge. (gut zu beobachten ab Minute 1:00 in Deinem 1. Video). Vielleicht eine Anregung für weitere Gleisverlegungen.


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Anlagenfreunde,
    heute nun mal wieder ein Zwischenbricht zur Erweiterung "Wildungen-Wega".


    Vor etwa 4 Wochen begab ich mich auf einen inzwischen 3. Besuch am Originalschauplatz. Obwohl ich mich eigentlich wie bei "Wildungen" nur nach dem Motiv "Wega" orientieren wollte, ließ mich das in Fragmenten noch teilweise vorhandene Gleisdreieck doch nicht so ganz kalt.

    Somit machte ich mich mit Machete und Dschungelbekleidung auf Pirsch durch das Dickicht.:an_1:


    Das noch Tiptop erhaltene Formsignal ist das Ausfahrsignal am ehemaligen Haltepunkt "Wegaer-Mühle". In nördlicher Richtung entdeckt man das Tunnelportal des 173 m langen Wegaer Tunnels.



    Recht unheimlich war es mir, als ich feststellte, dass die olle Holztüre nicht mal verschlossen war. Da ich "Depp" an keine Taschenlampe gedacht hatte und mein "Smartphone-Scheinwerfer" ;-) in kurzer Zeit die Hälfte der Akkuladung ausgesaugt hatte, mußte ich (vorerst) auf einen kompletten Durchgang verzichten.



    Bildquelle "Miba".... Ich hoffe mal inständig, dass ich keine Urheberklage bekomme.

    Hier Ende der 50er Jahre war der Haltepunkt noch voll in Betrieb. Das Signal ist genau DAS, was man auf meinem 1.Bild im Dickicht sehen kann.

    Warum das andere Signal im Dreieck auf diesem Bild fehlt, erschließt sich mir nicht???



    Szene aus der künftigen EEP- Anlagenerweiterung.



    Weiter geht's im Gleisdreieck Richtung Wildungen. Der Bahnhof Wega wird östlich "liegen gelassen".



    Eisenbahn und Landschaft. Die "Wilde" heißt dieser Bach. Ob sie einst Namensgeber für den Ort Wildungen war, lässt sich nicht genau aussagen.


    ...und noch eine Impression von der "Wilden", die virtuell doch ganz ruhig erscheint. :-)


    Ortseingang von Wega.


    Und Schlussendlich noch ein erster Blick zum Empfangsgebäude des Bahnhofs. Weiter östlich ist der Anlagenaufbau noch im vollen Gang.


    Ich hoffe, dass ich Euch auch heute wieder etwas Neugierig machen und einige interessante Infos bieten konnte.

    Wie immer gilt auch hier, dass abgebildete Rollmaterialien nicht zwangsläufig zum späteren Anlagenumfang zählen.


    Viele Grüße

    Andreas

    Ich muß zugeben, das für mich der "Nordwestharz" noch ein weißer Fleck auf meiner persönlichen Landkarte war. Man hätte gut und gerne noch 1-2 Tage länger dort verbringen können. Ganz besonders interessant, die Reste der Innerstetalbahn, welche man hier und da gar nicht übersehen konnte.

    Das Treffen selbst war perfekt organisiert und es hatte einen recht gemütlich-urigen Touch. Schön auch einige neue Gesichter und "Altbekannte" wieder getroffen zu haben.

    Einen herzlichen Dank an die Organisatoren und die freundliche Bewirtung.


    Grüße Andreas

    Es mag ja sein, dass EEP JETZT ein Eisenbahn-Simulator sein will, das war aber nicht der Ursprung.

    AchSo? ...

    Also meine allererste EEP Version, die V 2.37 war eigentlich komplett auf Eisenbahn getrimmt und auch die Themen und Addons hatten kein anderes Thema. Habe ich da doch etwa eine Vorversion verpasst?

    Falls der eine oder andere es noch nicht getan haben sollte, empfehle dringend einmal, hier nach Hamburg zu kommen, zu einer der größten Modelbahnanlagen der Welt.

    ...und mir sträuben sich die Nackenhaare, wenn Modellbahnen immer kurzerhand sofort mit dem MIWULA in Verbindung gebracht werden. Das MIWULA ist keine Modelleisenbahn im eigentlichen Sinne, sondern eine Miniaturwelt wo unter anderem auch Eisenbahnen verkehren.