Posts by diebahnkommt

    Ich bin ja am meisten wieder auf das Video gespannt.

    Da muß ich Dich und Alle anderen leider enttäuschen.
    Dieses mal wird es keinen Film geben. Grund: Es fehlen die Darsteller! :au_1:

    Die Anlage ist nur mit ein paar Rollmaterialien der Grundversion ausgestattet, welche eigentlich, wenn man es genau nimmt noch nichtmal richtig in die Epoche III passen. Ich kann aber keine Zukaufmodelle in einen solchen Werbetrailer einsetzen. Hier muß alles, was zu sehen ist auch enthalten sein.

    Einen Vorteil hat "kein Video" aber: Die Anlagesteht steht etwa 3 Wochen früher bereit. ;-)


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo zusammen,

    der Unterschied ist im folgenden nochmal dargestellt.

    EEP9


    EEP11-15


    Das Betrifft alle Hintergründe, auch die der Grundversion. Ich nehme an, dass es auch schon mit V10 so aussah.
    Irgendwie scheint sich da bisher noch niemand daran gestört zu haben oder es ist schlichtweg niemanden aufgefallen.



    Ansonsten bedanke ich mich auch hier wieder für Eure netten Kommentare und das Interesse an der Anlage.

    Das sieht alles schon sehr gut aus. Vor allem für mich als Eingeborener Wildunger ist es schön, dass ein Stück Vergangenheit lebendig wird.

    Bitte nicht täuschen lassen und bestenfalls nochmal meinen Eingangsbeitrag in diesem Thread lesen.

    Die Anlage erhebt keinen Anspruch auf das im Original richtig heißende "Bad Wildungen"!!! Es wurde lediglich der Gleisplan übernommen und auch die Fortführung "Wega" mit Gleisdreieck (vielleicht nenne ich es dann lieber "Vega"), wird sich auch nur an dessen Gleisführung orientieren.


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo eisenbahnfreund57,

    Ich bin gebürtiger Naumburger und habe den Hauptbahnhof in meinen kūhnsten EEP Zeiten selbst mal nachgebaut. Zudem habe ich auf den zwei ehemaligen Naumburger Stellwerken gearbeitet. Diese beiden Stellwerke sind in unserer Anlage "Stadtbahn Ost" (leider nur) der virtuellen Nachwelt erhalten geblieben und wurden von Ralph Görbing nachkonstruiert.

    Aus eigener Erfahrung kann ich mich den Tipps meiner Vorschreiber nur anschließen, sich auf kleine Dinge zu beschränken. Allein der Naumburger Hauptbahnhof inklusive Oberleitung reicht aus um deine Performance in die Schranken zu weisen. Da kommst du nicht mal bis zum Posten 15 in Almrich. 😉


    Viele Grüße Andreas

    Hallo Anlagenfans,


    nun mal wieder einige News zu "Wildungen".

    Die Anlage ist nun kurz vor deren (vorläufigen) Abschluß ein wirklich faszinierendes Spielzeug geworden und ich als zugegeben bevorzugter Automatikfreak habe nun selbst endlich auch mal Spaß an manuellen "Eisenbahnspielereien" gefunden.
    Durch das fundamentale "KnowHow" von Götz Meyer entstand ein nahezu perfektes Gleisbildstellpult welches durch verschiedene Raffinessen die Bedienung der Anlage zum Kinderspiel macht.


    Fast selbsterklärend sollte die Bedienung von Wildungen schon im Bild sein.....

    Wer schon immer mal Fahrdiensleiter sein wollte, findet hier ganz sicher ausreichend Beschäftigung.


    Alle Details und Infos werden natürlich noch in einer beigefügten Dokumentation enthalten sein.
    Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich bei Götz für die Mitarbeit an der Anlage.


    Sofern "Wildungen" die neuen Modell-und Anlagenrichtlinien besteht, sollte einem Release im kommenden Monat nichts weiter im Wege stehen.


    Hinweis wie (fast) immer: Abgelichtete Rollmaterialien sind nicht zwingend Bestandteil des Shopartikels.


    Viele Grüße
    Andreas + Team

    Kann es sein, das das Hintergrundmotiv neu ist? Das kenne ich, glaube ich, nicht.....

    Hallo Andi, das ist der Horizont "Dorf" aus dem Shopset V70NKL10018.

    KL1 war so freundlich und hat das Objekt für die Anlage "spendiert". Vielen Dank!

    Allerdings gibt es mit den Hintergründen einen Wermutstropfen. Irgendein Programmierer war ab V11? der Meinung, dass die Hintergründe entsättigt werden und somit seitdem nahezu schwarz/weiß wirken. Das betrifft generell alle Horizont-Motive auch die der Grundversionen. Die Screenshots habe ich von daher mit EEP9 aufgenommen. Die Shop-Anlage selbst wird vsl. ab EEP12 lauffähig sein.


    woodpecker  

    Quote

    Gibt es bereits einen groben Fertigstellungstermin?

    Hallo Ralph, ich peile mal etwa Mitte-Ende März/Anfang April an. Die Anlage ist gestalterisch nahezu fertig.



    An dieser Stelle auch schonmal einen herzlichen Dank an Alle für das Interesse und Eure netten Beiträge.


    Viele Grüße

    Andreas

    Da zitiere ich mich eben mal selbst:

    Bei der Modellauswahl wurde weitgehend auf vorhandene und bewährte Objekte zurückgegriffen

    Schon wie bei der "Schnellen Kurve" bieten unsere Anlagen nicht mehr die Gelegenheit einen Sack voll Exklusivmodelle zum "Schnäppchenkomplettpaketpreis" zu bekommen.

    Aufgrund der neuen Anlagen- und Modellbaurichtlinien aber auch durch die geforderte Detailgenauigkeit und die somit einher gegangenen gestiegenen Preise bei den Einzelmodellsets ist das einfach nicht mehr machbar, es sei denn, der Anlagenbauer versteht es auch noch eigene Modellkonstruktion zu erschaffen. Leider fehlt mir für dieses Handwerk jegliches Geschick. :-(

    Das schließt natürlich nicht aus, dass es auch in Zukunft immer wieder die Einen oder Anderen Modelle in den Anlagen mit sich bringt. Dies wird sich aber eher auf Immos und Splines beziehen. Rollmaterialien liegen aus genannten Gründen nicht mehr im Fokus und sollten dann vom User aus eigenem Repertoire selbst eingesetzt werden.
    Ich möchte das Konzept "Rundumsorglospaket" (Vollversion) unbedingt halten und wenn es ein bescheidener Modellbestand zulässt, auch einen erschwinglichen Preis anbieten können.

    Lange Rede kurzer Sinn: Unsere Anlagen werden in Zukunft ausschließlich wegen der Anlagen selbst angeboten um sie zu "bespielen", auszubauen/erweitern , Anregungen zu holen oder was auch immer. Wer selbst genügend Fertigkeiten besitzt, eigene Anlagen nach seinem Geschmack zu erstellen, für den sind unsere Artikel wahrscheinlich eher uninteressant.


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Anlagenfreunde,

    auch in diesem Jahr möchten wir Euch wieder mit einem Anlagenthema beglücken. :bn_1:

    Obwohl (für mich) die Zeiten von speziellen Projekten nach Originalschauplätzen aus verschiedenen Gründen vorbei ist, gibt es dieses mal zumindest eine Anlehnung an einen tatsächlich realistischen Streckenverlauf und einen ebenso vom Original übernommenen Gleisplan.

    In der "Miba Spezial 53" fiel mir ein H0 Anlagenvorschlag von Ivo Cordes auf, der die Strecke Wabern-Bad Wildungen-Korbach im schönen Waldecker Land zum Thema hatte.

    Der Fokus richtet sich dabei auf den Endbahnhof Bad Wildungen mit seinem vorgelagerten Bahnhof Wega, welcher ein Gleisdreieck besaß. Letzterer Bahnhof ist für eine eventuelle Erweiterung der Anlage geplant. Der erste und hier zur Vorstellung kommende Teil konzentriert sich auf den Endbahnhof welchen ich nur "Wildungen" nennen möchte, weil eben nur der Gleisplan übernommen wurde, nicht aber korrekt das Umfeld und schon gar keine vom Original nachkonstruierten Gebäude.


    Das Thema ist in der Epoche III/IV der DB angesiedelt. Die Objektauswahl wurde aber auch dieses mal wieder recht neutral gehalten, so dass auch ein Betrieb mit DR- Material möglich sein sollte.



    Für einen Endbahnhof einer Nebenstrecke zeichnet sich "Wildungen" mit einem recht beachtlichen Gleisplan aus. Süd-und Nordbahnsteig sowie einiges an Rangiergleisen, Industrieanschluß und Lokschuppen mit Behandlungsanlage sollte dem begeisterten "Eisenbahnbetriebler" das Herz höher schlagen lassen. Bemerkenswert auch: Der "Hosenträger" mit beidseitigem DKW-Anschluß.

    Blick von der Ladestrasse zum Nordbahnsteig. Bei der Modellauswahl wurde weitgehend auf vorhandene und bewährte Objekte zurückgegriffen.
    Die meisten der hier auf den Bildern eingesetzen Rollmaterialien werden leider nicht im Anlagenpaket enthalten sein.

    Dazu wird der User auf eigenes Material zurückgreifen müssen.


    Ein Nahgüterzug passiert das Einfahrsignal, welches sich noch in einer leichten Steigung befindet.


    Einfahrbereich mit Auszugsgeis, Lokschuppen und Anschluß Lagerhaus.



    Weil das Original nur mit dem Gleisplan übereinstimmt sind "künstlerische Freiheiten" möglich. ;-) Schrebergärten zwischen Gleis und Wohngebiet.



    Südbahnsteig


    Güterabfertigung mit Kopf- und Seitenrampe...


    Ein PmG verlässt Wildungen...



    ... und noch eine "Streckenimpression".




    Wie bereits im Eingang geschildert, stellt die Anlage den kompletten Endbahnhof und ca. 1km freie Strecke dar. Die Erweiterung "Wega" ist geplant und ich denke auch, dass es sich durchaus umsetzen lassen wird.

    Zur Steuerung wird der Bahnhof Wildungen ein EEP-Gleisbildpult erhalten. Eine Automatik ist nicht vorgesehen. Einzelheiten dazu, dann sicher im nächsten Beitrag.


    Wie immer bedanke ich mich schon jetzt bei den Konstrukteuren und dem Trendverlag für ihre Modellbeigaben, insbesondere bei Roland Ettig für einige "Spezialanfertigungen".

    Ich hoffe, dass wir Euch auch mit diesem Anlagenprojekt wieder etwas begeistern können.


    Viele Grüße

    Andreas + Team

    Hallo Andreas, eine kleine Frage zu deinen ursprünglichen Plänen: Für welche Zeit hattest du den Bahnhof umsetzen wollen DR oder Ep. VI?

    Hallo Nils, natürlich DR in Epoche III-IV ! :be_1:

    Der auf den ersten Blick unscheinbare Bahnhof hätte mehrere verrückte Betriebssituationen zugelassen.

    Die kräftige Steigung bis zum Tunnel erforderte oft Vorspann- oder Schiebeloks, die in Oberhof abkuppelten.

    Aber das Beste: Güterzüge mussten hier eine obligatorische Bremsprobe durchführen, wozu sie in die aufgeschütteten (durch den Tunnelaushub) Nebengleisgruppe gedrückt wurden,

    weil das eben nur auf horizontalen Gleisen gestattet war (ist).

    Hinzu kamen auf diesem Gleisgefüge noch Zwischenabstelllungen von Sonder- Urlaubs und Sportler Zügen.


    Grüße Andreas

    Andreas, vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr, dass dir die Umsetzung des Bahnhofs gefällt und würde mich natürlich freuen, wenn du auch zukünftig noch gerne hier rein schaust und die Bilder ansprechend sind.

    Die Anlage "Winterfels" war eigentlich entstanden, weil sich das von mir ursprünglich vorgesehene Winter-Thema "Oberhof" nicht umsetzen ließ. Es lag mehr oder weniger am Modell des Bahnhofsgebäudes, welches dem Original nachkonstruiert werden sollte. Da dieses Objekt aber sehr schwierig zu konstruieren und zudem so speziell ist und sich im Nachhinein in keine andere Anlage hätte einsetzen lassen, wurde das Projekt gekippt und wir hatten uns auf das fiktive "Winterfels" geeinigt.

    Du hast Oberhof aber mit vorhanden Mitteln und den nötigen Improvisationen sehr gut umgesetzt.:be_1:

    Grüße Andreas

    Du hast natürlich recht: Stellwerke dürfen nicht fehlen. Ich fand leider im Grundbestand nichts gefälliges, deshalb ließ ich sie weg .

    Ja genau... Weglassen ist manchmal besser als veraltete bzw. unpassende Modelle "hinzusetzen".

    Andi, ich bin wiedermal begeistert von Deinem Anlagenbau und was Du hier nur mit der Grundversion gezaubert hast, nötigt mir Respekt ab!

    Viele Grüße

    Andreas