Posts by SB3

    Offenbar ist es draußen schon wieder ein paar Grad zu warm :ae_1:

    Du setzt voraus, dass jeder ein Profi ist, der über SSAO bis ins Detail Bescheid weiß. Das ist mal nicht gegeben.

    Ich setze voraus, dass ein langjähriger User, bevor er sich über Abhängigkeiten von Einstellungen beschwert, vielleicht mal einen Blick ins Handbuch wirft, wenn er überhaupt keine Ahnung hat, was die Einstellungen, von denen er spricht, bewirken sollen.


    Aber SB3 scheint da in höheren Gefilden zu schweben.

    Nein, er hat (genau wie du) die Einführung dieser neuen Funktion miterlebt und das Handbuch gelesen.


    Grüße

    Sven

    Bei eingeschaltetem SSAO Modus habe ich einen Schattenwurf, auch wenn dieser ausgeschaltet ist.

    Siehst du, genau da liegt das Problem...

    Du hast die Schlagschatten ausgeschaltet und solche sind im Screenshot auch nicht zu sehen, gleichzeitig ist aber SSAO aktiv und trotzdem erwartest du, dass die Funktion keine Schatten erzeugt?

    Das kann doch nicht funktionieren, denn es sind eben zwei verschiedene Funktionen, die unabhängig voneinander ein- und ausgeschaltet werden können / müssen.


    Wenn du mich nicht verstehen willst, müht sich ja vielleicht ein anderer User noch einmal mit einer Erklärung ab?


    Grüße

    Sven

    Eigentlich aber auch schade, dass man dann diese Option ausschalten muss, damit eine andere Einstellung passt..

    Was soll denn so eine Aussage?!


    Du bist doch lange genug dabei, um zu wissen, dass es die Option "Schatten" bereits länger in EEP gibt als SSAO und du solltest auch wissen, dass mit "Qualität des Schattens" immer die Einstellung der ursprünglichen Schlagschatten-Funktionö gemeint war...

    Es sind doch also zwei verschiedene Dinge und du kannst die Schlagschatten durch die Einstellung "kein Schatten" deaktivieren und gleichzeitig das SSAO eingeschaltet lassen, oder eben umgekehrt.

    Da muss man ja nicht "die eine Option ausschalten, damit die andere Einstellung passt", denn jede Einstellung für sich genommen tut doch das, was sie soll, ohne das man an der anderen etwas ändert.


    Grüße

    Sven

    Guten Morgen,

    Oder müssen wir nun auf Ostern 2023 hoffen? :ad_1:

    das kann sicherlich nicht schaden, doch wird es da von mir kein weiteres Freemodell mehr geben.


    Leider kam die "Freude", die ich der Gemeinschaft mit der Ostereier-Suche machen wollte, bei einigen ja nicht so gut an... es wurde gemeckert, dass man es nicht findet, sich zu dumm anstellt und am Ende nur "verarscht" wird. Viele der alten Männer scheinen sich nicht mehr auf ihre kindliche Seite und die Freude am Finden eines Geschenks besinnen zu können. Das tut mir sehr leid.

    Der Höhepunkt der Kommentare war dann die dreiste Aussage:

    Da ja Ostersonntag vorbei ist und alle Traurigen das früher oder später ohnehin gratis im Download Bereich finden werden, noch mal eine Hilfe.


    Es folgte die Beschreibung des Fundorts, die einer Erklärung gleichkommt, dass die Eiersuche damit nun beendet sei. Dem Wunsch bin ich umgehend nachgekommen und habe das Osterei gelöscht.


    Ich hätte als Konstrukteur und Initiator der Aktion gerne selbst entschieden, wie und wann die Suche beendet ist und ich hätte das Osterei noch online gelassen, damit auch diejenigen, die über Ostern verreist waren oder die Zeit lieber mit der Familie verbracht haben, als online zu sein, vielleicht noch nachträglich Freude an der Suche hätten haben können... aber so weitsichtig handelte dieser User eben nicht.


    Ich habe ihn per PN mit meinem Unmut über sein Handeln konfrontiert... es erfolgte keine Reaktion.


    Das Argument, dass das Modell ohnehin frei zugänglich in der Downloadbase des Forums zur Verfügung gestellt wird, ist (wie man sieht) weder korrekt, noch eine Entschuldigung für die Bekanntgabe des Verstecks.

    Ich finde es total daneben, dass sich jemand erlaubt die mehrwöchige Arbeit und Vorbereitung überflüssig zu machen, nur weil er der Meinung ist, dass man am Ostermontag nach 15 Uhr keiner Eier mehr suchen darf.


    Grüße

    Sven

    Hi,

    Wäre auch so eine Variante von dem Wagen in Planung ?

    nein, als Variante von dem Wagen definitiv nicht.

    Aber wie der Thread-Titel verrät, ist die Bauart Faals150, die das Roco-Modell auf dem Foto darstellen soll, ebenfalls in Planung und dann wird es auch diese Variante mit VPS Lackierung geben.


    Die Faals150 der späten 70er Jahre sind den Faals151 bzw. Falrrs152 zwar im Aufbau der einzelnen Bestandteile recht ähnlich, aber unterscheiden sich in der Ausführung der Baugruppen doch stark von den moderneren Wagen. Neben dem deutlich kleineren Laderaum, sind Bühnen, Klappen (inkl. Steuerung), Drehgestelle und Grundrahmen der Wagen ganz anders aufgebaut.


    Ich habe das Projekt seit knapp zwei Wochen auf dem Tisch und hoffe, bald auch die ersten Fortschritte zeigen zu können...


    Viele Grüße

    Sven

    N‘Abend,


    aber dir ist schon klar, dass

    den hier machen

    eigentlich eine Neukonstruktion erfordert, oder?


    Es handelt sich doch um eine völlig andere Bauart…

    Der Wunsch unterstreicht (wenn er so gemeint ist, wie ich ihn verstehe) wieder genau das, was Stefan vor wenigen Tagen in einem anderen Thread kritisiert hat: was an der Lok dran hängt, ist doch egal.

    Schmeiß einfach einen Fensterwagen in den Farbtopf, dann passt das für die meisten schon. Es muss nicht vorbildgerecht oder genau sein, sondern nur „irgendwie so aussehen“

    Also, solange das Modell 13 Fenster, 4 Türen und ein graues Dach hat, wird kaum jemand den Unterschied bemerken.


    nachdenkliche Grüße

    Sven

    In der Realität sind zunächst alle nachfolgenden Signale auf Rot.

    Hallo namenloser User aus dem Westerwald,

    da muss ich dir aber widersprechen!


    Du musst auch beim Vorbild unterscheiden, ob du von einem Selbstblock sprichst, bei dem die eingesetzten Blocksignale in Erlaubnisrichtung in Grundstellung auf HP1 stehen, oder vom Zentralblock, bei dem die Signale in Grundstellung Hp0 zeigen.


    Die häufig in EEP nachgebildete Schaltung entspricht dem Selbstblock-System und kann also durchaus vorbildgerecht sein.


    Grüße

    Sven

    Hi,

    der Osterhase war in den letzten Wochen auch in der Kooperations-Werkstatt SK2/SB3 zu Gast und hat nun ein kleines Osterei hier im Forum versteckt!


    Viel Freude und Erfolg beim Suchen und Finden!

    Grüße und frohe Ostern

    Sven


    P.S.: Die Ostereier-Jagd ist beendet.

    Kann man die eventuell mit der Texttextur versehen, um die Loknummern zu verändern inklusive BD und BW?

    Nein, das kann man leider nicht.

    Die Gründe dafür sind vielseitig...


    Zum Einen ist es technisch nicht machbar die Texttextur transparent aufzutragen, d.h. die Texttextur basiert auf einem sichtbaren Hintergrund, der 1:1 dem Untergrund der Modelltextur an der Stelle der Aufschrift entsprechen muss, sonst fällt die Stelle im Modell unangenehm auf. Da ich bevorzugt Anschriften als Overlay mit Z-Offset auf transparentem Untergrund aufbringe, steht das für Texttexturen notwendige Vorgehen in direktem Gegensatz zu meiner Arbeitsweise und stellt einen nicht unerheblichen Mehraufwand dar.


    Zum Anderen widerspricht das beliebige ändern von Betriebsnummern meinem Verständnis von "vorbildgerechten Modellen", die ich gerne zur Verfügung stellen möchte.


    Um beim Beispiel der 141er zu bleiben:

    Ich habe in den letzten beiden Tagen ausschließlich Vorbildrecherche betrieben, um die Modellvarianten zu definieren. Herausgekommen ist nun eine Auswahl von 10 Lokomotiven, die sich nicht nur in Betriebsnummer und Beheimatung, sondern auch in der Ausführung unterscheiden...

    Dabei spreche ich von Materialbeschaffenheit und damit zusammenhängende Farbgebung der Lüfter, Lackierung der Griffstangen, Ausbau der Scheibenheizungen, Einbau von Zugzielanzeigern, uvm.

    Diese Merkmale bis hin zum Verschmutzungsgrad oder Ausbleichung des Lacks in einem bestimmten Betriebszustand sind Punkte, in denen sich die Lok 141 ABC von der 141 XYZ unterscheiden kann.


    D.h. sobald ein User auf einem durch die oben genannten Punkte definierten Modell eine beliebige Nummer aufbringt, ensteht ggf. ein Modell, dass keinerlei Bezug mehr zu seinem Vorbild hat. Nun mag man sagen, dass das dem User, der dies tut, vielleicht egal ist... es wirft aber die berechtigte Frage auf, warum ein User unbedingt per Texttextur eine bestimmte Betriebsnummer und Beheimatung auf dem Modell benötigt, gleichzeitig aber dann über daraus resultierenden vorbildfremde Eigenschaften des Modells hinwegsehen kann?


    Wenn ihm einerseits dieser Spagat gelingt, dann kann ich doch andererseits auch erwarten, dass er, zugunsten eines exakt recherchierten Abbilds des Betriebszustands der von mir ausgewählten Vorbilder, akzeptieren kann, dass die Betriebsnummer nun einmal unzertrennlich damit verbunden ist und nicht beliebig verändert werden sollte.


    Grüße

    Sven


    P.S.: Texttexturen für die Beschriftung der Zugzielanzeiger wird es aber selbstverständlich geben!

    Hi,

    Wird es auch noch weitere aufgefrischte:ae_1: 41ziger geben. [...] Wäre echt super wenn da noch was kommen könnte.

    Kommt, in Form der 141er in orientroter Farbgebung!



    Ein Set mit vermutlich rund 10 verschiedenen Maschinen ist gerade in Arbeit - selbstverständlich farblich exakt abgestimmt auf aktuelle Modellkonstruktionen im selben Farbschema, z.B. die BR 151 von TU1.


    Die Varianten werden unterschiedliche Beheimatungen, Einsatzgebiete und Einsatzzeiträume (Bundesbahn & DB-AG) abdecken.


    LG

    Sven

    Hallo Hans-Peter,


    da ich nicht dumm bin, dürfte ich (streng genommen) nicht antworten,

    aber die Eingabe von "Kohlenstaub" in der Suchfunktion des Forums, fördert sofort diesen Beitrag zu Tage.

    Das Problem ist bekannt, der Konstrukteur verstorben, ein Update daher höchst unwahrscheinlich und der Work-Around im verlinkten Thread beschrieben.


    Grüße

    Sven

    Hallo Klaus,


    viele deiner Fragen kannst du dir mit einem Blick ins Handbuch selbst beantworten...


    Gebe ich den Suchbegriff "schwimmen" (so wie du deinen Thread genannt hast) in die Suchfunktion des AcrobatReaders, mit dem ich das Handbuch von EEP15 geöffnet habe, ein, lande ich direkt im Kapitel "4.6.9 Animierte Wassereffekte und schwimmende Objekte" auf Seite 97


    Dort und auf den folgenden drei Seiten findest du wunderbare Ausführungen, Erklärungen zu dem Thema und unter aderem auch eine Beschreibung des Wertes den du für "Schwimmen" eintragen kannst.


    Sind wir mal ehrlich: Würdest du damit nicht schneller zu einem Ergebnis kommen, als mit der ständigen Fragerei hier im Forum?! Würde jeder erst einmal versuchen sich selbst zu helfen oder zumindest das Handbuch zu Rate ziehen, wären viele eurer Probleme sofort behoben und wir hätten alle mindestens doppelt so viel Zeit für unser Hobby übrig...


    Grüße

    Sven

    ohhh, für einen Konstrukteur eine seltsame Aussage. Du willst also nicht aus den Modellwünschen Anregungen zum Bau neuer Modelle gewinnen?

    Nein, will er tatsächlich ganz bestimmt nicht!


    Du bist doch hier täglich mit mehr als einem Beitrag pro Tag im Forum unterwegs… wie viele Modellvorstellungen im Forum und Veröffentlichungen im Shop hast du denn schon von ihm gesehen, oder selbst gekauft?


    Richtig, keine!

    Und wofür könnte er dann bekannt sein und trotzdem den Titel „Konstrukteur“ tragen?


    Genau diese Aussage von dir zeigt doch das Problem: wenn man in dem Wald der Modellwünsche plötzlich nicht einmal mehr die Personen erkennt, die EEP auf ihre ganz persönliche Art und mit viel Geschick prägen, dann läuft doch etwas schief!


    Aber es ist schon richtig:

    Was interessieren mich Personen, die meine Wünsche nicht erfüllen?!


    Grüße

    Sven


    P.S.: Andreas hat mir seiner Aussage vollkommen Recht! Selbst wenn man Doppelungen, Diskussionen und bereits umgesetzte Modellwünsche aus dem alten Thread herausrechnet, kommt auf die Startseite des Forums eine gewaltige Belastung zu, weil die Praxis der vergangenen Woche ja bereits gezeigt hat, dass jeder bisher genannte Wunsch nun noch einmal als Einzelpost formuliert wird…

    Guten Morgen,

    Kann es sein, dass die Immo-Modelle auf einem älteren Stand als die Rollmodelle sind?

    …wohl eher nicht.


    Denn,

    Blickt man durch ein offenes Fenster oder Tür in den Wagen, kann man auch durch ein geschlossenes gegenüberliegendes Fenster schauen.

    das liegt an der Reihenfolge des Renderings innerhalb des Modells, die u.a. durch den Aufbau des Modells vergebenen wird. Da sich der Aufbau von Immobilien und Rollmaterial grundsätzlich unterscheidet, könnte darin die Ursache liegen.


    Und

    Man erkennt außerdem, dass der dahinter stehende Güterwagen auch unsichtbar geworden ist

    was auf die Reihenfolge des Renderings der einzelnen Modellgruppen (Rollmaterial / Immobilien) in EEP zurückzuführen ist.


    Grüße

    Sven

    …aber etwas ungewöhnlich, das der Gepäckwagen vor der ersten Klasse eingereiht war.

    Ja?

    Wo hätte er denn deiner Meinung nach gewöhnlich eingereiht sein sollen bei dieser Zug-Konstellation?


    Eine Positionierung des Gepäckwagens als Teilung zwischen der 1. und 2. Klasse dürfte wohl genauso undenkbar sein, wie jenseits des Steuerwagens, oder?

    Da ist doch die Anordnung am Zugende zwischen der Lok und dem Block der 1. Klasse meiner Ansicht nach wohl noch die gewöhnlichste!


    Grüße

    Sven

    Deine Modellvorstellung ist ja nun schon über einen Monat her, und so wie ich es damals verstanden habe, war der Wagen zu dem Zeitpunkt bereits fertig - oder zumindest sehr weit fortgeschritten.


    Im Shop habe ich ihn allerdings bisher nicht gefunden, und auch nicht im Downloadbereich des EEP-Forums oder auf Deiner Website.


    Hi,


    ich freue mich, dass Interesse an dem Wagen besteht und ich will mich bemühen, dass Modell demnächst zur Verfügung zu stellen.


    Ja, das Modell schien auf dem Bild schon recht "fertig" zu sein, aber wie ich schrieb, war es mehr oder weniger nur der "Versuchträger" für die Text-Texturen, mit denen ich mich für das FaceLifting der BR141 "S-Bahn" beschäftigen musste.


    Sobald ich die Tests mit diesem Wagen abgeschlossen hatte, ist der erst einmal wieder in die hinterste Ecke der Werkstatt gerollt, damit im Hauptbereich die BR 141 bearbeitet und zeitlich vor den passenden Wagen fertiggestellt werden konnten.


    Danach haben sich dann die Selbstentladewagen wieder in den Vordergrund gedrängt und deren Serienfertigung, nimmt derzeit alle Gleise meiner Werkstatt in Anspruch.


    Sobald die durch sind, widme ich mich gerne noch einmal dem finalen Feinschliff am Doppelstockwagen... und dann waren da ja auch noch Schiebeplanenwagen die inzwischen nicht mal mehr einen Platz in der Halle haben, sondern schon auf dem Außengelände abgestellt wurden.


    Und um nun kurz noch wieder die Kurve zu diesem Thema zu bekommen:

    Es wurden Loks der BR 141 in orientroter Farbgebung gewünscht... da stehen also auch noch ein paar Exemplare auf dem Werksgelände, die dringend neuen Lack benötigen.


    Also mal abwarten, was wann wie und in welcher Reihenfolge verfügbar sein wird :ae_1:


    LG

    Sven