Posts by klioli

    Da ich aus der Gegend stamme, würde ich mich darüber natürlich freuen, Aber die Heidelberger Bergbahn hat ja zwei separate Teile, zwischen denen man umsteigen muss. Die "Molkenkurbahn" unten ist (relativ) modern, der obere Teil ist die historische "Königstühlbahn". Eigentlich müsste man dann beide bauen....

    Mit Fast 140 Metern ist die Parallelverbindung mit den 760'ern schon sehr lang!
    Ich weiß leider nicht, wie häufig sie auch im Vorbild eingebaut werden

    gibt es z.B. in Mannheim Hbf, jenseits von Gleis 12. Auch sonst sind dort einge 760er-Weichen verbaut. Ich würde die mit Handkuss nehmen. Ich habe auch eine Parallelverbindung mit 2500er-Schnellfahrweichen auf der Anlage, aber das wäre natürlich illusorisch für dieses System. Zumal der einzelne Standard-Weichenatrieb dort lächerlich aussähe.

    Ich trete bis Ende Juli etwas kürzer mit EEP, damit ich das schöne Sommerwetter auch genießen kann. Nebenher bin ich aber nicht ganz untätig. Das Herzstück der Lua-Steuerung, die automatisierte flexible Fahrstraßensuche ist aber schon weit fortgeschritten. Für die Bahnhofseinfahrt scheint sie zu fuinktionieren, wie sie soll. ich muss sie aber noch etwas länger testen. Die Funktionen für die Bahnhofsausfahrt bzw. -durchfahrt werden dann darauf aufbauen. Auch die in Slots gespeicherte Warteliste muss ich noch anpassen.


    Ich bin guter Dinge, dass die Testanalage bis zum Frühherbst für einen komplett automatisierten Personenzug-Betrieb mit Routen-Steuerung bereit ist, allerdings ohne Besonderheiten wie Zugende mit Rangierfahrt, Bereitstellung, Teilung etc. Mit der gleichen Logik wird auch ein Güterzug-Durchgangsverkehr realisiert werden, um die Strecken besser auszulasten.

    Warum? Es können ja weitere Hinweise folgen

    Zum Beispiel dieser hier: Wenn zwei Gruppenkontaktpunkte dicht nebeneinander liegen, kann es passieren, dass Kontaktpunte beim Verschieben im falschen Gruppenkontakt landen. Die Gruppenkontakte haben einen gewissen "Magnetradius", und wenn sie eng zusammen liegen konkurrieren sie quasi untereinander.

    Es scheint nur dann vorzukommen, wenn man den Artikel/das Update sehr kurz nach Erscheinen herunterlädt.

    Es sieht so aus, als würde die Download-Datei kurz nach der Bereitstellung umbenannt, sodass in der alleresten Phase sie noch ein .txt anhängen hat, das wohl mit der automatischen Erzeugung mit Impfung der Registrationsnummer zusammenhängt.

    Das ist etwas, was "wir" mit "unseren" Steuergeldern den Japanern sicherlich n i c h t (!!) nachmachen sollten

    Da stimme ich zu, aber nicht aus den von Dir genannten (sicher nicht falschen) eher philosophischen Gründen. Die Bahn hat schlicht mehr als genug drängendere Infrastrukturprobleme,als Fahrzeiten in mikroskopischen Dosen zu kürzen.

    Auf dem echten SpDrS60 wird auch keine Langsamfahrt angezeigt.

    In gewisser Hinsicht beruhigt mich das, und eigentlich ist das auch gar nicht so wichtig. Aber wenn ich ehrlich bin, hätte ich am liebsten eine aufgebohrte - und natürlich absolut unrealistische - Version des Stellpultes, wo auch alle eingestellten Geschwindigkeiten angezeigt werden, und bei der man die Gleismelder auch blinken lassen kann und/oder sie eine dritte Farbe anzeigen können. Ich brauche das Stellpult eigentlich nur zur Kontrolle, was auf der Anlage lost ist. Schalten tut die Automatik.

    Natürlich, sonst würde der Melder ja überhaupt nicht reagieren. Das Schalten von Fahrt und Halt funktioniert ja auch, nur die Langsamfahrt wird ignoriert.


    Insbesondere würde mich interessieren, ob das Phänomen auch bei anderen auftaucht, oder ob der Fehler irgendwo bei mir liegt. Es ist nicht die erste Anlage, wo mir das aufgefallen ist. Ich habe bisher nur nie daran gedacht, danach zu fragen.

    Ich beschäftige mich gerade mit der Neuprogrammierung meiner Fahrstraßen. Wenn ich ein Hauptsignal mit EEPSetSignal() auf Langsamfahrt schalte, zeigt der zugehörige Melder auf dem Stellpult trotzdem Fahrt an. Bei einem Signal mit verschiedenen Stellungen für Langsamfahrt geschieht das auch bei den Signalstellungen, die in der Parameterdatei für Langsamfahrt angegeben sind. Wie kann man das ändern?


    ich habe schon versucht, den Melder separat auf Langsamfart zu setzen, aber die intere Verschaltung des Stellpults ignoriert das. Prinzipiell ist es zwar möglich, nicht das Signal, sondern die Taster anzusteuern, aber dazu müsste man noch eine Unterscheidung einfügen, ob für Langsamfahrt der Hp2-Taster gestellt werden soll oder für Fahrt der Hp0/1-Taster, was die Programmierung natürlich kompliziert.

    Ich muss mich aktuell beruflich "neu erfinden", was in meinem alltäglichen Leben aufgrund des leider benötigten Kleingeldes die höchste Priorität hat.

    Auch wenn es natürlich schade ist, dass sich die Veröffentlichung des Sets noch weiter vezögert, wird dafür sicher jeder Verständnis haben. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der "Neuerfindung".

    Dann ist ja wieder alles im Lot. Die "Pfeilpflicht" wurde hier bisher immer als unumstößlich dargestellt. Die Frage, warum das hier so ist, wird sich aber wohl kaum klären lassen.


    Was mich aber interessieren würde ist, inwieweit diese nach Zuglänge gestaffelten H-Tafeln wirklich verpflichtend sind. Es kommt bei der S-Bahn immer mal wieder vor, dass anderswo gehalten wird. Aber allein schon wegen der schlechten Überprüfbarkeit scheint mir das eher eine Soll- als eine Muss-Vorschrift zu sein.