Posts by Ulrich Michalik

    Ich würde sehr gern eine SQLite Datenbank in meine Lua Scripte einbinden. Habe ich da eine Chance oder kann ich das von vornherein knicken. Ich habe gelesen, dass der EEP spez. Lua Interpreter nicht alles unterstützt was in Lua allgemein verfügbar ist.

    http://lua.sqlite.org/index.cgi/home


    Ein Beispiel:


    Gruß Ulli

    Es ist in der Tat ein wenig kritisch zu betrachten.

    Ich bin auch lange Zeit aus Performance Gründen auf EEP14 geblieben und habe diverse Modelle für EEP15 und 16 betrieben.

    Es kam dann schon mal aus unerfindlichen Gründen zu Abstürzen, ohne Beweis das die Modelle daran schuld sind.

    Die meisten Modelle sind wenigstens schon für EEP15 verfügbar. EEP15 steht sehr kostengünstig im Shop (15€) zur Verfügung.

    Da bist Du schon wieder auf einer sicheren Seite wenn Du noch nicht nach EEP16/17 willst.

    Hallo Alex, habe mir gestern auch noch das blaue Modell zugelegt.

    Es sind einfach wunderschöne Modelle geworden. Man fühlt regelrecht die Maschinerie der Lok auf dem Bildschirm.

    Du hast natürlich mit Deiner Konstruktion einen neuen hohen Standart bereitgetellt. Da hängt die Latte jetzt schon sehr weit oben.

    Also unter den gängigsten Interpretersprachen, wie Python, Perl, Java-Script, ist Lua noch die einfachste und unkomplizierteste. Und sie ist absolut "C-Like" und somit an die verbreiteteste Programmiersprache angelehnt. Wenn man mal vergleicht, als Lua in EEP integriert wurde, war z.B. Python noch in den Kinderschuhen. Lua ist auch die schnellste Interpreter Entwicklungsumgebung mit sehr wenig Overhead.

    Viel interessanter wäre, wenn in Zukunft eine sogenannte "Rest-API" für EEP verfügbar gemacht werden könnte, so dass Programmsteuerungen auch außerhalb der EEP Umgebung mit anderen Entwicklung Systemen, wie Python, C#, oder anderen vorgenommen werden könnten. Das würde die Flexibilität erhöhen.

    Alles gut, Danke für die Info. Ich werde man Deine Ratschläge befolgen. Es gibt aber auch schon Neuigkeiten

    Ich habe das ganze gestern Abend nochmal wiederholt und den grossen Block in mein Anlagenteil eingefügt. Der ganze Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden, aber noch 2h 15min welchselte das Icon von "Ich verschiebe gerade" in "Ich rotiere gerade". Ich vermute mal das dieser Vorgang auch nochmal etwa 2h 15min dauert. So dass das ganze nach etwa 4,5 h abgeschlossen sein könnte. Das muss ich dann nochmal wiederholen, es war nur gestern schon zu spät.

    Das ganze soll ja auch erstmal eine Machbarkeitsanalyse sein. Die Sinnhaftigkeit steht noch auf einem anderen Blatt. Ich will halt wissen in wieweit eine solch große Anlage handeln lässt. Der Rechner könnte es bringen und der Arbeitsspeicher auch. Die beiden Anlagenteile gehören irgendwie zusammen und ich hätte sie gern wieder zusammengeführt. Der Anlagenverbinder fällt weg. Der kriegt es bicht mehr geregelt, wegen 32 Bit.

    OK, Verstehe, Aber vielleicht kann man die Schritte nennen. 1 von 5 usw.

    Wie lange würde es denn in etwa dauern in eine Anlage mit 140 000 Objekte 60 000 Objekte einzufügen?

    Ich weiss das ist völlig Glaskugel. Aber vielleicht gibt es da einen Erfahrungswert. Oder kann man es mit kleineren Böcken mathematisch hochrechnen.

    Ich möchte halt wissen ob es 1 Stunde dauert 5 Std. oder einen ganzen Tag.

    Alles wäre OK. Aber ich würde es gern in etwa wissen wollen.

    Hallo Holger, Ich habe noch eine Kleinigkeit die ich anmerken wollte.

    Du weisst dass ich auch zu den jenigen gehöre die mit grossen Anlagen arbeiten

    Ich habe mir nun mal die Block Operationen im Tauschmanager vorgenommen.

    Da geht es ja auch grössere Block Fragmente zu speichern und in anderen Anlagen hinein zu kopieren.

    Dieser Vorgang kann aufgrund der vorhandenen Objekte sehr zeitaufwendig sein.

    Schön wäre es das die Prozesse "Ich verschiebe gerade" oder "Ich bereinige gerade" mit einer Prozentangabe aktualisiert werden könnten, damit man in etwa einen Überblick hat wie lange das noch in etwa dauern könnte. Eine genaue Zeitabschätzung wäre das gar nicht so wichtig.

    Ich habe nämlich eine etwas grössere Teilanlage in meine bestehende Anlage kopieren wollen. Der Prozess war nach 1 Stunde immer noch nicht abgeschlossen, was sicherlich denkbar ist, kann aber auch sein das der Prozess eingefroren ist, man weiss es nicht. habe dann den Prozess abgeschossen, da es schon 23:30 Uhr war in ich keine Ahnung hatte wo er gerade steht.

    Eigentlich müssten Initiatoren innerhalb der Schleifen und Routinen verfügbar sein an denen man eine etwaige Prozessangabe berechnen könnte, und wenn sie nur in groben Stufen angezeigt werden kann.