Posts by juri52

    Hallo Peter,


    herzlichen Dank für deine schnelle Antwort.

    Ich arbeite z.Z. mit der Schotterverladung und gehe davon aus, das die Einstellungen mit der Kohleverladung identisch sind.

    Habe jetzt noch einmal die Einstellungen bei mir nach deinen Angaben neu eingegeben. Der Schotter kommt weiter unten heraus. Nun ist mir folgendes Aufgefallen:



    obwohl ich in den Kontaktpunkten "Schotterabwurf Bunker 1" angeklickt hatte stand nach dem öffnen der Objekteigenschaften auf "0" ,

    dafür Stand im Punkt "Schotter -out-Bunker 1 "100" . (siehe Bilder oben)

    Daher wurde der von mir eingegeben Wert im Kontaktpunkt ignoriert. Als ich im 3D-Editor den Wert bei "Schotter -out-Bunker 1 " auf "0" geschoben habe stoppt auch der Schotterabwurf.

    Im Moment bin ich Ratlos.

    Hallo Peter,


    ich habe ein anderes Problem, dass sowohl die Kohle- wie auch die Schotterverladung betrifft. Ich kann den Kohle-oder Schotterabwurf zwar mit Kontaktpunkten starten, aber nicht mit Kontaktpunkten anhalten. Nur wenn ich im 3D-Editor in die Objekteigenschaften gehe, kann ich den Abwurf beenden.

    Dieses Phänomen tritt sowohl bei den Laufbändern wie auch bei den Schütten auf.


    Alle anderen Modell-Funktionen klappen mit Kontaktpunkten.

    Hallo Reinhard,


    Hallo Jürgen


    Nur Stützen mit oben liegenden Seil sind nicht ausreichend, da Unterschiede im Gelände nur in der Kombination oben/unten liegendes Seil realisiert werden können......

    ich habe ja nicht geschrieben, das es nur Stützen mit oben liegendem Seil geben soll. Das Hüpfen entsteht durch das umklappen der Gondel-Aufhängung, wodurch die Gondel nach oben gedrückt wird.

    Ansonsten liegen wir auf gleicher Wellenlänge.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hallo Nicci,


    Die Lösung wird sein eine oder zwei weitere Stützen zu bauen.

    Das ist dem Kon bereits auf Nachfrage mitgeteilt worden.


    Warten wir also ab, wie schnell die Umsetzung möglich ist.

    danke für deine Information. Die Lösung verspricht einen guten Ansatz.

    Hallo Reinhard,


    ich habe mich noch einmal mit dem "Hüpfen" der Gondel auseinandergesetzt, wenn das Seil bei einer Stütze nach unten gelenkt wird. Das ist keineswegs ein Fehler an der Stütze, sondern liegt an der Aufhängung der Gondel. Wenn diese einer Kurve nach unten folgt, knickt diese ab und hebt die Gondel nach oben.

    Das kann man sehr genau sehen, wenn man die Geschwindigkeit der Gondel auf 1 km verlangsamt und dann ganz nah an die Stütze heranzoomt.


    Deine Idee, die Stützen unter das Seil zusetzen, um damit zu simulieren, dass das Seil über den Rollen läuft hatte ich auch schon einmal probiert. Sicher fällt das aus einiger Entfernung nicht auf, trotzdem war ich mit dem Ergebnis unzufrieden. Daher wünsche ich mir weiter echte Stützen mit oben liegendem Seil. Alternativ wäre natürlich auch eine Stütze als Immobilie möglich, bei der das Seil weggelassen wird.

    Hallo Reinhard ( SpeedyGonzales ) ,


    auch ich kann diesen Fehler nicht bestätigen. Mittlerweile habe ich in einer bestehenden Anlage auch eine längere Seilbahn aufgebaut. Siehe angehängte Bilder.



    Als kleinen Tip kann ich empfehlen im 3 d -Editor das Seil anzuklicken und dann die blaue Höhenachse kurz anzuklicken. dann sollte eine falsche Verbindung korrigiert werden.


    Im übrigen vermisse ich ich beim aufbauen weiterhin Stützen mit der Seilführung oberhalb der Rollen. Aber das ist ja ein anderes Thema.

    Vielleicht kann Nicci 53 ja ml einen Zwischenstand in dieser Angelegenheit geben.

    Hallo,


    Nicci 53 , vielen Dank für deine schnelle Reaktion.


    SpeedyGonzales , ich hatte die Links zuerst ohne "Anführungstriche" eingegeben. Dabei sind Filme direkt in meinem Beitrag erschienen. Ich war mir allerdings nicht ganz sicher ob das Forum-Konform ist. Für alle die die Filme ansehen wollen, einfach die Links kopieren und ohne "Anführungszeichen" im Browser eingeben.

    Hallo,


    ich will noch einmal auf auf meine Beiträge #47, #50, #53, und #56 zurückkommen und gleich klarstellen dass es mir nur um die Galzigbahn geht, da nur sie als Set im Trendshop zu haben ist. Die alte EUB Seilbahn lasse ich mal außen vor, da sie in ihrer Gestaltung nicht mehr zeitgemäß ist (meine Meinung).

    In den erwähnten Beiträgen habe ich meine Kritik an der Seilführung ja bereits geäußert.


    Nach weiteren Recherchen auf Youtube habe ich folgende interessante Filmbeiträge gefunden:


    [



    Die ersten Beiträge zeigen 2 Mitfahrten aus der Gondel die sehr gut die Konstruktion der Seilführung, sowohl an den beiden Stationen, wie auch an den Stützen zeigen. Es ist gut zu erkennen, dass bei den meisten Stützen das Seil über den Rollen läuft, bei einigen unter den Rollen und bei ganz wenigen an den Stützen das Seil zwischen 2 Rollenpaaren.

    Damit ergibt sich für mich, dass das Set um 2 weitere Stützen-Typen erweitert werden sollte. Eine Stütze wo das Seil über den Rollen liegt und eine Stütze wo das Seil zwischen 2 Rollenpaaren geführt wird.


    Ich möchte Nicci 53 bitten, diesen Vorschlag mal an den Kon  IG2 weiter zu reichen.

    Es würde wesentlich realistischere Szenarien beim Bau ermöglichen und das meiner Meinung nach durchaus ansehnliche Set erheblich aufwerten.


    Die beiden letzten Beiträge zeigen interessante Baufphasen der Galzigbahn.


    "https://youtu.be/7ZWJFGrSfaw["


    "https://youtu.be/OhcYp5N6Uao"

    Hallo SpeedyGonzales ,


    im Prinzip hast du ja Recht, aber die Stützen in deinem Bild sind aber nicht die aus dem Set der Galzigbahn (V13NIG2007).

    Da in diesem Set das Seil in den Stützen integriert ist (unterhalb der Rollen) und der Seilspline dort andockt, müsste eine zweite Stütze konstruiert werden bei der das Seil oberhalb der Rollen integriert ist.

    Mit 2 unterschiedlichen Stützen ließe sich dein Beispiel umsetzen.


    Die Stützen aus deinem Bild gehören anscheinend zu dem alten EEP 6 Modell.

    Hallo eep_gogo ,


    Deine Bilder #46 Bild 1 und 2, und NUR DIE, sind schon richtig.

    Wenn man ein Lineal an das Stahlseil legt, sieht man, dass dieser Mast in einer Geländesenke steht, und somit das Seil nach "unten" ziehen muss.

    dann hast du das Bild falsch interpretiert. Ich verdeutliche das noch einmal mit folgender Darstellung:



    jetzt sieht man wie es in meiner bestehenden Anlage aussehen soll. Dies ist nur ein Versuchsaufbau, an dem ich die Problematik darstellen will.


    Außerdem habe ich erwähnt, dass ich mir im Internet Originalbilder der Galzigbahn angesehen habe. Dort lief das Seil über und nicht unter den Rollen.

    Hallo,


    Es gab auch schon andere Modelle bei EEP die im Original funktionsuntüchtig gewesen wären...

    Das ist zwar korrekt, aber eine Seilbahn (mit dem Seil unter den Rollen) würde nicht nur "nicht funktionieren" sondern abstürzen.

    Du hast in vorherigen Beiträgen die Höhe der Geländer als sicherheitstechnisches Problem gesehen.


    Sicher kann man bei manchen Modellen Abstriche akzeptieren, aber in diesem Fall denke ich wäre eine Überarbeitung durchaus noch sinnvoller.

    Hallo,


    mir ist ebenfalls etwas aufgefallen und ich bin der Meinung, dass dieser Fehler die Funktion einer Seilbahn verhindern würde. Zur Erläuterung habe ich drei Bilder angehängt.





    Wie man sehen kann, läuft das Seil bei den Stützen unterhalb der Rollen und würde dadurch nicht gestüzt (darum Stützen).

    Auch für die Bergstation (Bild 3)wäre diese Anordnung falsch, es sei denn man setzt direkt eine korrigierte) Stütze dahinter.


    Ich habe mir im Internet Bilder von den der Galzigbahn angesehen, dort lief das Seil bei den Stützen oben über die Rollen.

    Hallo Rollipit ,


    danke für deine Mühe. Habe das Sparset (V10NRP10042) neu geladen. Leider hat sich nichts geändert, die "IDA" schwenkt mit dem Heck weiterhin weiter aus als die "GRETA".

    Kann es sein, dass im Sparset noch eine alte Version der "IDA" steckt ?


    Habe sonst im Moment keine Erklärung für das unterschiedliche Verhalten der beiden Schiffe.


    Sorry, ich weiß dein Engagement bei der Lösung der Probleme zu schätzen und will dich keinesfalls nerven.

    Hallo Rollipit ,


    da ich längere Zeit im Urlaub war, habe ich mich erst jetzt auf Stand gebracht. Zuerst einmal ein großes Lob für "GRETA + IDA". Beide sind jetzt nach den Änderungen kompatibel mit den Schleusen auf meinen Anlagen.

    Allerdings ist mir heute aufgefallen das die beiden Schiffe unterschiedliches Kurvenverhalten haben. Während "GRETA" nach deinen Anpassungen, mit dem Heck nicht mehr so weit ausschwenkt, ist bei "IDA" ist dieses Verhalten nach wie vor vorhanden. Mit "GRETA" lassen sich jetzt enge Flussbiegungen wieder problemlos befahren, während "IDA" mit dem Heck die Flussufer rasiert.


    Meine Frage ist nun, ob das unterschiedliche Verhalten von dir beabsichtigt ist, oder du die Änderung des Kurvenverhaltens nur bei "GRETA" vorgenommen hast ?

    Da ich die beiden Schiffe als Set erworben habe, dachte ich, dass die Schiffe bis auf ihre unterschiedlichen Aufbauten gleich sind.


    Könntest du eventuell die Änderung auch bei "IDA" vornehmen ?