Posts by Perry67 (AS3)

    Hallo Leute und Kons,

    ich muß mir erst einmal Asche aufs Haupt schmeissen, denn ich habe mich Post #47 geirrt. Gestern und heute habe ich mich ein bischen mehr mit den Andockpunkten beschäftigt und festgestellt, die Andockpunkte können doch Nachkommastellen (zumindest eine, ob auch mehrere habe ich nicht getestet, stellt sich auch die Frage, ob das einen Sinn ergeben würde). Hatte da wohl einen Denkfehler drin, sorry wegen der Falschmeldung.


    Es folgen noch zwei Bilder von Masten, die ich jetzt mit der Andockfunktion nachrüste.


    Viele Grüße

    Andreas

    Hi Leute,

    ich habe das Modell mit der Beschriftungsfunktion hinbekommen. Ich hatte zuerst nach einer (endgültigen!) Beschreibung gebaut, aber darin gab es einen fehlerhaften Parameter für die Textur. Statt texttexture1() stand da nur textur1(). Nachdem ich das geändert hatte, fünktionierte das ganze. Nur mit der Schriftgröße hatte ich anfangs Probleme, ich mußte diese auf einen Wert von 135 bringen, damit diese an der richtigen Position und der richtigen Größe erschien. Aber das Tool in EEP kann nur maximal eine Größe von 100.

    Nach einigen Grübeln bin ich auf die Idee gekommen, die Textur zu halbieren auf jetzt 512x512Px und siehe da, jetzt funktioniert alles mit einer Schriftgröße von 70.



    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    Andreas

    Hallo Uli,

    die Referenzpunkte gehen beim schwenken mit, deswegen habe ich sie ja eingebaut, damit der User das nächste Modell direkt andocken kann, ohne Winkel und Position mühsam herausfinden zu müssen. Aber leider kann ich diese Referenzpunkte nicht durch Andockpunkte ersetzen, weil diese eben nicht den Schwenk mitmachen. Sehr schade!


    Hallo Sven,

    es ist so, wie Du es sagst. Deshalb habe ich mir die Schriftart NimbusSanLTU heruntergeladen und installiert. Diese ist (im Gegensatz zu Helvetica) kostenlos und sieht der Schriftart auf dem realen Schild sehr ähnlich, nur der Bindestrich ist hier etwas kürzer als auf dem realen Schild. Aber es gibt schlimmeres.


    Derzeit bin ich mit der Text-Texturenfunktion am probieren. Ich dachte, ich hätte alles soweit verstanden und umgesetzt, aber in EEP-Dev wird das Modell nicht grün und Änderungen sind auch keine zu sehen, weder bei der Vorschau noch beim Übernehmen. Aber das bekomme ich schon noch heraus.


    P.S.: Mir fällt gerade noch ein, wie ich feststellen mußte, können die Andockpunkte keine Nachkommastellen. Man muß also "krumme" Werte soweit auf- oder abrunden, bis das Komma wegfällt.


    Erst einmal vielen Dank und viele Grüße

    Andreas

    Hallo Uli,

    ich stelle mal 2 Bilder rein, die zeigen sollen, was ich meine. Aber wie es aussieht ist dieses Modell kein Problemfall.


    Aber eine andere Sache könnte problematisch werden. Vor einiger Zeit hatte ich ein Freemodellepaket mit etlichen Splines für Straßen mit Strabagleisen ins Forum hochgeladen. In diesem Paket konnte der User entscheiden, ob er die Straßen mit einer einfachen oder einer Zweifach-Oberleitung installieren möchte.

    Im Zusammenhang mit den neuen Masten habe ich diese Splines mit einer geänderten Oberleitung versehen und diese würde ich dann gerne zugänglich machen. Die Frage ist nur, wie?

    Im Kaufset mit selber ID, wie die Freesplines? Als separates Freeset, sozusagen ein Update der vorhandenen (dann sind aber die Einfachoberleitungen nicht möglich)? Oder im Kaufset, aber mit neuer ID und neuer Benennung?

    Der einzige Unterschied ist nur die Oberleitung, siehe Bild:


    Ich würde das gerne im Vorfeld abklären, nicht das ich wieder eine Kombination vergesse und es hinterher wieder doppelte ID`s gibt.


    SB3

    Sven, die Helvetica habe ich bei mir nicht drauf, aber ich habe mir als Alternative gerade die NimbusSanL heruntergeladen. Diese sieht ausreichend ähnlich aus, aber muß der User diese nicht auch auf seinem Rechner haben, um damit arbeiten zu können?


    Vielen Dank und viele Grüße

    Andreas

    Hallo Uli,

    Dieses "Y-Seil" hat 2 bewegliche Achsen, um verschiedene Winkel für die Bespannung erzielen zu können. Da dieses Modell nur ein Teil des ganzen Spannseils ist, dienen die Prellböcke zum andocken weiterer Seilabschnitte und geben damit Position und Winkel dieser weiteren Seilabschnitte vor.


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Uli,

    Danke für Deine Rückmeldung.

    Verstehe ich das richtig, wenn ich vermute das mit Referenzpunkte mit "offenemEnde" Referenzpunkte gemeint sind, die an beiden Enden offen sind?

    Mein "Y-Seil" ist mit 3 unsichtbaren Prellböcken versehen, so daß sich diese 3 Arme gar nicht ins Gehege kommen können. Würde das bedeuten, dies wäre für Trend akzeptabel? Die einen Enden sind da ja von Haus aus geschlossen und die anderen Enden sind weitaus mehr als 2,2m voneinander entfernt.


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Kollegen,

    Danke für Eure Hinweise, ich werde mal schauen, ob und wie ich mit Aufschriftfunktion klarkomme.


    Das mit den Andockpunkten habe ich schon befürchtet, nur habe ich dadurch aber ein Problem.

    Ich weiß nicht, ob Ihr das auf den Bildern Einmündung_1b und 1c im Post #32 erkennen könnt, aber um da eine halbwegs realistische Bespannung hinzubekommen, mußte ich ein sogenanntes "Y-Seil" erstellen, welches 3 Arme hat. 2 dieser Arme sind jeweils um 90° schwenkbar und haben eine Gleislänge über 2,2m. Der 3. Arm, der als Ausgang dient, hat aber leider nur ein Länge von (wenn ich mich jetzt nicht irre, kann gerade nicht nachschauen) 1,83m.

    Sicher kann ich dieses Modell auch als Immobilie bauen (selbst mit einem Andockpunkt am 3. Arm), aber es dürfte für den User eine kaum zumutbare Fummelei und Rechnerei sein, die anderen beiden Arme auszurichten und daran anschließende Modelle in Position und Winkel zu bringen.

    Wie ich schon weiter oben schrieb, kann ich die 1,83m nicht verändern, weil es sonst die ganze Geometrie der Szenarie und meiner Modelle zerstören würde. Sollte es eine andere, passendere Geometrie dazu geben, reichen meine mathematischen Fähigkeiten bei weitem nicht aus, um diese zu erkennen.


    Nun weiß ich nicht, was ich damit machen soll. Ob sich Trend für die Andockpunkte noch eine Anpassung einfallen läßt?

    Wie groß sind die Probleme mit so kurzen Gleislängen in GO`s unter EEP16 wirklich?

    Zur Not baue ich diese Modelle mit den zu kurzen Gleislängen auch als Immobilie und weise den User in der Doku darauf hin, das er die GO`s nur als Einbauhilfe nutzen, und diese nach richtigen Einbau durch die Immos ersetzen soll. Aber wer liest schon die Doku´s?


    Viele Grüße

    Andreas

    weiter gehts.


    Dieses Bild zeigt die prinzipiellen Arten an Masten auf, die ich erstellt habe, v.l.n.r. Querträger, 1gl-Ausleger, 2gl-Ausleger und Mittelmast. Jedes dieser Mastarten kommt mit einer Auslegung von 0 (jeweils für innen und aussen, was bedeutet, die Fahrdrahthalter sind auf Zug ausgerichtet und gebogenene Gleise haben je nach Richtung der Kurve einen Innen- oder Aussenbogen. Deshalb sind diese Masten sozusagen doppelt vorhanden, damit jeder Bogen im Zug gehalten werden kann.), von +40 sowie -40 und Leer daher.

    Die Leermasten habe ich gebaut, damit der User, wenn er möchte, mit den beiliegenden Fahrdrahthaltern auch eine Auslenkung von +/- 10, 20, 30 darstellen kann, und auch verschiedene andere Situationen, wie Wechselfelder und Abspannung realisieren kann.


    Jede dieser Mastarten liegen auch mit den Abständen von 3,5m, 4,0m und 4,5m vor. Dazu kommen einige Ergänzungsmodelle, wie Trenner und Stromeinspeisungen. Natürlich auch für alle Mastarten und Abständen, wobei aber einige auch als "variable" Modelle erbaut sind, was bedeutet, diese haben bewegliche Arme, um die Auslenkung der Oberleitung bei einer Zick-Zack-Leitung ausgleichen zu können.

    Das alles sind Immobilien.


    Die 6kantmasten und dazu gehörenden Oberleitungsmodelle, wie sie auf den Bildern mit den Kreuzungen zu sehen sind, sowie die Querträger in Einzelteilen sind derzeit als Gleisobjekte ausgeführt. Leider sind da einige Modelle dabei, welche Gleise unter 2,2m aufweisen, welche ich aber nicht abändern kann, da sonst die ganze Geometrie nicht mehr stimmt. Deshalb habe ich mich entschlossen, darauf hinzuweisen, das diese Modelle nur bis EEP15 eingesetzt werden sollten.


    Derzeit versuche ich, diese Gleisobjekte auf die neue Technik von EEP16 Plugin2 anzupassen und als Immobilien mit Andockpunkten zu bauen. Einige Erfolge kann ich schon vorweisen, muß aber noch testen, ob diese Andockpunkte mit Bewegungsachsen klarkommen.



    Noch bin ich nicht mit allen Modellen fertig, aber ich schätze, es werden insgesamt ca. 200 Modelle. Nur habe ich leider noch keinen richtigen Plan, wie ich diese Modelle verpacken soll. Das es ein Sparpaket mit allen Modellen geben wird, ist klar. Aber sollte es nur bei diesen einem Paket bleiben, oder wäre es gut, auch einzelne Pakete anzubieten? Wenn ja, welche?

    Aufgeteilt nach Mastart Querträger oder Einzelmasten, oder aufgeteilt nach Abstand? Oder beide Aufteilungen? Was meint Ihr?


    Zum Schluß hätte ich noch eine Frage, ich würde mich auch gerne in die Beschriftungsfunktion von EEP15 einarbeiten und ein beschreibbares Mastschild anbieten. Ich habe dazu eine eigene Aufnahme eines Schildes an einer Stromeinspeisung geschossen, aber leider nicht herausfinden können, welche Bedeutungen diese Zahlen haben, welche Schriftart und -größe verwendet wird. Hat jemand von Euch Ahnung, welche Bedeutung diese Zahlen haben oder welche DIN-Norm zugrunde liegt? Über weiterhelfende Infos würde ich mich freuen.



    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Leute,

    so langsam biege ich mit den Masten auf die Zielgerade ein, auch wenn noch etliches zu tun ist.

    Erst einmal noch ein paar Bilder zu Kreuzungen und einer Einmündung, die die komplette Kreuzung/ Einmündung mit Oberleitung und Straße zeigen. Dazu kommen noch die selben Bilder, nur ohne Straßen und Oberleitung, welche nur meine Modelle in den entsprechenden Positionen zeigen, sowie noch einige Nahaufnahmen.

    Zu den weiteren Modellen komme ich im 2.Teil.




    gleich gehts weiter....

    Hallo Sebastian,

    kann ich machen, aber ich kann Dir jetzt nicht sagen, wann ich dazu komme bzw. ob ich es dazwischenquetschen kann.

    Ich biege derzeit mit meinen Oberleitungsmasten für Straßenbahnen auf die Zielgerade ein und würde das erst gerne zu Ende bringen.


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Nicci und Guy,

    nur zur Info, ich bin nicht Parry36.

    Wenn ein Modellset geupdatet wird, wird eine Updatedatei erstellt, die alle geänderten Dateinen enthält. Zusätzlich wird die Setdatei mit den geänderten Dateien erneut hochgeladen und freigegeben.

    Also, wenn Du Dir die Setdatei z.B. jetzt herunterlädst, sind alle Updates in ihr enthalten.


    P.S.: Ein neuer Scan ist nur notwendig, wenn neue Modelle hinzugekommen sind.


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Guy,

    ich habe diese Modelle bei mir unter EEP 16.1 Patch 4 installiert und sie funktionieren ohne Probleme, sowohl beim Einsetzen als auch beim Laden einer bestehenden Anlage. Und ja, ich meine beide Modellarten (EP6 und EP4).

    Auch unter EEP 15 funktioniert bei mir alles.

    Ich habe also keine Ahnung, was bei Dir das Problem sein könnte. Vielleicht hilft es Dir, wenn Du die Sets nochmal herunterlädst und neu installierst? Ansonsten füchte ich kann nur Trend was daran ändern. Und da hilft eben nur Geduld.


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Guy,

    so einfach ist das nicht, würden die Dateien in einem anderen Ordner verschoben, ließen sich diese Modelle in den anderen Anlagen nicht mehr finden, und damit wären nur noch die blauen Fragezeichen zu sehen. Für einen neuen Ordner in EEP selber müßte Trend nicht nur einen neuen Ordner einbauen, sondern auch mindestens ein Icon mit diesem verknüpfen.

    Dies wäre prinzipiell kein Problem, aber für Trend vermutlich schon. Deshalb halte ich die Wahrscheinlichkeit dafür, für sehr gering.


    Für das Problem mit den Wendestellen, wüßte ich nicht, was ich da machen könnte. Ich bin an der Programmierung nicht beteiligt, sondern kann nur mit den vorgegebenen Möglichkeiten arbeiten. Und diese Möglichkeiten habe ich nach bestem Wissen und Gewissen richtig genutzt.

    Aber etliche User sagten, das diese Probleme mit dem letztem Patch gelöst wären, das diese Probleme aber erst seit diesem Patch bei Dir auftreten, finde ich komisch. Oder habe ich was falsch interpretiert?


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Guy,

    das diese Modelle in der Rubrik Bahnsteige eingeordnet werden, liegt an der Zuweisung der Icons. Als ich diese Modelle gebaut hatte und veröffentlichte, hatte ich noch mit EEP10 gearbeitet. Ich weiß jetzt zwar nicht mehr, wo EEP10 diese Modelle einsortiert hatte, aber wenn ich mich jetzt nicht täusche, wurden einige Icons und deren Zuweisung in späteren Versionen etwas geändert, weshalb sich die Einordnung auch geändert hatte.

    Ok, die Icons lassen sich leicht ändern, aber leider habe ich keinen Plan, wohin ich diese Modelle überhaupt einordnen soll. Außerdem muß ich bedenken, das dieses Set seit über 3 Jahren verkauft und eingesetzt wird, was sicher schon einen Gewöhnungseffekt bewirkt hat. Also muß ich abwägen, ob sich viele User umgewöhnen müssen (bei einer neuen Zuordnung) oder nur einige wenige daran stören könnten.

    Da Du bisher der einzige bist, der dieses Sache angesprochen hat, kann ich daher derzeit keine repräsentative Entscheidung treffen.

    Ist dieses Problem für Dich sehr schwerwiegend? Oder könntest Du weiter damit leben?


    Viele Grüße

    Andreas

    Hi Leute,

    Puh, der Kelch ist glücklicherweise an mir vorbeigegangen. Es ist also nicht meine Schuld.

    Aber eines erfreut mich (bitte nicht sauer sein, ich mache mich nicht über Euer Leiden lustig!), so bekomme ich wenigsten mit, das meine Sets noch im Einsatz sind und einige Bilder gefallen mir, vor allem die Kombination der Wendeschleifen von Enrique. Auf so eine Idee bin ich auch noch nicht gekommen. Cool!


    In der Hoffnung, das diese Probleme bald gelöst werden, wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und bleibt Gesund

    Andreas

    Hasberger

    wie ich schon sagte, hängt das mit der Reihenfolge des Andockens der Weichenschenkel zusammen. Und wenn man die Kreuzung mit oder gegen dem Uhrzeigersinn baut, erzeugen die geraden langen Verbindungsgleise bei den gegenüberliegenden GO`s eine gegensätzliche Reihenfolge. Abhilfe könnte sein, wenn Du die 2 geraden Splines in der Länge halbierst und mit einem weiteren Spline ergänzt, welche Du dann durch Wegnahme und Andocken steuern kannst, bis die Weichenlaterne an der richtigen Seite ist.


    Ich hoffe, dieser Workaround hilft Dir erst einmal.


    Viele Grüße

    Andreas

    Viele Züge

    Wenn die Modelle wie 1Spur_FU_12,6m_End + 3_Wegeweiche oder 1Spur_FU_12,6m_End + 2_Wegeweiche verwendet werden, dann sind entsprechende Weichenantriebe vorgegeben (also 2-Wege oder 3-Wege-Weichenantriebe).


    Hasberger

    Normalerweise kann man bei einem markierten Weichenantrieb mit Rechtsklick ein Menü aufrufen und verschiedene Optionen einstellen. Unter anderem, auf welcher Seite die Weichenlaterne sein soll. Da diese Modelle aber GO`s sind, befürchte ich, das man da nicht mehr an diese Optionen herankommt (zumindest in 2D, wie es in 3D aussieht weiß ich jetzt nicht).

    Wenn ich mich recht erinnere, entscheidet bei EEP die Reihenfolge des Einbaus der Weichenschenkel darüber, auf welcher Seite sich der Pfeil (die Weichenlaterne) befindet. Deshalb wird da wohl leider nicht viel machen lassen. Eine Möglichkeit wäre eventuell der Einsatz von Tools wie Albert, welche GO`s lösen können (leider kennt dieses Tool nicht die neuen Gleissysteme, auch nicht die z-Biegung).


    Ich überlege mir gerade, einige diese Modelle mit vorgegebenen Weichenantrieben, ohne diese Weichenantriebe zu bauen. Falls dafür genügend Interesse besteht, bitte melden.


    Viele Grüße

    Andreas

    Hallo Namensvetter,

    so ist das richtig, denn das Set V13NAS30004 ist als Ergänzungsset zum Set V10NAS30002 gedacht und erweitert das Grundset um die Epoche 4 Modelle.

    Die Sets V10NAS30002 und V13NAS30003 sind eigenständige Grundsets, die nicht gemeinsam installiert werden sollen, eben weil sich einige Splines überschneiden.

    Diesen Umstand habe ich aber in der Produktbeschreibung angegeben. Ok, im Set V13NAS30003 ist es nicht ganz so deutlich beschrieben, das es nicht mit dem Set V10NAS30002 zusammen eingesetzt werden soll. Das läßt sich aber noch ändern.


    Viele Grüße

    Andreas

    Rubik und alle anderen,

    Zur Erklärung, wie es zur doppelten Vergabe kam. Ich habe derzeit ungefähr 200 offizielle Spline-ID´s verbraucht (von EEP5 bis heute), was ich für eine beachtliche Menge halte. Da ich aber kein Überblick habe, wieviele ID´s noch frei sind, bzw. welche Bereiche noch zur Verfügung gestellt werden, wollte ich versuchen, ID´s einzusparen und ging davon aus, das beide Spline-Epochen nicht gemeinsam eingesetzt werden.

    Ich wollte anderen Kons nicht einschränken und dachte auch daran, je mehr Splines vorhanden sind, desto schwieriger die Übersicht für die User. Was ich aber nicht bedacht hatte, war das Argument von Ralf mit den zwei Resourcenordnern, weswegen ich mich für eine Neuvergabe der ID´s entschlossen habe.


    Aber Ingo, Du irrst Dich auch. Diese Splines haben die selbe ID und unterscheiden sich im Dateinamen, denn im Ursprungsset fangen die Modelle mit 1Spur_... an, während im später erschienen Epochen-Set diese Modelle mit 1SpEP4_... beginnen. Dadurch können die GO´s und Immos gemeinsam eingesetzt werden, weil sie sich eben im Namen unterscheiden. Nur bei Splines läuft das etwas anders, da sind nämlich die Dateinamen ziemlich egal, die Splines werden anhand der ID`s sortiert, weshalb ich eben die ID´s ändern muß um doppelte Resoucenordner zu vermeiden.


    Ansonsten bitte ich alle, nicht zu spekulieren. Bisher hatte ich keine Probleme mit der Vergabe von ID-Kontingenten. Ich habe nur keine Übersicht über die Menge an freien ID´s, weshalb ich mir selbst diesen Sparkurs verschrieb.


    Viele Grüße

    Andreas


    P.S.: Hallo Ingo, ich nehme zurück, das Du Dich geirrt hättest, der Irrtum lag bei mir.

    Ich hatte gerade mein Set überprüft, um festzustellen, wieviele ID´s ich benötigen würde. Dabei wurde mir klar, das dies gar nicht nötig ist, weil das Problem nicht die doppelte ID´s sind, sondern die Dateibezeichnung. Für Neukäufer des Sets V10NAS30004 mache ich ein Update, welches die fraglichen Splines mit der selben Dateibezeichnung haben werden, so daß diese einfach die anderen Splines überschreiben, sofern das Set V10NAS30002 schon installiert wurde.


    Wie ich das für die User, die diese Sets schon gekauft und installiert haben löse, werde ich noch mit Volker, Nicci und/ oder Trend abklären müssen. Aber im Prinzip kann ich sagen, das zwei unterschiedliche Resourcenordner wegen meinen Sets nicht nötig sind. Wer sich das selber zutraut, braucht bloß im Splineverzeichnis für Strassen und Sonstiges schauen, welche Dateien die selbe Bezeichnung haben, natürlich außer dem Unterschied zwischen 1Spur_... und 1SpEP4_... und einen von beiden rauslöschen (3dm und ini).

    Aber wer sich das nicht zutraut, dürfte kein großes Problem bekommen, denn EEP stürzt nicht mehr ab, wenn Splines mit der selben ID eingelesen werden, sondern ließt normalerweise den ersten regulären Spline ein und ignoriert den anderen. Dieser zweite wird also in EEP erst gar nicht angezeigt. Wenn ich mich nicht täusche, kann es manchmal vorkommen, das der erste reguläre Spline ignoriert und der zweite angezeigt wird, was vielleicht irritierend sein kann, aber kein Problem ist, da es sich ja im Grunde um den selben Spline handelt.


    Als ich das Set V10NAS30003 und V10NAS30004 machte, hatte ich leider den kleinen Denkfehler, wofür ich mich entschuldige und die damit verursachten Umstände bedaure.


    Viele Grüße

    Andreas