Posts by BrettvormKopf

    Hallo Onkelwoody ,


    Deine Videos sind grosse Klasse!

    Ich kann sie unscharf sehen ( und schreibe ganz bewußt nicht "nur" oder "leider" ), was ihnen meiner Meinung nach einen ganz besonderen Charme verleiht.

    In schwarz- weiß, vielleicht noch mit ein paar stakselig umherirrenden EEP- Männchen, wären Deine Szenen kaum von alten Realfilmen zu unterscheiden.

    Alle Daumen hoch!!!

    Vorhin in Framrathingen: leises Getuschel am Gartenzaun.

    "Haben Sie's schon gesehen? Der Mueller hat nicht mehr alle Latten am Zaun."

    -"Ich weiß... hab' ihm letzte Woche erst gesagt, daß er die ein oder andere Schraube locker hat."

    Euch allen ein schönes Wochenende

    Hallo,

    ich für meinen Teil würde es sehr begrüßen wenn zum Einen das Projekt Felstunnelportale fortgeführt würde und diese dann als kostenpflichtige Ergänzungssets zu den

    bereits angebotenen Felsen in der jeweiligen Textur ihren Weg in den Shop finden würden.

    Zum Anderen wäre mir wichtig das auch eine richtig dicke Stützmauer ( eventuell aus Steinen gemauert, die aus dem Felsen gehauen wurden ??? ) dabei ist, mit der man

    - ganz relaxt -

    an die Geländeoberfläche anarbeiten kann, ohne die Stützmauer skalieren oder den Abgrund dahinter kaschieren zu müssen. Das wär' der Hammer!

    Ich kann mir gut vorstellen nach und nach alle diese Sets zuzulegen um auf verschiedenen Anlagen Steinchen gleicher Qualität in unterschiedlicher Optik zu beheimaten.

    Leider kann ich mir auch vorstellen das der damit verbundene Aufwand zu hoch ist um diesen wunderschönen Tagtraum wahr werden zu lassen.


    Gruß, Oliver

    Hello rUDY,

    just copy the zip file to a separate folder you can find again easily and unpack it in there.

    Start EEP and choose the model installer in the main menu.

    Open the Folder with the unpacked files and choose the " Installation.eep" file and click "ok" in the installer window.

    EEP will install the models now.

    Don't forget to scan the models after that (you might choose the option to scan when closing the installer or do it in the main menu).


    regards, Oliver

    Hallo Ingo,

    die tiefer liegenden Hilfsgleise dienen dem Andocken der beachtlichen Anzahl an Gleisobjekten.

    Diese werden teilweise an der eigentlichen Fahrspur angedockt


    und schaffen über die Hilfsgleise die Möglichkeit mit Gleisobjekten oder Splines weiterarbeiten zu können


    ohne alle Nase lang alles ausrichten zu müssen.


    Gruß, Oliver

    Moin,

    wie so einige andere hier beschriebene Fehler habe ich gerade das Andocken an die Drehscheibe getestet.

    Wichtig dabei ist, das anzudockende Gleisobjekt immer mit dem Cursor anzufassen.

    Möglichst an einem Punkt der weit genug vom anzudockenden Gleisende entfernt ist, daß das andere Gleisobjekt beim, die

    Verbindung auslösenden Click, nicht berührt wird.

    Sollte doch mal ein Mißgeschick passieren (z.B. wie in #190 von Goetz beschrieben) , fasst man also einfach die Drehbrücke in der Mitte an und führt sie

    an das zuletzt angeschlossene Gleis.

    Der versehentliche Versuch, die Drehbrücke im 3D Editor zu bewegen beeinflußt die Lage der Drehscheibe auch nicht mehr.

    Gerade mit herumprobiert und meiner Meinung nach trat an dieser Stelle mit dem Update sogar eine deutliche Verbesserung ein!


    Gruß, Oliver

    Hallo Patrick,

    ändere in den Gleiseigenschaften den Wert "Winkel z" in die von Dir gewünschte Gradzahl ab.

    Das bewirkt die horizontale Drehung.


    Gruß, Oliver

    Hallo,

    sind Deine Gleise alle korrekt miteinander verbunden?

    Wurden Start- und Zielsignal der Fahrstraße richtig angeordnet ( beide in Fahrtrichtung rechts vom Gleis )?

    Mach doch mal einen Screenshot vom 2D-Editor ( Windows-Taste + Druck ) und lade ihn hier hoch damit man sich mal ein Bild machen kann.

    Es wird sich dann bestimmt sehr schnell jemand finden, der Dir kompetent weiterhelfen kann.


    Gruß, Oliver

    SpeedyGonzales  

    Moin Reinhard,

    die Idee kam mir beim Betrachten der EEP6-Splines am Anfang dieses Themas.

    Da die Bauteile im BBK alle genormt sind fällt das Umrechnen der Skalierung nicht schwer und

    unter Zuhilfenahme der Spline-Funktion ist so ein 60m-Block auch relativ schnell erstellt.

    Für den Bau gebogener Gleisstücke muss man lediglich die Längenskalierung in Gleisrichtung niedriger einstellen

    um Überlappen der Bauteile im Sichtbereich zu vermeiden. Die dadurch entstehenden offenen Stellen (oder Überstände) auf der Rückseite

    können dann mit den Wänden verschlossen werden.

    Links: Gebogenes Gleis 6° mit Oberleitung


    Viel Spass beim Basteln.


    Gruß, Oliver