Posts by HStoni54

    Hab vor 3 Stunden auf den Button gedrückt und seitdem hat sich nix getan...

    Hallo jaltee

    lösche noch einmal alle Unterverzeichnisse und beginne neu mit einem Verzeichnis, in dem nur die Google-Earth Datei ist. Du musst aber in diesem Verzeichnis alle rechte haben.


    Gruß Holger

    Irgendwie läd das Programm die HGT-Dateien nicht, sowohl aus dem Netz und auch nicht aus dem Ordner wo ich sie von "viewfinder" heruntergeladen hab.

    Hallo jaltee

    Ich habe es gerade noch einmal ausprobiert, der Höhengenerator lädt bei mir alle Daten runter. Vorher hat allerdings meine Firewall nochmal um Erlaubnis für das Programm gebeten. Es nutzt nichts, die Dateien vorher runterzuladen, da der Höhengenerator aus dem Internet erst einen Index aufbaut um die richtigen Dateien zu erkennen.

    Wenn Du auch SRTM ausgewählt hast, habe etwas Geduld, der NASA-Server ist nicht so schnell, es kann schon ein paar Minuten dauern, bis der Index aufgebaut ist. Viewfinder ist da deutlich schneller.

    Der Index brauchr übrigens nur einmal aufgebaut werden (solange er nicht gelöscht wird) und wird beim nächsten Start des Höhengenerators wiederverwendet.


    Gruß Holger

    Wie kann man überprüfen, ob es im Slot 998 eine Überfüllung gibt?

    Hallo Guy Messina

    ich habe mal einen Versuch gemacht. Ich habe in einer leeren Anlage folgendes im Lua-Editor eingetragen:

    Der Zähler läuft hier ab 1000, um 4-stellige FS-Namen zu erzeugen.

    Dann wird die Funktion set_tabData aus dem "Rundum sorglos Paket" aufgerufen. Diese verlangt 2 Parameter FS-Name und Route.

    Als FS-Name übergebe ich "I" und als Routenname eine Kombination aus Testzug und "I".

    Danach lade ich den Inhalt des Slots 998 und gebe ihn und seine Länge aus.

    Nach kurzer Zeit die FS 1000 schon nicht mehr angezeigt. Die angezeigte Länge des Strings nimmt aber weiter zu.

    Beim Speichern der Anlage wird der String nach 1000 Zeichen gekappt.

    Wenn man 4-stellige FS-Bezeichnungen verwendet und der durchschnittliche Routenname auch 4 Zeichen beinhaltet ergeben sich pro Fahrstrasse einschließlich 2 Trennzeichen genau 10 Zeichen. Damit lassen sich unter diesen Bedingungen ca 100 Anforderungen von Fahrstrassen abspeichern.

    Seitens Lua erfolgt keine Fehlermeldung, wenn die 1000 Zeichen überschritten sind, der String wird einfach abgeschnitten. Wenn die Routenbezeichnungen länger sind, erfolgt dieser Schnitt schon eher.


    Gruß Holger

    Slots derzeit meine ich bis 1000 meine ich

    Dieter Parry36 speichert die Fahrstrassenanforderungen im "Rundum sorglos Paket" mit Hilfe des Moduls "Slot_tab_Data" alle in einen Slot (default 998). Dabei sind die Grenzen durch die Anzahl der Zeichen, die in einem Slot gespeichert werden können gesetzt. Da aber nur die angeforderten Fahrstrassen gespeichert werden und bei Schaltung der Fahrstrasse wieder gelöscht werden muss für den Grenzwert nur die Anzahl der gleichzeitig angeforderten Fahrstrassen berücksichtigt werden.

    Wenn man 4-stellige Fahrstrassen nutzt kommt man pro angeforderter Fahrstrasse einschliesslich Trennzeichen auf 5 Zeichen. Das ergibt nach Adam Riese bei 20 gleichzeitig angeforderten Fahrstrassen 100 Zeichen.

    Wenn man also bei sehr vielen eingerichteten Fahrstrassen und vielen gleichzeitig fahrenden Zügen ungewöhnliches Verhalten fetstellt, sollte man mal überprüfen, ob es im Slot 998 eine Überfüllung gibt.


    Gruß Holger

    Hallo Bubikopf

    Mit einem Bildbearbeitungsprogramm wirst Du bei den Höhenbitmaps nicht weit kommen. Die Höhen werden einfach in Farbwerte umgerechnet und wenn die Werte in einem Farbbyte voll sind, erfolgt ein Übertrag ins nächste Farbbyte und es geht wieder von 0 los. Außerdem werden die Höhen bei -100 m und + 1000 m gekappt. Diese Berechnung hat sich nach meiner Erfahrung in EEP von Anfang an so befunden.

    Versuche doch einmal die hier im Forum angebotenen und/oder beschriebenen Programme zur Generierung von Höhenbitmaps.

    Da sind z.B.

    , der HoehenScanner und nicht zuletzt der Höhengenerator, den ich entwickelt habe.

    Alle 3 Tools können Höhenbitmaps aus realen Landschaften generieren.

    Die Anlage, die mein Höhengenerator als Ergebnis erstellt ist zumindestens auch unter EEP 6.1 getestet worden.

    Vielleicht lässt sie sich ja auch in EEP5 laden.

    Nur nicht aufgeben und in den entsprechenden Forum-Abschnitten lesen oder ggf. mal suchen oder die entsprechenden Toolprogrammierer direkt fragen.


    Gruß Holger

    Hallo Michael,

    hast Du die Ressourcen mal umkopiert, z.B. von / auf einen anderen Rechner und damit die Zugriffsrechte (und/oder Eigentümer) verändert?

    Schau auch mal unter Windows Sicherheit (das Icon mit dem Schild und grünem Haken in der Taskleiste) unter App- & Browsersteuerung -> Exploit-Schutz -> Einstellungen für Exploitschutz ob der Defender irgendeinen Zugriff verhindern soll. Unter Programmeinstellungen kann man dort für jedes Programm (wenn notwendig) Ausnahmen hinzufügen.


    Gruß Holger

    Hallo Jörg Tufftuff

    Das was Dieter Parry36 schreibt ist nicht 100% richtig.

    Benny Benny (BH2) nutzt z.B. in seinem Modul "PrintToFile_BH2" die Funktion "io.open" um die Printausgabe in eine Datei umzuleiten. Es gibt also Möglichkeiten, an EEP vorbei auf das Betriebssystem zuzugreifen. Die Frage ist nur, wie die Tastatur emuliert werden kann. Vielleicht durch Programme wie AutoIt?


    Gruß Holger

    Hallo Durchzug

    wenn EEP im Administratormodus läuft, muss Hugo auch im Administratormodus laufen.

    Du solltest Hugo im Hintergrund laufen lassen, das entsprechende Gleis in EEP markieren und dann mit Strg-A bzw. Strg-B an Hugo übergeben. Wenn EEP nicht im Vordergrund ist, kann es sein, dass Hugo die markierten Gleise nicht erfassen kann.


    Gruß Holger