Posts by Bubikopf

    Hallo,

    1. Vor ca. 10 Jahren habe ich einige Modelle im Nos5 gebaut. Da mir damals nicht klar war, wie das mit den IDs abläuft (bin ja kein Konstrukteur), habe ich Texturen von Modellen, die ich gewiss nicht brauche, überschrieben. Das geht natürlich gut, so lange die Textur nur einem Modell zugeordnet ist. Das ist aber nicht immer so, außerdem verknüpfen ja viele Texturen mehrere Modelle. Und ich muss natürlich "meine" dds-Dateien über die offiziellen drüberbügeln.


    Ich kann mir natürlich eine eigene ID ausdenken und einfügen. Dann darf natürlich kein anderes Modell diese ID beanspruchen.

    Wo liegen die ID-Nummern, die ich verwenden kann, ohne dass ein anderes Modell darauf zugreift? Es gibt ja reichlich Löcher in der ID-Liste.


    2. Die Transparenz wird durch die Farbe "schwarz" in der Maske (Alpha-Kanal) festgelegt, nicht in der Textur, korrekt? Wie aus "Blue Screen" bekannt, nimmt man normalerweise eine fiese Farbe (giftgrün oder magenta), um Transparenz zu definieren. Ich kann aber Schwarz (R0G0B0) in meiner Textur verwenden?


    Da der alte Nos wohl keinen Import erlaubt, kann ich leider nicht in Cinema4d arbeiten...

    Ich wusste nicht, dass man in eep bei der Fahrphysik etwas verbessern kann, in dem man die Ressourcen neu einliest. Da haben die Konstrukteure wohl bessere gsb-Dateien nachgeliefert?


    Offenbar hast du ein ähnliches Problem wie ich kürzlich: ich hatte eep6 installiert und meine ALTEN Ressourcen aus eep5 hineinkopiert. Dadurch wurde die Texturen.txt-Datei gekillt. Ich hatte zwar alle alten UND neuen Modelle in den Ordnern, aber die Einträge für die neuen Texturen fehlten (logisch, denn in eep5 gab es die noch nicht), so dass die hinzugekommenen eep6-Modelle keine Texturen hatten. Und auch alle mod2, gsb- oder ini-Dateien waren natürlich aus dem alten eep5. Sollten da Verbesserungen vorgenommen worden sein, hätte ich die gar nicht gehabt.


    Anfangs hatte ich begonnen, die Texturen in die Textliste händisch nachzutragen, aber das artete in Arbeit aus :as_1:


    Deshalb war schlussendlich die Neuinstallation und die Übernahme der ALTEN Ressourcen durch das Tool von Ernst Fasswald die bessere Möglichkeit. Ohne dieses Tool wäre mir das nicht gelungen. Das Problem ist eigentlich simpel: ich habe die Texturen.txt der alten Modelle und ich habe die Texturen.txt der neuen Modelle. Beide müssen zusammengeführt werden. Und das ist auch bei dir so,


    Ich habe überlegt, ob das in Excel möglich sei, aber schließlich mangels Excel-Erfahrung abgebrochen.


    Der Ressourcenchecker braucht natürlich zwei Ressourcen, eine, die er importiert und eine, in die das reinkommen soll. Er bietet auch die Möglichkeit an, gleichlautende Dateien zu überschreiben oder zu belassen. Ich habe die voreingestellte Standardauswahl genommen. Ich empfehle unbedingt die vorherige Überprüfung nach falschen Einträgen oder falschen Namen.


    Wenn du dieses Tool nicht verwenden willst, sehe ich auch keine schnelle Lösung.


    Immerhin lässt sich das Spline-Problem schnell beheben, indem du die sspur600-Dateiendung umbenennst, so dass eep diesen Spline beim Neuscan nicht findet. Gut, dann fehlt es eben.


    Das dürfte dies sein. Bei mir wird es ordentlich angezeigt.

    sspur600.jpg


    PS: Es heißt „sspur600“. Wenn da „ss600“ steht, kann eep es auch nicht finden. Dann hilft Korrektur.


    PPS Knuffingen dürfte doch einen eigenen Ressourcen-Ordner mitbringen. Den kann man bestimmt, ähnlich wie beim Import aus einer alten Version, integrieren.

    Der Vorbild SP 60-Selbstblock müsste zwei Blöcke umfassen, richtig? Er wäre also die Vorlage für den kürzer aufeinanderfolgenden Zugverkehr.

    Das war mir zu riskant, deshalb umfasst mein Selbstblock drei Abschnitte. Der mittlere ist immer frei. Ich lasse dennoch die Signale bereits beim Überfahren auf Halt stellen, da es beim Speichern der Anlage schon mal vergessen wurde... ;) Das Stellen auf Fahrt geschieht dann im übernächsten Block mit "Zugschluss".

    Also, starten tut der 5er-Konstruktor und der Nostruktor jedenfalls. In der Registry verweist auch kein Eintrag auf eine eep5-Installation. Vielleicht im verschlüsselten „init“-Eintrag?

    Allerdings hat der Nostruktor eine eigene Ressourcen-Abteilung (die natürlich nicht so umfangreich wie die eep6.1-Abteilung ist). Und er befindet sich ohnehin im eigenen Ordner „eep-Nostruktor5“. Bei der Installation wurde mir empfohlen, ihn NICHT in den eep-Ordner zu legen... In der „eepold1.reg“ steht jedenfalls der alte Registry-eep5-Pfad, ich werde tunlichst vermeiden, die aufzurufen...

    Ich kann bis jetzt kon- und mod2-Dateien öffnen.


    Egal, ich habe ihn vor ca. 12 Jahren zuletzt benutzt... ;) Und bis auf ein paar Klötze werden ich wohl nicht viel zustandebringen...

    Vielen Dank. Stimmt, Berta hilft. Läuft sogar von der DVD herunter- ich hatte Berta nämlich mit eep5 zusammen gelöscht (war alles im eep5-Ordner... Albert, Gleiseditor, Berta, Hugo, usw...)... *oups*

    Man muss nur darauf hoffen, dass die Konstrukteure sinnvolle Schlüsselwörter in der ini- oder gsb-Datei verwendet haben, um danach suchen zu können.


    Edit: Hihi... von der DVD aus dem eep5-Ordner läuft Berta ohne Warnmeldung, jedoch kopiert in den eep6.1-Ordner gibt es folgende Meldung - Berta findet aber die Dateien auch:


    Berta.jpg


    Da es keine Ressourcen.pak gibt, kann ich das leider nicht abstellen.

    Bislang läuft es tadellos. Den Fehler beim Speichern von Anlagen hatte ich noch nicht (dafür fehlt bekanntlich die ok-Meldung nach dem Speichern). Aber die Fehlermeldungen NACH Beenden des Programms gibt es immer noch hin und wieder. Meistens nach längerer Laufzeit, weshalb ich das auf den geringen RAM oder die GraKarte schiebe. Da es keinen Einfluss auf die Anlagen zu haben schien, ignoriere ich das weiterhin.


    Mal sehen, ob ich jetzt noch eigene Modelle für 6.1 bauen kann... oder ob ich dazu wieder eep5 brauche...

    80% der Zeit, in eep zu arbeiten (zu gestalten), nehmen zwei Phänomene weg: die Höhe über NN einzustellen, und die Suche nach Modellen.


    Nr. 1 lässt sich bei 6.1 wohl nicht verbessern, aber wie sieht es mit Nr.2 aus? Die Kategorien helfen zwar durchaus, Modelle - vorrangig Immobilien - dort zu finden, wo man sie vermuten würde. Das Dilemma ist, dass erstens nicht klar ist, ob etwas nun z.B. in Gleiszubehör, Ausstattung, Verkehr oder Sonstiges steht. Das heißt, fast immer muss ich mindestens drei Kategorien öffnen!


    Und der wichtigste Grund für die langwierige Suche ist die Gepflogenheit, Modelle mit dem Kürzel des Konstrukteurs einzuordnen. Ich suche also nicht "Trafohäuschen", sondern "XY-Trafohäuschen". Das bedeutet in der Regel, dass ich die komplette Liste durchscrollen muss, bis ich das Trafohäuschen gefunden habe. Ich merke mir doch nie im Leben, welcher Konstrukteur welches Modell gebaut hat!


    ef1_cat_rebuild_14a_setup.exe sortiert zwar nach Kategorien ein, die ich selbst erstellen darf, verbietet aber das Scannen in eep! Das ist natürlich undurchführbar. Ich habe es deshalb nicht installiert.


    Es gibt "eigene Kategorien", aber ich weiß nicht, wie ich da was anlegen kann. Nach "Konstrukteur" zu suchen, ist erst recht nicht hilfreich (s.o.). Ich vermute, dass eine individuelle Namensgebung Änderungen in allen möglichen Ini- und sonstigen Dateien erfordert, richtig?


    Wie wird das denn ansonsten gehandhabt - oder hattet Ihr Euch zähneknirschend mit der ewigen Sucherei abgefunden..?


    Datei:

    Das Bestätigen mit "Ja" ist genau falsch herum. Die Frage lautet sinngemäß: "Möchten Sie bestehende Dateien belassen (empfohlen)?" Also muss ich mit "nein" anworten, so wie Vorade ganz richtig geschrieben hat.


    Ich habe tatsächlich bei Null angefangen, da das Kontrollfenster nicht wieder auftauchte. Es blieb weg, und so habe ich den ganzen Kladderadatsch nochmal installiert.


    Ich fasse es so zusammen: alles, was mit eep6 installiert wurde, war jetzt okay, nach dem Importieren der eep5-Ressourcen (mit ef1_res_check.exe) gab es aber eine Reihe Fehler, die zu beheben die ganze Nacht gedauert hat, z.B. wurde keine einzige Straße dargestellt.


    Den Grund dafür konnte ich nicht nachvollziehen. Der Ressourcrn-Import lief ohne Fehlermeldung durch...


    Ich kann es mir so zusammenreimen: es hing alles mit dem Spline "Kopfsteinpflasterstrasse" zusammen. Deshalb habe ich stumpf alle Gleisspline-Dateien aus eep5 kopiert und die von eep6 plattgemacht. Danach ging es, obwohl mir kein Dateiunterschied zwischen den beiden Ordnern auffiel. Was wirklich der Grund war, ist mir jetzt auch egal... :)


    Interessanterweise gibt es außerdem nun eine Reihe von Immobilien, die keinen Namen im Auswahlfenster haben (z.B. Getreidefelder). Wahrscheinlich Reste eines freien Modells? Das war bei der eep5- und bei der ersten eep6.1-Installation nicht so.


    Aber die weißen Flecken bei eep6-Modellen sind, nach zufälligen Tests, wirklich weg. Da ich ja logischerweise den Fehler erst entdeckt hab, nachdem ich neue Modelle auswählen wollte, hatte ich das lange Zeit nach der Installation von eep6 gar nicht bemerkt. Zurück zum eep5 ging dann nicht mehr... (jedenfalls hatte ich zwischenzeitlich schon viel verändert)


    Dieser Faden hier kann quasi noch nicht umbenannt werden, denn ich brauche den alten eep5-Ressourcenordner noch. Die Versionen laufen zwar nicht parallel, aber sind beide da. ich habe jedoch eep5 in "bak" umbenannt. Er liegt weiterhin für alle Fälle parat, obwohl er mir ca. 2,5 GB wegnimmt, die ich gerne freischaufeln würde. C: ist jetzt ziemlich voll... und eep, installiert auf einem anderen Laufwerk, wollte anfangs nicht klappen.


    Naja, brenne ich das Zeugs nachher.


    Ach ja, zur Korrektur: die Datei heißt "Texturen.txt" und nicht "Texturen.ini"...

    Ich habe dieses Update jetzt NOCH einmal installiert (vielleicht habe ich ja doch immer „ja“ geklickt, weil ich das immer mache... ;) ).


    Sehe keinen Unterschied zu vorher.


    Allerdings ist jetzt mein Kontrollfenster weg, wenn ich auf „freie Beweglichkeit der Fenster“ eingestellt habe. Offenbar verschwindet es im Nirwana...

    Das einzige Update für 6.1, das ich habe, installiert Modelle und Texturen - wie schon gesagt:


    Ein anderes Update habe ich nicht. Auf vora.de gibt es drei Updates, davon habe ich update61 (s.o.) gemacht. Die beiden anderen sind Filter und eine Modellkorrektur.

    Das Problem ist ja, dass ich nicht ältere Ressourcen übernehmen möchte, sondern die neue... ;)


    Das Fasswald-Tool könnte das. Ist allerdings unsinnig, weil die alten Ressourcen vorhanden sind. Und: Da mir das Tool leider keine Ressourcen.pak von eep6 anzeigt, weil keine da ist, kann ich die auch nicht nochmal entpacken...

    Ja, die Ressourcen habe ich zusammengeführt. Alle Basis-, gekauften und freien Modelle aus eep5 sind ja vorhanden. Ich habe vermutlich die "Texturen.ini" gekillt, denn darin sind keine eep6-Modelle, sondern nur die eep5-Modelle, obwohl die Modelldateien alle in den Ordnern stehen.


    Ich habe nun ca. 50 Texturen per Hand nachgetragen, aber das ist ECHT mühsam, und nach einer Stunde lässt einfach die Konzentration nach. Gottlob lässt sich das schnell mit geöffnetem Eep durch "Neuscan" überprüfen. Manchmal muss ein "repeat" oder ein "billboarding" stehen, manchmal nicht.


    Ich blättere mit Irvanview einfach durch, trage eine fehlende Textur nach und entscheide dann nach Gutdünken, welche Optionen die Textur braucht. Das sieht man ja relativ schnell.


    Immerhin gibt es jetzt wieder Fähranleger, Knuffingen und Lauscha-Modelle. Aber bei den Loks sind noch viele Löcher, besonders bei ausländischen.


    Dds-Dateinummern, die es nicht gibt, führen zu Fehlern und Abstürzen. Ich kann also die Liste leider nicht prophylaktisch vollschreiben.


    Das einzige Update, das ich auf der DVD fand, war ein kleines mit einigen Texturkorrekturen, das Darstellungsfehler beseitigen soll. Das Programm selbst ist bereits als "6.1 classic" eingetragen.


    Ich hatte ja gehofft, dass es ein Werkzeug gibt, das alle vorhandenen dds-Dateien erkennt und in die Texturen.ini einträgt, aber dann würde es ja die notwendigen Optionen nicht zuordnen.


    Wahrscheinlich würde eine Neuinstallation von eep6 die Sache vereinfachen, aber da die weißen Modelle meist bei Epoche V/VI-Material auftreten und ich die nicht brauche, kann ich damit leben. Im Grunde brauche ich ja nur eine neue Texturen.ini von eep6, die ich mit der bestehenden zusammenführen könnte.

    Auf der Anlage ist die Seuche ja nicht, augenscheinlich sind das nur Modelle, die bei eep6.1 dabei waren. Alle Modelle, die vorher okay waren, sind auch jetzt noch okay.


    Ich vermute, irgendwas ist von eep5 nach 6 schiefgegangen.


    Eep6.1 hat wohl seine eigenen Ressourcen nicht ordnungsgemäß installiert, z.B. gehören Teile von Knuffingen oder Lauscha, Parkscheinautomaten, Uhrsäulen oder Fähranleger dazu - also alles Modelle, die ich vorher nicht hatte und die ich auch nie gekauft habe. Sicher gehören die zum Programm dazu. Solange ich die nicht auf die Anlage setze, merkt man ja nichts.


    Aber es müsste doch möglich sein, die Ressourcen.pak von eep6.1 nochmal zu entpacken? Doch wo ist die? Muss ich 6 komplett neu installieren?


    Ich werde als nächstes einfach alle dds-Dateien, die NICHT in der Texturen.ini stehen, einfach stumpf in die Liste nachtragen. Schlimmstenfalls stimmen Transparenz oder manchmal ein Individualname nicht, aber die Texturen-Files sind wohl vorhanden...

    Eigentlich müsste ich den Faden umbenennen, weil eep5 und eep6 jetzt nicht mehr parallel laufen. Eep5 ist gelöscht.


    Mir fiel nun auf, das bei den auswählbaren Modellen viele dabei sind, die keine Textur enthalten (weiße Gebäude). In der Anlage gibt es KEINE weißen Immobilien oder Fahrzeuge, weil ja alle Modelle aus eep importiert wurden - da ist alles in Ordnung. Nur bei einigen Modellen, die vorher NICHT drin waren und die ich jetzt hinzufügen möchte, fällt mir das im Auswahlfenster auf.


    Offenbar sind die Texturen aber im „Parallels“-Ordner enthalten, sie tauchen nur nicht in der „Texturen.ini“ auf. Jedenfalls konnte ich einige per Zufall ausfindig machen.


    Ich hatte gehofft, mit der „ef1_res_check.exe“ von Ernst Fasswald diese Lücken zu stopfen, aber der Durchlauf hat nichts gebracht.


    Die fehlenden Spline-Texturen habe ich jetzt teilweise mit der Hand ergänzt. In der jeweiligen „def-Datei“ steht ja die Texturen-ID und die braucht in der Ini-Datei bloß nachgetragen werden. Natürlich muss „repeat...“ und das andere korrekt gesetzt werden. Ist aber echt mühsam...


    Für die Immobilien klappt das aber nicht. Ich finde nicht heraus, welche Texturen die Modelle benutzen. Auch Neuinstallation einiger Modelle, die noch als Zip vorlagen, half nichts.


    In der „Texturen.ini“ sind ja alle IDs hübsch der Reihe nach gelistet. Es fehlen nun viele Einträge. Höchstwahrscheinlich sind darunter auch diejenigen, welche von eep nicht gefunden werden (können). Was würde nun passieren, wenn ich einfach stur ALLE Texturen-Nummern eintrage, egal, ob sie vorhanden sind oder nicht? Das ließe sich durchaus mit einer Excel-Datei erledigen. Irgendwo dazwischen wären ja die Modell-Texturen, die fehlen.


    Es könnte natürlich sein, dass dies Erweiterungs-Modelle sind, die ein Shop-Modell benötigen und die Texturen in einem nicht verfügbaren Shop-Modell liegen. Das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber bei freien Modellen habe ich darauf meist geachtet.


    Oder gibt es ein anderes Werkzeug, um die Texturen automatisch herauszulesen und zu ergänzen?


    Das Programm von Fasswald findet z.B. keine „Ressourcen.pak“. Es gibt keine. Ich kann deshalb auch nicht die Pak-Datei von 6.1 noch einmal einlesen. Ich kann zwar Files einer älteren eep-Version importieren, aber erstens habe ich das ja bereits getan (alle Modelle meiner Anlage sind tadellos vorhanden), und zweitens gibt es die nicht mehr (jedenfalls auf C: )

    Das Spline-Vorschau-Tool wird nicht mehr eingebettet. ich habe einen neuen Vorschau-Scan gemacht (es traten zwei Fehler auf) und den eep-Ordner neu verlinkt, aber während des Vorschau-Prozesses wurde anscheinend eep zwischengespeichert (weil ich auf „alle 15 Minuten“ eingestellt hatte), was die Spline-Vorschau mit Hängenbleiben abwürgt. Nach Deaktivierung der Auto-Save-Funktion läuft der Vorschaugenerator zwar durch, aber in eep 6.1 entstehen keine Spline-Vorschaubilder. Bei einem Durchlauf wurden alle Vorschaubilder übrigens mit einer Leitplanke erstellt (alle Splines hatten eine Leitplanke drin) - diese hätte ich sowieso nicht verwenden können...


    Das Installieren neuer Splines mit höherer Nummer scheint aber wider Erwarten auch in 6.1 nicht implementiert zu sein. Jedenfalls treten immer def-Fehler beim eep-Start auf... Muss ich da noch was Besonderes bedenken?


    Bei MS_1 Gebäuden (Stadtimmobilien) fehlen außerdem die Fensterrahmen usw. - da sind nur weiße Flächen. Ich habe nicht viele verbaut, aber das ganze Set sieht so doof aus...


    Außerdem gibt es gar keine pak-Datei im eep6.1-Ordner. Irgendwie soll man die ja einbetten oder deaktivieren oder sowas...

    Ist es so, dass die Ressourcen.pak eben in die jeweiligen Ressourcen-Ordner „entpackt“ wird und danach als solche nicht mehr existiert?

    Als Setup gibt es nur eine exe-Datei mit 312 342 KB.


    eep5 habe ich jetzt auf DVD gesichert und ansonsten gelöscht.