Posts by TelegramSam

    Es muss aber vom TREND Verlag die Datei Modellinstaller.exe entfernt werden. Diese Datei besitzen die 6er EEP Kunden genug in anderen EEP-Set und fügen diese Datei wieder ein.

    Das kann nicht die Lösung sein. Auch wenn der Grundgedanke gut ist und .exe an der Stelle meist unnötig.


    Das versenden von .exe-Dateien war nun mal ein großer Wegbereiter von Viren. Da haben es sich die Verantwortlichen leicht gemacht und viel geblockt, was nicht nötig wäre. Aber wer will denn generell entscheiden, was auf dem PC schädlich ist?


    Ich bin Programmierer und in meinen Datenbanken stecken tausende Zeilen Programmcode. Ich könnte dort fast alles machen, ohne das der Benutzer es merkt. Bei Android wurden Apps im Store verkauft, die User-Daten ausspionieren. Da sollte man doch denken, dass die vorher getestet wurden.


    Bei EEP werden bestimmte Dateien in bestimmte Ordner kopiert. Außer bei Tools sind es keine ausführbaren Dateien und sie enthalten keinen Programmcode. Da muss es andere Lösungen geben außer der .exe-Installation. Im Prinzip ist ja alles vorhanden. Im EEP gibt es den Installer, dem man das zu installierende Paket übergibt. Und dieses Paket muss sicher keine exe sein.


    Gruß

    Oskar

    Hallo!

    Ich wünsche mir für die kommenden EEP-Versionen:

    1. Stellpult-Editor: Beschriftungsfelder, die aus Lua gefüllt werden können.

    2. Stellpult-Editor: Volle Integration in EEP (ohne Immobilien und umständliches ‚Stellpult laden‘

    3. Als Programmierer vermisse ich sehr so eine Art Steuerformular mit Buttons, die direkt, ohne Hilfssignale, Lua-Code starten können.

    So richtig Klasse wäre es natürlich erst, wenn man auf den kompletten Anlagenbestand per Code zugreifen könnte und in einem Formular Kombifelder, Listenfelder, Textfelder, Buttons usw zur Verfügung hätte.


    Ich habe mir mittlerweile einige Steuer-Stellpulte gebastelt, mit denen ich Zugwechsel und anderes steuere. Für jeden Button, der etwas startet, brauche ich ein Signal. Das muss dann auch dokumentiert werden, wenn man nicht die Übersicht verlieren will. Das Signal schaltet natürlich immer von einer Position zur nächsten. Aber das gibt für vieles keinen Sinn. Beispiel, ich möchte den aktuell auf einer Linie fahrenden Zug per Kamera verfolgen. Welches der gerade aktuelle Zug ist, speichere ich in einer Variablen in Lua. Der ‚Button‘ (derzeit Signal-Icon ‚Status‘), spring jetzt immer zur nächsten Position und muss per LUA immer wieder auf 1 gesetzt werden, damit die Darstellung des Symbols nicht wechselt. Das Kamera-Symbol im Stellpult-Editor kann leider keinen Code starten. Sonst wäre es ideal.


    Leider besteht bei fast allen meinen Wünschen zur Steuerung von EEP über Lua ein ziemliches Problem. EEP ist konzeptionell wohl nicht darauf vorbereitet und viele Möglichkeiten stoßen bald an ihre Grenzen.

    Ein Beispiel: Ich gestalte einen Bahnhof mit Signalen und Weichen und verschiedenen Steuerungen. Um es einigermaßen universell zu halten, trage ich Werte in Tabellen ein. Aber alle Eintragungen beziehen sich auf konkrete Signal/Weichen-IDs. Sobald ich ein Objekt bei einem Umbau löschen und neu erstellen muss, ist die ID nicht mehr dieselbe. Die Eintragungen in der Tabelle müssen neu angepasst werden. Hier bräuchte man symbolische Bezeichnungen, wie zb E1L1 für das Einfahrt-Signal der Linie 1. der Programmcode würde sich dann auch E1L1 beziehen und beim Neubau des Signals würde man es wieder E1L1 nennen. Versteht ihr, was ich meine?


    Gruß

    Oskar

    Die kurze Geschichte von KaiLuley zu seiner Anlage Ödenhausen hat mich bewegt. Ich bin selten im Forum unterwegs. Wenn, dann bin ich beeindruckt, mit welcher Detailtreue die meisten an ihren Anlagenbau gehen. Da hatte ich vor Jahren (min 12/2003!) ganz andere Beweggründe.


    Als Kind bekam ich zu Weihnachten eine kleine, aber ungemein liebevoll gestaltete Märklin-Anlage von meinem Vater aufgebaut. Dabei war die kleine Baureihe 89 und eine V200. Später kam noch eine blaue 110 hinzu. Für viele waren solche Anlagen der Beginn einer langen Hobby-Reise, für mich, im nachhinein betrachtet, war es der Höhepunkt, der so nie wieder erreicht wurde.

    Als Jugendlicher hatte ich immer mehr die Fertigkeiten. Gerade was auch die Elektrik anging. Aber es fehlte an Platz und an Geld. Meine Versuche waren immer halbfertig und von Mangel geprägt. Die Teile von Märklin wurden immer teurer. Vielleicht war mir das Hobby doch nicht so wichtig? Ich weiß es nicht.

    Die Sachen landeten auf dem Speicher und wurden von mir erst wieder als Erwachsener durchsucht und behütet. Die V200 ist verschollen. Meine Mutter schwört, dass ich sie auseinander genommen habe. Ich war ein Bastler.


    Irgendwann bin ich auf Eisenbahn.exe European Class gestoßen. Was ein Graus. Ich glaube ich hatte es nicht geschafft, auch nur einen Zug fahren zu lassen. Mit der Version 2.43 ging es dann richtig los. Auch mit den Abstürzen und der Verzweiflung. Damals hatte ich mir angewöhnt, die Anlage Cxxx durchzunummerieren, was ich bis heute mache!


    In der Zeit EEP 3 - 6.1 habe ich mir eine tolle Anlage aufgebaut. Ich verwirkliche auf diese Weise meinen Kindheitstraum. Im Maßstab 1:87 wäre sie 69m lang ca 30m breit. Es ist noch sehr sehr viel Platz zum bauen.

    Auf der Anlage gibt es eine Doppelschleife auf der nur Lokomotiven fahren, die in meinem letzten Märklin-Katalog von 1975 abgebildet sind. Ich kannte sie mal alle auswendig, so oft habe ich davon geträumt, diese Züge mal zu besitzen. Unter EEP sind tatsächlich seltene Modelle gebaut worden, mit denen ich nicht mehr rechnete. ZB Dy 1100 der Dänischen Staatsbahn, Di 3 Norwegen, 204 Belgien NMBS/SNCB. Aber auf einige andere warte ich heute noch sehnsüchtig (USA F7 Santa Fe und andere).


    Als EEP 7 kam, war ich ziemlich beindruckt von der Grafik aus der Werbung. Ich hatte das neue Konzept so verstanden, dass ich alles neu aufbauen müsse. Und hatte tatsächlich auch Angst, dass der Modellbahn-Charakter verloren geht, weil vieles in der Werbung sehr realistisch aussah. So blieb ich bei 6.1, was auch stabil lief und immer mehr nützliche Funktionen hatte. Wahrscheinlich ein Fehler.


    Ab ca 2017 begannen die Probleme mit den Abstürzen beim Speichern von 6.1. Auch stürzte das Programm im 3D-Modus oft ab. Mit Windows 10 probierte ich dann später mal wieder EEP und siehe da, es lief wieder. Ich habe Computer als Hobby schon bevor man MS-DOS kannte. Ich hab immer neue Grafik-Treiber installiert und so weiter. Bin von Beruf Programmierer. Unter Windows 10 lief es aber auch nicht lange.


    Vor einigen Wochen bin ich nochmal konzentriert dran und habe versucht, die Anlage stabil zum laufen zu bringen. Da ich bei den Abstürzen als Grund die Ressourcen vermutete, hab ich alles, was ich jemals gekauft und geladen habe, manuell neu installiert. Zwei Tage war ich damit beschäftigt.

    Es lief tatsächlich wieder. Aber die Freude war nicht von Dauer.

    In den einschlägigen Foren wurde geschrieben, dass dies bei 6.1 ab einer gewissen Anlagengröße eben so wäre.


    Ich hab dann einfach mal so EEP 16 gekauft, den Download installiert und war zunächst ziemlich angetan von der Bedieneroberfläche, die mir ziemlich bekannt und doch stark verbessert vorkam.

    Dann hab ich ohne was zu probieren meine Anlage geladen. Ich rechnete mit einem Abbruch nach ungefähr 0.5 Sekunden … aber die Anlage wurde geladen. Meiner Meinung nach in etwa einem Zehntel der Zeit von 6.1. Und sie lief!

    Alles voller blauer Fragezeichen und blauer Gleisstile, aber sie lief.

    Ich konnte es kam fassen.


    Ich hab 120 Versionen abgespeichert, bis ich alle Fragezeichen weg hatte. Dafür hab ich viel viel gekauft. Aber auch vieles einfach getauscht oder gelöscht.


    Irgendwie bin ich hin und hergerissen.

    Der Modellbahn-Charakter ist einfach da und toll. Wer von 6.1 auf 16 umsteigt, braucht Wochen, um die ganzen Verbesserungen zu erkennen und sinnvoll einzusetzen.

    Detailtreue bis ins kleinste, absolut realistische Gleisradien, vorbildgerechte Signalplatzierungen sind mir nicht so wichtig. Ich spiele und komme von der Anlage kaum noch weg. Als Programmierer ist LUA für mich einfach genial.


    Aber leider sind in EEP 16 viele Modelle, siehe oben, nicht vorhanden. Was sehr schade ist. Ich hatte viel Geld dafür ausgegeben und muss jetzt wieder viel Geld dafür ausgeben. Aber Kritik am Geschäftsmodell wird ja von einigen hier gleich rigoros kleingeredet. Da die Rechner immer leistungsfähiger wurden, wurden auch die EEP 6.1 Modelle immer detaillierter. Es geht ja nicht darum, dass man jede kleine Lok von EEP 3 bis EEP 20 benutzen möchte. Als Fan kaufe ich mir die neuen Modelle sehr gerne, weil sie toll aussehen. Es geht darum, dass man die ‚alten‘, grafisch schlechteren Modelle nicht einfach so lange benutzen kann, bis man sich neue leisten will/kann.

    Für mich persönlich sind die zentralen Punkte: 1. Trend muss auch zwischen den neuen Versionen mit Plugins Geld verdienen und 2. EEP-Fans (wie ich) sind sehr leidensfähig, weil sie dieses Hobby so sehr lieben.


    Gruß aus Kaiserslautern :aa_1:

    Ich hab jetzt für mich eine praktikable Lösung gefunden.

    Ich teste im LUA, ob der optionale Eintrag in meinen Tabellen vorhanden ist. Wenn nicht, wird 1 und 2 als Signalposition verwendet. Wenn vorhanden, werden die Einträge benutzt. So brauche ich erstmal nur die Einträge der 'neuen' Ampel anzupassen.

    Ein Eintrag sind jetzt bei mir so aus:

    table.insert(AmpelnOstWest, {546, 1, 4}) -- neue Ampel

    table.insert(AmpelnNordSued, {1227}) -- alte

    Hallo zusammen,

    ich hatte in meiner Anlage nur Ampeln vom Typ 'Ampel 1' und 'Ampel 2'. Position 1 = Fahrt, 2 = Halt.

    Mit EEP 16 hab ich mir jetzt eine einfache zentrale Ampelsteuerung gebaut. Alle Ampeln sind in zwei Tabellen und werden werden zyklisch auf 1 bzw 2 geschaltet. Bei neuen Ampeln muss ich nur deren ID in die entsprechende Tabelle eintragen. Funktionierte prima.

    Jetzt hab ich mir mal die Ampeln zb 'Ampel DE 1 West' angeschaut. Sie leuchten viel klarer und ich habe sie testweise eingebaut. Leider schalten diese Ampeln bei 2 auch auf Fahrt.

    Kann ich per LUA den Ampeltyp testen? Dann könnte ich bei diesem Typ 4 (Halt) statt 2 setzen.


    Ansonsten müsste ich meiner Ampeltabelle für jeden Eintrag den Wert für Fahrt und Halt eintragen. Und wenn ich eine 'alte' gegen eine 'neue' austausche, müsste ich deren Werte in der Tabelle anpassen.


    Hat jemand eine Idee?


    Gruß

    Plugin ohne Modelle funktioniert nicht. Plugin mit Modellen die nur einmalig ein Gleis aufbauen können, gibt auch keinen Sinn. Wenn es ohne Mehrkosten nachgereicht wird ist doch alles okay.

    Aber zu behaupten, dass eine Maschine, die die Gleise baut, konstruiert werden kann, eine Maschine oder was auch immer, welche das Gleis wieder zurück baut jedoch nicht, weil die Konstrukteure das Plugin nicht haben, ist Unsinn.

    PS: Ich bitte um Entschuldigung für meinen aggressiven Ton zuletzt. Das war nicht in Ordnung.

    Nein, Du kannst, darfst, musst aber nicht.

    icke ... soweit ich das jetzt verstanden habe, kann man den Gleisumbau nicht zurücknehmen. Und wenn jemand Angst hat, dass er für entsprechende Maschinen noch mehr bezahlen muss, soll er es eben bleiben lassen?


    Diese stereotype Wiederholung, dass ich ein Plugin kaufen kann, ja sogar kaufen darf(!) und, welche Erleichterung, nicht kaufen muss, ist absolut nichtssagend und hilft in keinster Weise.

    Natürlich sollen die Konstrukteure bezahlt werden. Was hat das damit zu tun? Es geht doch um ein gebrauchsfähiges Produkt.


    Auch das Argument, das jemand schrieb, dass Konstrukteure erstmal das Plugin brauchen, um Modell zu bauen, zieht nicht. Die Verlegemaschinen wurden ja auch gebaut.


    Gruß

    TelegramSam

    Die Macher von EEP sind ja auf Rückmeldungen angewiesen. Daher hier meine Meinung zum Plugin 4:

    1. Technisch sehr gelungen. Ein Lob für die Konstrukteure! Wer da über gebogene Schienen meckert ist eh verloren (oder wie Schwiegervater Griswold sagt ‚Aber die kleinen Lichter blinken nicht!‘)



    2. Irgendwie als Paket nicht passend. EEP 16 kosten 30 Euro. Ein Plugin auch 30 und vorübergehend als Angebot 24 Euro???

    Sorry, aber das ist zumindest kritikwürdig!

    Kann mir nicht vorstellen, dass dieses Plugin der User-Wunsch Nr 1 war.



    Gruß aus Kaiserslautern:aa_1:

    Vielleicht hilft es auch wenn du in der alten Anlage fehlende stil-Angaben zunächst direkt in der Datei ergänzt.

    Leider ist es nicht so einfach, fehlende Tags zu finden.

    Ich glaube es hat geklappt. Habe mit EmEditor

    --> clsid="2E25C8E2-ADCD-469A-942E-7484556FF932" data="0" scale="1" ElectSideS="0" ElectSideE="0"> <<-

    gesucht und durch

    --> clsid="2E25C8E2-ADCD-469A-942E-7484556FF932" data="0" scale="1" ElectSideS="0" ElectSideE="0" stil="5117" gsbname="\Gleisstile\Gleise\3DVersion\UIC60_Betonschwelle_Standard.3dm" LockEd="0"> <---

    ersetzt.

    Was soll ich sagen ... die Anlage wurde geladen und die Gleise sind sichtbar. Hab mir aber jetzt noch nicht alles genau angeschaut.

    Warum mich das alles interessiert: Für mein Gleisplan-Programm und das Inventar-Programm bin ich immer auf der Suche nach kniffeligen Testfällen, wie es vielleicht deine Anlagen sind (bislang hatte ich z.B. noch gar nicht darauf geachtet ob es in alten Anlagen Gleise ohne Stil vorkommen und was damit in höreren Versionen passiert):


    Sieht die alte und die in EEP 16 neu abgespeicherte Anlage-Datei in dem Programm gut und korrekt aus?

    Werden die Gleisstiel-IDs jeweils korrekt angezeigt?

    Die Änderungen über Stil="xxx" scheinen voll zu funktionieren. Ich kann sie so geänderten Gleise auch ganz normal in EEP 16 auswählen und wieder gegen andere tauschen. Die Bezeichnung des Gleisstils wird auch angezeigt.
    In der alten EEP 6.1 Anlage waren sie tatsächlich auch schon nicht zu sehen. Ich hatte die Resourcen neu installiert und die dabei wohl vergessen. Auch hatte ich, weil ich die Schnauze so voll hatte von 6.1, einfach EEP 16 installiert und war total froh, dass die Anlage geöffnet und fahrbar war. Die fehlenden Gleis waren mir nicht gleich aufgefallen.

    Danke für die Antworten!

    Sollte der EEP Tauscher 2 nicht genau das tun, was du brauchst?

    Leider bringt der den Fehler "Nummer 91, Der Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt." beim Gleissystem 1 und 3.
    Ansonsten funktioniert er super!


    Wenn du darin die Zeile

    Gleis @GleisID @gleisID @stil

    durch

    Gleis @stil

    ersetzt, fallen diese Gleise noch stärker auf.

    Ich hatte begonnen, die Gleise in der Anlagendatei zu suchen, was mit der ID nicht schwer ist. Ein löschen von Gleisen OHNE Kontaktpunkt funktioniert.
    Gleise mit Kontaktpunkt konnte ich nur löschen, indem ich zuerst den Kontaktpunkt in der Datei (In der Anlage ist er nicht sichtbar!) gelöscht habe und dann die Anlage einmal geladen habe. Danach konnte ich dieses Gleis auch (in der Datei) löschen. Aber das ist halt sehr mühselig. Wenn ein Gleis MIT Kontaktpunkt in der Datei gelöscht wird, ist die Anlage nicht mehr ladbar.

    Hallo liebe EEP-Freunde,

    ich bin vor kurzem von 6.1 direkt auf 16.4 umgestiegen und habe jetzt einige Probleme mit Gleisstilen, die offensichtlich nicht in EEP 16 vorhanden sind und die auch nicht beim Laden der 6.1 Anlage konvertiert wurden.


    1. Die als blaue angezeigten nicht vorhandenen Gleise konnte ich mit der angezeigten Track-ID rückverfolgen und in der .anl3 über eine Textersetzung (Stil=“xxx“ zu Stil=“yyy“) auf einen in EEP 16 vorhandenen Gleisstil austauschen (Beispiel EEP 6.1 474 Beton01 schmal wurde als Track ID 474 angezeigt. Ersetzen von Stil=“474“ mit …Stil aus EEP 16… ). Das scheint zu funktionieren und ich habe da auch keine Probleme.



    2. Sehr viele Gleise aus EEP 6.1 sind jetzt unsichtbar. Es wird auch keine EEP 6.1 Track-ID angezeigt. In der .anl3 haben sie keinen Stil-Eintrag. Wenn sie gelöscht werden, sind sie beim nächsten Öffnen wieder da.

    Muss ich jetzt wirklich jedes einzelne Gleis in der .anl3 manuell löschen?? Zumal noch bei einigen Gleisen unsichtbare Kontaktpunkte bestehen, die vorher einzeln gelöscht werden müssen.

    In EEP 16 kann ich die Gleise nicht tauschen.

    Hier im Forum ist das auch schon besprochen worden. Aber ich habe keinen Hinweis auf einen funktionierenden Tauscher gefunden.



    Vielen Dank im Voraus

    Gruß aus Kaiserslautern