Posts by Michael S.

    auch wieder klasse.

    Danke Peter. Das "Bewegte Bild" gibt zumindest einen kleinen Eindruck davon, was dort im Park so los ist. Bei unserem eep-Treffen im Oktober können wir uns das Ganze gerne bei Interesse auch einmal live ansehen.

    sehr schön gemacht.

    Danke dir. Für richtige Videos fehlt mir leider immer die Zeit, aber einiges versteht man eben erst oder zumindest besser in "Bewegten Bildern".

    so eine geniale Idee!!!

    Herzlichen Dank. Fast jede Idee kann man ja mit eep umsetzten - manchmal muss man eben nur etwas länger nach den Bauteilen suchen.

    wieder sehr schön.

    Eine "richtige" Achterbahn gehört halt in jeden Freuzeitpark.

    Wirklich gut gemacht.

    Vielen Dank Denn. Dieses Projekt liegt mir auch besonders am Herzen, weil es viele unterschiedliche Szenen und damit Gestaltungsmöglichkeiten zulässt. Mehr als davor auf Matooine.

    selbst den Park zu besuchen

    Tcha Alexander ... ich fürchte von virtuellen 3D-Rundgängen ist eep noch Lichtjahre entfernt.

    völlig einzigartige Atmosphäre

    Ich danke dir, Cees. Und dabei sind es nur normale eep-Modelle und ein paar eigene Texturen. Leider kann ich keine so schöne neue konstruieren wie du. Aber so vielfältig ist eep eben, jeder kann das mit dem Werkzeug anfangen, was er kann und möchte.

    Eine der Hauptattraktionen im UNIVERSAL PARK war der Coaster "Colossos", eine komplette - bis auf die Wagen einer Schweizer Firma - Eigenentwicklung der Parkingenieure, da in diesem Segment nun auf dem internationalen Markt überhaupt nichts Passendes zu bekommen war.

    Die Brüder Schwarz stuften "Colossos" als Family Coaster ein, ein harmonisch abgestimmtes Fahrvergnügen für Groß und Klein. G. Schwarz erklärte Swampten, Victor und Smith das Layout, die einzelnen Elemente sowie die Technik der Achterbahn. Aber, so gerne auch vor allem Victor und Smith gerne einmal eine Runde gedreht hätten, für eine erste Mitfahrt würde sie leider noch einmal wiederkommen müssen ...

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    Selbiges gelte auch für den "CHAINFLYER" in der Nähe des alten Universalturms, den sie bei der Übernahme des ehemaligen Industriegeländes hätten stehen lassen ohne derzeit allerdings zu wissen, ob und wie sie ihn für ihren Park nutzen können, so erklärte G. Schwarz, als die kleine Besichtigungsgruppe ein wenig weiter gegangen war.

    Der "CHAINFLYER" war ein klassisches Kettenkarussell, das sie den Mawas abgekauft hätten, die ja führend in der Alt- und Gebrauchtwarenbranche waren. Nach einigen - vor allem kosmetischen - Änderungen hätte die im Grunde sehr robuste Technik jetzt hier ein zweites (?) Leben im UNIVERSAL PARK bekommen.

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    Während die übrigen geladenen Gäste nach der offiziellen Eröffnungszeremonie mit der einen und anderen launigen Rede dem Tomatenei-Bufett zuströmten, war G. Schwarz auf Swampten zugekommen, hatte ihn noch einmal persönlich begrüßt - vielleicht stimmte das ja doch mit dem "angesehenen Kopf der Stadt" - und ihm und seinen Begleitern, auch Smith, den Victor an seinem ersten Tag in steaMunk auf dem Bahnsteig am "Bay Central" getroffen hatte, hatte sich zu ihnen gesellt, angeboten, ihnen ein wenig den Park zu zeigen. Eine kleine private Backstage Tour sozusagen, zumindest solange, wie noch nicht das gesamte Gelände für die Öffentlichkeit zugänglich war.

    Es wäre nicht einfach gewesen, so Schwarz, die Idee eines Freizeitparks, die er und sein Bruder schon viele Jahre im Kopf gehabt hatten zu Zeiten, als sie noch einen angesagten Ballroom hier in der Stadt betrieben, auch in die Tat umzusetzen. Es gab eigentlich fast keine passenden Fahrgeschäfte am Markt zu kaufen.

    Daher war es eine ihrer Hauptanstrengungen gewesen, diese selber zu entwickeln bzw. diejenigen, die es doch gab, soweit umzubauen, das sie auch ihren Ansprüchen genügten. So z. B. das "FUNWHEEL". Die Technikkonstruktion hätte sie für alt erwerben können, der Look musste jedoch selbst gestaltet werden.

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    Gegenüber auf der anderen Seite des "Main Ways", der vom Parkeingang bis hinunter zum "Leo Go Round" direkt am Wasser führte, war am Morgen auch die "SummerSwing" einigen Testläufen unterzogen worden. Und sagen wir einmal so, das Fahrgeschäft funktionierte, war aber noch ein wenig von dem entfernt, was sich die Brüder F. und G. Schwarz für ihren UNIVERSAL PARK vorgestellt hatten. Sie war noch nichts für Thrillseeker.

    Aber, die Menschen hier in steaMunk waren auch nicht verwöhnt oder gar verzogen. Man lebte hier in der Stadt bescheiden aber glücklich und freute sich - erfreute sich - auch an den berühmten "kleinen Dingen". Eine Gabe, die andernorts häufig längst verlorengegangen ist.

    Kurven noch eine kleine Schräglage

    Da war ich mir beim Bau unsicher - ist das Fahrgeschäft eher eine "Achterbahn" (dann würde eine Schräglage passen) oder ein "Schienenfahrgeschäft" (dann würde eine Schräglage nicht passen)?

    nicht nur eine Runde

    Geplant sind drei Runden, die bei dem ersten Testlauf noch jeweils separat gestartet wurden. Jetzt beim zweiten Durchlauf werden sie direkt hintereinander gefahren.

    wahrscheinlich auch keine Schräglage

    Ich denke es ginge beides (s. o.). Oder, sie kann mal zu- und mal abgeschaltet werden? Hier in steaMunk ist ja so gut wie alles möglich, wobei es auch bei uns Fahrgeschäfte gibt, die in verschiedenen Modi betrieben werden können, z. B. bezogen auf das Bremssystem.

    originelle Ideen

    Auf die kommt man u. a., wenn es keine Freizeitparkfahrgeschäfte auf dem Markt zu kaufen gibt.

    Für einen zweiten Test Run der "BIKERACER" haben die Techniker einige Justierungen vorgenommen, wie die Neigung der Motorräder in den Kurven, die Erhöhung der Rundenzahl auf drei und vor allem, die Synchronisation zwischen den beiden Tracks. Es kann ja nicht sein, dass immer "die Roten" gewinnen, nur weil sie sieben Innenkurven durchfahren statt nur drei, wie "die Gelben".

    spielst Du

    Mehr tue ich aber auch nicht. Gebe das Kompliment aber auch sehr gerne zurück! "Unsere Ligen" mögen inhaltlich verschieden sein - was gut ist und auch wieder mal die vielfältigen Möglichkeiten von eep deutlich macht - aber sie spielen hier ja mit- und nicht gegeneinander.

    Eierbemalung

    Die aber nicht von mir ist, sondern Handelsware von MS7 (Osterei 11). Aber es stimmt schon, die Story ist mir schon sehr wichtig, allerdings möglichst knapp erzählt und immer direkt an den Bildern entlang - möglichst.

    Niemand

    Niemand!

    richtig was kosten lassen

    Qualität zahlt sich immer aus. Die Beanspruchungen in so einem Freizeitpark sind hoch, da kann man keine schnell, lieblos und eher mit wenig Augenmaß zusammengebauten Modelle gebrauchen.

    Vor drei Tagen, als Victor gerade noch vor den zwei großen braunen Eiern gestanden hatte, hatte sich sein Communicator erneut gemeldet und Swampten fragte an, ob er für Sonntag schon Pläne hätte? "Nein!?" Er, Swampten, hätte als angesehener Kopf der Stadt - er übertrieb gerne etwas, Victor war das schon aufgefallen - eine Einladung erhalten für das Soft Opening des neuen Freizeitparks der Stadt draußen am "Mankenauer Höft". Ob Victor ihn begleiten wolle?

    Und so stehen unsere beiden Freunde heute hier in der bunten Schlange ausgewählter Bewohnender dieser grauen Stadt vor den geöffneten Toren - kind of - und sind gespannt, was der UNIVERSAL PARK ihnen zu bieten haben wird.

    Ganz vorne am Eingang begrüßen die Brüder F. und G. Schwarz - die beiden Begründer des Parks - die geladenen Gäste persönlich, entlang des "Main Ways" (die übrigen Teile der Anlage sind noch nicht zugänglich) werden letzte Anweisungen gegeben und entgegengenommen.

    Drei Fahrgeschäfte zeigen heute schon einmal stellvertretend, was die Besuchenden zukünftig erwarten dürfen. Die "BIKERACER" bietet einen rasanten Rundkurs auf Motorrädern und die "SummerSwing" ein magenkitzelndes Schaukelvergnügen auf zwei parallelen Halbbogentracks. Und schließlich noch das "Leo Go Round", ein eher klassisches Karussell im Großkatzen-Look.

    Die noch versperrten Seitenwege hat der Park für heute mit lustigen Glückshasen dekoriert, hinter denen man den einen oder anderen Blick auf die weiteren Attraktionen erhaschen kann und an einem kleinen Stand neben der Hot Dog Bude gibt es für jeden ein rotes Tomatenei ...

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    Mikerion 06

    E2-P2 vermisste Victor ein wenig, mehr als er es sich gedacht hatte, als sie sich seinerzeit auf Matooine trennten - und mehr, als wir einem Droiden in puncto Gefühlen zutrauen würden. Die "Silver Hats" auf Mikerion 06 seien zwar alle außerordentlich nett, hilfsbereit und hätte ihm schon fast die gesamte Station gezeigt, aber irgendwie sähen sie alle überein aus und ließen auch je keinerlei Individualität erkennen - zumindest für seine Schaltkreise nicht.

    E2-P2 würde sich nicht wundern, wenn sie irgendwo tief im massiven Inneren von Mikerion 06 jeden Morgen neu aus einem "Clone-Generator" spawnen würden, perfekt programmiert und vorbereitet für die komplexen Aufgaben des jeweiligen neuen, jungen Tages.

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    Schon auf seinem ersten Rundgang durch steaMunk war Victor hier Ecke Waterstreet und Channel eine Skulptur aufgefallen, hatte sich aber seinerzeit keine weiteren Gedanken dazu gemacht, weil es eben - eben neu in der Stadt - für ihn so viel anderes zu entdecken gab.

    Heute am "Grauen Donnerstag" trat er auf seinem allabendlichen Spaziergang näher an sie heran, las den Titel des Kunstwerks und versuchte es auch mit dem erklärenden Text dazu. Allein, die Sprache war im unbekannt. Nur, dass "Eastern" auf anderen Planeten ein Fest wäre, das dem "Hasenfest" gleichzusetzen sei, konnte er den Zeilen entnehmen.

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    Ich war gedanklich auf einen ganze anderen Trip.

    Das macht gar nichts und ist sogar gut so. Ich selber bin es hier in diesem Thread ja auch. Wo wären wir, wenn wir immer alle das Gleiche denken würden!?

    Ich habe mich jetzt mal inspirieren lassen

    Oh, das freut mich außerordentlich. Eep bietet so viele Möglichkeiten, so dass mit Ideen und Phantasie nahezu alles dargestellt werden kann.

    really nice! thanx

    Vielen Dank, ich freue mich, wenn dir Victors phantastische Abenteuer hier in steaMunk gefallen.

    Hasenarmee des Dunklen

    Die "Clone Trouper", wie sie auf Mikerion 06 scherzhaft genannt werden, wenn sie sich jedes Jahr um diese Zeit überall hier auf der Raumstation für ein paar Tage materialisieren.

    Werbespots der Schoko-Industrie uns nicht eine zu heile Welt vorgaukeln

    Wie so viele andere Versprechen auch. Da hilft nur ein gesunder, kritischer Geist und der Verzicht, immer alles mitzumachen bzw. mitzunehmen.

    Mikerion 06

    In der letzten Zeit haben wir uns nun ein wenig in Newtown - der Neustadt von steaMunk - jenseits der Bucht umgesehen, noch etwas zusammenhangslos und eher "Rosinen pickend". Wir haben eine doppelstöckige Straßenbahn, den "Pier 2" und den "Macapulco" gesehen. Wir haben einiges über die learning factory und seine vier Häuser gelernt, haben den "Roten Drachen" - "The Red Dragon" - gesehen sowie das wohl kurz vor der Eröffnung stehende Urlaubsparadies "neWater". Dazu den T-Yard oben oberhalb der "Danish Sea Bar" zwischen der Main St und Hight St.

    Und wir haben dabei unseren Victor ein wenig aus den Augen verloren! Gut, zwischendurch hatten wir ihn in "Pickles Park" und der Wallstreet getroffen, doch sonst? Sagen wir so, wir haben ihn eine Weile in Ruhe gelassen, immerhin ist er ja auch hier in der Stadt um, tags wie nachts, Abenteuer zu erleben die uns einfach nichts angehen ...

    Heute morgen nun wurde er - noch ein wenig benommen von letzter Nacht im "Elbow Room" - früh geweckt durch eine Nachricht auf seinem Communicator, den er, als er vor Stunden endlich den Weg zurück ins Hotel gefunden hatte, vergessen hatte in den Ruhemodus zu schalten.

    Sein Freund und Partner E2-P2, welchen er zuletzt auf Matooine gesehen hatte, wünschte ihm einen frohen "Tag des Hasen". Richtig, diesen hatten sie im letzten Jahr dort in Os Meisley zusammen gefeiert. Er befände sich - so E2-P2 weiter - zur Zeit auf Mikerion 06, einer Raumstation ziemlich am äußeren Rand des aktuell bekannten und erforschten Galaxisraums. Sie sei damit so etwas wie ein Außen- und Horchposten. Abenteurer und Wissenschaftler aller Welten nutzten sie entweder als Forschungs- und Umkehrstation oder eben als Startrampe hinein ins scheinbar ewige und endlose Schwarz. Noch nie war jemand von dort - von Jenseits - zurückgekehrt.

    Victor betrachtete die mitgeschickten Bilder - sie hatten ein wenig gelitten auf ihrem lichtjahrelangen Weg - und fragte sich, ob Mikerion 06 für ihn wohl eher ein Umkehr- oder ein Startpunkt wäre?

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    Die Betreibenden des "neWater Resort" hatten gehofft, in Kürze zum "Tag des Hasen" ihre neue Urlaubsanlagen eröffnen zu können. Allein, einige wichtige Fragen waren da noch ungeklärt und außerdem war die Wettervorhersage für das kommende Wochenende mehr als bescheiden - vor allem war es einfach zu kalt! Gut, am Strand würden sie in kleiner Runde ein intimes "Hasenfeuer" entzünden - ein Brauch, der vielerorts im Universum sehr verbreitet war - aber alles Weitere würde sich dann doch leider erst noch ergeben müssen.

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    steaMunk - Euphonie einer grauen Stadt

    Uwe06, ganz ehrlich, stört es dich gar nicht, dass wir jetzt alle wissen, was du so auf deinem PC hast, und zwar nicht nur an Programmen, sondern auch an (PDF)-Dokumenten? Und noch einmal ganz ehrlich, manchmal wundere ich mich schon, wie User im Internet (und anderswo) mit ihren Daten umgehen. Aber gut, es ist natürlich am Ende des Tages deine Sache.