Posts by EEP-Fred

    Kulturhafen Groß Neuendorf


    Hallo Eisenbahnfreunde,

    bevor ich euch weitere Neuigkeiten vom Eisenbahnumbau in Niesky vorstelle, möchte ich gern ein anderes Thema dazwischen schieben.

    Meine Frau ist sowieso der Meinung, dass ich zuviel am Rechner sitze, also habe ich mir eine Auszeit von EEP und Konsorten genommen, und bin mit meiner Frau ins Oderbruch gefahren. Für Ortsunkundige sage ich mal, dieser Landstrich liegt östlich von Berlin und nördlich von Frankfurt/O.

    Im kleinen Örtchen Altlewin haben wir im Landhotel "Zum alten Fritz" Quartier bezogen und von dort aus, die uns nicht unbekannte Gegend zum wiederholtem Male mit dem Fahrrad durchstreift.

    Entlang des Grenzflusses auf dem Neisse-Oder-Radweg sind wir dann auch zum "Kulturhafen" in Groß Neuendorf gelangt. Und den möchte ich euch hier kurz vorstellen. Ob er als Vorlage für eine EEP-Szenario taugt, vermag ich nicht zu sagen, aber einen Blick mit aufmerksamen Augen eines Technik- und Eisenbahnfreundes hat er auf alle Fälle verdient.

    Ursprünglich war dieser Ort ein großer Verladebahnhof für die Agrarprodukte des Oderbruchs, insbesondere Getreide u. Rüben. Für den Getreideumschlag wurde zu DDR-Zeiten ein pneumatisches Verladesystem aufgebaut, das hauptsächlich aus den Lagerhallen, dem Maschinenhaus, einer verbindenden Förderbrücke und einem Silogebäude am Hafen bestand. Über Rohre u. Rutschen konnten die Produkte auf Schiff, Bahn und LKW verladen werden.

    Heute besteht dieser Komplex aus einem Hotel mit Restaurant (Maschinenhaus), einem Cafe und Ferienwohnung im Siloturm und aus mehreren Waggons im Bereich des Verladebahnhofes, die als Ferienwohnungen ausgebaut sind. In einem weiteren Waggon befindet sich ein kleines Theater. Also insgesamt ein sehr interessantes Ensemble. Im Cafe ist eine kleine, aber ansehenswerte Bildersammlung aus alten Zeiten zu finden.

    Mehr Informationen könnt ihr im WWW unter den Stichworten Groß Neuendorfer Maschinenhaus bzw. Kulturhafen finden.

    So und nun ein paar Bilder.


    Auf interessierte EEP'ler, die sich das hier anschauen freut sich euer EEP-Fred


    Altes Maschinenhaus mit Förderbrücke, heute Hotel/Restaurant

    neulewin170610_163.JPG


    Siloturm mit Eiscafe (2 Etagen) und Ferienwohnung (3 Etagen u. Balkon zur Oder), dahinter die Waggons als Ferienwohnung und ganz dahinter die Oder.

    neulewin170610_153.JPG


    Die Waggons mal aus der Nähe

    neulewin180811_075.JPG


    Siloturm mit Förderbrücke

    neulewin180811_077.JPG


    Ein etwas anderer Blick auf den Siloturm mit Kaikante

    neulewin180811_080.JPG


    Die Förderbrücke verbindet das Maschinenhaus (rechts nicht mehr im Bild) mit dem Siloturm

    neulewin170610_148.JPG


    Der Hafen liegt schon hinter der deutschen Grenze, zumindest hinter deren Markierung

    neulewin180811_081.JPG


    Und hier noch ein Blick aus dem Fenster des Cafe's auf die Oder in diesem Bereich

    neulewin180811_069.JPG

    Hallo Kleinbahnfreunde,

    solange die Tonbahnbrücke noch in der Freigabe zubringt, möchte ich euch hier noch ein paar neue Bilder zeigen.

    Dafür habe ich ein kleines Diorama gestaltet, welches einige Sanierungsarbeiten am Brückenüberbau darstellen soll.

    Die hier mit dargestellten Modelle anderer KON's sind nicht in meinem Brückenset enthalten.


    Anlieferung der Abdeckbleche (im Set enthalten)


    Bleche verlegen in Handarbeit


    Der Chef überwacht die Arbeiten (das Schild ist auch im Set)


    Ein kleiner Mobilkran könnte die Arbeiten erleichtern, doch den hat so eine kleine Montagefirma nicht im Bestand bzw. wurde noch kein geeigneter bei EEP gefunden.


    Freundliche Grüße an alle EEP'ler von Lutz (LD1)

    Tonbahnbrücke der WEM (600mm)


    Seit längerer Zeit geisterte bei mir schon der Gedanke, die sogenannte Tonbahnbrücke der Waldeisenbahn Bad Muskau in die EEP-Welt zu bringen. Einige Fotos, wenn auch recht kleine, hatte ich schon gesammelt. Doch erst das neu erschienene Extra-Heft Nr.1 des Dampfbahn Magazins (SSB Medien) gab den letzten Anstoss dazu, meinen Ideen in die Tat umzusetzen. Das Heft beschäftigt sich insbesondere mit der Geschichte der Tonbahnstrecke und enthält aussagekräftiges Bildmaterial. Und noch ein weitere Zufall kam mir zu Hilfe, ich konnte Einsicht nehmen in die Bestanderfassung vor der Sanierung im Jahr 2015. Ursprünglich gebaut wurde diese Brücke im Jahre 1966, die Stahlkonstruktion kam vom Stahlbau Niesky. Das Bauwerk überquert die Hauptstrecke Görlitz-Cottbus.


    Mittlerweile sind auch meine Arbeiten an diesem interessanten Bauwerk so gut wie abgeschlossen. Daher möchte ich euch hier ein paar Bilder davon vorstellen. Infolge der besonderen Konstruktion habe ich die Gleise mit in die Brücke integrieren müssen, wobei ich mich an den Gleisen von Klaus Keuer (KK1) orientiert habe. Daher kann dieses Modell nicht mit anderen Gleisen bestückt werden.


    Hier der Brückenüberbau mit Riffelblech abgedeckt. Der Überbau und die beiden Widerlager sind Gleisobjekte.


    Damit der aufwändige Unterbau sichtbar wird, gibt es ein zweites Modell in einer Sanierungsphase.


    Hier eingebaut in ein Diorama, dekoriert mit Modellen anderer KON's. Die Widerlager sind infolge der schrägen Gleisquerung ebenfalls schräg ausgeführt (im Grundriss ca. 73 Grad).



    In der Untersicht erkennt man auch die Rauchschutztafeln, die beim Original in der letzten Zeit ohne Abdeckungen waren. Daher gibt es diese im Modell auch mit und ohne Bretter. Diese Tafeln sind Immos und können leicht nachträglich angebaut werden.


    Das ist die Darstellung der Sanierungssituation. Absperrungen und Hinweisschilder sollen den Arbeitsschutz absichern.


    Von mir ist angedacht das Modell in der nächsten Zeit zum Shop zu geben, aber ein paar Restarbeiten sind noch zu erledigen. Also wer Interesse daran hat, bitte noch etwas gedulden.


    Grüße an alle Klein- u. Großbahner von Lutz (LD1)

    Hallo Günther,

    zu deiner Frag bzgl. Brücke in 750er-Spur meine Antwort wie folgt.

    Diese Brücke ist eine ganz spezielles Bauwerk der WEM und wird daher im Moment vorerst nur in 600mm ausgeliefert. Das Projekt werde ich in Kürze in meinem KON-Bereich noch detaillierter vorstellen.

    Eine Abwandlung dieser und auch meiner anderen Kleinbahnbrücken für 750mm habe ich aber schon auf meinem Merkzettel. Mir fehlen dafür noch passende Brückengleise in 3D mit Schutzschiene und dargestellter Unterseiten von Gleis u. Schwellen. Wäre das nicht eine Aufgabe für dich?


    Grüße von Lutz

    Hallo Günther,

    danke für die Antwort und für das angekündigte Update. Zwischenzeitlich habe ich das Endstück händisch angepasst und den Bahndamm für 600er-Spur "zweckentfremdet". Der Bahndamm gefällt mir sehr gut, der würde sich auch mit grauem Schotter gut anschauen.


    Grüße von Fred

    Hallo Tom,

    habe ich alles schon ausprobiert. Hier nochmals ein Bild aus dem 3D-Fenster ohne Brücke. Der Höhenversatz beträgt 0.2m.


    Gruß Fred

    Hallo Günther,

    dein neues Shopset, vor allem der 750er Bahndamm, kam mir sehr gut gelegen, da ich im Moment an einer Kleinbahnbrücke arbeite und dazu passt dein Bahndamm und der Bahndammabschluss eigentlich sehr gut. Also habe ich schnell ein kleines Diorama mit diesen Teilen aufgebaut. Leider gelingt es mir aber nicht den Abschluss lückenlos an den Bahndamm anzudocken. Das Endteil hat immer einen Höhenversatz. Was mache ich dort falsch?

    Die Schienenoberkante liegt bei 6.78m, der Bahndamm bei 6.75m und der Abschluss seltsamerweise bei -2,25m. Bahndamm und Abschluss sind miteinander verbunden.


    Vielleicht kannst du hierzu einen Tipp geben.


    Freundliche Grüße von EEP-Fred

    Hallo Michael,

    was du da gezaubert hast gefällt mir sehr gut. Die Schüttanlage von Glossen hatte ich mir auch schon mal in mein Pflichtenheft geschrieben, einiges Fotomaterial habe ich schon gesammelt. Doch die kann ich ja jetzt zugunsten anderer Modelle nach hinten schieben, denn ich sehe, dass dieses Teil von kreativem EEP-Handwerkern auch aus schon vorhandenen Modellen zusammengebaut werden kann.

    Ich freue mich jedenfalls, dass mein Modellset von dir so ideenreich angenommen wurde. Die Immobilien hatte ich extra für solche ausgefallenen Varianten gedacht, alles andere kann ja mit den GO's realisiert werden.


    Für Kleinbahninteressierte hier eine Vorschau auf mein aktuelles Projekt. Der Titel wird noch nicht verraten.


    Grüße von Lutz (LD1)

    Hallo Bernd,

    wie oben geschrieben, werden die Gleisobjekte von Haus aus mit 600er-Spur ausgestattet und sollten möglichst bzgl. der Gleise nicht mehr geändert werden.

    Wenn du was mit 750mm bauen wölltest, so müsstest du auf die immo's zurück greifen. Doch das funktioniert, wenn auch mit etwas händischer Anpasserei. Ich habe es mit den Triebwagen der Zittauer Schmalspurbahn ausprobiert, diese passen auf die Brücken und auch zwischen die Geländer, ohne dass irgendwas skaliert werden muss.


    Ich hoffe ja noch heimlich, dass Klaus (KK1) auch noch ein Brückengleis für 750mm heraus bringt. Dann würde ich die Modelle nochmals etwas umbauen (LR-Profil) und auch für diese Spur ein Set heraus bringen.


    Gruß Lutz (LD1)

    Mal was für die Kleinen


    Die vergangenen Wochen habe ich an einigen Modellen gebaut, die speziell für die Freunde der kleinen (schmalen) Spuren gedacht sind. Dabei ist ein erstes Set entstanden, welches zwei Brückenbauteile, Widerlager, Stützen und Pfeiler enthält, die in ihrer konstruktiven Ausführung speziell an die 600mm-Gleise von Klaus Keuer (KK1) angepasst sind. Insbesondere sind es die 3D-Brückengleise aus dem Gleis-Set "V11N_WBF_SS6_065" die hier zum Einsatz kommen. Alle Gleisobjekte sind auf diese Gleisstile ausgerichtet.

    Die Brücken sind in einer offenen Bauweise ohne Schotterkasten ausgeführt, daher können auch nur schotterlose Gleise eingesetzt werden.


    Mein Brückenbaukasten enthält alle GO's auch als Immobilien, so dass auch die Kleinbahner der Spuren 750mm u. evtl. auch 1000mm einige dieser Bauteile für ihre Zwecke nutzen können. Da Immobilien in alle 3 Achsen skaliert werden können, ist mit ein wenig kreativem Gestalten auch der Einsatz für die vorgenannten Spuren möglich.

    Je nach Interesse ist im Rahmen eines neuen Brücken-Set's aber auch eine Anpassung dieser Brückenmodelle an die Spurweiten 750 bzw. 1000mm denkbar. Jedoch habe ich bisher keine 3D-Brückengleise in diesen Größen gefunden.


    Die Widerlager, Pfeiler und einige andere Bauteile haben Tauschtexturen.


    Wie gesagt, das erste Set ist heute zu den Testern gegangen, ein zweites Set mit weiteren Bauteilen, die u. a. auch den Einsatz in geneigten Strecken und über tieferen Geländeeinschnitten ermöglichen, ist in Vorbereitung bzw. schon weitestgehend ferig.


    Nachfolgend einige Bilder.


    Grüße aus Niesky von Lutz (LD1)


    Kompletter Brückenzug mit 8m-16m-16m-8m-Brückenbauteilen (Gleisobjekte)



    Brückendetail am Stützenkopf (Gleisobjekte)



    Fachwerkbrücke mit 16m Spannweite (Immobilie)



    Immobilien kombiniert mit 750mm-Gleis von DU1


    Alle Gleisobjekte aus Set1

    Hallo Uwe,

    vielen Dank für deine Arbeit, die du in den Aufbau und in die Verwaltung der DLB gesteckt hast. Dadurch konnten sich viele User an einer zentralen Stelle mit Modellen, Anlagen und Tools versorgen, die man sich hätte sonst mühsam im WWW hätte suchen müssen.

    Da ich selbst keine Homepage besitze, war die DLB für mich am Anfang die einzigste Stelle, wo ich meine Tauschtexturen und später auch einzelne Modelle der EEP-Gemeinschaft zur Verfügung stellen konnte. Und selbst als es hier im Forum möglich wurde Downloads anzubieten, habe ich diese doch so nach und nach auch auf der DLB untergebracht.

    Also nochmals meinen Dank für die viele Freizeit und die Mühen, die du in die DLB gesteckt hast.

    Für die Zukunft wünsche ich dir alles Gute.


    Freundliche Grüße von Lutz (EEP-Fred /LD1)

    Hallo Thomas,

    ich wünsche dir und allen angereisten (bzw. anreisenden) EEP-Freunden ein interessantes 3.Treffen in Ruhland. Diesmal kann ich leider nicht dabei sein, denn ich werde mit gleichgesinnten Luftfahrtfreunden auf der ILA in Berlin sein. Wenn man mehrere Hobbys hat, kommt es leider auch mal zu Kollisionsterminen. Macht nichts, nächstes Jahr will ich wieder bei euch dabei sein.

    Also ich wünsche euch eine schöne Zeit mit Fachsimpelei, Ideenschmieden, Problemelösen und EEP-Zukunftspläne spinnen, und nicht zu vergessen, mit leckerem Essen.


    Freundliche Grüße an dich und alle Teilnehmer von Lutz (LD1)

    Hallo EEP-Freunde,

    es hat mich gefreut, dass offensichtlich meine kleine Osterüberraschung bei euch gut angekommen ist. Vielen Dank auch für eure zustimmenden Kommentare.

    Übrigens waren das ursprünglich mal Modelle, die ich mit HomeNos5 gebaut hatte. Durch das Anpassen an EEP8/10 und vor allem die dazugehörigen LOD-Stufen ist aber fast eine Neukonstruktion dabei heraus gekommen.

    Es schlummern noch einige andere HN5-Modelle auf meiner Platte, vielleicht gibt es zu einem anderen Anlass mal wieder etwas davon.


    Viele Grüße aus dem endlich sonnigen Niesky von Lutz (LD1)

    Hallo EEP-Freunde,

    der Osterhase hat in meinem Auftrag für euch etwas versteckt. Da es hier im Forum ist, wird es nicht schwer zu finden sein. Mit diesen Modellen möchte ich euch ein wenig auf die kommende Garten- und Campingsaison einstimmen. Das Set passt auch gut zu meiner Gartenschaukel, die es auch als Freemodell gibt.


    Damit wünsche ich euch allen ein schönes Osterfest und eine erfolgreiche Ostereiersuche.


    Gleichzeitig möchte ich mich hiermit bei allen anderen "Ostereierversteckern" für ihre Freemodelle bedanken.


    Freundliche Grüße von Lutz (LD1)



    Hallo EEP-Freunde,

    habe nochmals den MoEx deinstalliert und mit dem neuen Update V1.0.0.20 installiert. Jetzt scheint alles so zu funktionieren wie es soll.

    Einen besonderen Dank an Dirk für die schnelle Hilfe.


    @ Der Alte

    Auch wenn das Bild noch EEP14 zeigte, war zu diesem Zeitpunkt schon 14.1 installiert und lief auch schon.


    Ein schönes Wochenende wünscht allen


    EEP-Fred

    Hallo EEP-Freunde,

    gestern wurde bei mir das EEP14-Update automatisch installiert und heute nochmals die aktualisierte Variante davon. EEP14 funktioniert ohne ersichtliche Probleme.

    Was aber nicht mehr geht ist der Modell-Explorer. Nach seinem Start hat er selbst noch ein Update ausgeführt und beim anschließendem erneutem Start zeigt er folgende Fehlermeldung (siehe Bild). Da das Programm total festfährt kann es nur noch mit dem Taskmanager entfernt werden.

    Habe den MoEx schon deinstalliert und neu herunter geladen, sowie neu installiert. Immer das gleiche Ergebnis.

    Daher die Frage in die Runde, hat noch jemand die gleiche Erfahrung machen müssen oder bin ich ein Einzelfall?


    Grüße EEP-Fred



    Hallo EEP-Freunde,

    bisher hatte ich auf meinem WIN7-Rechner keine größeren Probleme bei EEP-Installationen und mit meinem langjährig genutzem AVIRA-Programm.

    Doch nun bin ich auf einen neuen Rechner umgezogen, statt WIN7 gibt es nun WIN10. Alles musste neu installiert werden und das hat mich zum Schluss schon an den Rand der Verzweiflung gebracht. Den Rechner habe ich extra wegen EEP neu angeschafft und ausgerechnet EEP14 wollte sich nicht installieren lassen. Jedes mal war die EEP14x64.exe verschwunden!

    Doch dann bin ich abei der Lösungssuche auf die hiesige Diskussionsrunde über die Macken von Antivierenprogrammen bzw. von EEP gestoßen und das hat mir dann weiter geholfen.

    Daher möchte ich mich bei allen bedanken, die hier ihre Erfahrungen und Ratschläge mit den anderen Usern geteilt haben.

    Bei mir hat es letztendlich erst dann geklappt, nachdem ich schon vor der Installation den angedachten EEP14-Programmordner bei AVIRA als Ausnahme eingetragen hatte. Sicherheitshalber habe ich auch die EEP14.exe und EEP14x64.exe als Ausnahme in den Prozessen mit eingetragen.

    Und nun klappt's wieder mit EEP.


    Nochmals vielen Dank für eure Tipps und Grüße von EEP-Fred

    Hallo Klaus,

    vielen Dank für deine neuen Gleise und Gleisobjekte. Du weißt, dass ich insbesondere auf die Brückengleise gewartet habe. Nun kann ich endlich meine angefangene Fachwerkbrücke mit passenden Gleisen bestücken.

    Da die anderen User dieses Projekt noch nicht kennen, hier ein paar Bilder davon, bestückt mit dem zweiseitigem Führungsgleis.


    Freundliche Grüße an alle Kleinbahnfreunde von Lutz (LD1)



    Zuwachs bei den Rohrleitungen gebraucht?


    Hallo EEP-Freunde,

    speziell für die Anwender meines ersten Rohrleitungsbaukastens gibt es hier ein Vorankündigung für ein fertiges Erweiterungs-Set, dass zur Zeit im Testlauf ist. Um die Gestaltungsmöglichkeiten noch zu erweiteren, habe ich einige neue Modelle konstruiert. So gibt es nun eine zweite Hochstrecke, die gegenüber der ersten nochmals um 2,61m angehoben wurde. So können nun auch elektrifizierte Bahngleise gequert werden. Eine Fachwerkbrücke mit 12m, eine Doppel-T-Trägerbrücke mit 10m und eine mit 8m bieten neue Einsatzmöglichkeiten. Stützen für die neue Hochstrecke, Rohrbögen mit einen Winkel von 22,5°, horizontale Kompensatorstücke und noch einige weitere Teile gehören dazu.

    Ein Betriebsgebäude mit teilweiser Inneneinrichtung, nutzbar als Pumpstation, Turbinen- oder Maschinenhaus ist ebenfalls dabei. Dazu eine passende Steigleiter. Zum Unterbauen unter die Stützen sind auch zwei Stützpfeiler enthalten, dadurch können Modelle der Hochstrecke1 auch für Hochstrecke2 eingesetzt werden. Viele Modelle sind mit Tauschtexturen ausgestattet, zwei neue Tauschtexturen für die Rohrleitungen sind enthalten.

    Eine kleine Demo-Anlage zeigt verschiedene Einsatz- und Kombinationsmöglichkeiten auf.


    Hiier ein paar Bilder, die aber nur einen kleinen Ausschnitt zeigen können. Teilweise sind auf den Bildern Modelle anderer KON als passende Ergänzung mit zu sehen.


    Grüße an alle EEP'ler von Lutz


    Das Betriebsgebäude von vorn, das Firmenschild hat eine Tauschtextur. Das Gebäude ist innen u. außen beleuchtet.


    Brückenfeld 16m in Hochstrecke2 mit dem Höhenübergang auf Hochstrecke1 (Stufe auf-/abwärts)


    Brückenfelder 12m, 10m, 8m, Kompensatoren und Stützen (als GO bzw. IM)


    Lose Rohrflansche als Immobilien zum individuellen Einfügen


    Blick auf die Rückseite des Betriebsgebäudes


    Rohrbrücken mit u. ohne Stütze mit den beiden neuen Tauschtexturen


    Liebe EEP-Freunde,

    genau vor 4 Wochen war das große Fest, wo der bärtige Alte im roten Mantel vielfältige Geschenke verteilt hat. Auch für uns EEP‘ler gab es so manch nützliches Modell, sowohl in den bekannten Weihnachtskalendern als auch auf diversen KON-Seiten. Nun ist diesbezüglich etwas Ruhe eingekehrt, da der Rotbemantelte sich zur verdienten Arbeitspause zurück gezogen hat.

    Nun habe ich beim Aufräumen doch noch ein Geschenk gefunden, und das möchte ich ungern übersommern lassen, zumal der eingebaute Schnee diese Zeit nicht überstehen würde. Und zufällig hat auch der Weihnachtsmann gefallen an diesem Modell gefunden, denn er hat sich vorerst darin eingemietet.

    Also, wer von euch noch Bedarf an einem Wintermodell hat, der kann im Forum unter „Kostenlose Modelle“ fündig werden. Zum verschneiten Haus gibt es noch eine Schneeschippe dazu.

    Damit möchte ich mich auch für euer Interesse an meinem Sommerhaus und für die die diesbezüglichen Kommentare bedanken.


    Eine schaffensreiche EEP-Zeit wünscht euch Lutz (LD1)