Posts by thoflo

    Ich habe gerade einen 'Frohlockungsluftsprung' gemacht! Der 135er in moderner Ausführung - modelltechnisch gesehen - mit SK2-Quali-Siegel! Ein Träumchen.

    Und nicht auszudenken, käme doch noch einmal ein 137er auf die virtuellen Reichsbahngleise. Ich werd' nich mehr!


    Viele Grüße

    Thomas

    Großartig! Die Schatten unter den Booten sind verschwunden!
    Wunderschöne Bilder stimmiger Landschaft, sowohl die natürliche (besonders gefallen mir die Ufer) als auch die städtische Gestaltung von Hafen- und Bahnanlagen. Sehr schön anzusehen. (Wobei ich gerade in solchen High-End-Schmuckstücken allerdings 3d-Gleise vermisse.)


    Viele Grüße
    Thomas

    Jedes Mal eine neue Augenweide!

    Allerdings frge ich mich gerade, ob man zu den Hochzeiten dieses Stopschildes so viel Verzinktes für einen "lausigen" BÜ übrig gehabt hätte.
    Das scheint mir in Deiner sonst so stimmigen Welt nicht so richtig zueinander zu passen...


    Viele Grüße
    Thomas

    Hallo Klaus,


    ich warte im Rahmen des Kleine-Fabrik-Projekts immer wieder auf Möglichkeiten zum Bau von Lok- bzw. Wagenhallen mit dichter nebeneinander liegenden Toren, optimal mit passenden Schrittabständen zu den Erstfeld-Bühnen.

    Ich stelle mir sowohl Lokschuppen als auch Ausbesserungswerke in dieser Optik klasse vor. Waggonbau-AG x... da gingen noch schöne große, alte Gebäudekomplexe.


    Schönes Wochenende

    Viele Grüße

    Thomas

    So, ich sehe alles und bin hochbegeistert. Jede einzelne Lok eine Augenweide! Super texturiert, nicht zu viel und nicht zu wenig- nur an ganz wenigen Stellen wirken sie etwas zu neu/sauber.

    Insgesamt aber doch sehr schönes Maschinchen, das seinen Weg auf die schmalen Wege findet.

    Glückwunsch Wolle!


    Viele Grüße

    Thomas

    Oha, das Thema ist ja wie für mich gemacht... Jetzt muss ich das endlich mal ...

    Lieber Günther,

    ich hoffe Dir und Deiner besseren Hälfte geht es immer noch gut in diesen verrückten Zeiten.
    Ich warte schon sehr lange auf die gelb- bzw. orangefarbenen Varianten Deiner grandiosen V100. Ein paar seltene "Reichsbahn"-Aufnahmen hatte ich schon vor ca. einem Jahr frohlockend gefunden und die sahen doch schon so geil aus. Jetzt finde ich nicht mal diese mehr. Bitte, bitte, bitte!

    Schau mal, das sieht doch unmöglich aus:


    Ich kann mich einfach nicht von denen trennen, die sind zu wichtig. Findet sich da ein Weg?


    Liebe Grüße nach Köln
    Thomas

    Hallo Uli,

    schön, dass Du weiter für Nachschub an tollen Güterwagen sorgst.
    Ich würde mich riesig freuen, entdecktest Du für Dich auch die Waggon-Vielfalt der Siebziger- und Achtzigerjahre.


    Eine Frage, die mir immer wieder beim Thema Modell-Achsen bei Fahrzeugen durch den Kopf geht:
    Wäre es vom Aufwand/Nutzen-Verhätnis her möglich, einen Waggon eines solchen Sets mit einem Minimum an Achsen auszustatten?
    Da sich Achsen auf's Rendern bzw. auf die Frame auswirken, finde ich - anders als bei Loks od. einzelnen Immos - gerade die vielen Waggons in all den Zügen meist nur in einem einzigen (achsentechn.) Zustand auf der Anlage wieder.


    Wie oft werden die immer mehr werdenden Achsen wirklich genutzt? Man bestaunt es anfangs und freut sich über die durchaus großartigen Möglichkeiten, nutzt vielleicht auch etwas für ein tolles Szenario, macht Fotos...

    Die Masse der Fzg-Modelle auf unseren Anlagen, rollend od. stehend, befindet sich aber diesbez. nach dem Kauf meist im selben Zustand.
    Ich stelle mir große Bfe/Zugbildungsanlagen vor. Z.B. Romans Maschen od. Frankfurt aber auch "Nienburg-Rbf", "Stadtbahn Ost" od. "Schnelle Kurve". Bei wieviel Prozent aller eingesetzten (Güter-)Wagen werden regelmäßig Türen- und Schlusslicht-Achsen geändert, nachdem sie einmalig eingestellt wurden?


    Ich denke oft, ich bräuchte eigentlich nur einen Waggon mit allen Achsen, den ich z.B. als Schlusslichtträger ans Zug-Ende setzen kann und einige wenige davon (wenn überhaupt) zur Darstellung mit geöffneten Türen o.ä.. Ausnahme sind natürlich die Ladungen. Aber auch hier wäre denkbar, pro Ladung je ein Modell mit allen (nicht-ladungsbezogenen) Achsen und eins ohne alle (anderen) Achsen in ein Set zu legen.


    Man kann leicht ausrechnen, wieviel ungenutzte Achsen sich so einsparen ließen! Wieviel es effektiv an Performance brächte, wie hoch dafür der Aufwand, die Achsen der Modelle eines Sets wegzulassen bzw. entsprechend zu strukturieren, kann ich allerdings nicht beurteilen. Vielleicht bin ich da zu optimistisch ...

    Ich sehe immer eine Gleisharfe voller Züge mit hunderten Waggons und wünsche mir beim Blick auf langsam ablaufende Waggons im Vordergrund kaum oder kein Ruckeln ...


    Viele Grüße
    Thomas

    Edit: Tovak hat's schneller auf'n Punkt gebracht... ;-)

    Hallo zusammen,


    hatten oder haben wir nicht aktuell ein super Angebot für EEP 14 expert - wenn ich nicht irre für 0,00 €??

    Da wären alle Updates und vor allem PlugIns aus 13 enthalten. Scheint mir in diesem Fall die optimale Lösung zu sein.


    Schönet WE u viele Grüße

    Thomas

    Hallo Frickler und Fans,

    ja, das sind immer wieder kaum an Realismus zu überbietende Bilder. Da traut man sich ja kaum, Hinweise zu äußern.
    Aber gerade w e i l sie so toll sind und von vielen zu Recht sicher so lange und intensiv wie von mir betrachtet werden, wäre es sehr schade, blieben hier augenscheinliche Fehler unkorrigiert.


    Da ich das Original nicht kenne, kann es natürlich sein, dass beide Ausfahrsignale nur die Möglichkeit haben, Hp1 zu zeigen.
    Da es aber sehr selten vorkommt, dass die Ausfahrten aus beiden Gleisen ausschließlich über die Fahrt-Stränge der Weichen laufen (scheint mir außerdem auch auf zwei separate Strecken hinauszulaufen), springen mir nebeneinander stehende einflügelige Haupsignale immer direkt ins Auge. Ich tippe mal, dass mindestens eins der beiden einen zweiten Flügel braucht.


    Viele Grüße
    Thomas

    Hmmm, schwierige Fragestellung...

    Du - oder ein auslösendes Fzg über KP - stellt das Signal auf Fahrt und das bis dahin wartende Schaltauto (o.a.) fährt im Automatikmodus los. Die Steuerstrecke bleibt, wo sie ist.


    VG Thomas

    Hallo hardy,


    da sind wohl die Bagger (oder gar das Sprengkommando?) während der Gleisbauarbeiten zu nah an die Gebäude gekommen, sodass sie schnell wieder mit Standardmaterial hochgezogen werden mussten?

    Sieht doch ganz gut aus - sowohl Gleise als auch Kunstbauten. Nur noch etwas nackich, das Ganze.

    Der Kleinkram kommt noch, nehme ich an.


    Viele Grüße
    Thomas

    Moijens und danke.

    Dann hab ich die "natürlich" schon. Muss mir nur mal "Nebengebäude" statt Schuppen/Baracke als neues Favorit-Suchwort notieren...


    Schöne Woche - Euch/Uns allen übrigens.

    Trotz gebotener Vorsicht - lassen wir uns nicht unterkriegen oder verrückt machen!

    Viele Grüße

    Thomas

    Hallo Frickler,

    alle drei letzten Bilder sind auch für mich wieder einmal solche, die noch einmal besonders aus Deinen ohnehin oberklassigen Bildern hervorstechen. Wunderschön "echt".

    Kannst Du bitte mal sagen, welches Modell der gemauerten Baracke im Vordergrund des dritten Bildes zugrunde liegt?


    Viele Grüße

    Thomas

    Hi Nolie,


    ohne dass ich ein Wort gelesen und nur die Bilder gesehen habe war mir klar: Das MUSS eine Schule sein! Sehr schön! Es sieht sehr nach dem Haus aus, in dem ich das Lesen, Schreiben und Rechnen lernte.

    es gibt zwar ein paar Details, die fehlen würden, aber es käme schon dicht heran.

    Allerdings wäre es wichtig bzw. sehr schön, wenn es eine Variante mit rotem Mauerwerk gäbe. Das passte auch sehr gut zu bestehenden Gebäudemodellen aus der Ära ihres Baus.

    Hast Du für das Modell eine konrete reale Vorlage?


    Viele Grüße

    Thomas

    Ja, das Gleiche ging mir auch durch den Kopf, als ich das Bild sah. Ich wälze seit vielen Wochen Vorstellung und Bilder eines Güterbahnhofs in Gedanken, komme aber noch nicht über die "Theorie" hinaus. Und hier liegen die ersten Schritte - das ist die westliche Einfahrgruppeneinfahrt in meinem Kopf- auf dem Präsentierteller!

    Und den "Fahrriemen" inklusive der Lust, neue Züge bei diesem Baufortschritt aufzugleisen, den kann ich auch eins zu eins nachvollziehen. Hach, wäre ich auch nur schon an dieser Stelle.


    Eine Frage noch zu den Bildern davor: Die Formsignale erscheinen mir recht groß, ohne Rollies ist das schwer einzuschätzen. Hab ich da ein 10- bzw. 12m-Hempel-Set verpasst? Oder etwa gar die Zwerge ;-)


    Viele Grüße, schönes WE

    Thomas

    Der Signalstandort oben rechts im Bild sieht auch sehr interessant aus.

    Ist das im Hang eingebuddelt oder steht das oben aufˋm Fußweg? Es wirkt, als haute der Flügel den nächsten Radler vom Rad - falls man dort mit Fahrrad fahren darf.

    Der Hauptdarsteller macht natürlich ordentlich was her. Danke für den schönen Schappschuss.


    Viele Grüße

    Thomas