Posts by ruetzi

    dass Weichen beim Überfahren automatisch in die Gegenrichtung geschaltet werden

    Du schreibst leider nicht, von welcher Seite Du die Weiche befährst. Wenn die Weiche nach links geschaltet ist, der Zug aber von dem anderen Schenkel auf die Weiche zufährt, wird er die Weiche aufschneiden und sie damit umschalten. Das kannst Du verhindern, indem Du in den "Datei>Anlageninformationen" den Haken bei "Weichen aufschneiden erlauben" nicht setzt.

    Dann wird der Zug allerdings vor der Abzweigung stehen bleiben, wenn die Stellung der Weiche nicht stimmt.

    Wenn der Zug aus dem eingleisigen Teil in die Weiche einfährt wird er immer den geschalteten Weg nehmen.


    Ich weiß allerdings nicht, ob ich Dein Problem damit richtig interpretiert habe.


    Gruß

    ruetzi

    Ich bin bei meinem Rat ja auch von der Annahme ausgegangen, dass sich der Kontaktpunkt für die Umschaltung der Weiche in Fahrtrichtung hinter der Weiche befindet. Davor würde er ja nur Sinn machen, wenn er den befahrenen Abzweig freischalten würde.


    Gruß

    ruetzi

    Rolands Bilder zeigen endlich mal einen objektiven Vergleich.

    Da wäre aus meiner Sicht dann noch viel Potenzial, um die Wirkung der neuen Konstruktionen zu verbessern.


    Gruß

    ruetzi

    Nun habe ich ein Modell des alten GBS-Systems

    Du meinst vermutlich *.gsb Dateien?!


    da es mir gelungen ist, ein Modell der Versionen 2.43 bis zur Version 6, in meinem Modell EEP 16, in Umlauf zu bringen.

    ... das wäre dann genau der richtige Weg für die gsb-Datei, wenn Du das schon geschafft hast.


    Gruß

    ruetzi

    Und ich habe wieder Spaß an Flegert.

    Hallo Toddel2016, wer hat Dich denn vom Pilotensessel mit dem Fallschirm aus dem Flieger nach Flegert verfrachtet?

    Oder bist Du hier mit dem Hubschrauber gelandet? Den gibt's aber doch noch gar nicht im ....


    Duck und wech - und keine Zeit mehr für einen Gruß!

    Hallo Christopher, cetz


    das hatte ich noch nirgendwo mitbekommen. Danke für die Info.

    Auf's neue Zuweisen von Texturkoordinaten wird man nicht verzichten können. Aber bei hoch aufgelösten Splinequerschnitten eine sehr gute Hilfe.


    Gruß

    ruetzi


    Edit: Dabei hatte ich eine senkrechte Linie zwischen Vertex 0 und 1 gebildet, einen neuen Vertex auf die Linie gesetzt, die Linie gelöscht und dann den Vertex 0 mit 1 sowie 1 mit 2 neu verbunden. Klappt!

    Für eep_gogo : Für das Löschen dieses Vertex habe ich die Vertices 0,1,2 und 3 auf eine senkrechte linie gestellt und den Vertex 1 gelöscht. Vertices 2 und 3 werden in 1 und 2 umnummeriert. Linie zwischen Vertex 0 und 1 neu gezogen. Klappt auch!

    Da steht jetzt zwar "ruetzi gefällt das", aber das darfst Du nicht ernst nehmen. Das sollte nur bedeuten, dass ich denke, dass Du verstanden hast, was ich geschrieben habe.

    Mir gefällt das nämlich ganz und gar nicht. Es ist allerdings leider nun einmal so. Und ob sich da was ändert, ist allein ins Belieben der Programmierer des Nos gestellt. Sinnvoll wäre es nach meiner Meinung.


    Gruß

    ruetzi

    Kann man Vertices neu nummerieren?

    Ich rate mir mal den Rest zusammen. Du meinst vermutlich Vertices, mit denen man einen Spline konstruiert.

    Wenn Du diese Vertices meinst, dann muss ich Dich enttäuschen.

    Die Abfolge ist neu zu bilden - zumindest ab dem Vertex, auf den ein neuer folgen soll.

    Und immer dran denken: die linke Seite in aufsteigender Richtung wird die sichtbare Fläche sein.


    Gruß

    ruetzi