Posts by ruetzi

    Hallo Bernie,

    natürlich nehme ich Dir nicht übel, wenn Du Dir Zeit nimmst, um mir zu helfen.

    Du hast aber zwei wichtige Aussagen von mir nicht gelesen oder nicht verstanden.
    Zum ersten habe ich genau den gleichen Weg des ideenreichen Studiums seit EEEC zunächst mit dem Konstruktor und anschließend mit dem Nostruktor5 hinter mir, wie viele andere wohl auch. Auch wenn ich kein Konstrukteur im anerkannten Sinne geworden bin, habe ich es auf meinem Wege ja erreicht, dass mein erstes Modell in EEP5 Plugin 5 funktionierte. Dabei hatte ich allerdings nicht die TDD...? zur Verfügung. Die Zeichenfolge für den Eintrag in die zugehörige Textdatei in meinem ersten Beitrag zeigt ja, dass mit dem Nos5 diese Aufgabe letztendlich mit Erfolg abgeschlossen wurde.

    Zum zweiten hast Du überlesen, dass ich nun eine Lösung für die Zeit nach der gsb-Datei ab EEP7 suche. Da hilft es mir wenig, wenn ich mir alte Nos5-Modelle ansehe und ich nicht weiß, welche Parameter beispielsweise in die interne ini des Nos8 eingetragen werden müssen, damit ein solches Modell von EEP7 - 10 erkannt wird. Denn in die 3dm-Datei kann ich ja keinen Einblick nehmen. Winkelberechnungen von Gleisen sind das, was wohl den notwendigen Berechnungen bei Gleisobjekten vergleichbar ist und eher "nur" ein mathematisches Problem darstellt.

    Und wenn einer der Moderatoren mitliest, dann würde mich von Trend schon interessieren, warum Konstrukteure eine solche Anleitung bekommen und der Hobby-Konstrukteur, der für den Nos ja auch jedesmal Geld bezahlen muss, nicht.
    Vielleicht kann man die TDDs, die es so gibt, mal hier auf der Downloadbase zur Verfügung stellen. Das würde ja zumindest eine kleine Erweiterung der unvollständigen Anleitung zum Nos bedeuten.

    Gruß
    ruetzi

    Hallo Uwe,

    muß es ja auch Vorgaben dafür geben.

    da hast Du sicher Recht. Schade ist eben nur, dass man sie nicht in der zugehörigen Anleitung findet, wo sie ja eigentlich bei einer guten Programmdokumentation hingehören.
    Wenn ich etwas erfahren sollte, ob nun von Dirk oder jemand anderem, werde ich es hier berichten (wenn ich dafür grünes Licht bekomme).

    Gruß
    ruetzi

    Hallo Michael,
    danke für Deinen Hinweis. Ich versuche es mal über mail. Er ist - glaube ich - derzeit immer noch sehr stark beruflich eingespannt.
    Auch der Culemeyer, den er für EEP 7 gebaut hat, müsste ja ähnliche Parameter enthalten, wenn er nicht einfach konvertiert wurde.

    Gruß
    ruetzi

    Bonjour Stéphane,

    merci pour votre consolation. Mais même si quelqu'un peut résoudre le problème, la réponse n'est pas encore écrit très rapidement. Cela prend un peu de temps. Depuis que je vais devoir être patient.
    Malheureusement, je n'ai pas encore construit un signal et ne peux donc pas vous aider. Mais je pense à vous quand j'essaie une fois et j'ai réussi.

    Pour la référence au tutoriel de Kju je vous remercie, je le trouve très bien pour quelqu'un qui n'a pas construit une voiture. Mais à ma question, je ne peux pas trouver la réponse, malheureusement.

    accueil
    ruetzi


    danke für Deinen Trost. Aber selbst, wenn jemand das Problem lösen kann, ist eine Antwort nicht mal eben ganz schnell geschrieben. Das braucht schon etwas Zeit. Da werde ich schon Geduld aufbringen.

    Leider habe ich noch kein Signal gebaut und kann Dir deshalb nicht helfen. Aber ich denke an Dich, wenn ich es mal versuche und geschafft habe.

    Für den Hinweis auf das Tutorial von Kju danke ich Dir. Ich finde es sehr gut für jemanden, der noch kein Auto gebaut hat. Aber zu meiner Frage kann ich dort leider keine Antwort finden.

    Gruß
    ruetzi

    Hallo liebe Nos8-Bastler,

    in der ergänzten Nos8-Anleitung vom 25.01.2013 ist unter der Überschrift „Modell-Icons ab EEP 7.5“ hinter einem netten Bildchen der Eintrag zu lesen:

    36. Rollmaterialien aller Art, die mit anderen Rollmaterialien befahren werden können.

    Solch ein Modell möchte ich gerne mal mit dem Nos8 bauen.
    Daraufhin habe ich versucht, im restlichen Teil der Anleitung einen Hinweis darauf zu finden, welche Eigenschaften denn solch ein Rollmaterial haben müsste. Das ist mir – natürlich - nicht gelungen. Mir ist immer noch unverständlich, wieso eine Anleitung zu einem Programm nicht alle einzustellenden Parameter mit einer entsprechenden Erläuterung der zulässigen Werte und deren Auswirkungen enthalten kann.

    Mit dem Nos5 habe ich schon einmal ein solches Modell hergestellt. Bei der seinerzeitigen Struktur der Modelldateien konnte man auch noch in die Text-Datei Einblick nehmen und wenigstens dadurch von bereits gebauten Modellen lernen. Wo die Konstrukteure dieser Modelle ihre Informationen gewonnen hatten, ist mir immer noch schleierhaft, denn aus der Anleitung des Nos5 war ja noch weniger zu ersehen.

    Damals wurde eine zusätzliche gsb-Datei mit den Referenzpunkten des Gleises erzeugt, die dann über eine Befehlsfolge in der Text-Datei des Hauptmodells mit diesem gekoppelt wurde.
    Das sah damals für ein Modell, das von einem Eisenbahngleis aus befahrbar sein sollte, so aus:

    ImmoModell{
    Modell(Gleisobjekte\System\name.gsb )
    Layer(2)
    Gleis(34)
    Stop(0)
    }

    Kann mir irgendjemand dabei helfen herauszufinden, welche Modellteile und Parameter bei dem Nos8 erforderlich sind, um ein Modell mit Eisenbahn-, Straßenbahn-, Straßen- oder Wasserstraßenfahrwegen zu verbinden und entsprechenden Rollmaterialien zu befahren?

    Ich habe zwar festgestellt, dass unter EisenbahnX im Resourcen.unp auch ein Ordner System unter Gleisobjekte besteht. Darin sind aber nur 3dm-Dateien von Stefan Bock (SB1), den ich leider nicht mehr fragen kann.

    Über jeden Tipp, der mich dem Ziel näher bringt, würde ich mich freuen.

    Gruß
    ruetzi

    Hallo Roland,

    bevor mich die anderen steinigen. Bitte, bitte - so war das nicht gemeint.
    Man muss auch mal etwas weniger detaillierte Modelle akzeptieren - ach von Dir. Obwohl mir das schwer fällt.
    Mit dem Glas ist das bei EEP natürlich wirklich eine Krux. Vier öffenbare Türen an meiner Draisine und vier extra Achsen für das Glas am Ende des Achsendialogs.

    Gruß
    ruetzi

    Hallo Roland,
    mir gefallen Deine Gewächshäuser auch sehr gut. Eher würde ich sie aber, wenn ich nicht wüsste, dass Du sie konstruiert hast, anderen Konstrukteuren zuschreiben.
    Von Dir bin ich eigentlich gewohnt, dass Du Dir sehr viel Mühe gibst, Modelle realitätsnah und nicht so "glatt" zu entwerfen. Wie beispielsweise bei den Fachwerkhäusern.
    Mit anderen Worten: Geh noch einmal in eine Kleingartensiedlung und schau Dir an, wie die Gewächshäuser von den Laubenpiepern zusammengebastelt worden sind. Und meistens ist das Glas auch nicht frisch geputzt.
    Natürlich werden auch welche von der Stange gekauft und peinlichst gepflegt, aber die können doch auch andere.

    Nicht falsch verstehen. Deine Modelle sind immer Spitze.
    Gruß
    ruetzi

    Hallo Nicci,
    danke auch von mir. Das hilft doch zumindest mal, noch eine kurze Geduldsspanne zuzugeben. Immerhin weiß man jetzt, dass noch an der Fertigstellung gearbeitet wird.
    Danke auch den Testern und Roman, dass sie sich dafür einsetzen, dass ein möglichst fehlerfreies und für jeden anwendbares GBS-Modul innerhalb von EEPX entsteht.
    Gruß
    ruetzi

    Hallo Friedel oder Mitarbeiter von Trend,
    vor etwas mehr als einem Monat ist aufgrund der Einigung die Abstimmung des GBS ja wieder aufgenommen worden - einschließlich der Prüfung durch Testpersonen.
    Gibt es denn wenigstens einen aktuellen Zwischenstand, den man den Normal-Sterblichen mal kundtun könnte?

    Bevor es wieder zu viele Gerüchte gibt.

    Gruß
    ruetzi

    Hallo Roland,
    danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, so viele verschiedene Dinge mit einer Antwort zu versehen.

    ruetzi,

    ein großes Geheimnis ist es eigentlich nicht, man braucht nur vernünftig freigestellte Vegetationselemente, die auf Flächen aufgebracht werden (durch den Alpha-Kanal kann man dann dort, wo keine Blätter sind, "hindurchsehen").

    Für diese Antwort danke ich Dir natürlich auch, aber wie Du Dir denken kannst, ist es nicht das, was ich gerne von Dir gelernt hätte. Denn auch die ersten Bäume in EEP hatten ja schon diese Eigenschaften - auf zwei rechtwinklig zueinander und senkrecht stehenden Flächen mit den entsprechenden unbefriedigenden Wirkungen - spätestens seit dem Schlagschatten ab EEP 7.
    Aber die Anordnung der freigestellten Zweige am Geäst, die zu so tollen, wirklichkeitsnahen Wirkungen führt, ist schon für mich noch ein Geheimnis.

    Gruß
    ruetzi

    Hallo Pierre,
    kennst Du auch diese Seite .
    Etwa auf der Mitte dieser Internetseite ist ein ähnliches Gefährt unter der Bezeichnung "TM 10" mit Bildern und einer Konstruktionszeichnung abgebildet. Allerdings mit Mittelkupplung.
    Technische Daten sind noch ganz unten gelistet.
    Aber Deine herausgefilterten Maße sehen schon ganz stimmig aus.

    Möglicherweise hilft es Dir trotzdem.

    Gruß
    ruetzi

    Hallo Roland,
    von der Qualität, wie ich sie von allen Deinen Modellen gewohnt bin, sind auch diese Gewächse. Deshalb werden sie wohl auch reißenden Absatz finden.
    Als Hobby-Konstrukteur würde mich - und das ist vielleicht auch bei vielen anderen Individualisten mit Nostruktor nicht anders - schon interessieren, wie solch tolle Modelle zusammengebaut werden, um ein so realistisches Erscheinungsbild abzugeben.
    Ich hätte aber auch vollstes Verständnis dafür, dass Du Dir so genau nicht in die Karten blicken lassen möchtest.

    Aber ein kleines Schmalspur-Tutorial???

    Gruß
    ruetzi

    Bisher ist der Druck von außen noch nicht groß genug, um mich mit diesen Seiten zu beschäftigen.
    Obwohl ich vermutlich - wie eine gute Bekannte - mehr von und über meine Tochter wüsste, wenn ich es täte.
    Gruß
    ruetzi

    Hallo,
    vielleicht ist dieser Abschnitt auch noch interessant:

    Bundesfernstraßenbrücken müssen 4,50 m hoch sein. Diese ergeben sich aus 4,00m Höhe für das Bemessungsfahrzeug, 25 cm Bewegungsspielraum und 25 cm Sicherheitsraum. Signale brauchen u.U. weitere 30 cm. Für Neubaubrücken sind 4,70 m lichte Höhe zu planen. Sonstige Abstimmungen müssen mit dem zuständigen Baulastträger getroffen werden. Bei vorhandenen alten Brücken ist interessant, dass Niete und Schrauben zur Bauhöhe gehören.

    Gruß
    ruetzi

    Hallo Conny,
    nun stell Dein Licht mal nicht unter den Scheffel. Das leuchtet doch durch. Das Video ist doch prima geworden und ein toller filmischer Eindruck von Deinen Bussen.
    Wenn Du alles andere so klasse gelöst hast, bekommst Du das kleine Kneifen in der Innenkurve auch noch weg - wenn Du mal irgendwann wieder Lust zum Tüfteln verspürst.
    Gruß
    ruetzi

    Hallo Volkhard,

    das hatte ich ein wenig befürchtet, dass Du Dich verletzt fühlst. Deshalb hatte ich auch eigentlich vor, in Ermangelung eigener Modelle einfach zwei Kästen zu konstruieren, die als Beispiel für die Busteile dienen sollten. Dann kamen mir Deine Busse in den Sinn, die ich - weil ich sie für geeignet hielt - mal für mich privat mit dem Nachlauf ausgestattet hatte. Ich halte Deine Modelle auch genau zu der Zeit passend, in der sie entstanden sind. Ich bin schließlich seit EEEC dabei und habe auch schon mit dem "Konstruktor" (für neue User: kein Schreibfehler) gebaut. Deshalb kenne ich auch die nur aus Farbe bestehenden Oberflächen und war damals echt begeistert. Daher liegst Du völlig falsch, wenn Du annimmst, dass ich Deine Modelle schlecht reden will, aber genauso daneben, wenn Du meinst, dass ich mich "für eine Eigenentwicklung loben" will.
    Mir kam es nur darauf an, Hilfe zu leisten - zugegeben ohne allzu großen Aufwand für mich selber.
    Auf der anderen Seite haben mich eben schon immer Überlistungen des an manchen Stellen - wie Du für den Autoverkehr auch meinst - noch unvollkommenen Programms interessiert. Wegen der Problematik des Versatzes der Straßenfahrzeuge habe ich auch immer wieder mit Verantwortlichen von Trend gesprochen.
    Mir liegt daran, dass das Programm immer mehr Fortschritte macht. Dass das für den Straßenverkehr bisher vernachlässigt wurde, liegt vielleicht daran, dass eisenbahn.exe ja als Eisenbahn-Simulation gestartet ist. Aber wenn man an EEEC zurückdenkt, muss jedem klar werden, wie viel sich schon zum Besseren gewandelt hat.
    Mein fett gedruckter Teil der Signatur ist da auch nicht nur aus der Luft gegriffen.
    Bitte gewähre mir Dein Verständnis, dass ich mich in diesem Fall Deiner Modelle bedient habe.

    @ all,
    Das Video müsste jetzt funktionieren. Ich hatte lange nicht mit Yuotube gearbeitet und wusste nicht, dass man es bewusst "veröffentlichen" muss.

    Liebe Grüße
    Rainer